3

Ex-Back im gleichen Studiengang ?

zeitvorhang

14
1
2
Hallo liebes Forum,

nach langem Mitlesen, Ratgeber lesen, Tagebuch schreiben etc., habe ich mich doch mal hier angemeldet, weil mich meine eigenen Gedanken umbringen. Freunden und Familie geh ich schon auf den Senkel mit meinem Liebeskummer. na ja.

Hier mal meine Geschichte:
Er (20) und ich (22) haben im Oktober das gleiche Studium angefangen und uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Wir kannten uns vorher nicht, aber ihr kennt das ja, wenn man eine Person kennenlernt und es sich so anfühlt, als würde man sich schon ewig kennen. Ja, so war das auch bei uns. Anfangs eher freundschaftlich, aber dann kam eines Abends der liebe Freund Alk. ins Spiel und ab da war uns beiden klar, dass da mehr ist zwischen uns - haben dann nüchtern drüber geredet und sind zu diesem Entschluss gekommen.
Es folgten ein wunderbarer November und Dezember, wobei der Dezember dann schon bisschen stressiger wurde. Mich beschäftigte die Frage, ob wir jetzt zusammen sind, wir würden uns über die Weihnachtsferien 2 Wochen nicht sehen (er arbeitet als Skilehrer in einem Skigebiet im Winter) und da ich wusste, dass er im letzten Winter was mit einer von dort am laufen hatte, war mir einfach nicht wohl bei der Sache - hab aber nix gesagt, weil ich mir dachte: wenn er dich "betrügen" will, macht er das auch so. Na ja, ich denke er hat aber schon gemerkt, dass ich nicht mehr so entspannt bin wie am Anfang. aber war auch einfach eine sehr angespannte Zeit vor Weihnachten: ich hab jedes Wochenende noch gearbeitet, in der Uni war viel los und wir hatten unsere ersten Prüfungen,. na ja. Dann war er beim Skifahren und ich hab mich etwas zurückhaltender gemeldet. Von ihm kamen auch eher spärliche Nachrichten, aber ich dachte mir: der ist im Urlaub, arbeitet als Skilehrer, feiert bestimmt auch viel. Also wenn ich im Urlaub bin, ist mein Handy eher Nebensache.
Hab ihm einmal geschrieben, dass ich ihn manchmal ein bisschen vermisse, woraufhin von ihm nur "du bist ja süß " kam. na ja.

Dann waren die Ferien vorbei und er wollte mich direkt sehen, als er wieder da war. War auch echt ein schönes Wiedersehen, er ist quasi über mich hergefallen. Wir haben uns beide vermisst und es war wirklich einfach schön.
Aber das wars dann auch schon mit der schönen Zeit. Meine blöden Gedanken waren auch wieder da. Und als er dann 2 Tage nach unserem Wiedersehen unser eigentliches Treffen mit "ich glaub ich lern heute lieber den ganzen Abend" abgesagt hat, klang das irgendwie komisch. Und ich hab den dummen Fehler gemacht auch noch anzurufen. Kam natürlich nicht so gut an. Da fielen dann Bemerkungen wie "man muss sich ja nicht jeden Tag sehen" usw. Ich war ziemlich traurig, weil wir uns ja 2 Wochen nicht gesehen haben und hab halt auch bisschen rumgejammert.

Ab dem Zeitpunkt gings dann auch immer weiter abwärts. Kein S. mehr, keine Zärtlichkeiten. Umarmungen waren das höchste der Gefühle, vielleicht mal ein Kuss auf die Wange. Ich hab ab und zu bei ihm übernachtet, aber das wars auch schon. Irgendwann hab ich dann natürlich mal nachgefragt, was denn los sei. Bei dem Gesrpäch kam raus: er hat gerade keinen Kopf für so Beziehungszeug, lernen ist grade Priorität Nr. 1, er mag mich sehr gerne und verbringt gerne Zeit mit mir, dieser Anruf war ein dicker Minuspunkt (da hatte er wohl mehr von der Art mit seiner Exfreundin) und er ist sich grade einfach nicht sicher.
Dumm und naiv wie ich bin, hab ich natürlich nicht meine sieben Sachen gepackt, sondern hab es so belassen und weitergehofft. Wir haben echt viel gemacht, auch zusammen gelernt und es war auch alles auf freundschaftlicher Basis schön. Viel gelacht, Spaß gehabt, aber ich hab halt trotzdem immer gehofft, dass wieder was kommt.

Hab mich dann durch die Prüfungsphase durchgequält, oft in den Schlaf geweint und war einfach fertig. Von ihm kam immer nur "er weiß nicht, ob er grade eine Beziehung will" und daran hab ich mich halt geklammert.
Dann kam der letzte Tag vor den Ferien, Prüfungen vorbei, wir haben uns getroffen. Waren was essen, bisschen in der Stadt und sind dann wie immer zu ihm nach Hause und haben da auch noch bisschen rumgeblödelt. Irgendwann wurde es dann immer später und ich wollte einfach nicht ohne Antwort 5 Wochen Ferien verbringen. Hab dann also das Gespräch eingeleitet und wollte wissen, was das jetzt ist mit uns.
Hier mal in Stichpunkten:
- er weiß einfach nicht, was er will
- meine Klammerei war viel
- er ist grade gar nicht zufrieden mit sich selbst
- er mag mich sehr sehr gerne und wünscht sich, dass sich zwischen uns nichts ändert (freundschaftlich)
- ich soll lieber damit abschließen, weil er mich nicht hinhalten will und mich warten lassen will um mich dann doch nur zu enttäuschen
- er hätte sich auch gewünscht, dass das mit uns was wird

Jo. Auf das "lass uns Freunde bleiben"-Gelaber hab ich nur erwidert, dass das Zeit braucht. Ansonsten haben wir einfach über uns geredet, sehr viel geweint und uns in den Armen gehalten.
Er wollte mich dann auch nicht alleine nach Hause lassen (es war schon ziemlich spät und wir waren beide fertig mit den Nerven), also hab ich ein letztes Mal bei ihm übernachtet.
am nächsten Morgen haben wir beide nochmal viel geweint. Und der Abschied war das, was sich so in mein Gedächtnis gebrannt hat. seine verheulten, unendlich traurigen Augen. Dann Worte wie "pass auf dich auf", "bleib so wie du bist", "mach keinen schei." etc. und dann bin ich gegangen.

Hab mich nicht mehr bei ihm gemeldet und er auch nicht bei mir.
Nach 2 Wochen kam dann seine erste Nachricht:
"hey du :) weiß nicht ob das jetzt cool ist, wenn ich schreibe. Wollte nur hören, ob es dir gut geht?"
ich: Hey, ja bei mir ist alles gut, hoffe bei dir auch?
er: "alles gut :o mir gehts ganz gut :) "

Daraufhin wieder Funkstille.
2 Tage später haben wir unsere Prüfungsergebnisse bekommen und er hat sich nochmal gemeldet. Kurzer Austausch, nicht weiter spektakulär. Er hat mir dann noch einen schönen Urlaub gewünscht.
Dann wieder Funkstille.

Jetzt hab ich mich vor paar Tagen mit einem Bild vom Skifahren (nur ein Foto von den Bergen, also nicht mit mir drauf!) gemeldet und quasi auf sein "genieß den Urlaub" reagiert. Hab ihm dann auch noch eine schöne Zeit in den Bergen gewünscht. Von ihm kam ein Bild zurück und die Frage, wo ich denn bin. Hab geantwortet und dann den dummen Fehler gemacht und gefragt, wie es denn so bei ihm ist. Er meinte dann, dass er grade am Skikurs geben ist und hat noch ein Bild geschickt. Hab dann nurnoch kurz darauf geantwortet, ohne Frage und es kam seitdem auch nichts mehr von ihm.

Keine Ahnung was ich denken soll. Ich wünsch mir einfach immer noch, dass das zwischen uns wieder wird.

Wir werden uns in ca. 1 1/2 Wochen unweigerlich wiedersehen, weil dann die Uni auch wieder losgeht. Da wir im gleichen Semester und nicht so viele Leute sind, werden wir auch (viel) miteinander zutun haben.
Ich hab echt Angst davor, ihm wieder zu begegnen, ihn normal zu behandeln und damit klarzukommen, dass wir nicht wie gewohnt nachmittags einfach beieinander vorbeischneien und den Tag miteinander verbringen oder so. :(

Ohman.
Langer Text.

Was denkt ihr dazu? Wie soll ich mich weiter verhalten? Ich werde mich jetzt wieder zurückhalten. Halte mich auf instagram auch sehr zurück mit Bildern (hab in den letzten 3 Wochen 4 Bilder in meine Story gepostet, 2 mit Freundinnen, die anderen waren nichtssagend)

Würde mich über Gedanken, Meinungen und Tipps von euch freuen!

08.03.2019 19:25 • #1


Moinsen

Ich finde, Du machst Dir zuviel Gedanken und das auch über Sachen, die doch völlig nebensächlich sind.... Oder?!

Scheint, als wolltest Du überall Probleme sehen und Angst vor etwas haben, das Du dann selber teilweise herbei führst.

Hat er denn irgendwas mit ner anderen gehabt?

Hast Du ansonsten auch ein schlechtes Gefühl gehabt?

Bin mir nicht sicher, ob Du das selber provozierst, indem Du z.B. anfängst zu klammern und Dich selber vielleicht sehr abweisend / zurückhaltend verhälst, obwohl Du auch hier das Gegenteil willst.

Keine Ahnung, aber ein bisschen mehr Locker-Machen würde Dir auf jeden Fall gut tun. Es sei denn, Du hattest sowieso n schlechtes Bauchgefühl. Aber für mich klingt das nicht so, als ob er Dir was vormacht oder so. Klingt eigentlich ganz anständig der Junge....

Hmmmm, ich würde am Ball bleiben und da auch offener mit umgehen, wenn Du so verliebt bist. Weil das bist Du, auch wenn Du Dich zurück nimmst. Gerade das Zurücknehmen hindert ihn vielleicht AUCH daran, sich fallen zu lassen....

Wären meine Ideen, kann auch falsch liegen!

08.03.2019 23:33 • #2


Grinch

Grinch

564
465
Endlich hat sie jemand abgeholt, ich wollte das nicht.
Sowas habe ich 3 mal erlebt und das führt zu nichts. Konzentriere die auf dein Studium.

Zitat von zeitvorhang:
Hier mal in Stichpunkten:
- er weiß einfach nicht, was er will
- meine Klammerei war viel
- er ist grade gar nicht zufrieden mit sich selbst
- er mag mich sehr sehr gerne und wünscht sich, dass sich zwischen uns nichts ändert (freundschaftlich)
- ich soll lieber damit abschließen, weil er mich nicht hinhalten will und mich warten lassen will um mich dann doch nur zu enttäuschen
- er hätte sich auch gewünscht, dass das mit uns was wird


Damit ist doch alles gesagt!

08.03.2019 23:41 • #3


Moinsen

Zitat von Grinch:
Endlich hat sie jemand abgeholt, ich wollte das nicht.
Sowas habe ich 3 mal erlebt und das führt zu nichts. Konzentriere die auf dein Studium.



Damit ist doch alles gesagt!


Und ich habs noch öfter erlebt, dass sich Verliebtheit leider nicht einstellt, wenn man darüber redet oder einfach gut miteinander auskommt.

Ich bin der Meinung, dass das ganz viel mit einem Wollen zu tun hat und mit dem Gefühl von Vertrauen. Und das wiederrum hängt viel davon ab, ab man z.B. die richtige Dosierung von Nähe und Distanz hat.

Ich sehe hier Poten., das ich noch nicht verschenken würde.

08.03.2019 23:46 • #4


Grinch

Grinch

564
465
Zitat von Moinsen:
Ich sehe hier Poten., das ich noch nicht verschenken würde.


Sorry, aber ich sehe hier 2 junge Menschen 20 und 22. Der Kummer ist immer der gleiche. Nur man sollte Prioritäten setzen.
Das ist nicht unbedingt leicht und ich weiß gar nicht wie ich da immer raus gekommen bin. Ich war oft im Labor unterwegs und musste da echt hart sein. Da war Frauenüberschuss. Procedere für die TE, Studium machen und dann gucken wo der Hase läuft.

09.03.2019 00:06 • #5


Moinsen

Zitat von Grinch:

Sorry, aber ich sehe hier 2 junge Menschen 20 und 22. Der Kummer ist immer der gleiche. Nur man sollte Prioritäten setzen.
Das ist nicht unbedingt leicht und ich weiß gar nicht wie ich da immer raus gekommen bin. Ich war oft im Labor unterwegs und musste da echt hart sein. Da war Frauenüberschuss. Procedere für die TE, Studium machen und dann gucken wo der Hase läuft.


Gibt auch Studenten, die während des Studiums ne Beziehung führen :-)

09.03.2019 00:11 • x 1 #6


Grinch

Grinch

564
465
Zitat von Moinsen:
Gibt auch Studenten, die während des Studiums ne Beziehung führen


Mit überflüssigen Problemen :D . Nein - Das ist nachvollziehbar schwer. Da kann man nur hoffen sie sind Erwachsen genug.

09.03.2019 00:18 • #7


zeitvorhang


14
1
2
Zitat von Moinsen:
Hmmmm, ich würde am Ball bleiben und da auch offener mit umgehen, wenn Du so verliebt bist. Weil das bist Du, auch wenn Du Dich zurück nimmst. Gerade das Zurücknehmen hindert ihn vielleicht AUCH daran, sich fallen zu lassen....


Hallo Moinsen,
vielen Dank für deine Einschätzung! Hab jetzt nur mal die Stelle rauszitiert, aber wow, krass, was du da rausliest. Das gleiche hat mir meine Mama auch gesagt, dass ich mir viele der Probleme selber erstelle und einfach mal bisschen entspannter sein sollte. Und ihr habt da auch recht - bei mir passiert einfach viel im Kopf, obwohl nichts ist. Und das macht mich kaputt und meine Mitmenschen wissen manchmal nicht, wie sie mit sowas umgehen sollen.. meine Freunde & Familie mittlerweile schon, aber mein Ex noch nicht so ganz.. :/

Was würdest du denn jetzt machen? Füße stillhalten bis das Semester losgeht und dann?
Bin mit einer Freundin im Urlaub und das tut grade ganz gut, nochmal nen Tapetenwechsel zu haben.

09.03.2019 02:07 • #8


zeitvorhang


14
1
2
Zitat von Grinch:
Damit ist doch alles gesagt!


Hallo Grinch,
auch bei dir bedanke ich mich für deine harten, aber ehrlichen und gut gemeinten Worte. Braucht man auch manchmal - beide Seiten sehen, die knallharte Wahrheit schwarzweiß vors Gesicht geklatscht zu kriegen.

Mein Kopf weiß auch, dass ich einfach weitergehen sollte, aber ich hab einfach noch nicht das Gefühl, dass es das jetzt schon war. Ich hab schon ein paar Trennungen hinter mir und irgendwann nach ein paar Tagen bzw. Wochen wusste ich immer, dass es sinnlos ist. Dass ich abschließen sollte.
Das Gefühl kommt irgendwie nicht. Ich mache nichts anders als bisher.
Natürlich versuche ich mich auch mit dem Gedanken anzufreunden, dass es das jetzt einfach war und ich einfach noch mit zu vielen Gefühlen drinsteck.. aber ich wollte noch ein paar neutrale Worte hören.

09.03.2019 02:16 • #9


Moinsen

Versuchs mit positivem Denken...

Halt den Kontakt, hab Spaß mit ihm, zeig ihm Deine Gefühle...

Wenn er nicht wieder anspringt, dann ists halt Pech. Dann geh ihm aus dem Weg.

09.03.2019 10:54 • x 1 #10


Arnika

Arnika

2166
2
2682
Kann es sein, dass das Gefühl daher kommt, dass du nicht mit ihm zusammen warst? Und er damit auch nicht dein Ex ist? Weil das alles so etwas Halbgares war, was du so noch nicht kennst?

09.03.2019 11:10 • #11


zeitvorhang


14
1
2
Zitat von Moinsen:
Halt den Kontakt, hab Spaß mit ihm, zeig ihm Deine Gefühle...


Also auch wenn wir uns grade nicht sehen, einfach wieder anschreiben? Auch wenn er auf das was ich zuletzt geschrieben habe nicht mehr reagiert hat? (Das Gespräch ist ausgelaufen..)

Ich mach mir so viele Gedanken ..


Zitat von Arnika:
Kann es sein, dass das Gefühl daher kommt, dass du nicht mit ihm zusammen warst?


Ja, wir waren nicht wirklich offiziell zusammen. Hab halt immer drauf gewartet, dass wir dem Ganzen einen Namen geben und konnte einfach nicht wirklich den Moment einfach als solchen genießen.

Was würdest du mir denn raten jetzt zu tun?

09.03.2019 14:28 • #12


zeitvorhang


14
1
2
Auch wenn hier keiner antwortet, muss ich meine Gedanken einfach nochmal rauslassen...

Wir hatten bisschen Kontakt in den letzten Tagen. Eher oberflächlich, ein paar Urlaubsbilder hin-und hergeschickt, aber keine tiefgehenderen Gespräche oder so.

Meine Gedanken fahren immernoch Karussel, trotz Urlaub..

Und Montag rückt immer näher.. da sehen wir uns das erste Mal wieder nach der Trennung. Und von da an dann jeden Tag.. :/

Vor 1 Stunde • #13


Grinch

Grinch

564
465
Wieso denkst du das keiner antwortet? Das kann manchmal etwas dauern , aber die Glocke zeigt das an.
Wie gesagt, ich hatte solche Erfahrungen auch schon, da muss man dann professionell sein und sein Ding machen.

Vor 1 Stunde • x 1 #14


zeitvorhang


14
1
2
Zitat von Grinch:
Wieso denkst du das keiner antwortet? Das kann manchmal etwas dauern , aber die Glocke zeigt das an.


Weiß nicht, gibt ja auch ein Leben außerhalb dieses Forums :D
Wollte nur meine Gedanken irgendwo rauslassen und aufschreiben und hab das halt hier gemacht.

Ich mach mein Ding.. nur jetzt wo wir uns nach 5 Wochen am Montag wiedersehen, kommen doch viele Gedanken und Ängste hoch. Und wenn wir uns dann jeden Tag sehen... ich hoffe es ist nicht so schlimm, wie ich es mir grade in meinem Kopf vorstelle .. :(

Vor 56 Minuten • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag