8

Ex spontan „getroffen“

Whatsislife

Whatsislife

95
8
80
Seit gestern lässt mich dieses kurze Treffen nicht in Ruhe. Liegt daran das die Trennung erst ein Monat ( am 21.11.18 ) 2 Monate zurückliegt.

Gestern sah ich mein Ex per Zufall im Bus. Wir sagten uns schüchtern hallo mit einem grossen Grinsen im Gesicht. und mehr war da auch nicht wirklich drin. Man merkte das es uns beiden sehr unangenehm war. Ich telefonierte dann kurz und er beobachtet mich die ganze Zeit und warf mir ein lächeln rüber. Keine Angst, hoffnung ziehe ich mir da keine raus. Für mich war das mehr ein Erlebnis wo ich mit euch teilen wollte. Verabschieden konnten wir uns nicht da sehr viele Leute zwischen uns standen. Er kehrte sich zwar zu mir um aber wir verloren uns dann auch aus den Augen und ich suchte den Kontakt dann auch nicht weiter und ging auf meinen Zug.

Ich frage mich jetzt nur ob ich alles richtig gemacht habe. Hätte ich mehr reden sollen oder ihn mehr fragen sollen. Man merkte halt da ich ihn schon auch kenne das es für ihn unangenehm war und mir ebenfalls. Ich wussten nicht recht wie mit der Situation umzugehen. Wir haben halt auch seit 1 Monat keinen Kontakt mehr.

Wie waren eure Treffe mit euren Ex Freunden so? Unser war ja kein richtiges Treffen. Mehr eine spontane Begegnungen.

Sobald sich hoffnungsschübe in meinen Kopf einbringen ignoriere ich sie und versuche mich abzulenken. weil ich weiss das auch diese begegnung bei ihm nichts weiter ausgelöst hat. was vermissen und so betrifft. Sonst hätter er sich gemeldet. Ich wollte wie gesagt das einfach mit euch Teilen und ein wenig um Rat/ Unterstützung und aufbauenden worten fragen. Da es mich ein wenig aus der Bahn geworfen hat die Begegnung auch wenn ich die Gedanken versuche zu ignorieren.

15.11.2018 13:09 • #1


Sorgild


1134
2
1885
Hey @Whatsislife

Wenn du sagst, dass dich das aus der Bahn geworfen hat, ist es wohl nicht gut für dich. Ich renn meinem Ex alle paar Tage über den Weg und nur, wenn ich mich in dem Moment halbwegs gefestigt fühle, reicht es für ein kurzes Zunicken und selbst das ist mir schon zuviel. Bin auch schon komplett ohne Reaktion an ihm vorbei und habe ihn komplett ignoriert. Will nicht sehen, wie gut es ihm geht. Ob er mich angrinst, meinen Blick sucht oder sich nach mir umdreht. Viele mögen das Verhalten ja komplett kindisch finden. Na und, dann bin ich eben kindisch. Ich stecke schließlich mitten in der Trennungsphase und tue das, was sich für mich gut anfühlt.

15.11.2018 13:18 • x 3 #2


Whatsislife

Whatsislife


95
8
80
Zitat von Sorgild:
Hey @Whatsislife

Wenn du sagst, dass dich das aus der Bahn geworfen hat, ist es wohl nicht gut für dich. Ich renn meinem Ex alle paar Tage über den Weg und nur, wenn ich mich in dem Moment halbwegs gefestigt fühle, reicht es für ein kurzes Zunicken und selbst das ist mir schon zuviel. Bin auch schon komplett ohne Reaktion an ihm vorbei und habe ich komplett ignoriert. Will nicht sehen, wie gut es ihm geht. Ob er mich angrinst, meinen Blick sucht oder sich nach mir umdreht. Viele mögen das Verhalten ja komplett kindisch finden. Na und, dann bin ich eben kindisch. Ich stecke schließlich mitten in der Trennungsphase und tue das, was sich für mich gut anfühlt.



Ich finde das auch nicht kindisch. Ich denke ich hätte ein wenig mehr mit ihm reden können. Jedoch war ich in diesem Moment nicht in der Verfassung dafür. Es tat schon weh ihn zusehen. Wie fremd wir waren plötzlich

15.11.2018 13:21 • x 1 #3


Sorgild


1134
2
1885
Genau das wollte ich damit auch sagen. Du musst nicht mit ihm reden. Tue das nur, wenn es sich für DICH gut anfühlt und du der Meinung bist, es bringt dir was. Warum noch extra Dinge tun, die einem noch mehr Schmerz zufügen. Ich denke, an Schmerz haben wir hier alle zu knabbern. Da muss man sich nicht noch ne Extra Runde geben.

15.11.2018 13:26 • x 1 #4


Whatsislife

Whatsislife


95
8
80
Zitat von Sorgild:
Genau das wollte ich damit auch sagen. Du musst nicht mit ihm reden. Tue das nur, wenn es sich für DICH gut anfühlt und du der Meinung bist, es bringt dir was. Warum noch extra Dinge tun, die einem noch mehr Schmerz zufügen. Ich denke, an Schmerz haben wir hier alle zu knabbern. Da muss man sich nicht noch ne Extra Runde geben.


Ich denke halt noch oft daran was er wohl gedacht hat in diesem Moment. TOTALER QUATSCH! Ich weiss, versuche das aber auch zu verdrängen und nicht zu sehr an mich ranzulassen. Mal sehen was die Zeit bringt... hoffentlich wird bald alles besser!

15.11.2018 13:28 • #5


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Also ich arbeite zusammen mit meiner Ex im selben (Groß-)Konzern und es passiert durchaus regelmäßig das wir uns zufällig am Gang, in der Kantine oder am Weg zur Arbeit (wir teilen uns einen Teil des Weges zur Arbeit) über den Weg laufen.
Bisher habe ich diese Begegnungen "gekonnt" ignoriert (zB weggeblickt), einmal hab ich ihr lediglich beiläufig zugenickt...
Bei mir isses nun über 2 Monate her und ich möchte einfach im Moment keinerlei Kontakt zu ihr weil mir das nicht gut tun würde, deshalb gebe ich uns auch garkeine Gelegenheit das wir vielleicht auch nur in ein Gespräch verwickelt werden

15.11.2018 13:59 • x 1 #6


AllesGegeben30

AllesGegeben30


3128
6
5664
Zitat von Whatsislife:
Seit gestern lässt mich dieses kurze Treffen nicht in Ruhe. Liegt daran das die Trennung erst ein Monat ( am 21.11.18 ) 2 Monate zurückliegt. Gestern sah ich mein Ex per Zufall im Bus. Wir sagten uns schüchtern hallo mit einem grossen Grinsen im Gesicht. und mehr war da auch nicht wirklich drin. Man merkte das es uns beiden sehr unangenehm war. Ich telefonierte dann kurz und er beobachtet mich die ganze Zeit und warf mir ein lächeln rüber. Keine Angst, hoffnung ziehe ich mir da keine raus. Für mich war das mehr ein Erlebnis wo ich ...


Wie geht man damit um?
Ich denke, dass ist mit davon abhängig, wie lange eine Partnerschaft lief, wie intensiv diese war und auch die Art und Weise - WIE man auseinanderging.

Ich hoffe, ich sehe Sie nie wieder, was im gleichen Ort wenige Straßen weiter nicht unbedingt leicht wird...

15.11.2018 14:06 • x 1 #7


Whatsislife

Whatsislife


95
8
80
Zitat von AllesGegeben30:

Wie geht man damit um?
Ich denke, dass ist mit davon abhängig, wie lange eine Partnerschaft lief, wie intensiv diese war und auch die Art und Weise - WIE man auseinanderging.

Ich hoffe, ich sehe Sie nie wieder, was im gleichen Ort wenige Straßen weiter nicht unbedingt leicht wird...


1 Jahr und 6 Monate, meiner erachtens intensiv... wir sind im guten auseinander jedoch meinte er halt das er Zeit bräuchte für sich und er sich ausleben will. Obwohl er mich noch lieben würde. Naja das bezweifle ich. Ansonsten wäre er noch hier. Ich sagte ihm aber das ich verletzt bin und das ich es nicht ok finde alles. Im Endeffekt kann ich nichts ändern. Einfach mit der Situation leben und es irgendwann hoffentlich zu akzeptieren.

Ich weiss das ich ihn öffters sehen werde und zwar so gut wie jeden Mittwoch da wir da die gleiche Verbindung haben. Das heisst, durchbeissen und irgendwann ist es nicht mehr speziell das man sich sieht.

15.11.2018 18:30 • x 1 #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag