Erste große Liebe vorbei

Blume2012

Hallo,

vor fast zwei Wochen hat mein Freund mit mir Schluss gemacht. Es kam einfach aus heiterem Himmel. Ich hätte nie damit gerechnet, denn ich dachte, alles wäre gut zwischen uns. Er sagte es funktioniere einfach nicht mehr. Aber warum? Hätte er nicht mit mir reden können. Knapp einen Monat zuvor waren wir noch zusammen im Urlaub und alles war einfach wunderschön. Abends, Sonnenuntergang zu zweit am Steg. Ich weiß noch genau wie sehr ich in diesem Moment gehofft hatte das die Zeit einfach nur stehen bleibt. Und einen Monat später macht er Schluss mit mir?!
Weinend stand er vor mir und sagte mir das es vorbei ist. Er nahm mich sogar noch in den Arm und küsste mich.
Eine Woche lang hab ich nur geweint, konnte ncihts essen und auch Ablenkung hat nicht funktioniert. Ich nahm mir vor nochmal mit ihm zu reden, da ich seinen Entschluss einfach nciht nachvollziehen konnte und noch zu viele Hoffnungen hatte.
Vor zwei Tagen haben wir uns dann noch einmal getroffen. Er war distanziert aber ziemlich bedrückt. Als ich ihn nach dem Grund fragte meinte er erst er hätte mich nie geliebt. Es war ein Schock für mich und ich fragte ihn wieso er mir das dann so lange vorgespielt hatte. 7 Monate waren wir zusammen. Daraufhin meinte er, er hätte schon welche, nur würden diese nicht ausreichen um weiterhin die Beziehung zu führen.
Ich weiß nicht was ich ihm davon glauben soll, aber kann ein Mensch jemanden Liebe einfach auf lange zeit vorspielen?
Naja, seitdem bin ich im ständigen Gefühlswechsel zwischen Wut, Trauer und Gleichgültigkeit. Ich fühle mich nur noch einsam, obwohl ich schon geguckt habe die nächsten Abende mich mit Freunden zu treffen, die ich ziemlich vernachlässigt habe.
Trotzdem ist diese Hilflosigkeit, die mich momentan einfach nur fertig macht. Er war meine erste große Liebe, worauf ich lange gewartet habe, denn mit 19 war ich erst bereit mich endlich auf jemanden einzulassen.

Momentan sitze ich nur da, fühle mich einsam und denke das ich einfach nie wieder jemanden finden werde, den ich liebe und der mich liebt. Denn ich hab vorher schon viel zu lange gewartet. Da ich auch schüchtern bin, fällt es mir schwer auf Leute zu zu gehen.
In zwei Wochen beginnt dann auch noch die Uni und in den Vorlesungen wird er immer dabei sein. Ich werde ihn immer sehen müssen und das wird alles nicht leichter machen.
Ich weiß momentan einfach nicht mehr, wie ich mir noch helfen soll das ganze zu verarbeiten.

09.10.2012 17:47 • #1


EinfachIch23


308
9
27
Hallo Blume2012!

Ich kann dir zwar auch nicht helfen, aber ich kann dich verstehen. Ich weiß ganz genau, wie es ist, seine erste Liebe verloren zu haben, denn mir geht es momentan genau so. Ich weiß auch nicht, wie es sein kann, dass man einem am einen Tag noch sagt Ich liebe dich und am nächsten Tag soll das alles weg sein. Ist für mich nicht verständlich. Dass er dich nie wirklich geliebt hat, kann ich mir auch nicht vorstellen...Vielleicht ist das sein Versuch sich zu rechtfertigen. Komischer Versuch...
Ich habe auch die selben Gedanken wie du. Ich fühle mich auch einsam und kann mir nicht vorstellen, dass ich jemals noch jemanden lieben kann. Ich habe meinen Ex-Freund auch erst mit 19 kennen gelernt. Wir waren jetzt über 4 Jahre zusammen...Und nun soll das alles vorbei sein. Ich kann damit einfach nicht abschließen...
Da ich auch zu der schüchternen Sorte zähle, kann ich dir da leider auch keinen Tipp geben.

Wie gesagt, ich kann dir leider keine wirklichen Ratschläge geben, aber vielleicht hilft es dir ja, wenn du weißt, dass du nicht alleine bist!

Ganz liebe Grüße!

09.10.2012 18:05 • #2



Erste große Liebe vorbei

x 3


Blume2012


Hallo EinfachIch23,

dadurch das du schreibst das es dir genauso geht fühle ich mich zumindest endlich mal gut verstanden. Meine Freunde geben mir zwar auch gute Ratschläge, aber ich denke jedes Mal, dass sie zwar wollen das es mir auch besser geht, sie aber nicht in der Situation sind und deshalb mich nicht ganz verstehen können.
Ich hab auch schon gedacht, dass er vielleicht versucht es mir leichter zu machen, indem er auf einmal sagt er hätte mich nie geliebt. Die Antwort werde ich wohl aber nie bekommen.
Ich hab einfach so viel Angst vor der nächsten Zeit, dass ich so lange brauchen werde mit allem abzuschließen. Endlich konnte ich mich mal jemanden gegenüber öffen und dann wird man von dieser Person einfach nue enttäuscht.
Mittlerweile will ich ihn nicht mehr zurück, auch wenn ich mich nach den gemeinsamen Abenden sehne, aber er hat mich einfach zu tiefst verletzt. Auch wenn ich ihn nicht verlieren möchte, weiß ich doch, dass alles nie wieder so sein wird wie zuvor. Keine gemeinsamen Momente mehr. Vielleicht hab ich ja das Glück, ihm irgendwann verzeihen zu können, dass wir eine Freundschaft aufbauen, damit ich ihn nie ganz verliere. Immerhin war er die erste große Liebe und es war eine wundervolle Zeit mit ihm

09.10.2012 18:17 • #3


Alena-52


Zitat von Blume2012:
Als ich ihn nach dem Grund fragte meinte er erst er hätte mich nie geliebt. Es war ein Schock für mich und ich fragte ihn wieso er mir das dann so lange vorgespielt hatte. 7 Monate waren wir zusammen. Daraufhin meinte er, er hätte schon welche, nur würden diese nicht ausreichen um weiterhin die Beziehung zu führen.
hallo blümchen

ich kann verstehen, dass du dich jetzt sehr traurig und niedergeschlagen fühlst. dennoch war dein freund ehrlich, auch wenn es dir weh tut, dass er dich nicht als partnerin lieben kann, sondern als lieben menschen, den er gern mag. sein verliebtsein hat sich nicht in liebe wandeln können - dafür kann er nichts - liebe läßt sich weder erzwingen noch kaufen.
ich vermute, der urlaub hat es ihm nur bewusst gemacht - er fühlt anders als du.
Zitat:
Trotzdem ist diese Hilflosigkeit, die mich momentan einfach nur fertig macht. Er war meine erste große Liebe, worauf ich lange gewartet habe, denn mit 19 war ich erst bereit mich endlich auf jemanden einzulassen.

Momentan sitze ich nur da, fühle mich einsam und denke das ich einfach nie wieder jemanden finden werde, den ich liebe und der mich liebt. Denn ich hab vorher schon viel zu lange gewartet. Da ich auch schüchtern bin, fällt es mir schwer auf Leute zu zu gehen.
es sind deine verlassenheitsgefühle und ängste, die dich so hilflos fühlen lassen, die kommen aus den kindheitserfahrungen - aber sie sind nur gefühle - die realität ist anders. du bist nicht hilflos ausgeliefert, du hast arme und beine und einen mund, du kannst dich bewegen, dahin wo du hinmöchtest. deine gedanken bremsen dich aus und in deinem unterbewusstsein kommt es so an : ich bin nicht liebenswert, keiner will mich mehr, ich werde einsam bleiben - weil du so denkst geht es dir schlecht - und es ist auch nicht die realität, deshalb leidest du umsonst !

oder bist du dir zu 100 % sicher, dass es in deinem leben niemanden mehr geben wird, der dich lieben kann - so wie du bist ?

falls nicht - lasse solche gedanken nach, sie tun dir selbst nicht gut und schaden dir nur - weil du dich damit von deiner eigenliebe abtrennst.

freue dich über das, was du hast, über deine freunde, mache was mit ihnen, tue dir gut, tröste dich selbst, so gut du kannst, mit vielen schönen dingen über den grossen schmerz hinweg.

bald wird es dir langsam immer besser gehen!

alles gute!

09.10.2012 18:24 • #4


EinfachIch23


308
9
27
Hallo Blume!

Wow, du fühlst echt sehr ähnlich wie ich. Auch ich habe gute und sehr liebe Freunde, aber ich habe auch das Gefühl, dass sie mich einfach nicht verstehen können, da sie so etwas noch nicht erlebt haben. Sie meinen es zwar auch gut mit mir, aber so gute Ratschläge nützen mir momentan leider nichts...

Die Angst vor der kommenden Zeit habe ich auch. Es war schön, sich endlich jemandem öffnen zu können und ihm alles anzuvertrauen. Das konnte ich bisher bei niemandem. Auch das Nähe zulassen war für mich immer ein Problem - außer bei ihm. Genau deshalb ist es jetzt so schwer, los zu lassen...

Vielleicht bist du sogar schon einen Schritt weiter als ich. Ich vermisse ihn nämlich so sehr, dass ich ihn zurück haben möchte... Und dass, obwohl er mir wirklich sehr viel angetan hat. Ich kämpfe tatsächlich noch um ihn. Ich weiß aber nicht genau, ob ich mir da was vor mache und nur an dem festhalten möchte, was war. Ich glaube ja auch, dass es so nicht mehr sein kann.... Ich mag ihn einfach nicht verlieren...Aber ob Freundschaft klappen kann?

09.10.2012 18:32 • #5


Blume2012


Nein das stimmt, ich kann mir nicht zu 100% sicher sein, dass mich niemand mehr lieben wird. Von dieser Perspektive hab ich es nur einfach noch nicht gesehen. Ich glaube das liegt daran, dass ich momentan mir einfach nur eine Person wünsche, an die ich mich anlehnen kann, die mich komplett versteht und bei der ich mich geborgen fühle. Und das kann ich mir in nächster Zeit noch nicht vorstellen, dass ich diese bald wieder finden könnte.
Und die Angst, dass die nächste Zeit lange dauern wird, in der ich alleine sein werde, ist trotzdem da. Leider kann keiner so etwas beeinflussen, aber es ist schwer damit umzugehen, dass man sich solchen Sachen einfach hingeben muss. Außerdem weiß ich auch, dass eine Beziehung momentan einfach nur falsch wäre. Ich muss erst alles richtig verarbeiten, um mich neuem öffnen zu können. Aber genau das ist das Schwere.

Zitat:
ielleicht bist du sogar schon einen Schritt weiter als ich. Ich vermisse ihn nämlich so sehr, dass ich ihn zurück haben möchte... Und dass, obwohl er mir wirklich sehr viel angetan hat. Ich kämpfe tatsächlich noch um ihn. Ich weiß aber nicht genau, ob ich mir da was vor mache und nur an dem festhalten möchte, was war. Ich glaube ja auch, dass es so nicht mehr sein kann....Traurig Ich mag ihn einfach nicht verlieren...Aber ob Freundschaft klappen kann?


Das habe ich in der ersten Woche auch durchgemacht, nur an die schönen Seiten gedacht, momentan fällt es mir schon etwas leichter auch mal die Seiten zu sehen, die mich gestört haben. Das wollte ich letzte Woche alles noch nciht so sehen, was meine Freunde mir gesagt haben, was sie beobachtet hätten, habe ich alles bestritten.
Bis ich noch einmal mit ihm geredet habe. Dabei ist mir klar geworden, dass zu viel Wunschdenken dabei war. Er wird nicht mehr Gefhüle für mich empfinden können, ob er will oder nicht. Und diese harten Worte haben mir die Augen geöffnet. Nachdem er noch meinte, dass er bereits wieder feiern war und nicht wirklich unter Liebeskummer litt, waren für mich auch die letzten Hoffnungen vorüber.

Abgeschlossen hab ich, nur das positiv in die Zukunft blicken fehlt mir noch ein wenig, denn der Schmerz sitzt noch viel zu tief.

09.10.2012 18:46 • #6


Blume2012


Ob Freundschaft klappen wird, weiß ich auch nicht.
Einen Versuch ist es wert. Nicht in nächster Zeit, aber sobald ich über ihn hinweg bin. Denn schlecht sind wir nicht auseinander gegangen.

EinfachIch23 ich hoffe das du für dich merkst, ob es sich noch lohnt zu kämpfen. Ich hatte mir vorgenommen nur noch einmal mit ihm zu reden, damit ich nicht hinterher sagen kann ach hätte ich mal. Aber als auch dieser Versuch nichts wurde, kann ich es nun nicht mehr ändern und ich weiß, dass es nicht an mir liegt.
Vielleicht hilft es dir ja zu hören, wie ich am besten damit abschließen kann.
Klar gibt es Momente des Hoffens, aber die schwinden so langsam dahin.

09.10.2012 18:50 • #7


Alena-52


Zitat von Blume2012:
Ich glaube das liegt daran, dass ich momentan mir einfach nur eine Person wünsche, an die ich mich anlehnen kann, die mich komplett versteht und bei der ich mich geborgen fühle. Und das kann ich mir in nächster Zeit noch nicht vorstellen, dass ich diese bald wieder finden könnte.
Und die Angst, dass die nächste Zeit lange dauern wird, in der ich alleine sein werde, ist trotzdem da. Leider kann keiner so etwas beeinflussen, aber es ist schwer damit umzugehen, dass man sich solchen Sachen einfach hingeben muss. Außerdem weiß ich auch, dass eine Beziehung momentan einfach nur falsch wäre. Ich muss erst alles richtig verarbeiten, um mich neuem öffnen zu können. Aber genau das ist das Schwere.
wer sich verlassen fühlt vom anderen hat sich im innen selbst verlassen - weil er zuviel bei dem anderen ist. lehne dich selbst an dich an, nutze deine macht und schöpferkraft für dich, damit du dich in dir selbst geborgen fühlen kannst. schaffe dir das, was du dir wünscht selbst. dein freund hat sich von dir entfernt. von ihm kannst du es jetzt nicht bekommen.
kümmere dich mehr um den wichtigsten menschen in deinem leben - um dich selbst!

es braucht seine zeit um das verarbeiten zu können und du hast jetzt die chance bekommen viel über dich und deine ängste zu erfahren, bald wirst du erfahren, dass deine ängste nur aufgrund deiner gedanken enstanden sind - und gar nicht wahr sind. durch diese erfahrung hast du die möglichkeit dich dauerhaft davon zu befreien.
selbst schlimme erfahrungen haben ihren sinn.

versuche zu akzeptieren, es ist so wie es ist - alles ist ok - auch das du traurig, enttäuscht, verletzt und wütend bist. erlaube dir einfach so zu sein - nur völlige annahme deiner selbst - heilt deine gefühle, dann bist du bald wieder frei und kannst nach vorn schauen.

09.10.2012 19:32 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag