1

Ex-Freund ignoriert gemeinsamen Sohn

Sternchen2105

Hallo,

ich benötige dringend Hilfe, wie ich mit meinem Ex-Freund umgehen soll.

Zu meinem Problem:

Wir waren fünfeinhalb Jahre zusammen und haben einen gemeinsamen vierjährigen Sohn.
In der ganzen Zeit führten wir eine Fernbeziehung, dass heißt er ist nur von Freitag bis Sonntag bei uns. Am Sonntag vor Himmelfahrt ist er wie immer Sonntag gefahren und wollte drei Tage später (einem Mittwoch) wieder zu uns kommen. Er kam nicht! Von seinem Mitbewohner, mit dem er sich eine Wohnung teilt, habe ich erfahren, dass er in der besagten Woche Urlaub hatte und auch das er viel im Internet zockt (HoN und bei Steam).
Versuche ihn telefonisch oder per Mail zu erreichen scheiterten. Weil das leider nicht das erste Mal war, dass er sowas abzieht, habe ich die Reissleine gezogen und Schluss gemacht. Im Raum stand nun aber ein gemeinsamer Antrag auf Aufstockung und die damit verbundene Abdeckung einer Krankenversicherung, weil ich gerade mein Studium beendet habe und auf 450 EUR Basis jobbe. Papiere von ihm fehlen bis zum heutigen Tag, auf Bitten mir diese zu übeben erhielt ich am 6.Juni nur eine freche SMS, von wegen die Papiere wären unterwegs. Daraufhin habe ich von ihm weiterhin die Abgabe der Papiere gefordert, ohne Reaktion von seiner Seite. Vor ein paar Tagen habe ich dann erfahren, dass er die Papiere, welche er einreichen sollte, nie abgegeben hat!
Bis zum heutigen Tag (das sind jetzt fast vier Wochen!) hat er nicht einmal nach dem Kleinen gefragt, dass wir versichert sind, scheint ihm auch völlig egal zu sein und eine Erklärung für sein Verhalten ebenfalls fehlanzeige.
Stattdessen SMSen mit Beschimpfungen und Vorwürfe, von wegen ich wäre nur wegen dem Geld mit ihm zusammen gewesen. Dazu sollte ich erwähnen, dass ich alle Mitteilungen stets kurz und sachlich halte, ohne persönliche Emotionen, denn das endet in Vorwürfen.

Ich möchte nun unsere gemeinsame Wohnung übernehmen, die er zur Zeit noch bezahlt, dafür habe ich Termine bei der Familienberatung und am nächsten Freitag auf dem Jugendamt bereinbart und ihm diese mitgeteilt, auch hier keine Reaktion.

Ist ihm die Situation nur so völlig egal? Wie kann es sein, dass ein Mann, der vor vier Wochen hier saß und behauptet hat er liebt uns nur so egal sein, was aus uns wird.
Ich sehe, wie er bei Steam zockt, weil es öffentlich einsehbar ist.
Nicht schlimm genug, dass er unsere Familie durch sein Verhalten entzweit hat und bis heute keine Erklärung dazu abgegeben hat. Jetzt wird er persönlich und greift mich verbal an.

P.S. eine Videobotschaft meiner Schwester, in der unser Sohn sagt, dass er ihn lieb hat, blieb auch ohne Reaktion.

Ich bitte um Ratschläge, denn mir scheint ich komme nur noch über Ämter und Anwälte weiter.

22.06.2014 14:43 • #1


manfredus


2676
3
700
Liebes Sternchen,

Zitat von Sternchen2105:
Ich bitte um Ratschläge, denn mir scheint ich komme nur noch über Ämter und Anwälte weiter.


Was soll man da schreiben? Wenn er nicht reagiert, dann reagiert er nicht. Sieh zu, daß Du die Sachen für Dich und das Kind regelst, notfalls anwaltlich und über Ämter, und hak den Mann ab.

MfG
Manfredus

23.06.2014 11:31 • #2


MannmitBekannte.


3747
1
886
Der Mann ist auch ein Lebewesen.

Beide kurz angebunden macht die Trennung sicher, warum bewegt die Frau ihren zarten Hintern nicht?

23.06.2014 12:37 • #3


manfredus


2676
3
700
Zitat von MannmitBekannter:
Beide kurz angebunden macht die Trennung sicher, warum bewegt die Frau ihren zarten Hintern nicht?


Wie soll Sie denn? Er ist weg und zeigt keine Reaktion? Werd doch mal konkret.

MfG
Manfredus

23.06.2014 15:04 • #4


Ralf2


Du hast dich von ihm endgültig getrennt.
Da ihr nicht verheiratet seid, geht es jetzt behördlich für ihn nur noch um den Kindesunterhalt. Alles andere kannst du für dich und dein Kind in die Wege leiten. Da brauchst du keine Papiere von ihm.
Besonders was deine Krankenversicherung betrifft war und ist das unabhängig von ihm.
Regle das mit der Wohnung - vor allem die Kostenübernahme.

Euer Sohn wird als 4Jähriger sicher in die Kita gehen und du kannst dir schnellstmöglich einen Job suchen.

Wofür glaubst du, Anwälte zu brauchen?

23.06.2014 18:26 • x 1 #5


MannmitBekannte.


3747
1
886
Manfredus,

bin ganz bei Ralf2. Die Geschichte hat eine Vorgeschichte.

23.06.2014 18:55 • #6


ari12

ari12


382
10
56
Die Situation ist sicherlich nicht schön! Aber gerade was die Krankenversicherung angeht, solltest du dich schnellsten kümmern! Sonst hast du nicht nur Ärger sondern auch bald Schulden.
wenn du keinen sozialversicherungspflichtigen Job hast und nicht genügend Geld um die Krankenversicherung zu bezahlen, solltest du vielleicht staatliche Unterstützung beantragen. Direkt nach dem Studium steht man ja eher schlecht da.

23.06.2014 21:07 • #7


Sternchen2105


@manfredus
keine Reaktion heißt, dass er seit der Trennung im Mai nicht auf Anrufe, Mails, SMS oder sonstige Kontakt-und Vermittlungsversuche reagiert und sich auch nicht um unseren Sohn kümmert, seit Wochen nicht!

Leider bin ich auf seine Mitwirkung angewiesen @MannmitBekannter

Ich bewege meinen Hintern.
1) kümmere mich seit nunmehr 4 Jahren quasi allein um unseren Sohn, weil der Vater nur an den Wochenenden da sein konnte, wenn er denn da war, habe 2)erfolgreich ein Studium absolviert und 3) arbeite ich auf 450,-EUR Basis. Also was bitte sollen solche Aussagen? Und weil ich das tue steht mir Aufstockung zu, über die wir Krankenversichert wären. Der Antrag wurde Ende März gestellt und bis zum heutigen Tag ist mein Ex-Freund seiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen, seine Papiere einzureichen! Aus diesem Grund bezahle ich den Mitgliedsbeitrag nun auch von meinem üppigen Budget.

Da komme ich zu @Ralf
Natürlich bin ich auf eine Reaktion seinerseits angewiesen. Wir stehen beide im Mietvertrag. Ich möchte die Wohnung nun allein übernehmen, dafür muss er raus, wie soll das bitte funktionieren, wenn er jede Bitte von meiner Seite ignoriert und auf Vermittlungsversuche keine Reaktion zeigt und mich vor der Tür stehen lässt, wenn ich vor seiner Zweitwohnung in 200 km Entfernung auftauche?

Solange wir beide im Mietvertrag stehen, ist keine Wohnungskündigung bzw. Übernahme dieser durch mich möglich. Und irgendwelche Hilfen bleiben mir dank ihm ebenfalls versagt.

Sorry mal eine Info...wenn man nicht verheiratet ist, hat man leider nicht das geringste Recht in diesem Staat und leider macht er sich das zu Nutze.

Warum ich einen Anwalt brauche?
Ich will ein Leben ohne ihn, ich möchte gerne, dass er auszieht und diese Wohnung mit meinem Kleinen übernehmen, aber wie soll das gehen?
Ach ja einen Vermittlungsversuch des Jugendamtes hat er ebenfalls ausgeschlagen!

Sorry, aber solche Aussagen machen mich echt sauer, ich nehm ihn nicht aus, ich will nicht sein Geld, ich will eine Leben ohne ihn, denn er hat genug kaputt gemacht und nun legt er mir weiter Steine in den Weg, um mir irgendwie zu schaden...Also bitte vorsichtig sein mit Kommentaren, dass ich meinen Hintern bewegen soll, denn das tue ich!

24.06.2014 14:01 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag