9

Erste Kontaktversuche nach Trennung, weiß nicht weiter

Alinna

8
1
4
Es ist viel zu lesen, auch wenn man versucht alles so kurz wie möglich zu halten, jedoch wäre ich jedem von euch unendlich dankbar wenn er sich durch den ganzen Text kämpft und versuchen würde mir weiter zu helfen.


Manchmal reißt einen das Leben ganz unerwartet so heftig zu Boden, dass man kaum weiß wie man wieder hoch kommen soll. Ich habe versucht vieles mit mir selbst aus zu machen, mir Ratschläge von Freunden zu holen, jedoch habe ich das Gefühl, dass mir gerade nur jemand vernünftige Tipps geben kann, der ebenfalls in einer ähnlichen Situation ist.
Noch nie habe ich in solch einem Forum irgendetwas geschrieben, mitgelesen dafür umso mehr, jedoch ist mir der weitere Verlauf meiner Situation so unendlich wichtig, dass ich gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen würde.
Zur besseren Einschätzung eine ganz kurze Zusammenfassung:
Ich habe meinen Exfreund vor fast einem Jahr Kennengelernt. Damals waren wir beide von unseren vorherigen Partnern gerade 6 Monate getrennt. Ich hatte am Anfang ziemliche Probleme mich auf eine neue Beziehung einzulassen, obwohl er der tollste Mensch auf Erden war, hatte ich unterbewusst doch noch ziemliche Angst vor erneuter Enttäuschung. Ich habe ihn deshalb die ersten 2 Monate etwas auf Abstand gehalten. Doch dann hat sich diese Angst aufgelöst und wir hatten eine wunderschöne Zeit.
Bis er nach ca. 6 Monaten aus heiterem Himmel mit mir schluss machen wollte. Dabei nahm er alle Schuld am Scheitern der Beziehung auf sich. Ich war total verwirrt und am Boden. Dann wollte ich gehen, er kam mir nachgelaufen und meinte er könne mich doch nicht gehen lassen, es war unüberlegt ich solle bitte bleiben.
Somit waren wir weiterhin zusammen. Doch was wir in der darauf folgenden Zeit vergaßen, war über die Probleme und die Situation zu reden, unter anderem weil wir beide in der nächsten Zeit viel Beruflichen Stress hatten (er wollte beruflich voran kommen und seinen Meister machen was sehr zeitintensiv war.
Trotzdem verliefen die nächsten Monate sehr schön, außer, dass wir uns ab und zu wegen Geringfügigkeiten etwas gestritten haben.
Dann bin ich mit Freunden eine Woche in den Urlaub gefahren. Alles war ganz normal. Wir planten sogar am Telefon, während ich noch weg war, mal gemeinsam dort Urlaub zu machen.
Wir hatten viele gemeinsame Pläne….
Ich kam aus dem Urlaub zurück, hatte mich total auf ihn gefreut, er hatte sich ein Parfum gekauft das ich sehr mochte, er hatte es nie so gemocht und anscheinend wegen mir gekauft. Er hatte mir nachträglich zum Valentinstag Rosen mitgebracht. Wir waren an dem Abend meiner Ankunft jedoch etwas in Eile, da wir in ein Musical wollten, und nicht viel Zeit zum Fertigmachen hatten, sodass ich (im Nachhinein betrachtet) wohl auch nicht richtig dazu gekommen bin alles so zu würdigen wie er es sich vielleicht gewünscht hätte….
Zwei Tage später bekam ich eine Nachricht von ihm, das wir reden müssten…. Als ich später bei ihm war Beendete er die Beziehung.
Ich kam einen Tag später noch einmal bei ihm vorbei, da alles so unverhofft kam und ich mich auch gerne auf solch ein Gespräch vorbereitet hätte, um ihm meine Sichtweise zu erklären, was ich am Vortag aus lauter Fassungslosigkeit nicht konnte. Hat alles nichts gebracht. Außer das ich nun ungefähr wusste wo das eigentliche Problem gelegen hatte. Er sagte, ihm würde bei mir die Leidenschaft fehlen. Es hätte ihn am Anfang sehr verletzt das ich ihm nie sagen konnte ob wir nun zusammen seien oder nicht, dass er aus Selbstschutz versucht hat, seine Gefühle für mich zu unterdrücken, was für ihn viel kaputt gemacht hätte. Außerdem sei ich ein Lebens beneinender Mensch und er ein Lebens bejahender Mensch.

Ab dem Tag habe ich mich nicht mehr bei ihm gemeldet.

Die Wochen darauf konnte ich mich kaum bewegen. Ich war einfach starr und unfähig irgendetwas zu tun. Mir war das alles nicht klar gewesen, da er nie mit mir darüber gesprochen hat und immer alle Schuld auf sich genommen hat.
Ich habe ihm nach 6 Wochen ohne jeglichen Kontakt einen Brief, an seinem Geburtstag, in den Briefkasten gesteckt.
Kein Geheule, kein Gejammer, keine Vorwürfe….
Ich habe einfach versucht vieles zu erklären.

Nun kommt der Teil, weswegen ich gerne eure Hilfe hätte:


Zusätzlich schrieb ich ihm eine Nachricht auf sein Handy, das ich ihm alles Gute wünsche und er einen Brief von mir im Briefkasten hätte.
Prompt bekam ich eine Antwort:
„Ich melde mich“
„hab ihn schon gelesen, bin aber gerade im Stress und würde mir gerne Zeit dafür nehmen“
Ich habe daraufhin nichts geschrieben.

Vier Tage später (an einem Sonntag) kamen 3 Nachrichten von ihm:
„Hey, ich schreibe Montag und Dienstag 3 sehr wichtige Klausuren, daher melde ich mich danach, ok? Muss gerade den Kopf dafür frei behalten“
„Der Brief hat mich sehr bewegt und es war total schön von dir zu hören und die Tatsache das du ihn selber eingesteckt hast weiß ich sehr zu schätzen“
„Und danke für deine Glückwünsche, war ein wenig überfahren und hatte auch nicht wirklich einen schönen Geburtstag, war eher ein blöder, stressiger Tag, weil ich auch noch meine Eltern bewirten musste“
Daraufhin habe ich ihm geschrieben das ich vorhin am Autofahren war und nicht antworten konnte, da ich übers Wochenende weg war, da ich mal raus musste. Das ich mich sehr über seine lieben worte freue und es schön ist von ihm zu hören. Für seine Klausuren würde ich ihm die Daumen drücken und an ihn denken. Das er es schaffen wird und an sich glauben soll.
Dafür hat er sich bedankt.

Das war nun vor 16 Tagen. Seit dem habe ich nichts mehr gehört.
Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Hätte ich ihm beim letzten Mal vielleicht nicht nur so knapp antworten sollen? Will er sich einfach nicht melden? Aber wofür sagt man dann extra 2x Bescheid dass man sich melden wird?! Soll ich einfach mal nachfragen wie die Klausuren gelaufen sind?
Hänge einfach seit Tagen in der Luft. Weiß nicht was ich machen soll. Ich lebe weiter und doch lößt es mich alles innerlich auf.

26.04.2016 16:23 • #1


Urmel_

Urmel_


9500
14369
Ich kann Dir auf jeden Fall sagen, was Du nicht tun solltest:

Keine Briefe mehr, keine Nachrichten mehr, keine Telefonate mehr, in denen es um Deine/seine Gefühle geht oder gar eine Entscheidung (Ultimatum).

Ich denke, die einzige Möglichkeit derzeit ist es, Dich um Dein Leben zu kümmern und freundlich und unverbindlich zu sein, wenn ER sich meldet.

26.04.2016 16:32 • x 2 #2



Erste Kontaktversuche nach Trennung, weiß nicht weiter

x 3


Phoeniix


Liebe Alinna,

Zitat:
Das war nun vor 16 Tagen. Seit dem habe ich nichts mehr gehört.

16 Tage fühlen sich für Dich ewig an, aber es ist noch keine Zeit.
Vielleicht liefen die Klausuren schlecht, vielleicht hat er sonst einen Stress...

Er hat Dir nett geantwortet und auch etwas Smalltalk mit eingebaut.
Warte ab, er wird sich melden...

Nur Geduld...

Alles Gute
Piix

26.04.2016 16:36 • x 1 #3


Neubeginn_jetzt

Neubeginn_jetzt


58
1
70
Genau, du hast erstmal deinen Soll erfüllt und er ist daran sich zu melden. Wenn er sich noch Gedanken machen muss wird es vielleicht noch dauern, oder es kommt vielleicht nichts mehr. Du musst in diesem Fall mit allem rechnen, lass in nur in Ruhe und mach dich rar Er wird dann schon merken was er an dir verloren hat.

26.04.2016 16:40 • x 1 #4


Alinna


8
1
4
Danke für Eure schnellen Antworten.
16 Tage ist nicht Lange, das stimmt wohl.
Und ich verbiete mir jeden Tag aufs Neue ihm zu schreiben.
Jedoch stoßen diese 16 Tage auch ein riesiges Gedankenkreisen an.
Da ich mich immer frage warum er mir von selbst nach 4 Tagen, ohne Nachfragen meinerseits, nochmal sagt dass er sich melden wird, quasi um mich abzusichern, dass noch etwas kommen wird und dann einfach garnichts mehr kommt. Er hat sicherlich viel Stress und viel um die Ohren. Aber andererseits denke ich immer, wenn mir etwas wichtig wäre, würde ich dann nicht schneller antworten, oder wenigstens nochmal schreiben das ich mir darüber Gedanken mache und mich melden werde wenn ich soweit bin?

26.04.2016 16:53 • #5


Corsar26


Zitat von Alinna:
Danke für Eure schnellen Antworten.
16 Tage ist nicht Lange, das stimmt wohl.
Und ich verbiete mir jeden Tag aufs Neue ihm zu schreiben.
Jedoch stoßen diese 16 Tage auch ein riesiges Gedankenkreisen an.
Da ich mich immer frage warum er mir von selbst nach 4 Tagen, ohne Nachfragen meinerseits, nochmal sagt dass er sich melden wird, quasi um mich abzusichern, dass noch etwas kommen wird und dann einfach garnichts mehr kommt. Er hat sicherlich viel Stress und viel um die Ohren. Aber andererseits denke ich immer, wenn mir etwas wichtig wäre, würde ich dann nicht schneller antworten, oder wenigstens nochmal schreiben das ich mir darüber Gedanken mache und mich melden werde wenn ich soweit bin?


Also ich sehe das genauso. Wenn mir wer wichtig ist, dann melde ich mich sobald wie möglich, und lasse den anderen nicht unötig zappeln. Soviel Zeit, um mal kurz ne Nachricht zu tippen, wird man ja wohl haben. Und wenns nur ist, sorry, brauch noch ein bisschen Zeit. Dann weiss man wenigstens, woran man ist.

Wie schon geschrieben wurde, würde ich an Deiner Stelle aber nichts mehr schreiben. Hier gibts ein Thema, wo man seine Nachrichten reinschreiben kann, anstatt dem Expartner zu schicken. Vielleicht machst Du das auch mal

26.04.2016 17:04 • x 1 #6


Phoeniix


Zitat:
wenn mir etwas wichtig wäre, würde ich dann nicht schneller antworten, oder wenigstens nochmal schreiben das ich mir darüber Gedanken mache und mich melden werde wenn ich soweit bin?


Richtig.
Das denkst DU und nicht er.
Jeder verarbeitet nun mal anders und braucht anders Zeit für sich.
Und selbst wenn er Dir jetzt schreiben würde, dass er drüber nachdenkt und sich meldet?

Was hilft es Dir? Dann wartest Du doch trotzdem? Und wenn er dann nachgedacht hat und beschlossen, sich nicht mehr zu melden? Dann?
Es würde Dir jetzt sowieso nicht helfen, egal, was er schreibt.
Weil er nicht das schreiben wird, was Du Dir erhoffst.
Wenn überhaupt, dann stell Dich auf miiiiiiiiikroskopisch kleine Schritte ein.
Er wird nicht mit einer Ukulele vor Deinem Balkon stehen und ein Liebeslied singen.
So etwas passiert nur in Filmen, noch dazu in schlechten.

Von daher, stell Dich in Deinen Mittelpunkt und lass ihn kommen... oder auch nicht...

26.04.2016 17:04 • x 2 #7


Alinna


8
1
4
Ja das stimmt wohl, das jeder anders Zeit braucht und trotzdem mahlt man sich die schlimmsten Geschichten aus warum der Jenige sich nicht meldet.
Und die Variante, dass er es einfach vergessen hat ist noch die aller Harmloseste.
Man denkt einfach zu viel nach und die Sozialen Netzwerke tun ihr übriges dazu (Ja ich weiß das man sich nicht damit befassen soll um Abstand zu gewinnen. Ich bin mir dessen bewusst und nehme den Stress den ich mir damit selber mache in Kauf)
Seine Exfreundin mit der er damals 2 Jahre zusammen war, inklusive einer 3 Monatigen Trennung, hatte ihn damals verlassen,was ihn sehr getroffen hatte, ist ins Ausland und hat ihm ein paar Monate später einen Brief geschrieben mit den Gründen der Trennung und das sie jetzt bereit für einen Neuanfang wäre, aber er wollte nicht mehr.
Nun nach unser Trennung habe ich gesehen das er, nach über 1 Jahr in dem sie keinen Kontakt hatten, nun 2 Fotos von ihr geliked hat ohne das sie überhaupt noch auf diesem Netzwerk befreundet sind. Also muss er ja aktiv danach gesucht haben.
warum das so ist, kann natürlich 1000 Gründe haben.
Aber man spinnt sich doch so seine eigenen schlimmen Geschichten zusammen. Obwohl er am Tag der Trennung, auf nachfrage, meinte das es nichts mit ihr zutun habe
Vielleicht passiert das ganze Szenario, das er wieder versucht mit ihr Kontakt aufzunehmen, aber auch nur in meinen gedanken. Man denkt einfach zu viel nach.

Ich werde auch die nächsten Tage erstmal nichts schreiben, aber manchmal frage ich mich ob er vielleicht einen Anstoß braucht...

26.04.2016 18:04 • #8


Alinna


8
1
4
@Phoeniix ja er hat wirklich nett geantwortet, aber meinst du nicht er hätte von mir vll. mehr erwartet als nur so eine kurze Antwort? Habe das gefühl es hört sich alles so an als ob da noch das große ABER kommt.

27.04.2016 08:12 • #9


Phoeniix


Zitat:
aber meinst du nicht er hätte von mir vll. mehr erwartet als nur so eine kurze Antwort?


Er hat sich getrennt und somit das Recht auch nur irgendwas von Dir zu erwarten verwirkt.
Ganz einfach.

27.04.2016 08:19 • x 1 #10


Grace_99


Vielleicht (und das meine ich jetzt gar nicht böse) ist es ihm nicht mehr wichtig - das ist leider so, wenn man derjenige welche ist, der sich trennt. Da ist der/die Ex nicht mehr die Nr. 1, weder in Gedanken, noch im Herzen. Der verlassen wurde leidet, aber der, der gegangen ist, denkt nicht mehr drüber nach.

Diese Möglichkeit sollte man auch nicht außer acht lassen und deshalb: Gut für sich selbst sorgen, Herz und Seele gutes tun.

27.04.2016 09:32 • x 1 #11


Alinna


8
1
4
@Grace ganz genau das ist leider meine schlimmste Befürchtung. Ich habe wirklich angst das es ihm, trotz seiner netten Nachricht, total egal ist.
Doch ich habe für mich einfach auch keinen richtigen Abschluss, da ich die ganze Zeit immernoch auf eine Antwort von ihm hoffe.
Deswegen habe ich ja überlegt ob ich ihm nochmal einen indirekten Anstoß gebe um einfach eine Antwort zu erhalten....

27.04.2016 09:50 • #12


Phoeniix


Zitat:
Deswegen habe ich ja überlegt ob ich ihm nochmal einen indirekten Anstoß gebe um einfach eine Antwort zu erhalten....

und dann wartest Du wieder... ?
Wer sagt Dir denn, dass er auf die Nachricht dann reagiert.
Und eine erzwungene Antwort oder Reaktion ist doch auch nichts?

27.04.2016 09:54 • #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag