1

Er hat mir zum Geburtstag gratuliert

Sunshine1920

Sunshine1920

3
1
4
Hallo.
Bin seit 1-2 Monaten von meinem ex getrennt. Er hat auch eine neue Freundin. Ich hatte vor 2 Tagen Geburtstag und heute hat er mir nachträglich gratuliert.

"Hey, Wünsch dir nachträglich alles gute zum geburtstag."

Jemand hat zu ihm gesagt das ich Geburtstag hätte und gefragt ob er mir schon gratuliert hat. Da hätte er gesagt: "nein. Und das wird er auch nicht machen"

Ich halte jetzt seit über einer Woche kontaktsperre. Wie soll ich mich jetzt verhalten bzw antworten?

30.03.2017 10:53 • #1


LordChandos


Weiterleben.

30.03.2017 10:55 • #2


Heath


Meine Ex hatte mir damals - obwohl ich sie überall gelöscht und blockiert hatte, lol - ebenfalls zum Geburtstag gratuliert. Und auch sie hatte zu diesem Zeitpunkt einen neuen Freund.

Ich habe mich kurz und knapp bedankt und es dabei beruhen lassen. Dann kam auch nichts mehr von ihr.

30.03.2017 10:57 • #3


valor777


94
26
Gar nichts machen.

30.03.2017 10:57 • #4


regenbogen05


2707
2984
Auch ich würde nicht darauf reagieren.

30.03.2017 11:03 • #5


Urmel_

Urmel_


6090
8463
Wenn sie nicht reagiert zeigt sie allerdings nicht, dass es ihr nichts bedeutet, sondern eher, dass sie unsicher oder genervt ist.

Wenn die TE den Eindruck erwecken will, dass sie mit der Situation gut umgehen kann, dann sollte sie sich kurz und knapp bedanken.

"Hallo XYZ, vielen Dank für die Glückwünsche."

Ist in meinen Augen auch irgendwie ne Frage von Respekt.l Allerdings habe ich ner Ex, die mir einen Tag nach meinem Geburstag gratuliert hat, auch erst eine Woche später gedankt. Aber die Umstände wurden so angepasst (das ist nicht einfach umzusetzen), dass die Sache nicht als "er ist genervt" gedeutet werden konnte, sondern als "oh, er hat bessere Dinge zu tun". Das ganze habe ich darüber hinaus zweistufig gemacht, indem noch ihre beste Freundin von ihr in meiner verspäteten Antwort etwas eher bedacht wurde, was zusätzlich in den Häkelguppe unter Garantie besprochen wurde. Ich habe mich dabei königlich amüsiert.

Männer können so ein Spiel auch spielen, aber es kostet uns sehr viel mehr Kraft als euch Frauen, weil wir nicht so geübt sind.

30.03.2017 12:55 • #6


LordChandos


Seit wann bedankt man sich für Geburtstagswünsche, die per SMS kommen?
Da hätte man ja viel zu tun und wäre am Geburtstag nur noch am Handy.
Die, die das machen, sind genau die Menschen, die auch bei jedem Geburtstagswunsch bei Facebook,
ein Like setzen + ein Danke drunter schreiben.

Und paar Tage später wirkt total gewollt..und absichtlich.
Entweder zeitnah und an dem Tag, um den es geht oder garnicht.
Wobei ich letzteres eher präferieren würde.
Solange keine Frage in so einer Situation, mal abgesehen von der Geburtstagssache kommt,
muss man auf garnix antworten. Zumal der Ex von der TS eine neue Freundin hat.
Und auch noch groß vorher erst ankündigt ihr nicht gratulieren zu wollen.

30.03.2017 13:02 • x 1 #7


regenbogen05


2707
2984
Zitat von LordChandos:
Seit wann bedankt man sich für Geburtstagswünsche, die per SMS kommen?
Da hätte man ja viel zu tun und wäre am Geburtstag nur noch am Handy.
Die, die das machen, sind genau die Menschen, die auch bei jedem Geburtstagswunsch bei Facebook,
ein Like setzen + ein Danke drunter schreiben.

Und paar Tage später wirkt total gewollt..und absichtlich.
Entweder zeitnah und an dem Tag, um den es geht oder garnicht.
Wobei ich letzteres eher präferieren würde.
Solange keine Frage in so einer Situation, mal abgesehen von der Geburtstagssache kommt,
muss man auf garnix antworten. Zumal der Ex von der TS eine neue Freundin hat.
Und auch noch groß vorher erst ankündigt ihr nicht gratulieren zu wollen.


So isses

30.03.2017 13:06 • #8


Urmel_

Urmel_


6090
8463
Zitat von LordChandos:
Seit wann bedankt man sich für Geburtstagswünsche, die per SMS kommen?
Da hätte man ja viel zu tun und wäre am Geburtstag nur noch am Handy.
Die, die das machen, sind genau die Menschen, die auch bei jedem Geburtstagswunsch bei Facebook,
ein Like setzen + ein Danke drunter schreiben.

Und paar Tage später wirkt total gewollt..und absichtlich.
Entweder zeitnah und an dem Tag, um den es geht oder garnicht.
Wobei ich letzteres eher präferieren würde.
Solange keine Frage in so einer Situation, mal abgesehen von der Geburtstagssache kommt,
muss man auf garnix antworten. Zumal der Ex von der TS eine neue Freundin hat.
Und auch noch groß vorher erst ankündigt ihr nicht gratulieren zu wollen.


naja, es gibt da kein richtig oder falsch.

Sehr wohl gibt es aber die Frage, was man dem Ex-Partner für ein Bild vermitteln will. Und wenn man eine Bindung hatte, dann läuft dieses Bild meist auf "der Ex ist verletzt" oder der "Ex ist entspannt" hinaus.

Und ein Ex der entspannt ist hat mehr Anziehungskrkaft als ein Ex der verletzt ist.

Wie gesagt, es geht hier darum, welches Bild die TE vermitteln möchte, nicht, welches Bild real ist.

Und da hat die TE die Wahl, ihr eigenes Bild anzupassen.

30.03.2017 13:06 • #9


Rüde

Rüde


629
566
Du machst nichts. Und schließe diesem Jemand das Maul, die Kontaktsperre bedeutet, dass du nix von ihm sehen oder hören willst.

30.03.2017 13:07 • #10


LordChandos


Naja..drüber stehen, nachdem er sie zuvor "erniedrigt" hat..mit dem Nachmelden zum Geburtstag.
Ich weiß nicht, warum man da überhaupt reagieren muss.
Er ist in neuen Verhältnissen, hat alles geregelt. Was soll sie da noch für eine Wirkung auf ihn haben wollen?
Geht es um ein Ex-Back? Sie hat ihn doch schon verloren.
Eigentlich müsste ja dann die Antwort eher heißen, blick nach vorne, es ist eigentlich völlig egal,
was dein Ex macht, gratuliert etc.

Hätte er Respekt vor ihr, hätte er ihr pünktlich gratuliert und nicht vorher son "ich bin so cool und gratuliere ihr garnicht - Mist"
in die Welt gesetzt. Man muss auch irgendwann mal aufhören alle Finger dem anderen zum Abhacken anzubieten
und dass dann als Drüberstehen verkaufen.

30.03.2017 13:10 • #11


Urmel_

Urmel_


6090
8463
Ich sag doch, die Wahl der Waffen wird durch die Absichten der TE bestimmt.

Welches Bild will sie dem Ex vermitteln? Und zwar auf Basis der Realität und nicht mit Wunschdenken. Und im Kontext zu den Grüßen hat die TE in der Tat nur zwei Varianten zur Auswahl:

Verletzt oder entspannt.

Und aus diesen beiden Bildern kann die TE auswählen. Ja, wir können moralisch jetzt viele Herleitungen und Begründungen finden. Aber in Sachen Aktion und Reaktion läuft es immer auf diese zwei Bilder hinaus - völlig abseits von Moral.

30.03.2017 13:13 • #12


valor777


94
26
Zitat von Urmel_:

naja, es gibt da kein richtig oder falsch.

Sehr wohl gibt es aber die Frage, was man dem Ex-Partner für ein Bild vermitteln will. Und wenn man eine Bindung hatte, dann läuft dieses Bild meist auf "der Ex ist verletzt" oder der "Ex ist entspannt" hinaus.

Und ein Ex der entspannt ist hat mehr Anziehungskrkaft als ein Ex der verletzt ist.

Wie gesagt, es geht hier darum, welches Bild die TE vermitteln möchte, nicht, welches Bild real ist.

Und da hat die TE die Wahl, ihr eigenes Bild anzupassen.


Naja, sehe ich anders.
Indem ich nicht darauf reagiere, zeige ich eher Gleichgültigkeit.
Es ist mir schlichtweg egal, ob er gratuliert oder nicht.

30.03.2017 13:14 • #13


Urmel_

Urmel_


6090
8463
Zitat von valor777:
Naja, sehe ich anders.
Indem ich nicht darauf reagiere, zeige ich eher Gleichgültigkeit.
Es ist mir schlichtweg egal, ob er gratuliert oder nicht.


(solche Situationen sind für uns Menschen eine echte Herausforderung. Denn zum einen nutzen wir gerne solche Situationen um gleiche Fehler, die wir in unserem Leben gemacht haben, im Nachgang zu valedieren (unser Ego zu valedieren), zum anderen leiten wir uns selbst eine Aktion/Reaktion herbei, die rationalisiert ist, aber nicht der Realität entspricht.)

Ich sage nicht, dass es bei Dir so ist, aber diese beiden Gedankengänge sind sauschwer zu blicken, wenn man emotional involviert ist. Und dies ist auch der Fall, wenn wir bei so einem Thema eine falsche Aktion von uns im Nachgang valedieren wollen, weil wir sonst uns selbst in Frage stellen müssten.

Korrekt wäre die Aussage:
In dem sie nicht darauf reagiert, würde sie gerne Gleichgültigkeit zeigen.

In der Realität wird aber, vor allem in Kontext zur relativ kurz zurückliegenden Trennung, als Botschaft beim Empfänger nur ankommen, das sie verletzt ist. Denn keine Antwort ist auch eine Antwort. Eine Aktion. Und zwar eine Reaktion, die sehr weit entfernt von Gleichgültigkeit angesiedelt ist. Denn es wäre in der Tat ein Symbol der Gleichgültigkeit/Entspanntheit, wenn sie sich für diese Wünsche bedankt.

Ich schwör!

30.03.2017 13:20 • #14


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1821
1
2810
"Hallo XYZ, vielen Dank für die Glückwünsche."

Also Urmel, da bin ich mal ausnahmsweise nicht Deiner Meinung. Anrede mit Namen usw., das könnte man als Unbedarfter auch als Anbiedern bewerten.

Meines Erachtens reicht ein schlichtes *Danke*.

Schrieb ich aber auch schon in dem anderen Forum, in dem sie gefragt hat. Ich finde es ja immer gut, viele Menschen ehrenamtlich zu beschäftigen .

30.03.2017 13:24 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag