21

Narzisst lässt mich nicht in Ruhe

Fraumitglück

Fraumitglück

74
3
37
meine Geschichte habe ich hier schon kurz geschrieben. Trotzdem hier nochmal eine Kurzfassung:
4 Jahre mit Narzissten zusammen, Trennung, er wahrscheinlich schon was neues am Start. Seit Trennung null Kontakt. Ich habe, dank der Empfehlungen hier alles blockiert etc. Es ging mir schon besser. Er hat mich dann nach 8 Wochen angeschrieben. Ich habe nicht reagiert. Dann hat er meine Nachbarin angeschrieben, ob ich die Trennung nicht verkraften würde. Ich kenne diese nicht gut. So eine ungalubliche Frechheit von ihm. Dann hat er immer wieder an meinem Festnetz, dass ich leider nicht blocken konnte, angerufen. Ich bin nicht hin. Habe es läuten lassen. Letzten Dienstag dann hat er mich kalt erwischt. Er hat sein Ruferkennung ausgeschalten und ich bin dann ans handy gegangen. Er: Hallo . hier ist der.
Ich: was willst Du? Lass mich in Ruhe, kannst Du mich bitte einfach in Ruhe lassen. usw.
Er: Ich habe noch diverse Dinge bei Dir. Es macht wohl keinen Sinn zu fragen warum?
Ich: , die lasse ichDir zukommen. Und nein, es macht keinen Sinn nachzufragen, ich will keine Freundschaft, ich will meine Ruhe, lass mich bitte in Ruhe und ruf nicht mehr an. usw.
Er: (sehr angezickt) gut wir können es auch sein lassen.
Ich: genau, dann lassen wir es gut sein. Ich wünsche Dir noch ein schönes Leben.
Er: das wünsche ich Dir auch.
Ich: auf nimmer wiedersehen.
und ich habe aufgelegt.
Ersteinmal war ich sehr erleichtert und befreit.
Am Freitag Nacht hat dann ein Freund und ich die Sachen von ihm zu ihm nach Hause gebracht.Wir haben sie ihm vor die Haustür gepackt und sie waren in Mülltüten. Seit dem geht es mir schlecht. Ich kämpfe, weiß nicht ob alles so richtig war, ob ich nicht zu hart oder zu respektlos war.
Nun aber der absolute Hammer:
Er hat heute dann abends versucht mich zu erreichen. Ich habe den Anruf gott sei dank verpasst. Aber es geht mir schlecht, weil ich mir nämlich denke, er hat ne neue Freundin, weil er jetzt erst heute Abend angerufen hat. Das ist doch krank, das ist doch wahnsinn. Ich will mich befreien und solche Gedanken halten mich fest. Wann hört das auf?
Wann bin ich endlich wieder frei?
HILFE

08.10.2017 20:12 • x 4 #1


Konrad

Konrad


12347
3
8246
Der Narz spürt sehr früh das es zu Ende geht weil Du nicht mehr so Funktionierst . Er hat dann schon ein -oder mehrere Alternativen.
Auch bis 10 Jahren danach wird er immer wieder Hoovern das heißt das immer wenn er bedarf hat weil wieder eine Beziehung am Ende ist wird er versuchen Altes neu Aufzunehmen. Für Narz zählt Altes zu seiner Familie, seine Narzfamilie. Gehst Du auch nur ein wenig darauf ein, wird wieder zunächst dieses Charmante Love -Bombing abgefeuert.

08.10.2017 21:00 • x 3 #2


DieJeanne17


180
1
203
Er wird so lange etwas in dir aufwühlen, bis auch die allerletzte deiner Körperzellen verstanden hat, was für ein krankes Spiel er mit dir spielt. Leider dauert es seine Zeit aber du wirst es schaffen. Belaste bitte deinen Geist nicht mit Fragen ob er bereits etwas Neues am Start hat oder nicht, oder ob du zu hart warst. Es ist nicht wichtig für deine Heilung also weg mit ihm aus deinen Gedanken. Kümmere dich nur darum, dass du nach solchen Schlägen von ihm schnell wieder auf die Beine kommst.

08.10.2017 21:23 • x 2 #3


Konrad

Konrad


12347
3
8246
N hat je nach Kindlicher Schädigung nur schwach ausgeprägte Empathien, hierdurch ein völlig anderes Denken , Handeln und im Denken eine Sprache die Normale nicht Verstehen. Er braucht immer Jemanden der/die ihnn Spiegelt ähnlich wie ein Autist der aus der Reaktion des gegenüber Lesen kann und seine Schlüsse zieht.
Eigendlich sind Narze arme Schweine, denn es fehlt ihnen ein Herz. Allerdings leben sie ohne Herz sehr gut, es fehlt Ihnen nichts als Herzloser Mensch, sie kommen gut durchs Leben und sind als kaltes Schwein erfolgreich im Beruf . In der Beziehung, Freunden und Beruf finden sie immer wieder durch Ihr Selbstbewußtes und manchmal Überzeugendes Auftreten andere Menschen die Ihnen weiterhelfen. Sie brauchen andere Menschen die ihnen Anerkennung , Überlegenheit und auch Liebe zurückspiegeln um sich entsprechend selbstbewußt zu geben. Erhalten sie das nicht permanennt, mehr und immer mehr werden sie Wütend. Sie können Wütend werden und sind oft Chorerisch, Scham kennen sie nicht, auch keine Trauer,- auf dem Friedhof machen sie das was die Anderen machen, kein Mitleid ,- wenn Du Heulend und Schluchzend am Boden zerstört bist treten sie mit Füßen auf Dir rum. Sentimentalität ist ihnen Unbekannt. werden sie Beleidigt dann werden sie Wütend, aber nicht betroffen, Betroffenheit ist ihnen ebenfalls nicht Bekannt.
Liebe ist S, nur S und das sehr intensiv. Verwechsele guten S nicht , dieser S hat keine Bindekraft , es ist nur S.
Da N keine Gefühle hat wird S über Körperkontakt ausgelebt. Es entwickelt sich nicht das was wir als Liebe bezeichnen.
Bei N ist "Besitz" gleichzusetzen mit Liebe. Freude haben sie wenn es ihnen gut tut, Geld, Besitz , aber echte Freude ist Ihnen nicht bekannt, wenn sie Jemanden Übervorteilt haben dann freuen sie sich über ihren Matreiellen Zuwachs.

08.10.2017 22:10 • x 3 #4


Schnuffeline0


2
1
2
Ich kann dich gut verstehen, wie du dich fühlst. Ich bin auch gerade mitten in der Trennung, die natürlich wieder mal vom ihm ausging. Jedoch lässt er mich auch nicht in Ruhe. Immer wieder kommt ein Zeichen von ihm und ich kann ihn einfach noch nicht ignorieren, ich schaffe es nicht und das macht mich einfach fertig und raubt mir sämtliche Kräfte.

3 Jahre geht das jetzt schon so und ich erkenne mich nicht wieder, ich bin leer innerlich und weiß nichts mehr mit mir anzufangen. Ich werde jetzt auch eine Therapie machen, da ich es alleine nicht schaffe aus diesem Teufelskreis herauszukommen.

Bleibe stark und lass ihn nicht mehr an dich ran. Das hast du super gemacht mit dem Telefonat, sei stolz auf dich.
Ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Ich habe mir das Buch gekauft " Wie befreie ich mich von einem Narzissten" ich kann es nur wärmstens empfehlen. Alles aber auch wirklich alles stimmt was in diesem Buch steht. Vielleicht hilft es dir ja.

09.10.2017 07:54 • x 2 #5


Killian

Killian


2097
1549
Sei froh das Du ihn los bist, schon seltsam egal ob Narzisst oder nicht. Nicht jeder Egoist ist nen Narzisst und manchmal hat man auch die grössere Scheibe und merkt es nicht. Denke sollte jetzt nicht ne Ausrede werden dem Anderen was anzudichten um sich selber besser zu fühlen. Ist Kinderkram wie Eure Unterhaltung da. Habt ja Beide gezickt und versucht Euch da gegenseitig zu verletzen als Abrechnung.

Das mit den Sachen war ok. Gut geklärt weil das sonst immer wieder nen Gund für unerwünschten Kontakt wäre.

Sage das jetzt Schluss mit lustig ist und wenn er Dich nochmal kontaktiert Du rechtliche Schritte gehen wirst. Darfst selber auch nicht mehr antworten oder Kontakt suchen weil das sonst sinnlos ist.

Wann Du frei bist oder wirst ? Liegt an Deinem Hirn wie lange es braucht um abzuschliessen und zu verarbeiten. Gibt da leider keine Formel dafür.

09.10.2017 10:33 • #6


TinTin1980


Oha, schon wieder ein Narzisst on Tour und wieder in diesem Forum! Krass... die Welt besteht nur noch aus Narzissten - logischerweise erst, wenn sie sich getrennt haben und natürlich die Verlasser sind.

Ich finde es einfach lächerlich und ich möchte das verdeutlichen:

Ein Narzisst, ist ein Mensch mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Persönlichkeitsstörungen gehören nach ICD zu ERKRANKUNGEN! Nicht zu verwechseln mit "narzisstischen Zügen".
Eine Erkrankung sollte eher Mitgefühl auslösen - oder verteufelst du Menschen mit Depressionen, Angsterkrankungen, Borderline, Magersucht, Schädel-Hirn Trauma, Menschen mit Krebs usw. genauso, wie "DEINEN Narzissten"?

Interessant ist, dass Narzissten stigmatisiert werden. Es liegt bei jedem selbst sich diesen Menschen zu entziehen. Mach ihn nicht für dein Verhalten verantwortlich. Das passiert hier oft und gerne - und läuft unter der Rubrik´"Verantwortungsabschiebung". Es wird einfach was "hingebastelt", damit man das Opfer ist und der Liebeskummer (ja, der ist übel, ohne Frage) als Gefühlslage dem Opferempfinden gerecht wird.

Du hast doch jetzt alles richtig gemacht mit der KS, dem Telefonat und seinen Klamotten. Dass du nun grübelst, was er von dir wollte - dafür kann er nichts. Das ist komplett deine Baustelle, selbst wenn er das damit bezwecken wollte.

Denk mal drüber nach!

09.10.2017 11:07 • x 2 #7


fe16

fe16


29997
1
38397
@TinTin1980
Es ist nicht einfach sich der Narzistischen Liebe zu entziehen
Einem Narzisten Mitgefühl entgegen zubringen ist selbstmord.
Das mit den von dir angeführten erkrankungen zu verleichen ist aber auch nicht gut.
Klar wird in der heutigen zeit leicht zu sagen , er ist der Narzisst, auch wenn er nur ein A loch ist
@Fraumitglück
es hört auf wenn es aufhört Du weisst das
klingt jetzt blöd
das Buch das schnuffeline0 dir empfohlen hat ist ne harte aber gute Nummer .Aber gut
und Hilfreich
Dir war ja klar das wenn er ein Naerisst ist, er dich immer wieder mal gerne kontaktiert
du kannst da nur den Riegel vorschieben , es abwehren ,
mehr geht nicht
aber so wie du es gemacht hast , sehe ich es auch als richtig an

09.10.2017 11:17 • x 2 #8


Fraumitglück

Fraumitglück


74
3
37
Ein Narzisst, ist ein Mensch mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Persönlichkeitsstörungen gehören nach ICD zu ERKRANKUNGEN! Nicht zu verwechseln mit "narzisstischen Zügen".
Eine Erkrankung sollte eher Mitgefühl auslösen - oder verteufelst du Menschen mit Depressionen, Angsterkrankungen, Borderline, Magersucht, Schädel-Hirn Trauma, Menschen mit Krebs usw. genauso, wie "DEINEN Narzissten"?

Interessant ist, dass Narzissten stigmatisiert werden. [quote][/quote]



Lieber Tintin,

1. das heisst "ICD 10"
2. wer spricht von einer Störung, wer spricht von Krankheit?
3. Mein Ex ist einfach ein Mensch, und das hat nun meine Therapeutin (eine echte )festgestellt, der narzistische Züge hat. Sie konnte mir genau voraussagen was passiert. Ich werde nun schon sehr lange therapeutisch begleitet. Dies hier ist für mich manchmal nur eine Hilfe, ein sich trösten. Ich weiß nicht ob ich da so Beiträge wie Deinen brauchen kann. Versteh mich nicht falsch. Ich will mich hier nicht rumstreiten, Du vielleicht schon. Ich will mich hier austauschen. Ich finde Deinen Betrag "agro". Also sehe bitte davon ab.
4. Wie sucht man jetzt einen Fehler bei sich selbst, wenn man betrogen wurde?. Komisch ich komm nicht drauf!
5. Danke für Deine hobbypsychologischen Anregungen, aber wenn ich das brauche, gehe ich zu Freunden.

Den anderen lieben Dank für die Beiträge, sie haben wirklich gut getan und mich bestärkt, weiterzumachen.

09.10.2017 17:51 • x 1 #9


TinTin1980


1. Es heißt im ganzen ICD.... Bitte Google dich schlau. Die Nummer unterliegt der Versionierung.
2. Die TE spricht von "Narzisst". Was eine Persönlichkeitsstörung bezeichnet. Nicht zu verwechseln mit "narzisstische Züge" eines Menschen, was keine Krankheit darstellt.
3. Dein Therapeut ist ne Nase, wenn er aus DEINEN Erzählungen eine Ferndiagnose stellt ohne mit deinem Ex persönlich gesprochen zu haben.
4. Es ist das eine was ein anderer Mensch uns abverlangt, etwas anderes, was wir bereit sind zu geben. Denk darüber nach, denn das war meine Grundaussage und Gegenthese ist "Thema verfehlt".
5. Du musst nicht annehmen, was ich schreibe. Offensichtlich sagen dir deine Freunde aber nicht das richtige oder du triffst sie zu selten. Mehr Freunde treffen, weniger über verpasste Anrufe nachdenken.

Sind wir nun fertig?

09.10.2017 18:02 • #10


Fraumitglück

Fraumitglück


74
3
37
Sagmal, kapierst Du nicht, dass ich hier keine Lust auf das Rumgestreite habe.
LASS ES GUT SEIN UND POSTE WOANDERS!

09.10.2017 18:53 • #11


TinTin1980


Ähm... ich streite nicht, ich habe nur deine Aussagen widerlegt. Was ist daran streiten?!
Du hast nicht haltbare Aussagen getätigt und ich bin darauf eingegangen. Wo ist nun der Fehler? Ich kapiere es grade nicht.
Du bist den (nicht wirklich netten und abkanzelnden) Weg der Aufzählungen gegangen und ich wollte kurz und knackig darauf einsteigen - am Handy tippt es sich nicht so gut. Machst du das immer so bei Menschen, die Recht haben?

09.10.2017 18:56 • #12


Aufgewacht

Aufgewacht


132
186
Zitat von TinTin1980:
1. Es heißt im ganzen ICD.... Bitte Google dich schlau. Die Nummer unterliegt der Versionierung.
2. Die TE spricht von "Narzisst". Was eine Persönlichkeitsstörung bezeichnet. Nicht zu verwechseln mit "narzisstische Züge" eines Menschen, was keine Krankheit darstellt.
3. Dein Therapeut ist ne Nase, wenn er aus DEINEN Erzählungen eine Ferndiagnose stellt ohne mit deinem Ex persönlich gesprochen zu haben.
4. Es ist das eine was ein anderer Mensch uns abverlangt, etwas anderes, was wir bereit sind zu geben. Denk darüber nach, denn das war meine Grundaussage und Gegenthese ist "Thema verfehlt".
5. Du musst nicht annehmen, was ich schreibe. Offensichtlich sagen dir deine Freunde aber nicht das richtige oder du triffst sie zu selten. Mehr Freunde treffen, weniger über verpasste Anrufe nachdenken.

Sind wir nun fertig?


Google du dich auch mal schlau. Ein Narzisst ist eine andere Bezeichnung für einen egoistischen Menschen oder Egomanen.
Die Störung dazu nennt man NPS = narzisstische Persönlichkeitsstörung.

Und nö MItgefühl habe ich mit denen nicht. Wie erkennt man die den? Kaum einer von denen braucht einen Therapeuten, eigentlich immer nur die anderen. Und wenn einer mit NPS mal - weil grad alles zusammenfällt - einen Therapeuten aufsucht ist es nicht so wirklich sicher, dass der Therapeut die NPS erkennt. Die sind nämlich wahnsinnig gut im Manipulieren und kommen wegen anderer seelischen Wehwechen zum Therapeuten. Ein guter entdeckt dann was wirklich dahinter steckt.

Lehne dich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn du sowas noch nie selber erlebt hast, nichts für ungut.

09.10.2017 19:08 • x 1 #13


Fraumitglück

Fraumitglück


74
3
37
Vielen Dank liebe Aufgewacht.
Mir geht es hier nicht um den Begriff Narzisst. Ich weiß was ich mitgemacht habe, ich weiß wie sehr ich gelitten habe, wie ich völlig desolat aus der Beziehung raus bin. Ich weiß auch, dass ich sowas noch nie erlebt habe. Ich weiß wie sehr mir wehgetan wurde als ich mitbekam er sucht schon ne neue. Mir ist egal wie man das nennt. Es war schlimm und trotzdem, bekomme ich ihn nicht aus meinen Kopf. Das was Tintin hier veranstaltet ist mir schlichtweg zu anstrengend, da habe ich keine Kraft für. Ich will hier nicht um Diagnosen diskutieren und wieder vom Thema abkommen. Ich will mir hier Zuspruch holen und vielleicht auch neue Ansätze, oder auch andere Geschichten lesen, aber ich will mich hier nicht belehren lassen, schon garnicht von jemanden der weder als Partner noch als professioneller Helfer was davon versteht.

09.10.2017 19:43 • #14


Aufgewacht

Aufgewacht


132
186
Na das freut mich zu lesen, dass du dich da nicht gleich unterkriegen lässt.
Das kann nämlich anders wirken, wenn man grad erst aus so einer Beziehung raus ist und dann solche Kommentare lesen darf.

Schau es dir bewusst an, wenn du noch zuviel an ihn denkst oder diese Gedanken kommen aber lass sie auch wieder gehen, bewerte sie nicht, sie gehören zu dir und deiner Aufarbeitung und es ist völlig normal, dass man leider so jemand nicht nur verwünscht, auch wenn es angebracht wäre. Du hast ja geliebt - er halt nicht und der durch so ein Verhalten produzierte Hormoncocktail
in so einer Geschichte ist nunmal ähnlich fremd zu verstehen, wie z.B. das STockholmsyndrom.

Also Kopf hoch, du bist auf einem sehr guten Weg, setz dich nicht unter Druck, wenn du mal einen Rückfall mit Sehnsuchtsanfall hast. Es ist alles in Ordnung mit dir.

09.10.2017 21:47 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag