19

Er meldet sich während Kontaktsperre

Dudu455

Dudu455

23
2
10
Hallo ihr Lieben,

Ich habe schon einen Beitrag geschrieben. Mein ex hat mich verlassen und es war meine Schuld gewesen. Trotzdem hat mich die Trennung bzw. die Art und Weise wie er sich getrennt hat sehr verletzt. Ich habe ihm geschrieben dass ich mir eine Auszeit nehme um alles zu reflektieren. Ich habe ihn seitdem nicht mehr kontaktiert. Nun fragt er mich täglich wie es mir geht. Darauf reagiere ich sehr kurz und distanziert, bin aber dennoch höflich. Auf einigen Nachrichten reagiere ich nicht. Heute hat er mir geschrieben dass er für immer für mich empfinden wird und er immer für mich da sein wird. Ich muss sagen, dass er während der Trennung als er ausgezogen ist, ziemlich kalt zu mir war. Das hat mich verletzt. Ich habe noch nicht geantwortet und weiß ehrlich gesagt nicht wie ich antworten soll. Ich möchte ihn ja zurück aber ich will auch dass er merkt dass sein Verhalten nicht in Ordnung war bzw. meine Verfügbarkeit nicht selbstverständlich ist. Die Trennung ist jetzt 3 Wochen her. Soll ich ihm antworten oder soll ich die Kontaktsperre durchziehen? Danke schon mal für eure Antworten.

05.06.2021 10:07 • #1


Landlady_bb

Landlady_bb


1696
4
2397
Zitat von Dudu455:
um alles zu reflektieren.

Hallo @Dudu455 , wenn du gerade dabei bist zu reflektieren, dann hast du bestimmt auch Zeit und Gelegenheit, zu überlegen und/oder nachzudenken - nicht nur über deinen Freund und dich, sondern auch über den Sinn und Unsinn von Fremdwörtern.

Jetzt zum Thema selbst:
Zitat von Dudu455:
Soll ich ihm antworten oder soll ich die Kontaktsperre durchziehen?

Zitat von Dudu455:
Ich möchte ihn ja zurück

Wie und woher soll dein Freund wissen, ahnen, riechen, dass du ihn zurück möchtest, wenn du es ihm nicht mitteilst, weil du ja "Kontaktsperre" hältst?

"Kontaktsperre" hält man, um sich von jemandem zu lösen und um dabei selbst zur Ruhe zu kommen.

Manche halten "Kontaktsperre" auch, um auf diese Weise den Partner zu "erziehen", und wundern sich dann, wenn er das Weite sucht, weil er aufs Erzogen-Werden null Bock hat.

Wieder andere halten "Kontaktsperre", weil sie glauben, das gehöre unbedingt dazu. Schließlich stand's ja im Internet, oder? Also muss man nicht darüber nachdenken, zumal man ja vor lauter Reflektieren sowieso gar nicht zum Nachdenken kommt.

Der langen Rede kurzer Unsinn: Hör mit diesem Schwachsinn "Kontaktsperre" auf, antworte ihm sachlich, aber lieb, damit ihr euch wieder fangt, miteinander redet und miteinander klarkommt.
Viel Glück und alles Gute euch!

05.06.2021 10:36 • x 5 #2



Er meldet sich während Kontaktsperre

x 3


Dudu455

Dudu455


23
2
10
Zitat von Landlady_bb:
Hallo @Dudu455 , wenn du gerade dabei bist zu reflektieren, dann hast du bestimmt auch Zeit und Gelegenheit, zu überlegen und/oder nachzudenken - ...

Hi Landlady,
danke für deine Antwort. Sprichst du aus Erfahrung? Meine Erfahrung sagt mir dass eine Kontaktsperre sinnvoll sein kann. Er ist jetzt so geworden nachdem ich die Kontaktsperre eingeführt habe. Vorher war er distanzierter. Er weiß dass ich ihn wieder haben wollte als er auszog. Ich ihn ja angefleht zu bleiben. Aber trotzdem wollte er nicht. Manchmal ist erziehen/ Grenzen zeigen ja nicht verkehrt oder?

05.06.2021 10:43 • #3


Landlady_bb

Landlady_bb


1696
4
2397
Zitat von Dudu455:
Manchmal ist erziehen/ Grenzen zeigen ja nicht verkehrt oder?

Keine Ahnung.
Aber dreh diesen Satz mal um.
Lässt du dich von deinem Partner "erziehen"? Findest du es toll, wenn dein Partner den Kontakt zu dir einstellt, weil er dich auf diese Weise "erziehen" will?

Wer jemals versucht hat, mich auf diese Weise zu "erziehen"; wer in bezug auf mich überhaupt jemals das Wort "Erziehung" oder "erziehen" gebraucht hat, der war mich los. Und zwar endgültig.
Weil ich mich so nicht behandeln lasse.

Ach, und noch was für dich:
Zitat von Dudu455:
Mein ex hat mich verlassen und es war meine Schuld gewesen.

Hast du's womöglich mit dem "Erziehen" übertrieben? Kannst ja mal darüber "reflektieren". Oder auch einfach nur nachdenken.

05.06.2021 11:21 • x 2 #4


Anni34

Anni34


81
9
83
@Dudu455 Hallo eine Kontaktsperre ist dann gut ,damit du Zeit hast die Trennung für dich zu verarbeiten. Ich habe auch eine Zeit lang den Kontakt zu meinem (Ex)Freund abgebrochen aber vorallem deshalb um die damalige Trennung zu verarbeiten,um mich zu reflektieren was waren meine Fehler in der Beziehung. Habe in der Zeit an mir gearbeitet. Die Trennung hinter mir gelassen. Auch ich war sehr verletzt damals.
Der Unterschied war aber das ich ihm damals mitgeteilt habe das ich mich aktuell etwas zurück ziehe und wir wieder miteinander reden können wenn etwas Zeit vergangen ist,und dann hat er von seiner Seite die Kontaktsperre gebrochen. Dann haben wir miteinander gesprochen, später öfter telefoniert,geschrieben. Er meinte auch er hätte es sehr schade gefunden wenn ich dann nicht reagiert hätte. Wir sind heute wieder zusammen und es hat fast 5 Monate gedauert. Das was ihr braucht ist Zeit. Aber wenn du versuchst ihn damit zu erziehen das du diese Ex - zurück Spielchen spielst kann das nur schief gehen. Deswegen wenn er dir schreibt antworte doch ruhig,aber komplett zu ignorieren kann ihn noch weiter weg treiben. Versuche doch erstmal den Neutralen Umgang mit ihm. Bleib höflich. Stell dir mal vor er würde den Kontakt zu dir einstellen? Würdest du auch nicht gut finden, zu mal du die Kontaktsperre ja machst weil du ihn zurück willst und das ist der völlig falsche Ansatz.

05.06.2021 15:49 • x 3 #5


Emma75

Emma75


2703
3
5267
Zitat von Landlady_bb:
Ist "Borderline" jetzt nach "Narzissmus" die neue Mode-Ausrede für "Ich bin ein @rschloch und finde mich damit g@il"?

Entschuldige bitte, aber kein BLer ist glücklich über diesen Zustand! Klar ist es auch schwer für Angehörige, aber am allermeisten leiden die Betroffenen selbst. Meine Tochter ist BLerin und verbringt seit ihrem 12. Lebensjahr die meiste Zeit des Jahres in Kliniken. Sie ist totunglücklich und will oft nicht mehr leben. Ja, sie kann anderen Menschen hart vor den Kopf stoßen und ich war auch schon mit meinen Kräften am Ende - aber g eil findet sie das ganz bestimmt nicht!
Ein Narzisst hingegen, will von seiner Diagnose in der Regel nix wissen, führt ein recht normales Leben und braucht keine Therapie - nur die Menschen um ihn rum gehen kaputt und ja - der findet sich dabei g eil. Kenne ich leider auch, war der Vater der BLerin. Bitte bringe das nicht durcheinander.

05.06.2021 17:08 • x 3 #6


Dudu455

Dudu455


23
2
10
@Anni34 hallo Anni, danke für deine Antwort. Ich habe ihm geantwortet, knapp aber höflich. Ich möchte diese Zeit für mich nutzen und diese tut mir zur Zeit gut.

05.06.2021 19:20 • x 1 #7


Dudu455

Dudu455


23
2
10
@Emma75 Danke Emma, du sprichst mir aus der Seele. Für deine Tochter wünsche ich alles Gute und dass sie bald ein normales Leben führen kann. Mein Vater war auch ein Narzisst. Ich wurde von ihm körperlich und seelisch misshandelt. Ich bin mir sicher dass ich Borderline nicht entwickelt hätte wenn er nicht in mein Leben gewesen wäre.

05.06.2021 19:25 • #8


Dudu455

Dudu455


23
2
10
@Anni34 es freut mich dass dein Freund und du wieder zueinander gefunden habt. Für die Zukunft alles Gute

05.06.2021 19:48 • #9


Landlady_bb

Landlady_bb


1696
4
2397
@Anni34 , natürlich auch von mir alle guten Wünsche für deine Tochter. Ich wollte mit meinem Beitrag weder sie noch dich beleidigen oder so was. Und ja, natürlich ist es für sie am schwersten, und natürlich ist es auch für eine Mutter leidvoll wie nur was, das eigene Kind leiden zu sehen, erst recht, wenn es so was Langwieriges ist.
Nochmals: Alle guten Wünsche für euch!

05.06.2021 22:08 • x 1 #10


Landlady_bb

Landlady_bb


1696
4
2397
@Dudu455 , auch dir wünsche ich von Herzen - und das hatte ich ja weiter vorn bereits geschrieben -, dass es für deinen Freund und dich ein Happy End gibt, aber so was von! Denn außer Gesundheit ist Liebe mMn das Allerwichtigste, was es gibt.

Mein gallebitteres PS war nicht direkt auf dich gemünzt, da du ja offensichtlich ebenso wie die Tochter von @Emma75 entsprechend diagnostiziert bist.
Jedoch habe ich unabhängig davon inzwischen tatsächlich den Eindruck, dass Borderline heutzutage oft als Unterstellung oder Ausrede herhalten muss, ebenso wie Narzissmus. Das sind dann die, die sich vielleicht einfach nur mal zusammenreißen sollten, es aber nicht wollen.
Für diejenigen, die das echt als Diagnose haben, ist möglicherweise auch das sicher schwer zu ertragen. Denn die würden sich sicher nur zu gern zusammenreißen, können's aber nicht.

Wie gesagt, auch dir und deinem Freund wünsche ich ganz viel Gutes und drücke euch feste die Daumen.

05.06.2021 22:26 • x 1 #11


Landlady_bb

Landlady_bb


1696
4
2397
@Anni34 und @Emma75 , ich habe euch versehentlich miteinander verwechselt. Bitte um Verzeihung!

05.06.2021 22:29 • #12


LeTigre

LeTigre


477
1
1114
Ich denke, dass du dir überlegen solltest, was du wirklich willst. Eine Kontaktsperre kann schon Sinn machen um...

-dem Partner zu zeigen, dass man seinen Wunsch sich zu trennen respektiert
-sich selbst und dem Partner die Möglichkeit zu geben sich abzukühlen und runterzukommen
-dem Partner zum Nachdenken zu bringen (vermisse ich sie/ ihn? war ich vielleicht nicht ganz fair? Will ich die Trennung überhaupt wirklich oder war ich nur wütend? etc)
-sich zu lösen und die Trennung besser zu verarbeiten...

Hast du dein/e Ziel/e mit der Kontaktsperre erreicht, dann kannst du mit ihm das Gespräch suchen. Bist du der Meinung, dass du noch etwas Zeit brauchst, dann teile ihm das ebenfalls mit. Dieses Spiel mit dem Nachrichten ignorieren, kann man nämlich auch übertreiben und dann ist der andere weg, obwohl man ja etwas ganz anderes damit erreichen wollte.

05.06.2021 22:41 • x 3 #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag