7667

Ex-Partner und Trennung von Narzissten - Austausch

Prinzessin28

34
1
40
Das witzige ist, dass mein ex der erste war, der mir gezeigt hat, wie toll ich bin. Bei ihm bin ich anfangs extrem aufgeblüht. Das kannte ich nicht.

Und dann das ....


Man man

13.01.2018 19:11 • x 1 #7276


anka76

446
449
Liebe Prinzessin - auch da kann ich nur sagen. Das Gleiche bei mir....noch nie habe ich mich so begehrt gefühlt von einem Mann, noh nie hat mich jemand so vergöttert, mich so in den Himmel gehoben, als sei ich die beste Frau auf Erden!

13.01.2018 19:19 • x 2 #7277


trauer37

1139
2
1061
Zitat von maggot:
Für mich ist das auch irgendwo ein Widerspruch in einem selbst. Man fühlt sich irgendwie zu einem Menschen extrem hingezogen, der sich über andere stellt, andere klein macht, bewusst oder unbewusst verletztend ist. Ich finde die Frage viel interessanter, warum das so ist, als das Verhalten der Gegenseite.


Ich glaube, es hängt auch damit zusammen, dass diese Menschen ein Selbstbewusstsein nach außen ausstrahlen, welches man selber gerne hätte. Man selber ist unsicher und möchte gerne auch so selbstbewusst sein und dafür bewundert man sie.

Dass die Narze in Wirklichkeit selber Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein haben, weiß man schließlich zu dem Zeitpunkt nicht. Aber als ich ihn kennenlernte, war ich fasziniert von seiner Selbstsicherheit (so wirkte er jedenfalls auf mich), war fast so, als hätte er eine besondere Aura um sich herum. Ich konnte ja nicht ahnen, dass das alles nur gespielt war.

13.01.2018 19:20 • x 2 #7278


Prinzessin28

34
1
40
Und noch etwas ist mir vorhin eingefallen.

Als wir 2 Monate zusammen waren, sagte er das erste Mal das er mich liebt.

Etwas später sagte er, dass er das nich nie zu einer Frau gesagt hat. Ich fragte nach, denn er hatte 3 exfreundinnen.
Dann sagte er dass er es zwar sagte, aber irgendwie nie so richtig fühlte!

Damals habe ich gedacht, er sagt es, um mir zu schmeicheln. Dem war wohl nicht so. Es war wohl die Wahrheit.

13.01.2018 19:21 • #7279


Prinzessin28

34
1
40
Zitat von trauer37:

Ich glaube, es hängt auch damit zusammen, dass diese Menschen ein Selbstbewusstsein nach außen ausstrahlen, welches man selber gerne hätte. Man selber ist unsicher und möchte gerne auch so selbstbewusst sein und dafür bewundert man sie.

Dass die Narze in Wirklichkeit selber Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein haben, weiß man schließlich zu dem Zeitpunkt nicht. Aber als ich ihn kennenlernte, war ich fasziniert von seiner Selbstsicherheit (so wirkte er jedenfalls auf mich), war fast so, als hätte er eine besondere Aura um sich herum. Ich konnte ja nicht ahnen, dass das alles nur gespielt war.



Ich kann bei meinem immer noch nicht glauben, dass es gespielt ist.

Ich habe ihn nie unsicher erlebt

13.01.2018 19:23 • #7280


maggot

maggot

1655
1
1914
@trauer37

Interessanter Ansatz. Allerdings hatte ich immer den Eindruck, dass sie gern so wäre wie andere, oder wie ich. Das soll jetzt nicht überheblich klingen. Es war eher gerade das, was mich angezogen hat, so eine gewisse Schwäche. Kann's schwer beschreiben.

13.01.2018 19:29 • #7281


Snowfall144

210
2
105
Ich sehe eigentlich nur noch Narzissten und egoisten ,überall. nur wenige Menschen kenne ich, fast keine, ausser eine liebende mutter oder Vater , dem kind gegenüber. Welche so selbstlos lieben.

13.01.2018 21:23 • #7282


trauer37

1139
2
1061
Zitat von Snowfall144:
Ich sehe eigentlich nur noch Narzissten und egoisten ,überall.


Narzissten und Egoisten sind nicht dasselbe.
Es läuft auch nicht gerade an jeder Straßenecke jemand herum, der die Persönlichkeitsstörung
NPS hat.

Sicher sind viele (wahrscheinlich sogar die meisten) Menschen mehr oder weniger egoistisch, aber wenn du überall nur welche siehst, liegt es wahrscheinlich daran, dass du (zu) misstrauisch bist oder einfach zu viel von Menschen erwartest.

13.01.2018 21:49 • #7283


Kopfweide

852
1265
Hallo snowfall, diese Zeit hatte ich auch, als ich anfing zu verarbeiten. Geht vorbei!

13.01.2018 21:54 • x 3 #7284


Träumchen

Träumchen

929
7
1242
Guten Abend, ihr lieben Menschen,

oh, das kenne ich auch. Am Anfang habe ich mich so frei gefühlt mit ihm, so lebendig, begehrt. Ich glaube auch, dass er es anfangs auch wirklich gewollt hat, versucht hat. Letztendlich konnte und wollte er nicht aus seiner Haut.
Ich habe ihm oft gesagt, ich kann Dir nur die Hand reichen, zupacken und Dich hochhangeln musst Du Dich selbst. Ich komme nicht zu Dir nach unten. So viel versprochen, lässt das Trinken usw.
Ganz langsam und schleichend änderte sich das, ich war gefangen in seiner Manipulation und befand mich auf dem Weg nach unten. Ich dachte ok, das schaffe ich, geh ich halt in den Sumpf und mit ihm raus.
Dabei fühlte er sich wohl da, das hab ich spät erkannt, dass er nicht mitkommt. Ich alleine gehen muss. Verzichten muss auf das süße Gefühl, was er immer wieder in mir auslösen konnte, damit ich bleibe.

Das mit dem Weinen kenne ich auch, oft hat er mir gegenüber gesessen und Rotz und Wasser geheult. Schon in dem Moment war ihm das ein Greuel. Aber Alk. entehemmt.

Wie vielen von Euch hat mich die Frage, die Erkenntnis, dass das alles nur eine Inszenierung gewesen sein soll, jedes Wort, jede Berührung einstudiert und perfekt plaziert, erschreckt. Wahrlich. Der Gedanke, dass das möglich war ist beängstigend.

Mir hat es geholfen, mich wirklich im Rahmen meiner damaligen Möglichkeiten und Kraft gut um mich zu kümmern. Spaziergänge, Yoga, gutes Essen, Zeit für mich, in der ich einfach nur sein durfte. Ich wußte nicht, wer oder was dieses Ich ist, aber für den Moment war das gut. Das finde ich schon wieder heraus, dachte ich mir.

Ihr habt jede (r) für sich schreckliches erlebt. Ihr habt Zeit. Ihr müsst nicht sofort wieder funktionieren. Wenn Ihr Euren Job macht, Kinder versorgt, den Alltag stemmt, das ist schon verdammt viel. Seit gut zu Euch, gebt Euch Zeit.

Aber da hilft es nur, dem Narz komplett den Zutritt zu verweigern. Diese Zeit birgt auch Geschenke, auch wenn grad vom Zeh bis zur Seele alles weh tut.

Ich drücke Euch und wünsche Euch eine schöne Nacht.

14.01.2018 00:02 • x 7 #7285


Melia

22
1
7
Hallo meine lieben ?
Wie geht es euch so ?
Gibt es was neues bei euch ? Seit ihr weiter drüber hinweg ? Haben sie sich nochmal gemeldet ?

Mein ex blockt mich seit 15 Tagen ... und mittlerweile denke ich er kommt nicht mehr an !
Mal sehen was da noch passiert ?
Hat euer ex Narzisst auch schonmaö den Kontakt abgebrochen für ne längere Zeit und dann trotzdem wieder bei euch angekommen ?
Bzw haben sich dann wieder gemeldet ?

14.01.2018 22:31 • #7286


vorbei

4104
1
4611
@Melia du hoffst er kommt wieder
glaub mir , sei froh , wenn er so weit weg bleibt wie es nur geht und das für immer ohne ausnahme

nimm mal den focus von ihm und kümmere dich um dich
dir kann nichts besseres passieren, als dass er weg ist

14.01.2018 22:50 • x 2 #7287


Minkalein

50
76
Hallo ihr lieben,

Habe jetzt eine Zeit hier nichts mehr geschrieben, um Abstand von dem Thema zu bekommen und weil ich auf einem guten Weg war. Gut, immer wieder ist der Hass durchgekommen, aber es war okay, das war schon Gewohnheit.

Letztes Wochenende war ich dann Party machen mit einer Freundin und habe einen guten Freund von meinem ex getroffen, mit dem ich auch mal sehr eng befreundet war, mit dem ich mich aber wegen ihm zerstritten habe. Tja und wie das nun mal so ist: ich habe zu viel getrunken und wir sind ins Gespräch gekommen. Ich mich bei ihm entschuldigt, weil ich zu einer gewissen Zeit einen kompletten durchhänger hatte, wegen meinem ex und er meinte, ich brauche mich für nichts entschuldigen. Er müsse sich entschuldigen. Und jetzt weiß ich die ganze Wahrheit (na gut, ich denke, da sind noch mehr Leichen im Keller, aber ich glaube, mehr will ich gar nicht mehr wissen). Unser Gespräch wurde sehr intensiv und er, der auch schon einiges intus hatte, beichtete mir, dass mein ex, nach dem seine erste Affäre aufgeflogen ist und er diese ja noch drei Monate abgestritten hat, gleich noch eine Affäre angefangen hat. Und das nur wenige Tage danach. Mit einer bekannten von uns. Sein Freund hat sich bei mir entschuldigt, dass er mich diesbezüglich angelogen hat, damals. Ich habe es geahnt, aber jetzt die Gewissheit zu haben, macht mich doch fassungslos. Ich wurde damals als verrückte, krankhaft eifersüchtige, dargestellt, als die Gerüchte die Runde machten.

Ich habe zu dieser Zeit, als er die zweite Affäre angefangen hat, täglich geweint und fast 10 kg abgenommen, wegen seiner ersten Affäre und war ein Schatten meiner selbst. er hat um mich gekämpft, und dann fängt er nur wenige Tage danach eine neue Affäre an ? Mit einer Frau, die ich gut kenne ? Sehr oft sogar sehe? Die mir noch dreckig ins Gesicht lächelt? Mein Bauchgefühl hat es mir immer gesagt, aber man verdrängt einiges, um sich selbst zu schützen. Jetzt weiß ich es. Nächtelang hab ich mir den Kopf darüber zerbrochen. Und wie die Geschichte am Ende ausgegangen ist, wisst ihr ja vll noch ...Ach mein Gott, er ist eiskalt ...

Der Freund und ich haben lange geredet, er ist auch aktuell mit ihm zerstritten, weil er mal wieder Mist gebaut hat. Er weiß nicht, ob diese Freundschaft noch eine Chance hat. Ich habe ihn darum gebeten, ihm nichts von unserem Gespräch zu sagen. Hoffentlich hält er sich daran, aber ich vertraue niemandem mehr. Er meinte auch, dass ich so viel durchgemacht habe und er einfach nur froh ist, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen bin. Es war schön, sich mit ihm auszusprechen und gut, dass ich jetzt die Wahrheit weiss, auch wenn in diesem stundenlangen Gespräch in einer Bar Tränen geflossen sind bei mir.

So und heute bin ich wieder einigermaßen bei verstand, weil ich gestern noch einen ziemlichen Kater habe. Und ich bin einfach nur geschockt, in der Arbeit habe ich nur funktioniert. Ich bin vorher heimgekommen, habe etwas geweint, aber es geht nicht richtig. Irgendwie bin ich wie in Trance. Ja, es verletzt mich immer noch. Ich fühle mich so gedemütigt, verarscht und missbraucht, dass ich es nicht in Worte fassen kann.

Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Es ist ein Gefühl, als hätte er meine Seele zerstört. Ich glaube nicht, dass ich jemals wieder einem mann vertrauen kann. Sieht man ja schon daran, dass alles nach ihm gescheitert ist. Und ich, ganz allein ich, war schuld daran.

Und ich habe Angst, dass ich nie wieder lieben kann. Und verbittert Werde. Wenn ich das nicht schon bin.

Gestern 16:11 • x 1 #7288


Nachtlampe

93
77
Liebe minkalein,
es kann Dir absolut egal sein,
ob der Kumpel was ausplaudert oder nicht. Deine Geschichte zeigt mir wieder und sollte Dir jetzt auch zeigen, daß jeder Tag an so einen Menschen Verschwendung ist. Versuche es so zu sehen, soll er einfach sein Unwesen wonders treiben und Dir nicht unnötige Energie rauben. Es ist schlimm, was so ein frühkindlicher Gestörter alles an emotionalem Schaden anrichtet. Vermutlich hat er noch viel mehr auf dem Kerbholz. Ich hätte auch gern ein würdiges und vor allem ehrliches Gespräch gehabt. Aber, das ist reiner Humbug. Wäre so jemand zur Selbstreflexion fähig, würde er sich nicht so unreif verhalten. Ich lese dann immer Geschichten von anderen oder höre coachings und denke mir dann jedesmal, jawoll, weg mit Dir! Es kann nicht sein, daß so ein einzelner Mensch Dein gesamtes Denken bestimmen darf. Führen sich auf wie Wildsau, trampeln durch das Leben anderer und geben Dir die Schuld - weg von dem und hin zu Dir.

Gestern 16:32 • x 1 #7289


Hermine51

Hermine51

615
651
@minaklein.laß dich mal virtuell in den Arm nehmen. Sowas tut sicher weh aber jetzt hast du Gewissheit. Du kannst abschließen. Du gehst jetzt sicher dwe Phase der Trauer durch und saß tut weh solltest du aber zulassen. Irgendwann kommt dir Wut und irgendwann ist er dir egal. Du schaffst es.
Lg
Hermine

Gestern 16:43 • x 3 #7290






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag