7664

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Caddy80

Caddy80

17
19
@anka76, ich glaube man kann als Expartner eines Narz nur geduldig sein, die Wut und Trauer rauslassen und auch Rachegedanken hegen. Mein Nochmann hat sich von mir von heute auf morgen getrennt . null Streit ect. was auf eine Trennung hindeutete. Erst während einer Kur hörte ich das erste Mal von den Fähigkeiten eines Narz und mein Nochmann passt perfekt hinein. Inzwischen sind Monate vergangen mit Streits und sehr verletztenden Worte bis hin zum: "Ich wünsche dir einen schönen Unfalltod". Es tut weh, der Schmerz ist kaum auszuhalten, Fragen tauchen immer wieder nach dem WARUM auf.
Ich habe vor einigen Seiten schon einige Male hier geschrieben und Hilfe in Form von Tipps und Aufmunterungen erfahren.
Das Forum hilft mir immer mehr diese Trennung zu verarbeiten, zu lernen zu verstehen. Aber alles braucht seine Zeit.
Nach 10 Monaten trauere ich immernoch - aber nicht mehr sooft, mir kommen die Tränen bei der Autofahrt oder sonst, wenn ich alleine bin. Meine 3 Mädels sollen mich nicht mehr traurig erleben, auch für sie war das sehr überraschend.
Inzwischen habe ich im Haus alles aussortiert, ihn "entfernt" und - darauf bin ich stolz - seit 12 Tagen habe ich ihn gesperrt -keine Nachrichten oder Anrufe. Der Kontakt findet ausschließlich per Mail statt, um mich vor weiteren Verletzungen zu schützen. Sehr oft habe ich die Schuld bei mir gesucht - aber das bin ich nicht - vorallem nicht alleine.
Alles braucht seine Zeit -- besonders seelische Wunden, gib dir Zeit. Alles Gute

12.01.2018 20:40 • x 5 #7216


Nachtlampe

93
77
Danke, liebe @sonne-5273
Du hast sicher Recht. Aber, Dummheit nervt mich generell und meine eigene sowieso.
Ich mag mich, keine Sorge. Sogar sehr. Und wie @anka76 schon sagte, immer, wenn man auf dem Weg nach draußen war, hat er einen aufgehalten und ich habe gezweifelt, was mit mir nicht stimmt. Mit mir stimmte alles, ich habe nur lieber ihm geglaubt, als mir. Er wollte den Kick, selbst zu verlassen. Naja, soll er, ich gönne es ihm und ich vergebe mir. Habe wieder angefangen, Sport zu machen. Und es macht mir wieder Spaß. Auch meine alten Filme.

12.01.2018 20:51 • x 1 #7217


anka76

446
449
Danke liebe Caddy! Für mich ist es nicht die erste Trennung von diesem Narz sondern die ach- ich-qeiß-nicht-wievielte......leider bin ich nach monatelanger Trauer- und Verarbeitungsarbeit im Oktober wieder auf ihn hereingefallen! Ich habe die Ratschläge hier zwar gelesen, aber ich konnte nicht anders, es zog mich wie einen Magneten hin zu ihm.....was jetzt wieder folgte ist einfach unfassbar.....mir hat dieses Forum hier auch schon sehr geholfen, bei meinem letzten Rückfall war die Macht, die er über mich hatte größer als alle Vernunft.....dass das nach über 3 Monaten passieren konnte, macht mir Angst! Dass ich wieder auf ihn hereingefallen bin, habe ich mir aber verziehen, ein Punkt, den ich gelernt habe in meiner Therapie......und diesmal weiß ich, dass ICH nichts falsch gemacht habe - bei allen anderen Trennungen habe ich immer die Fehler bei mir gesucht, das ist diesmal anders......diesmal ist es so eindeutig, dass er einfach nicht richtig tickt, dass das rein gar nichts mit einem normalen Verhalten zu tun hat....
Ich habe wegen diesem Menschen schon so viel geweint - auch bei mir sollen das in Zukunft meine beiden Mädls nicht mehr sehen! Ich ließ mich von meiner 13jährigen Tochter trösten - sollte das nicht umgekehrt sein? Aber gut, Traurigkeit gehört zum Leben dazu....
Wahnsinn, was auch du alles erleben musstest - auch ich habe mir schon mal ssgen lassen müssen: Ich soll mich bitte umbringen, das wäre für alle das Beste. Mir wurde auch noch gesagt, wo ich das Gift finde und dass bereits eine kleine Menge reicht! Allerdings kam diese Aussage von meinem Exmann, nicht von dem Narz!
Aber ich habe mich erst vor kurzem vor meinem Narz seelisch entblößt, habe ihm das von meinem Exmann erzählt - er war tief "ergriffen", versprach mir anders zu sein und mich nie wieder wegzustoßen - dabei weinte er! Ein paar Tage später dann aus dem Nichts eine kalte Sms, ich solle nicht zu ihm kommen und seitdem ignoriert er mich eiskalt, hebt nicht mehr am Telefon ab und schrieb nur noch: Ich will in Ruhe gelassen werden!

12.01.2018 20:56 • x 2 #7218


Nachtlampe

93
77
Ach @anka76
Seelenstriptease.
Aber, wem soll man denn sonst vertrauen, wenn nicht dem eigenen Partner. Man muß einfach loslassen. Verstehen wird mans nicht....

12.01.2018 21:06 • #7219


sonne-5273

sonne-5273

895
1821
Zitat:
Du hast sicher Recht. Aber, Dummheit nervt mich generell und meine eigene sowieso.
Ich mag mich, keine Sorge. Sogar sehr. Und wie @anka76 schon sagte, immer, wenn man auf dem Weg nach draußen war, hat er einen aufgehalten und ich habe gezweifelt, was mit mir nicht stimmt. Mit mir stimmte alles, ich habe nur lieber ihm geglaubt, als mir.


Sorry, wenn ich das dann falsch verstanden oder Dir dann da etwas übergestülpt habe. Für mich sind die Worte "flennen", "wie kann ich nur so blöd sein?", "heulen", "mach nicht so ein Drama"... richtige Trigger. :roll:

12.01.2018 21:07 • x 2 #7220


Nachtlampe

93
77
Liebe, liebe Sonne. Komm ein bisschen runter. Lass den Regen oben

12.01.2018 21:11 • #7221


sonne-5273

sonne-5273

895
1821
Zitat von Nachtlampe:
Liebe, liebe Sonne. Komm ein bisschen runter. Lass den Regen oben


Mir geht es gut, keine Sorge. :P

12.01.2018 21:25 • x 2 #7222


Nachtlampe

93
77
@Träumchen
Das mit dem Festival ist ein echter Hammer. Und das Schlimme ist, man ist so fassungslos, daß einem nichts dazu einfällt. Kann nur immer wieder sagen, kein Gewissen. Einfach unglaublich sowas. Aber, wie sagt Dr. Haller immer: wenn Sie einen N enttarnt haben: laufen Sie!

12.01.2018 21:47 • #7223


sonne-5273

sonne-5273

895
1821
@Träumchen ,
Zitat:
Ich glaube nicht, dass solche Menschen aus ehrlichen Gründen, mit Verständnis und Reue zurückkehren. Die Frage kam hier heute irgendwo.
Es ist, als würde man hoffen, dass ein Mensch ohne Beine endlich aufsteht und auf einen zugeht. Und versteht, dass er ja gar keinen Rollstuhl braucht, weil er selber laufen kann.


Es ist ja nicht möglich, einen Narzissten zu belehren und zu denken, dass man aus ihm in irgendeiner Form einen besseren Menschen manchen kann. Ohne seine aktive Mithilfe würde das niemals gehen. I.d.R. erkennt er aber nicht an, dass er überhaupt ein zwischenmenschliches Defizit HAT und kann das Leid, das der verursacht, auch gar nicht nachvollziehen.
Es wäre mit einer enormen Willensanstrengung seinerseits verbunden, seine Persönlichkeit ändern zu wollen. Ich glaube nicht, dass dies allein mit einer Psychotherapie (1xWo) getan wäre. Er müsste sehr viele Bewusstseins-
und Körperwahrnehmungsübungen (Achtsamkeit, autogenes Training, Meditation oder Yoga/Tanzen etc.) über einen langen Zeitraum machen, um in Verbindung mit einer ständigen Reflexion seiner eigenen Lebensgeschichte, seinen vergangenen Beziehungen, derzeitigen Verhaltensweisen und deren Auswirkungen auf andere Personen zu kommen. Er müsste in der Lage sein, Kritik als Wegweiser zur persönlichen Entwicklung zu verstehen und sie annehmen zu können. ( :shock: kann ich mir im Leben nicht vorstellen)
Darüberhinaus müsste er seine gesamte Lebensführung in Frage stellen. Er müsste bereit sein, seine Gewohnheiten zu ändern, sich einen neuen Freundeskreis suchen, in dem er auch Vorbilder oder Leitfiguren finden kann, an denen er sich orientieren wollen würde. In meinen Augen ist das ebenfalls eine riesengroße Schwierigkeit, da er ja keine Götter neben sich duldet.
Das wiederum bedingt aber, dass er sich eingestehen lernen müsste, dass es Menschen gibt, die auch etwas können. Er müsste bereit sein, sich helfen zu lassen und seine Bedürftigkeit überhaupt dauerhaft anerkennen.
Er müsste lernen, dass er nicht immer nur der Beste und Erfolgreichste sein kann und ist, sondern müsste dafür offen sein zu lernen, sich einer Aufgabe aus eigener inneren Bestimmung zu widmen ohne nur das Ergebnis, sein Ansehen und seinen Vorteil vor Auge zu haben.
Er müsste seine Ernährung und Lebensrhythmus umstellen, sich mehr Ruhe und Schlaf gönnen, um zu einer inneren Ausgeglichenheit zu finden.

Nur so könnte er mit der Zeit fühlen lernen.

Es ist also eine Wesensumstellung notwendig, die sich durch den gesamten Alltag zieht. Therapie wäre dabei nur ein Baustein, um so eine anspruchsvolle sehr zeitintensive Veränderung zu vollziehen.

Sich ein neues Objekt für die eigene narzisstische Zufuhr zu suchen ist ja sehr viel einfacher, als eine komplette Lebens- und Wesensumstellung.

Also, wenn er kommt und erzählt, er wäre geläutert o.ä., ist es hilfreich, sich das vor Augen zu halten. :grinsen:

12.01.2018 22:02 • x 4 #7224


vorbei

4104
1
4611
@anka76 lass es ihn in irgendeiner weise zu kontaktieren .. du erniedrigst dich damit selber und tust dir damit weh und er ignoriert dich als zeichen seiner überlegenheit und verachtung und erniedrigung
du gibst ihm damit eine macht, die er nicht verdient hat

keinen kontakt

12.01.2018 22:42 • x 1 #7225


Träumchen

Träumchen

929
7
1241
@Nachtlampe
Ja, das war es. Zu der Zeit war ich schon so viel gewohnt, dass es mich noch nicht mal mehr geschockt hat. Aber so war er, hat einen glauben lassen, durch Taten, Worte usw., um dann so was rauszuhauen. Ich hatte schon keine Lust mehr auf Worte, reden, hinterfragen. Als ich damit irgendwann begonnen hatte, Nägel mit Köpfen zu machen wurde es eng für ihn und mir immer klarer, dass das nichts wird. Da hab ich ihn dann stehen lassen. Und in einem abschließenden Gespräch geklärt, dass wir nicht mehr zusammen sind.
Dieser Moment des Befreiungsschlagges war unglaublich, aber ich blieb auch ziemlich, naja, kaputt zurück. Erleichtert, aber erschöpft, traurig, wund.
Aber mir geht es jetzt ja besser. Wesentlich.

@sonne-5273
Schöne Worte, vielen Dank. Das kann ich nur unterstreichen

12.01.2018 23:36 • x 2 #7226


Melia

22
1
7
[quote="[url=https://www.trennungsschmerzen.de/post1244480.html#p1244480]anka76[/url..was jetzt wieder folgte ist einfach unfassbar.....mir hat dieses Forum hier auch schon sehr geholfen, bei meinem letzten Rückfall war die Macht, die er über mich hatte größer als alle Vernunft.....dass das nach über 3 Monaten passieren konnte, macht mir Angst! Dass ich wieder auf ihn hereingefallen bin, habe ich mir aber verziehen, ein Punkt, den ich gelernt habe in meiner Therapie......und diesmal weiß ich, dass ICH nichts falsch gemacht habe - bei allen anderen Trennungen habe ich immer die Fehler bei mir gesucht, das ist diesmal anders......diesmal ist es so eindeutig, dass er einfach nicht richtig tickt, dass das rein gar nichts mit einem normalen Verhalten zu tun hat....
Ich habe wegen diesem Menschen schon so viel geweint - auch bei mir sollen das in Zukunft meine beiden Mädls nicht mehr sehen! Ich ließ mich von meiner 13jährigen Tochter trösten - sollte das nicht umgekehrt sein? Aber gut, Traurigkeit gehört zum Leben dazu....
Wahnsinn, was auch du alles erleben musstest - auch ich habe mir schon mal ssgen lassen müssen: Ich soll mich bitte umbringen, das wäre für alle das Beste. Mir wurde auch noch gesagt, wo ich das Gift finde und dass [/quote]


Hei sag mal hast du seit dem wasn von ihm gehört ? Ich habe heute auch genau 14 Tage keinen kontakt bis auf eine unfreundliche E-Mail mit meinem ex !
Denkst du das war es jetzt und er kommt nicht mehr an ?
Oder hat er das schonmal getan und kam dann doch wieder an ?
Man versteht einfach nicht wie diese Menschen einen von eine auf die andere Sekunde komplett aus ihrem Leben entfernen können, daran merkt man wirklich wie Wenig man ihnen bedeutet ! Und das ist das warm am wehsten tut weil man ja am Anfang immernoch denkt man sei etwas besonderes für sie ! So ein Bullshit !

Ich würde gern einen tag in dem Gehirn dieser Menschen sein nur um es zu verstehen , denn ich verstehe es nicht und alles in mir sträubt sich dagegen das so hinzunehmen und zu akzeptieren mein Verstand und mein herz will kämpfen ... für die Liebe !
Dumm ich weiss , aber ich könnte auch lügen und sagen es ist nicht so, aber sind wir doch mal ehrlich ... wir wären alle nicht hier wenn es uns nicht schlecht gehen würde !

Habt ihr einen Rat ?
Ich will endlich glücklich sein ... aber ich brauche deine liebe !

13.01.2018 07:46 • #7227


anka76

446
449
N3in, ich habe seitdem nichts mehr von ihm gehört! Und ja, es ist einfach unfassbar, unglaublich und nicht begreifbar - ja ich wäre auch gerne mal einen Tag in seinem Gehirn, um das alles auch nur ansatzweise verstehen zu können......so eiskalt, so gemein, so herzlos, nach all den liebevollen Worten und Gesten in letzter Zeit....
Das Schlimme ist ja, dass ich ihn so besonders liebevoll, gefühlvoll, emotional wie noch keinen anderen Mann kennen gelernt habe - darum kann ich es ja so schwer glauben.....was der mir die letzten Wochen alles Liebevolle gesagt hat - Wahnsinn! Aber, wenn ich ehrlich bin, ich habe es ihm nicht mehr so richtig geglaubt, nach allem, was in der Vergangenheit passiert ist , aber er hat mir immer wiedet gesagt, er hat sich verändert.....für ihn ist alles anders als z.B. letzten Sommer......

13.01.2018 08:58 • #7228


Melia

22
1
7
Zitat von anka76:
N3in, ich habe seitdem nichts mehr von ihm gehört! Und ja, es ist einfach unfassbar, unglaublich und nicht begreifbar - ja ich wäre auch gerne mal einen Tag in seinem Gehirn, um das alles auch nur ansatzweise verstehen zu können......so eiskalt, so gemein, so herzlos, nach all den liebevollen Worten und Gesten in letzter Zeit....
Das Schlimme ist ja, dass ich ihn so besonders liebevoll, gefühlvoll, emotional wie noch keinen anderen Mann kennen gelernt habe - darum kann ich es ja so schwer glauben.....was der mir die letzten Wochen alles Liebevolle gesagt hat - Wahnsinn! Aber, wenn ich ehrlich bin, ich habe es ihm nicht mehr so richtig geglaubt, nach allem, was in der Vergangenheit passiert ist , aber er hat mir immer wiedet gesagt, er hat sich verändert.....für ihn ist alles anders als z.B. letzten Sommer......

Denkst du er kommt nochmal bei dir an ? Anhand dessen was bei euch so passiert ist und wie du ihn kennst ?

13.01.2018 09:17 • #7229


anka76

446
449
Nein.....ich denke nicht!

13.01.2018 09:25 • #7230






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag