11

Erstmal krank schreiben lassen?

Butterblumen

18
4
12
Ich habe schon länger Probleme mit meiner Kollegin. Sie macht nur das Nötigste und das schlampig. Sie feiert ständig krank. Kommt nicht zur Arbeit, weil sie sich angeblich frei genommen hat. Nur die Kollegin die für den Diebstplan zuständig ist weiß davon nichts.


Wir teilen uns einen Arbeitsbereich. Sie macht mich ständig fertig. Beleidigt mich und hetzt jetzt die anderen gegen mich auf.


Ich bin immer da. Gehe immer zur Arbeit egal wie schlecht es mir geht. Mache Überstunden. Springe immer für meine Kollegin ein. Sitze bis Abends Samstags zusätzlich im Büro. Mein Chef ruft mich nach oder vor der Arbeit an. Im Urlaub, an Feiertagen oder am Wochenende. Meine Arbeit bleibt liegen, weil ich die Arbeit meiner Kollegin mit machen muss.


Vorallem das sie jetzt die anderen gegen mich aufhetzt. Ich kann nicht mehr.


Mit meinem Chef muss ich gar nicht mehr darüber reden. Er redet mit ihr. Dann ist es für ein paar Tage gut und dann geht es wieder von vorne los. Ich hatte mit meiner Kollegin eine Mediation. Das brachte alles nichts.


Mein Chef hat sich von Anfang an hinter mich gestellt. Meine Arbeitszeit war zwischenzeitlich nicht mal 30h damit die Spannung zwischen uns raus geht und wir uns erstmal nicht mehr über den Weg laufen. Er hat mir trotzdem meine 36h bezahlt. Ich habe auf 38h erhöht. Mein Chef möchte jetzt das ich 40h mache. Er sagt immer ich soll meine Kollegin ignorieren. Er ist sehr zufrieden mit mir und sie redet sowieso nur Unsinn. Trotzdem unternimmt er nichts gegen sie.


Inzwischen habe ich zwei Bandscheibenvorfälle hinter mir. Ich konnte zwischenzeitlich kaum laufen. Trotzdem bin ich zur Arbeit. Da hat mein Chef für mich einfach einen Termin beim Osteopaten gemacht. Er wollte alle Sitzungen für mich bezahlen. Beim arbeiten passt er auf das ich meinen Rücken schone und die anderen die schweren Sachen tragen.


Ich habe meinen Chef heute nach einem qualifizierten Arbeitszeugnis gefragt. Da hat er mich mit großen Augen angeguckt. Später hat er mir einen Kreisel mit ja, nein, vielleicht und Morgen geschenkt falls ich Probleme haben sollte mich zu entscheiden. Innerlich bin ich explodiert.


Ich mag wirklich nicht mehr hingehen. 


Die restlichen Mahnungen müssen morgen raus. Am Montag müssen die Rechnungen geschrieben werden.


Wenn ich mich erstmal eine Zeit krank schreiben lassen, weil ich psyisch nicht mehr kann. Ihm das auch so sage. Meint ihr er handelt dann endlich mal? Er muss dann wieder alles alleine machen. Damit er mal sieht was er an mir hat? Mein Chef wird schon nervös wenn ich im Urlaub bin. Oder geht der Schuss für mich nach hinten los?


Ich suche schon nach neuen Stellen. Doch im Moment ist das wegen Corona sehr schwierig und mein Chef zahlt sehr gut.

29.10.2020 20:56 • #1


Mienchen

Mienchen


1485
6
2081
Ich kann es absolut verstehen. Ich selber war lange Mobbingopfer und irgendwann bin ich zusammen gebrochen und war ein halbes Jahr weg vom Schuß.

Mach den Fehler nicht und fresse es in dich rein. Das zahlt sich böse aus. Such was neues und wenn es nicht mehr geht, dann geh zum Arzt und rede offen.

29.10.2020 21:01 • x 1 #2



Erstmal krank schreiben lassen?

x 3


Sliderman

Sliderman


1969
2895
Liebe TE,
dein Chef scheint ein hohe Meinung von dir zu haben!
Allerdings ist sein Führungsstil unter aller S....
Er macht deiner Kollegin wischi waschi Ansagen , die nicht fruchten.....
Du kannst meiner Meinung nach nur selbst Tacheles reden.
Setze IHM die Pistole auf die Brust! Nur er kann die Situation entsprechend optimieren.
Will oder kann er das nicht, rate ich dir zu kündigen. Du gehst sonst vor die Hunde.
So , wie du dich beschreibst wirst problemlos einen neuen Job bekommen.

30.10.2020 07:58 • x 3 #3


CaveCanem

CaveCanem


3791
1
5495
Zitat von Sliderman:
Will oder kann er das nicht, rate ich dir zu kündigen.


Ohne neue Stelle in dieser Zeit eine ganz ganz doofe Idee!

Burn Out/ Neurasthenie.

AU sofern länger als 6 Wochen = Krankengeld für 72 Wochen.

Kündigst Du, handelst Du Dir den Ärgee ein, der Deinen Kolleginnen gehört.

Ich würde mich krank schreiben lassen.

Bitte ohne "hast Du davon" Ansage an den Chef.

Du lässt Dich verheizen. Dass ein Chef mich zu jeder Tages- und Nachtzeit beizitiert und ich Zeug mache, das andere tun sollten.... das käme im Leben niemals vor.

Auch ist unangemeldetes Nichtantreten der Kollegin ein Kündigungsgrund. Ist Deinem Chef das nicht klar?

Ich würde mich AU melden, sagen: "Sorry, verheizt und völlig durch. Bin erst mal krank. Komme erst wieder, wenn komplett gesund. Es macht mich krank, dass Kollegenmobbing in dieser Firma keine Konsequenzen hat."

Ende der Ansage. Und dann lehn Dich zurück.

30.10.2020 09:14 • x 3 #4


Sliderman

Sliderman


1969
2895
Zitat von CaveCanem:

Ohne neue Stelle in dieser Zeit eine ganz ganz doofe Idee!

Burn Out/ Neurasthenie.

AU sofern länger als 6 Wochen = Krankengeld für 72 Wochen.

Kündigst Du, handelst Du Dir den Ärgee ein, der Deinen Kolleginnen gehört.

Ich würde mich krank schreiben lassen.

Bitte ohne "hast Du davon" Ansage an den Chef.

Du lässt Dich verheizen. Dass ein Chef mich zu jeder Tages- und Nachtzeit beizitiert und ich Zeug mache, das andere tun sollten.... das käme im Leben niemals vor.

Auch ist unangemeldetes Nichtantreten der Kollegin ein Kündigungsgrund. Ist Deinem Chef das nicht klar?

Ich würde mich AU melden, sagen: "Sorry, verheizt und völlig durch. Bin erst mal krank. Komme erst wieder, wenn komplett gesund. Es macht mich krank, dass Kollegenmobbing in dieser Firma keine Konsequenzen hat."

Ende der Ansage. Und dann lehn Dich zurück.


Bin bei dir Cave, aber eins ist auch klar....spricht die TE
von Mobbing, ist SIE in der Beweispflicht und das wird richtig schwer!

30.10.2020 09:26 • #5


Ayaka

Ayaka


1130
2
1961
genau wie @CaveCanem es sagt - du bist krank und solltet auch mal deine Gesundheit an die erste Stelle stelle. Genau das sag deinem Chef - er kann ja dann überlegen ob er wegen der Kollegin was tut oder nicht.

und wenn du zurückkommst und es hat sich wirklich nichts geändert such dir einen neuen Job

30.10.2020 09:27 • #6


Ayaka

Ayaka


1130
2
1961
es geht ja nur darum dem Chef noch mal den wahren Grund für den Krankenstand - der jetzt völlig ungeachtet der Begründung, seine Berechtigung in der Tatsache krank zu sein hat, da musst du nur einen Arzt überzeugen und das sollte nach 2! Bandscheibenvorfällen und der Selbstbeschreibung der TE ja möglich sein - zu begründen und nicht ein Arbeitsrechtliches Mobbing Verfahren zu führen

30.10.2020 09:28 • x 2 #7


LostGirl1


1736
3280
Zitat von CaveCanem:
"Sorry, verheizt und völlig durch. Bin erst mal krank. Komme erst wieder, wenn komplett gesund.

Ich würde mich auf den Teil beschränken. Ggfls mit einem Zusatz, dass das Arbeitspensum für 2 auf Dauer zu viel war. Und dass Du auch nicht telefonisch erreichbar bist, da dies Deine Genesung verzögern würde. Das Wort Mobbing würde ich auch (noch) nicht in den Mund nehmen.
Gibt es in Deiner Firma einen Betriebsrat, oder eine Vertrauensperson irgendeiner Art, an die Du Dich wenden könntes?

30.10.2020 10:15 • x 1 #8


CaveCanem

CaveCanem


3791
1
5495
Zitat von Ayaka:
nicht ein Arbeitsrechtliches Mobbing Verfahren zu führen


Es gibt kein "arbeitsrechtliches Mobbing Verfahren", soweit ich weiß. Im Zweifel wäre das wohl eine zivilrechtliche oder strafrechtliche Sache.

30.10.2020 17:22 • x 1 #9


Scheol

Scheol


7652
12
9244
Zitat von Butterblumen:
Ich habe schon länger Probleme mit meiner Kollegin. Sie macht nur das Nötigste und das schlampig. Sie feiert ständig krank. Kommt nicht zur Arbeit, weil sie sich angeblich frei genommen hat. Nur die Kollegin die für den Diebstplan zuständig ist weiß davon nichts. Wir teilen uns einen Arbeitsbereich. Sie macht mich ständig fertig. Beleidigt mich und hetzt jetzt die anderen gegen mich auf. Ich bin immer da. Gehe immer zur Arbeit egal wie schlecht es mir geht. Mache Überstunden. Springe immer für meine Kollegin ein. Sitze bis Abends Samstags zusätzlich im ...


Dr. Rüdiger Dahlke ,.....Buch ,...was dir deine Krankheit sagen will....

Viel Spaß beim lesen .....was Rückenschmerzen bedeuten können.

https://www.paracelsus.de/magazin/ausga...enprobleme

30.10.2020 17:39 • #10


canela


25
17
Ich kann dir auch nur raten, dich krank schreiben zu lassen.

Stress ist unglaublich ungesund und das ist die Arbeit nicht wert, zumal wir in Deutschland ja das Glück haben uns ganz gut abgesichert sind... von daher, lass dich krank schreiben und suche in Ruhe nach einer neuen Stelle. Du hast nur einen Körper und auf den musst du aufpassen, sonst macht es nämlich keiner

25.11.2020 21:31 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag