Es ist alles ist unerträglich !

harlekin

17
3
3
Hallo an alle,

ich habe dieses Forum gefunden, weil ich einfach Hilfe suche.

Ich bin 39 Jahre alt und komme aus Sachsen-Anhalt, meine Freundin hat mich am 11.07.2011 ohne jegliche Vorwahrnung verlassen, seit meinte wir hätten uns auseinandergelebt. Wir waren fast 13 Jahre zusammen und haben einen gemeinsamen Sohn, der dieses Jahr 7 wird und zur Schule kommt.

Sie hat mir nie gesagt das sie sich nicht mehr wohl fühlt, im Gegenteil sie hat mir noch vor wenigen Wochen einen Liebesbrief geschrieben und gesagt, wie sehr sie mich liebt und wie schön alles ist.

Sie fährt jetzt im Moment in eine andere Stadt um sich mit einem anderen zu treffen und wird doch auch übernachten, auch das intimste wird passieren, das hat sie mir gesagt(wir reden nicht viel mteinander, aber in einem ruhigen Ton). Sie hat sich total verliebt in diesen Mann, es ist ihr Arbeitskollege.

Sie sagt unsere gemeinsame Zeit ist für sie weg, sie hat alles ausgeblendet.

Ich wohne noch in der gemeinsamen Wohnung,sehe sie jeden Tag, da ich erst zum 1.9. eine Wohnung bekomme. Die Situation ist unerträglich für mich, schlafe kaum essen geht gar nicht(habe 12 kg abgenommen) versuche nicht in der Wohnung zu sein und ich habe ganz schlimmes Kopfkino, das ich absolut nicht abstellen kann, egal was ich versuche es kommt immer wieder.

Ich habe 1,5 Jahre nicht geraucht, jetzt liege ich bei 4 Schachteln am Tag.

Wie soll s weitergehen, habt ihr Tipps, wie ich es schaffe mit allem fertig zu werden, es tut alles so weh

23.07.2011 06:50 • #1


harlekin


17
3
3
Zitat von harlekin:
Hallo an alle,

ich habe dieses Forum gefunden, weil ich einfach Hilfe suche.

Ich bin 39 Jahre alt und komme aus Sachsen-Anhalt, meine Freundin hat mich am 11.07.2011 ohne jegliche Vorwahrnung verlassen, seit meinte wir hätten uns auseinandergelebt. Wir waren fast 13 Jahre zusammen und haben einen gemeinsamen Sohn, der dieses Jahr 7 wird und zur Schule kommt.

Sie hat mir nie gesagt das sie sich nicht mehr wohl fühlt, im Gegenteil sie hat mir noch vor wenigen Wochen einen Liebesbrief geschrieben und gesagt, wie sehr sie mich liebt und wie schön alles ist.

Sie fährt jetzt im Moment in eine andere Stadt um sich mit einem anderen zu treffen und wird doch auch übernachten, auch das intimste wird passieren, das hat sie mir gesagt(wir reden nicht viel mteinander, aber in einem ruhigen Ton). Sie hat sich total verliebt in diesen Mann, es ist ihr Arbeitskollege.

Sie sagt unsere gemeinsame Zeit ist für sie weg, sie hat alles ausgeblendet, möchte mich nie wieder haben

Ich wohne noch in der gemeinsamen Wohnung,sehe sie jeden Tag, da ich erst zum 1.9. eine Wohnung bekomme. Die Situation ist unerträglich für mich, schlafe kaum essen geht gar nicht(habe 12 kg abgenommen) versuche nicht in der Wohnung zu sein und ich habe ganz schlimmes Kopfkino, das ich absolut nicht abstellen kann, egal was ich versuche es kommt immer wieder.

Ich habe 1,5 Jahre nicht geraucht, jetzt liege ich bei 4 Schachteln am Tag.

Wie soll s weitergehen, habt ihr Tipps, wie ich es schaffe mit allem fertig zu werden, es tut alles so weh

23.07.2011 07:06 • #2


Lila_


30
2
2
Lieber Harlekin,

fühl Dich erstmal ganz lieb willkommen hier im Forum!

Mit Deinen Gefühlen und Deiner Verzweiflung bist Du in diesem Forum richtig, den meisten hier geht es ähnlich bzw. kannst Du hier den Weg erkennen, den viele gehen. Ich meine damit, es kommen auch wieder bessere Tage.

Was jetzt erstmal zählt, bist DU! Du bist wichtig! Geh gut mit Dir um. Mach Dinge, die Dir gut tun.

Lass die Gefühle von Trauer, Wut, Hilflosigkeit, Einsamkeit usw. zu! Rede darüber, schreib sie auf, mal sie auf o.a.

Und schreib und lies hier viel, das hilft mir z.B. sehr.

Hast Du einen lieben Menschen mit dem Du darüber sprechen kannst?

Gibt es eine Sportart, die Du gern machst? Anstatt z.B. soviel rauchen zu müssen?

Ich weiß wie schwer es ist, sich jetzt auf etwas zu konzentrieren. Aber es gibt z.B. auch Bücher zum Thema Trennung, Liebeskummer, die mir sehr geholfen haben.

Das sind erstmal nur ein paar Tipps...

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft!

Liebe Grüße
Lila

23.07.2011 07:16 • #3


0neWay

0neWay


1296
6
169
Guten Morgen, harlekin!

Auch ich möchte Dich erstmal begrüßen und es ist für Dich ein erster guter Schritt in die richtige Richtung, weil Du hier schreibst und Dich *uns* anvertraust.

Wenn ich Deine Geschichte lese, erkenne ich einige Parallelen zu meiner....auch ich wurde verlassen, wegen einer anderen Frau....schwups di wupps, von heute auf morgen wird man ausgetauscht, abgestriffen wie ein verschwitzes Shirt, welches man nicht mehr am Leib tragen möchte. Man nimmt sich einfach ein neues um sich wohlzufühlen, oft schmeißt man das alte allerdings nicht direkt in den Müll, legt es schön zu seiner Schmutzwäsche und wenn auch das neue Shirt wieder die ersten Schwitzflecken bekommt, überlegt man(n) sich, ob man das kürzlich abgestriffene nicht doch wieder wäscht und erstmal zum trocknen in den Wind hängt....es vielleicht sogar nochmal anziehen möchte.

Was ich damit meine ist: Es ist möglich, dass deine Ex gerade aus ihrem alten Leben ausbrechen möchte und *glaubt* sie ist unsterblich in einen anderen verliebt. Vielleicht fehlte ihr schon lange etwas in der Beziehung zu Dir, nur hatte sie leider nicht den Ar. in der Hose bestimmte Dinge direkt anzusprechen....so dümpelte das Beziehungsende einfach so dahin und sie gab Dir leider nicht die Chance mit all Deinen Mitteln darauf zu reagieren, denn Du wusstest ja nichts davon! Das ist wirklich ne ganz fiese und gemeine Art.

Mache es Dir bewusst, was sie in Dir und mit Dir angerichtet hat. Mache sie gerne für Deinen derzeitigen Zustand verantwortlich und fange an wütend auf sie zu werden, nur lass es euer Kind nicht merken.

Wenn Du nun aber Wut entwickelst ist das ein besseres Gefühl als Hoffnungslosigkeit oder Selbstzweifel....versuch es einfach mal, mir hat es sehr geholfen. Ich lebte auch noch eine Weile mit meinem Ex unter einem Dach, ich habe ihn einfach mit Ignoranz bestraft, habe so viel Kraft aufgebracht und habe ihn komplett ausgeblendet, wenn es um zwischenmenschliche Dinge ging. Ist in Deinem Fall etwas schwieriger wegen dem gemeinsamen Kind....aber versuche sie Dir vom Leib zu halten und gefühlsmäßig nicht mehr an Dich ran zulassen.

Kopfkino ist ganz schlimm, ich weiß....aber auch das gehört leider dazu....versuche sie auch dafür zu verachten....denn ohne ihr *weggang* zu einem anderen Mann hättest Du dieses schlimmes Szenario nicht!

Ich wünsche Dir viel Kraft, für die kommende schwere Zeit!

Tina

23.07.2011 09:52 • #4


1970maik


15
2
Ich weiß sehr gut wovon Du sprichst und kann Deine Verzweiflung sehr gut nachvollziehen. Schließlich stecke ich gerade in einer ähnlichen Situation.

Einen Rat damit Du mit der ganzen Sache besser umgehen kannst kann ich Dir auch nicht geben. Ich kann Dir lediglich ein paar Gedanken von mir mit auf den Weg geben, wie ich meine Situation versuche zu bewältigen.

Mir wurden auch viele Vorwürfe gemacht die mich stark getroffen haben. Zum Teil berechtigt. Aber manchmal ist man eben blind und erkennt dies nicht oder zu spät, leider.

Daran kann man auch im Nachhinein wenig ändern. Ich habe die Erfahrung gemacht, das auch das Kämpfen um den anderen in dieser Situation wenig bringt.

Lange hat es bei mir gedauert, aber ich bin dabei alles was meine Frau sagt und macht zu akzeptieren, egal wie mies es mir in diesem Moment geht. Alles andere würde sie nur einengen und dazu führen sich noch weiter von mir zu entfernen.

Sie ist sehr oft unterwegs, wir wohnen noch zusammen. Auch dies lasse ich zu ohne zu fragen wohin gehst Du oder wann kommst Du wieder. Ich kann sowieso nichts machen oder in dieser Situation ändern.

Vielleicht ist es auch ein Weg für Dich. Wenn Du bereit bist zu akzeptieren, gelingt es Dir vielleicht auch einen gewissen Abstand zu Deiner Frau aufzubauen. Vielleicht merkt sie durch den Abstand auch, dass ihr etwas fehlt und kommt zurück zu Dir. Mache bitte nicht den Fehler und renne ihr hinterher. Mache Dir bewußt das dies nach hinten los geht. Du bist für sie dann uninteressant!

Auch wenn ich meine Frau sehr vermisse hilft mir dieser Weg ein klein wenig und hat mich im Laufe der Zeit gelehrt, die Situation besser zu ertragen.

Das sie nun einen anderen Mann hat schmerzt natürlich extrem. Das verstehe ich. Doch auch dagegen kannst Du nichts machen!

P.S. mit dem rauchen kann ich gut nachvollziehen. Meine tägliche Dosis lag bei einer halben Schachtel am Tag. Mittlerweile sind es 2-3 Schachteln täglich. Ist natürlich gar keine Lösung!

Wenn Du mal neutral mit jemanden reden möchtest, kann ich Dir das Seelensorgetelefon (Nr findest Du bei google, und ist zudem kostenlos) empfehlen. Dort habe ich auch schon mal angerufen. Tat mir sehr gut!

23.07.2011 15:15 • #5


harlekin


17
3
3
Hallo und vielen Dank für diesen warmen Empfang und eure wohltuenden Worte.

24.07.2011 06:45 • #6


harlekin


17
3
3
Hallo euch allen,

seit meinem letzten Eintrag sind nun 14 Tage vergangen. Vieles konnte ich klären zwecks Wohnung, Möbel und so.

Jetzt aber zu meiner anderen Situation, als ich euch am 23.07. schrieb, war meine Exfreundin grade auf dem Weg zu einem anderen und wollte dort auch übernachten.

Sie kam aber gegen 15.30 Uhr zurück in die noch gemeinsame Wohnung. Passiert ist folgendes, sie waren intim und als er fertig war, ist er in Tränen ausgebrochen, hatte ein schlechtes Gewissen und sie gebeten heim zufahren, weil er immernoch Gefühle für seine Exfreundin hat.
Er wird sich auch in diesem Jahr nicht mehr entscheiden.

Ich finde das äußerst merkwürdig und "gefühlvoll" abgeschoben, aber sie sagt, das er an anständiger Kerl ist!
Sie will auf ihn warten.

Mir hat sie nochmal gesagt, das sie mich nie geliebt hat, sie dachte nur sie liebt mich (13 Jahre?), sie war nur mit mir zusammen, weil sie Angst vorm allein hatte und mich nie wieder haben möchte.

Was soll ich von dem allen halten, ich versteh es einfach nicht.

Liebe Grüße

07.08.2011 14:12 • #7


0neWay

0neWay


1296
6
169
Hey harlekin,

meine Ehrliche Meinung zu Deiner Exfreundin......!

Drauf gesch.....* echt, wie kann ein Mensch so sein?

Hoffe, das war nun alles wirklich sehr *heilsam* für Dich, denn ich würde mich wirklich zwingen, keinen guten Gedanken mehr an diese Person zu verschwenden!

Soll sie doch warten, bis sie schwarz wird.....ABER glaube ihr nicht, dass sie dich 13 Jahre nicht geliebt hat....denn wenn es wirklich so wäre, dann muss sie echt ein dummer selbstzerstörischer Mensch sein. Wie kann ein Mensch denn 13 Jahre ohne Liebe in einer Beziehung leben?

Ich wünsche Dir, dass Du irgendwann wieder auf einen Menschen triffst den Du lieben und auch wieder vertrauen kannst!

LG Tina

07.08.2011 14:50 • #8


harlekin


17
3
3
So, heute wieder eine Hürde genommen, nächste Woche Montag beziehe ich meine Wohnung.

Letztes Wochenende hat sie wieder keine Gelegenheit ausgelassen, mir weh zu tun (zum Teil habe ich aber auch provoziert)

Aber ich denke ich habe jetzt den wahren Grund für die Trennung rausgehört, sie möchte sich austoben, endlich frei sein und machen können was sie will.
Sie hat alle Vorraussetzungen dafür, eine fertige Wohnung, mein Sohn ist meistens bei mir, also auch viel Freizeit und jemanden mit dem sie ins Bett steigt (der ja soooooooooooooooooo viel besser ist als ich)

Aber Hochmut kommt vor dem Fall.

Harlekin

15.08.2011 16:51 • #9


harlekin


17
3
3
Hallo, wie versprochen bin ich nach Zeit wieder da, habe eine harte Zeit hinter mir, aber jetzt bin ich wieder oben auf

12.12.2011 20:21 • #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag