3

Ex-Freundin lässt mich nicht in Ruhe

Bene2897

Hallo,

ich weiß nicht, ob mein Anliegen überhaupt in die Kategorie "Trennungsschmerz" passt - denn ich habe weder Liebeskummer noch Trennungsschmerzen; allerdings belastet mich die Trennung von meiner Ex-Freundin trotzdem und ich weiß gerade nicht weiter.

Ich versuche kurz zu erzählen:
Ende Januar habe ich mich von meiner Ex-Freundin getrennt, wir waren knapp 8 Monate zusammen. Ich bin dafür wirklich persönlich zu ihr gefahren und habe das von Angesicht zu Angesicht geklärt. Es war für mich natürlich auch nicht leicht, aber ich wollte das ganze "wie ein Mann" regeln und mich nicht hinter WA oder FB verstecken.
Habe ihr auch versucht zu erklären warum ich mich trenne.

Naja, sie ist ziemlich ausgetickt - hat mich beschimpft und mich dann rausgeschmissen. Sie ist ein recht impulsiver Mensch (war unter anderem auch ein Trennungsgrund).

Habe ihr dann noch per WA geschrieben, dass wir gerne noch einmal sprechen könnten wenn sie sich wieder ein wenig beruhigt hat und wir dann auch bitte unsere Sachen austauschen.
Sie hat mich dann erstmal eine Woche überall blockiert und sich nicht gemeldet. Nach der Woche bekam ich erstmal wüste Beschimpfungen an den Kopf geknallt (ich wäre ein Ar., ich hätte ihr Leben zerstört, ich soll an den Zungen meiner anderen Weiber ersticken etc.) ... Das nehme ich weder persönlich noch ernst, allerdings hat sie keine Anstalten gemacht, mir meine Sachen zurückgeben zu wollen. Ich bin gar nicht auf ihre Beleidigungen eingegangen und bin ruhig geblieben.

Meine Sachen habe ich bis heute nicht wieder (mit Ausnahme meiner Playstation, die ich über ihren Bruder zurückbekommen habe), denn sie verweigert auf der einen Seite ein Treffen mit mir bezüglich der Sachen, möchte mich aber auf der Seite sehen, um die Beziehung wieder aufzunehmen.

Ich habe absolut kein Interesse mehr an ihr, ich habe auch letztendlich meine Sachen "abgehakt", da ich diese nicht zwingend zum Überleben brauche (schade ist es trotzdem).
Über das Beziehungsende möchte sie nicht mit mir reden - meine Sachen möchte sie nicht hergeben - aber sie will mich zurück.

Seit gut 7 Wochen bombardiert sie mich mit Nachrichten (mal nüchtern, mal betrunken), zum Teil beleidigend, zum Teil mit Liebeserklärungen.
Ich lasse mich nicht grundlos runtermachen und beleidigen, also habe ich sie auf sozialen Netzwerken blockiert - denn sie geht auch überhaupt nicht auf konstruktive Gespräche ein.

Jetzt schreibt sie seit gut 2 Wochen Briefe, die sie anscheinend Nachts in den Briefkasten wirft.
Ich habe ihr vor gut einer Woche nochmal deutlich gesagt, dass ich abgeschlossen habe und keine Beziehung mehr mit ihr möchte, aber nochmal zu einem abschließenden Gespräch mit ihr bereit wäre. Das möchte sie aber nicht. Und so hat sie mir vorgestern wieder einen Brief geschrieben, in dem sie mir ihre Liebe beteuert.

Ich fühle mich schlecht, ja. Aber nicht, weil ich sie noch liebe (denn das tue ich nicht mehr!), sondern weil sie mich nicht in Ruhe lässt und allmählich gehen mir auch ihre Beleidigungen und Vorwürfe an die Substanz.

Wie kann ich ihr ein für alle mal klar machen, dass sie nicht um mich "kämpfen" braucht? Was kann ich tun, dass sie mich in Ruhe lässt und auch selbst zur Ruhe kommt?

LG, Benedikt

01.04.2017 11:47 • #1


Ex_Mitglied


Hallo , ich frage mich dann warum es dich einfach noch so stört , willst du einfach dass Sie dich in Ruhe lässt ? Dann sag es ihr einfach , überall blockieren , wenn Sie dich nicht in Ruhe lässt kannst du immer noch ihren Bruder bitten , dass Sie dich in Ruhe lassen soll .

Was war denn so falsch an ihr , außer dass Sie ein impulsiver Mensch war ? ..

Wieso brauchst du ein Abschluss Gespräch , wenn du eh nur willst dass Sie dich einfach in Ruhe lässt ?

01.04.2017 12:10 • x 2 #2


minimine

minimine


782
3
1448
Zitat von Bene2897:
Wie kann ich ihr ein für alle mal klar machen, dass sie nicht um mich "kämpfen" braucht? Was kann ich tun, dass sie mich in Ruhe lässt und auch selbst zur Ruhe kommt?


Hallo Benedikt,

du kannst da gar nichts machen. Alles was du machen konntest (es zu beenden und dich zu erklären) hast du bereits getan. Sie muss selbst an den Punkt kommen, wo sie erkennt das sie gegen Windmühlen kämpft. Selbst das abschließende Gespräch will sie nicht. Da kann man wirklich nichts machen.

Wenn man deinen Text so liest, merkt man richtig das sie gerade die Trennungsphasen durchläuft. Auch diese Wut gehört dazu. Frauen schimpfen gerne mal wie die Rohrspatzen wenn viel Wut im Spiel ist

Ich wünsch dir alles Gute!

01.04.2017 12:13 • #3


Stolperherz

Stolperherz


431
1
385
Ich würde an deiner stelle nicht mehr reagieren. Keinen Kontakt, auch nicht über den Bruder (es sei denn, er ist ein Freund von dir).
Sie wird sich wohl noch ein wenig an dir abarbeiten müssen. Stell einfach auf Durchzug. Sobald du ihr antwortest, hat sie wieder Hoffnung und es geht weiter.
Solange sie dir nur Briefe schreibt, geht es doch noch. Wenn nichts mehr von dir kommt, begreift sie es vielleicht irgendwann.

Alles Gute für Dich

01.04.2017 12:25 • #4


Bene2897


Hallo, vielen Dank für eure Antworten!

Zitat:
ich frage mich dann warum es dich einfach noch so stört , willst du einfach dass Sie dich in Ruhe lässt ? Dann sag es ihr einfach , überall blockieren , wenn Sie dich nicht in Ruhe lässt kannst du immer noch ihren Bruder bitten , dass Sie dich in Ruhe lassen soll .


Ja, ich möchte, dass sie mich einfach in Frieden lässt. Gesagt habe ich es ihr in aller Deutlichkeit, blockiert ist sie überall.
Wie soll ich mich aber gegen Briefe "wehren"? Kann ja schlecht den Briefkasten zukleben.
Über ihren Bruder habe ich nur meine Playstation geregelt, sonst habe ich keinen Kontakt zu ihm. Möchte da auch keine Familienmitglieder reinziehen.

Zitat:
Was war denn so falsch an ihr , außer dass Sie ein impulsiver Mensch war ? ..


In erster Linie habe ich ihr Klammern und ihre bestimmende Art nicht mehr ausgehalten. Sie hat ein komplett anderes Nähe-Distanz-Bedürfnis als ich; sie wäre am liebsten 24/7 an jedem Tag der Woche mit mir zusammen gewesen, hat mich angezickt wenn ich mit Freunden unterwegs war oder einfach mal für mich sein wollte. Zusätzlich kam ihre Impulsivität, vor allem in Konflikten. Ich habe ihr öfter gesagt, dass ich mich nicht so respektlos anschnauzen und beleidigen lasse - man kann über alles sprechen, aber in angemessenem Ton. Hat sich aber nie gebessert. Ging ihr etwas gegen den Strich, hat sie den sterbenden Schwan gespielt und ist ausgetickt.
Und so eine Freundin möchte ich einfach nicht. Ich war am Ende einfach nur noch genervt und angespannt, habe mich nicht mehr auf sie gefreut, hatte kein Kribbeln mehr im Bauch und habe sie auch nicht mehr vermisst. Und ich vermisse sie jetzt auch nicht - jetzt sind bald 3 Monate vergangen. Für mich ein klares Zeichen, dass es die richtige Entscheidung war.


Zitat:
Wieso brauchst du ein Abschluss Gespräch , wenn du eh nur willst dass Sie dich einfach in Ruhe lässt ?


Ich brauche das Gespräch gar nicht. Ich dachte nur, dass sie es braucht, um einen Cut zu setzen und mich in Ruhe zu lassen. Ich bin auch schon verlassen worden, habe kein Abschlussgespräch bekommen und hätte gerne eins gehabt.
Da sie mich kaum ausreden lassen hat, als ich Schluss gemacht habe, wollte ich ihr die Möglichkeit trotzdem noch mal geben und deswegen habe ich es ihr immer wieder angeboten.
Mittlerweile ist es mir vollkommen gleich, ob sie nun reden will oder nicht - sie geht auf keins meiner Angebote ein. Da kann ich auch nichts machen.


Zitat:
du kannst da gar nichts machen. Alles was du machen konntest (es zu beenden und dich zu erklären) hast du bereits getan
.

Das habe ich mir schon fast gedacht. Ich werde wohl ausharren müssen. :/

Zitat:
Keinen Kontakt, auch nicht über den Bruder (es sei denn, er ist ein Freund von dir).
Sie wird sich wohl noch ein wenig an dir abarbeiten müssen. Stell einfach auf Durchzug. Sobald du ihr antwortest, hat sie wieder Hoffnung und es geht weiter.


Nein, der Bruder hat mir lediglich meine PS wieder gegeben - sonst waren wir aufgrund der Beziehung einfach "Bekannte".
Ja, ich werde jetzt wohl rigoros sein müssen und sie konstant ignorieren.

Schade. Ich hätte es sehr gerne mit ihr geklärt und einen vernünftigen Abschluss für die Sache gefunden.

LG, Benedikt

01.04.2017 13:18 • x 1 #5


Viktor1217


Hallo Benedikt,

habe exakt das gleiche Problem. Wie ist es bei dir ausgegangen ?

Viktor

18.02.2019 23:22 • #6


Traumwandler


336
5
220
Wie lief denn die problembesprechung oder lösungsfindung während der beziehung ab? Gab es gespräche oder hast du ihr deine entscheidung einfach mitgeteilt als es dir zu viel wurde? Manchmal ist auch dieses vor vollendete tatsachen stellen problematisch und wenig verständlich, wenn vorher nicht über schwierigkeiten und bedürfnisse in der beziehung gesprochen wurde.

18.02.2019 23:35 • #7


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5283
3
9127
Es macht nicht so ganz viel Sinn, einen Thread von vor fast 2 Jahren auszugraben und als Gast einen anderen Gast anzuschreiben... @viktor1217

Schreib doch besser Dein Anliegen hier in einem/Deinem neuen Thema.

18.02.2019 23:42 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag