5

Ex gratuliert nicht zum Geburtstag

Gastbeitrag

Hey ihr Lieben,

mein Ex-Freund hat sich vor knapp einem halben Jahr von mir getrennt. Mir ist es damals sehr schwer gefallen, da zwischen uns nichts vorgefallen war, er sagte nur, er habe keine Gefühle mehr für mich, die für eine Beziehung reichen

Habe heute Geburtstag und eigentlich einen sehr schönen Tag gehabt. Bin aber trotzdem irgebdwie enttäuscht, dass er sich gar nicht gemeldet hat(ich weiß, dass das dämlich ist), aber irgendwie kommt der ganze Liebeskummer jetzt nochmal hoch:(
Kennt jemand von euch diese Situation und kann mir sagen, dass das irgendwann auch vergeht?

12.09.2015 22:47 • #1


slowmotion


Hallo ich kann genau nachempfinden was du schreibst. Ich hatte drei Monate nach der Trennung Geburtstag und er hat mir damals nicht gratuliert.

Auch wenn der Tag mit meinen liebsten schön war habe ich insgeheim auf eine Nachricht oder einen Anruf gewartet. Ich habe ständig auf meinem Handy geschaut..danach war ich wütend auf ihn.
Ich fragte mich ob er überhaupt daran gedacht hat, dass heute mein Geburtstag war.

Naja, dass ist jetzt 5 Monate her mit meinem Geburtstag.

Alles Liebe zum Geburtstag! LG

12.09.2015 23:00 • x 1 #2


Gastbeitrag


Vielen Dank für deine Antwort. Tut mir Leid, dass es dir genauso ergangen ist

Mir ging es heute auch so wie dir, habe ständig auf mein Handy geguckt und immer auf eine Nachricht gehofft
Ärger mich ziemlich über mich selbst, aber an solchen Tagen fällt es mir immer besonders schwer, damit zurechtzukommen..
Zumal ich ihm nach der Trennung auch gratuliert hatte

12.09.2015 23:17 • #3


slowmotion


Eigentlich war es dann bei mir so das ich nach 00.00 Uhr, wenn mein Geburts"tag" vorbei war sich das Gefühl gelegt hatte und ich abschließen konnte. Das hoffe ich für dich auch bevor du dich runterziehen lässt!
Dicke Umarmung

12.09.2015 23:24 • #4


ari12

ari12


382
10
56
Oh man, so eine Situation ist echt doof! Habt ihr denn überhaupt noch Kontakt? Wie war eure Trennung?
Je nachdem, wie das alles verlaufen ist, kann darin ja der Grund liegen?

12.09.2015 23:28 • #5


Gastbeitrag


Dann hoffe ich mal, dass es mir spätestens morgen genauso geht, slowmotion. Danke für deine aufmunternden Worte!

Wir haben seit der Trennung keinen Kontakt mehr außer über gemeinsame Freunde, ari12.. Eigentlich war ich auch ganz froh darüber, um besser damit abschließen zu können, aber zumindest an meinem Geburtstag hätte ich mir erhofft, dass er sich meldet. Auch wenn es nur ein kurzer Glückwunsch gewesen wäre.. Jetzt hab ich das Gefühl, dass ihm unsere gemeinsame Zeit voll und ganz egal zu sein scheint
Das sollte er mir wahrscheinlich besser auch:(

12.09.2015 23:36 • #6


Sonntags


Guten morgen.

Ich meld mich von der anderen Seite.
Mein Exemplar hatte ein paar Wochen nach der Trennung (ging von mir aus ) Geburtstag.

Auch ich habe nicht gratuliert.
Kurzfristig stand es zur Debatte, ob ich irgendwas schreibe.
Nur warum sollte ich irgendwas schreiben?
Glückwünsche hätte und würde ich nicht formulieren, da es unehrlich wäre.
Irgendein larifari wollte ich mir nicht aus den fingern schütteln...was hätte ich damit zum Ausdruck gebracht?
Dass ich an ihn denke, dass ich ihn wertschätze, weil man das eben so macht, wenn IRGENDJEMAND Geburtstag hat?

Nein nein nein....
Sollen ihm die gratulieren, die ihm Glück oder was auch immer wünschen.

Das einzige, was ich ihm hätte schicken können, wäre das Lied "unhappy birthday"von the Smith.
Das wäre ehrlich gewesen, aber auch irgendwie wieder kindisch.

Also schickte ich ihm das, was ich von ihm halte, was er für mich ist, was ich für ihn bin, was er von mir erwarten kann und ich von ihm, was ich für ihn empfinde und er für mich...etc pp......NÄMLICH

NIX!

Schönen Sonntag

13.09.2015 07:50 • x 1 #7


irasara


12
1
3
Hallo,

ich kann die Enttäuschung verstehen aber ganz ehrlich- was würde eine Geburtstags SMS schon bringen außer Hoffnung ?
Ich bin der Meinung, dass es im ersten Jahr wahrscheinlich besonders schmerzhaft wird an Weihnachten, Silvester, Jahrestag, Geburtstag etc. Aber wenn man das erstmal hinter sich gebracht hat, dann kann man wieder nach vorne schauen und irgendwann wird man diese Tage erneut mit jemand anderem erleben können.

13.09.2015 10:41 • x 1 #8


Bumblebee1


11
1
3
Hallo
Eben,seh es auch so, was soll es bringen wenn einem der/die EX gratuliert.was?
Wenn ich es bei mir seh zB. Ich arbeite mit einer EX zusammen und wie sie sich getrennt hat war ein Witz.
Wir redeten seit dem kein Ton mehr mit einander, und wir haben uns 2jahre gratuliert als e-Mail. Fand des krass gratulieren und am nächsten Tag nochmal mehr hallo.
Hab des dann auch eingestellt mit gratulieren, weil sowas braucht kein Mensch.
Deswegen, was soll daran gut sein zu gratulieren ? Nichts.
Ex ist ex. Und des mit wir bleiben Freunde klappt nie und nimmer. Einer hat immer Gefühle noch.

13.09.2015 12:12 • #9


Gastbeitrag


Vielen Dank für eure ganzen ehrlichen Antworten.
Wenn man es objektiv betrachtet, habt ihr ja auch alle Recht, ich sollte mich langsam damit abfinden, dass da zwischen uns nichts mehr ist. Da muss jetzt nur noch das Herz mitspielen..
Aber ich hoffe, dass ich spätestens an meinem nächsten Geburtstag keinen Gedanken mehr dran verschwenden werde

13.09.2015 17:58 • #10


Gast I


Ich seh es so,
dass mein Exfreund mir nicht mehr gratuliert hat, um mir klar zu machen, dass ich mir keine Hoffnung machen soll.
Ich hätte nach einem halben Jahr mehr Nähe gewollt, in seine Nähe ziehen, da trennte er sich.
Das war vor zehn Monaten.
Er hat eine Neue aus einer anderen Stadt, damit deckt er alles zu wascer vor sich herschiebt, gesundheitliche Problene, dadurch unverschuldet arbeitslos, kein Kontakt zu den erwachsenen Kindern.
Ich gratulierte ihm zu seinem Geburtstag, weil wir uns sehr schätzen und gern lachen.
Nach dem Verschmerzen bleibt die freundschaftliche Ebene, wenn wir uns beruflich oder so sehen.
Die Art 'brave' Abruf- Freundin, die er hat, wollte ich nicht sein.
Er ist zweimal geschieden und damit nicht fertig.
Dass er mir die Hoffnung nimmt, finde ich sehr fair, und es rührt mich trotz meines Rests Liebeskummer.
Ich bin froh dass ich ihm meine Liebe klar gemacht habe.
Doch dann ging und geht es um Loslassen !, so schwer das anfangs war.

14.09.2015 18:45 • x 1 #11


sonne42


254
1
247
Lieber Gastbeitrag.....
Ertsmal nachträglich alles alles Liebe & Gute zum Geburtstag. Vorallem viel Glück un Gesundheit. Un das das neue Lebensjahr besser beginnt, wie es endet...
Nun zu deinem Problem. Ich kann dich total verstehn.und i kann hier einige Reaktionen darauf nicht verstehen.
Mir ging es genauso....... meine Tochter , mein Vater ( 65.Geb.tag ) un natürlich wurden im Juli zu unseren Geb.tag von meinem Ex völlig ignoriert. Es war der grausamste Geb.tag den i jee hatte.
Man muss dazu sage, dass i im März kurz nach seinem Geburtstag eiskalt nach 3. JAHREN ausgetauscht un ersetzt worden bin. Jaaa un es gab keinerlei Anzeichen von einer Andren. Wir wollten dieses J. Haus baun un un un...
Es hat mich eiskalt erwischt. Anfang März zu seinem Geburtstag saßen wir mit der ganzen Familie un Freunden zusammen un haben 2 ma gefeiert. Ich hatte extra Urlaub genommen, um alles perfekt zu mache, vorzubereiten , weg zuräumen. Es hat auch alles perfekt geklappt.auch bekam er von mir seinen Geburtstagswunsch erfüllt. Er freute sich sehr. Sagte er liebt mich etc. Ich war happy....paar Tage hatte sein Vater Geb.tag, auch da alles noch total schön mit S....un allen drum herum. Un dann machte er per Telef. Schluss....
Es begann eine 2 monatige sehr unschöne Trennungsphase. Wo i litt wie ein Tier....un um mich selbst zu schützen brach i einfach den Kontakt ab d. H.ich meldete mich einfach nicht mehr, weil es zu weh tat......
Un siehe da, von ihm kam bis jetzt absolut nichts mehr. Un das war im Mai.....seit 4 Monaten totale Funkstille.

Ich konnte es zu meinem Geburtstag absolut nicht begreifen, das man nach nur ein paar Wochen Menschen mit denen man 3 J.seines Lebens einfach sooooo vergessen kann. Un man nicht mal den Anstatt hat zu gratulieren. .das hat in meinen Augen einfach was mit Anstand zu tun.zumal wir nicht ma im Bösen auseinder gegangen sind. Ich war traurig verletzt enttäuscht. Aber i habe ihm niee was bösese getan. Im Gegenteil......
Ich habe den ganzen Geb.tag nur geweint, es war grausam. Okee i bin ersetzt worden.aber wie kann man soo sein un alles vergessen, was i für ihn getan habe.....

Dann hatte paar Tage meine Tochter Geb.tag un is 16 geworden. Er hat für sie 3 J.den Ziehvati gespielt.
Auch hier keine gratulation. Nichts.....un er weiss, das sie keinen Vater hat. Er hat auch sie im Stich gelassen. ...
Sie kann un konnte am wenigsten dafür.......
Ich habe die Schmerzen bis jetzt nicht überwunden. Das er uns 2 sooo kaltblütig fallen gelassen hat. Un wir es uns nich ma wert sind, das er uns zum Geb.tag gratliert.
Un das findet ihr normal ?
Ich nicht....
Im Gegenteil. Wenn man nach einem Ende dem anderen sooo egal ist, obwohl i ihn niee betrogen belogen verletz gedemütigt habe....
Dann könnte i es nach vollziehen, das man sooo krass reagiert un den Anderen sooo vergisdt un verletzt.
Es war der schlimmste Geb.tag in meinem Leben un das mit 43Jahren......

16.09.2015 06:47 • x 1 #12


Gast I


Uns allen ein besonders gutes Jahr und viel Segen durch neue Wege und sympathische Menschen !♡!
Mein Exfreund hatte mit mir auch noch Halbjähriges gefeiert mit allem Drum und Dran, wir trafen uns noch vier Wochen weiter, am letzten gemeinsamen Tag Liebe und S, und zwei Tage später schreibt er mir, dass er sich mit einer anderen trifft.
Am gleichen Wochenende wären wir zu einer Tanzparty eingeladen gewesen, wo ich dann allein hinging und mir nichts anmerken ließ um nicht zu verzweifeln.
Heute denke ich, die Umstände waren gegen uns, da entliebte er sich nach und nach. Wir sehen uns nun nach fast einem Jahr ab und zu beruflich und schätzen uns gegenseitig.
Er ist zweimal geschieden und ich auch, ich wolle langsam Partnerschaft, er nicht in der Nähe wohnen. Mit seiner Neuen aus einer anderen Stadt hat er die gewünschte Distanz und den gewünschten Vorzeigeeffekt bei seiner 'perfekten' Verwandtschaft, sie ist alleinstehend ohne Kinder- und einiges jüngee. Kurzum, mit mir hat das nicht ganz gepasst nach außen, nur unter uns. Traurig aber wahr.
Ich gratulierte ihm liebevoll zu seinem Geburtstag, wenn er zu seinen erwachsenen Kindern wieder Kontakt aufnehmen will, muss er sich zur Verwandtschaft abgrenzen etc., nicht mein Ding, doch ich wollte ihm gratulieren.
Er gratulierte mir nicht, das war besser für mich, ich hätte mir Hoffnungen gemacht.
Ich bin immer noch stundenweise traurig jeden Tag, doch es geht mir gut in meinem Leben und ich bin wieder guter Dinge. Ich bin über fünfzig.

16.09.2015 07:59 • #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag