8

Er zieht sich immer wieder beleidigt zurück/Kennenlern

Tabea2721

Tabea2721

72
10
39
Seit gut 3 Monaten bin ich in einer intensiveren Kennenlernphase.

Die 1. sechs Wochen lief es ganz rund.

In den letzten Wochen wird es mir bewusst, dass er sich immer mal wieder beleidigt zurück zieht, wenn ihm etwas nicht passt.
Er spricht es nicht aus / an.
Er geht auf Distanz.
Als ob er mich erziehen möchte.

Ich glaube, so war das von Anfang an, mir war das nur nicht bewusst. Daher habe ich - unwissend- mitgespielt und alles lief rund.

Wir sind beide erwachsen. Ich habe auf so ein Rumgezicke keine Lust.
Das würde sich in der Partnerschaft ja auch nicht ändern.

Wobei es sicherlich Charaktere gibt, wo beide ähnlich ticken und mit dieser Art gut klar kommen.

Manchmal stelle ich mir daher die Frage: bin ich einfach zu 'schwach' für dieses Mann-Frau-Spiel?
Mich zu behaupten, meine Grenzen zu setzen.

Kennt ihr Gezicke vom Partner?
Wie geht ihr damit um bzw kommt ihr damit klar?

09.12.2019 12:37 • #1


gastfrau0912


74165
Guten Tag,

..Wir sind beide erwachsen. Ich habe auf so ein Rumgezicke keine Lust.
Das würde sich in der Partnerschaft ja auch nicht ändern.

Genau DAS würde ich ihm beim nä. Treffen sagen. Entweder habt ihr eine erfolgreiche Aussprache ..oder..ihr spart euch kostbare Zeit indem jeder seines eigenen Weges geht...

Alles Gute Dir.

09.12.2019 12:42 • x 1 #2



Er zieht sich immer wieder beleidigt zurück/Kennenlern

x 3


Urmel_

Urmel_


10143
15833
Zitat von Tabea2721:
In den letzten Wochen wird es mir bewusst, dass er sich immer mal wieder beleidigt zurück zieht, wenn ihm etwas nicht passt.

Hast Du mal ein konkretes Beispiel?

09.12.2019 12:44 • x 1 #3


Catalina

Catalina


1537
5
2975
Zitat von Tabea2721:
Wir sind beide erwachsen. Ich habe auf so ein Rumgezicke keine Lust.
Das würde sich in der Partnerschaft ja auch nicht ändern.

Nee, das würde eher noch schlimmer. Ich würde ihm sagen, dass mich das stört. Und wenn er dann nicht darauf eingeht oder sein Verhalten nicht ändert, würde ich es lassen. Sowas muss man sich nicht geben.

09.12.2019 12:48 • x 1 #4


Dracarys


1855
8
4477
Wer als erwachsener Mensch nicht in der Lage ist, etwas unangenehmes auszusprechen, ist nicht in der Lage, eine gesunde Beziehung auf Augenhöhe zu führen, also schleunigst Finger weg.
Die berühmte Aussprache über den Missstand wird das Elend nur verlängern, weil man/n sich daraufhin Mühe gibt, aber das wahre Wesen ändert sich darum noch lange nicht.

Sehr viele Menschen führen ja gar keine Beziehung, sondern arbeiten sich tüchtig aneinander ab, nennt sich auch Spielchen spielen, Kräfte messen und erziehen wollen.
Muss man halt mögen.

09.12.2019 12:54 • x 3 #5


Plentysweet

Plentysweet


13629
22200
Da gehe ich mit der Vorschreiberin mit. Zu einer Beziehung auf Augenhöhe gehört offenes Kommunizieren, bestenfalls in Form von Ich- Botschaften und das Aussprechen von Unzufriedenheiten. Ebenso die Fähigkeit, sich selbst zu reflektieren und zu regulieren. Ist beides nicht vorhanden, würde ich Abstand nehmen. Denn das klingt eher nach Manipulation und emotionaler Erpressung und hat in einer Partnerschaft, die auf Gleichwertigkeit und Offenheit basieren sollte, nichts verloren. Obendrein wäre mir persönlich das zu kindisch.

09.12.2019 13:00 • x 2 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag