18

Ex zurück oder auch nicht

Ratlos21

2
1
2
Frohe Weihnachten,

ich fang kurz an. Wir waren 4 Jahre zusammen. Vor ca. 3 Wochen machte sie Schluss. Beim ersten Gespräch war ich natürlich emotional am Ende und hab gebettelt und ihr danach einen Brief vorbei gebracht in dem ich klar zu meinen gemachten Fehler stehe.

Paar Tage später holte sie ihr Zeug ab. Dann brach sie in Tränen aus. Aufgrund dessen fing eine neue Diskussion statt, allerdings kein Streit.
Es ging um die Trennungsgründe (ohne näher darauf einzugehen) weswegen sie keine Beziehung will und wenn wir die Gründe beseitigen hat sie Angst das neue auftreten (Angst vor On/Off Beziehung). Es war Eis kalt, sie war sehr traurig, wollte mehrmals losfahren, blieb aber doch stehen weil sie, ka vll wegen ihren Gefühlen nicht los konnte. Es fiel von ihrerseits ebenfalls nebenbei der Satz vll mit Zeit und Abstand kanns nochmal was werden. Nach Stunden und vielen Umarmungen ist sie dann schlussendlich heim gefahren. Ich sagte blöderweise weil ich doch sehr verletzt war, dass sie nie wieder was von mir hört weil ich mich nicht mehr melden werde (hab das beim aussprechen schon bereut)

Für mich ist es schwierig eine Objektive Meinung zu bilden, aber es schien so als würde sie mich schon noch lieben, allerdings sind die negativen Gefühle in Verbindung mit den Trennungsgründen zu stark.

Wir haben jetzt seit 2 Wochen keinen Kontakt und ich komm gut ohne sie klar, jedoch vermiss ich diesen Menschen schon sehr. Nun bin ich am überlegen einen Brief zu schreiben und ihr den morgen oderso in den Briefkasten zu werfen.

Hey …,
zu erst möchte ich dir sagen das du den Brief ganz befreit lesen kannst. Ich möchte nicht das du auf den Brief reagierst, erst recht nicht über WhatsApp o.ä.

Weihnachten steht vor der Tür, das macht das alles natürlich nicht leichter. Ich weiß nicht wie es dir geht, wie du dich fühlst oder was du so machst. Deshalb kann ich nur von mir erzählen.

Ich habe die Zeit genutzt um alles zu reflektieren. Ich will dir nichts vormachen und möchte dir nur noch die Wahrheit erzählen.
Mir geht es gut. Ich bin zufrieden und habe wieder zu mir selbst gefunden, dieser Prozess ist natürlich noch lange nicht fertig (wenn sowas je beendet werden kann). Ich hab mir bissl was vorgenommen und werde die Ziele auch erreichen. Vorallem die x. reise werde ich durchziehen. Mit dir, mit Freunden oder alleine, egal ich werde 2022 nach x. reisen.

Ich komme gut alleine klar. Aber genauso merke ich wie du mir als Mensch abgehst. Ich will die alte Beziehung nicht mehr zurück, wir wissen wie die endet. Aber ich möchte, mit dieser Erfahrung die wir sammeln durften, mit vielen Veränderungen und einem ganz anderen auftreten nochmal einen Neuanfang mit dir. Ich kann dir deine Angst nicht nehmen, aber ich kann dir versprechen dass ich alles tun werde das wir nicht noch einmal scheitern.

Ich danke dir für die Zeit die ich mit dir erleben durfte.

Wenn du darüber reden möchtest, warte ich am xx.xx.x.. um xx:xx Uhr mit einem x. am x. auf dich. Wenn du nicht kommst weiß ich das du kein Interesse mehr daran hast und wünsche dir alles gute für die Zukunft.

Genieß die Zeit und komm gut ins neue Jahr.


Was denkt ihr? Ich weiß auch nicht ob 2 Wochen für Sie eine lange Zeit ist?

24.12.2021 16:54 • x 1 #1


Aragon1979


26
23
Puhh, ich habe gerade eine ähnliche Situation vor der Brust und erkenne viele Verhaltensmuster wieder.
Meine Empfehlung wäre das Du damit noch einige Wochen wartest und schaust inwieweit Du wirklich alleine klar kommst. Nicht falsch verstehen aber ich glaube das ist emotional zu frisch und ich habe Deine Aussagen nahezu 1:1 in den letzten zwei Wochen durchgemacht, und sitze heute hier und bekomme Sie auch nicht aus dem Kopf, sei es als Mensch oder Partnerin.

Gib der Sache Zeit , aber am Ende höre auf den Herz-/Bauchgefühl.

Viel Erfolg und alles Gute !

24.12.2021 17:03 • x 1 #2



Ex zurück oder auch nicht

x 3


Ratlos21


2
1
2
Auch stell ich mir die Frage ob ich ihr einen Weihnachtsgruß senden soll?
Vll wartet sie darauf, oder will sich aufgrund meines blöden Satzes selbst nicht melden.

24.12.2021 17:17 • x 1 #3


Aragon1979


26
23
Ich verstehe Dich sehr gut, mach was Du nicht lassen kannst aber ich halte das aktuell für keine gute Idee.
Vielleicht läuft es bei Dir anders aber in meinem Fall hat es nicht das gewünschte Ergebnis gebracht.
Wenn Du Ihr so wichtig bist wie Du es beschrieben hast dann kann Sie ebenfalls aktiv werden, zumal Du bereits den Anfang gemacht hast ....

24.12.2021 17:34 • x 1 #4


Snipes

Snipes


2503
6
5466
Zitat von Ratlos21:
Aber ich möchte, mit dieser Erfahrung die wir sammeln durften, mit vielen Veränderungen und einem ganz anderen auftreten nochmal einen Neuanfang mit dir.

Nach drei Wochen? Sorry, aber in den paar Tagen ändert sich absolut gar nichts. Nach so ein bis zwei Jahren vielleicht, aber alles davor ist pure Einbildung.

24.12.2021 17:52 • x 4 #5


aequum

aequum


280
410
@Ratlos21
Ein Weihnachtsgruß kann niemals verkehrt sein.
Der Gruß sollte gefühlvoll aber nicht übertrieben, aufdringlich oder gar fordernd formuliert sein.

24.12.2021 17:53 • x 1 #6


Iunderstand


1276
1
2697
Sie will nicht mehr mit dir zusammen sein, warum akzeptierst du das nicht?

Versetz dich Mal in ihre Lage, wenn du eine Entscheidung triffst, möchtest du doch auch, dass diese akzeptiert wird. Meinst du tatsächlich du machst irgendwas damit besser, indem du ihr ständig Briefchen schreibst und hinterher rennst?! Nach zwei Wochen erzählst du ihr, du hättest zu dir selbst gefunden, kennst deine Fehler usw... Denkst du sie wird diese Gerede ernst nehmen?

Auf ihre Worte vom Neuanfang, mit etwas Abstand, brauchst du nichts geben. Das sind nur Blendgranaten um es dir damit vermeintlich leichter zu machen. Dass sie damit aber nur sinnlose Hoffnung schürt und dich zu so einem Verhalten führt, blendet sie aus.

Sie hat sich getrennt, du wirst mit ziemlicher Sicherheit auf deine Bettelbriefchen nicht die Reaktion bekommen, die du dir erhoffst. Dein Hirn spielt dir leider einen Streich, wie fast jedem der verlassen wird und denkt, man müsse nur klar genug argumentieren, um den Anderen zu überzeugen. Aber Liebe funktioniert nicht rational und kann nicht rational aufgebaut werden.
Wenn du noch eine kleine, minimale Chance haben willst, dann lass sie in Ruhe, vielleicht kommt ihr dann irgendwann der Gedanke, dass sie dich vermisst. Aber verlass dich nicht drauf und schau nach vorne, eure Probleme sind auch bei einer Neuauflage nicht aus der Welt.
Kopf hoch und nach vorne schauen

24.12.2021 17:58 • x 4 #7


Emma14

Emma14


3860
3192
Lass das bitte sein mit dem Brief. Er ist auch widersprüchlich, wenn du einerseits sagst, dass du sie nicht zurück willst, etwas später aber von einem Neuanfang sprichst. Der Brief
zeigt ihr deine Verzweiflung, auch wenn du das Gegenteil suggerieren willst. Ein Weihnachts- oder Neujahrsgruß ist aber okay.

24.12.2021 18:15 • x 1 #8


Valtax


136
4
117
@Ratlos21 Sie soll den Brief ganz befreit lesen und du erwartest keine Reaktion, zumindest nicht über whatsapp? Aha also erwartest du doch eine Reaktion. Du wartest dann und dann auf sie? Meinst du nicht, dass das sehr viel Druck erzeugt.

Bitte lüge dich nicht selbst an, du erwartest auf eine Reaktion und zwar eine in welcher sie zu dir zurückwill.
Kein Brief der Welt kann eine Beziehung retten und das einzige was sehr wahrscheinlich passieren wird ist das sie genervt ist. Wenn sie mit dir reden wollen würde, dann meldet sie sich bei dir, ganz ohne dein zutun.

Lass es sein. Ich würde nichtmal was zu Weihnachten oder Neujahr schreiben. Sie hat sich getrennt, ergo bist du auch kein Teil mehr ihres Lebens das inkludiert auch Glückwünsche etc.

24.12.2021 18:26 • x 1 #9


Sentimentalo

Sentimentalo


1112
5
1177
Hallo Ratlos21,
ich bin bei @Aragon1979, lass die Briefe, Weihnachtsgruß usw.
Es wird immer zu viel rein transportiert nach dem Motto: Bitte mach meine Welt wieder heile und das möglichst schnell!

Nutze die freie Zeit für dich, tue etwas, was du schon immer machen wolltest und das keinen Bezug zur Partnerin hat. Das kann eine Serie schauen sein, die sie nicht mag, Sport oder eine gute Tat in der Nachbarschaft.

Weihnachten ist denkbar schlecht geeignet für haltbare Wiedervereinigungen - im Gegenteil- in Tagen wie diesen finden mehr Trennungen statt als sonst im Jahr!

Viel Glück!

24.12.2021 18:57 • x 2 #10


Heartbroken82


72
3
26
Ich sehe das genauso wie meine Vorredner - lass es sein, keine Briefe und keine Kontaktaufnahme ist das einzige was du tun kannst. Nach meiner Trennung kurz vor Weihnachten 2020 hab ich mich die ersten zwei Wochen noch relativ gut gefühlt. Der große emotionale Einbruch kam erst danach mit allen Fehlern die man dann eben so macht. Sie hat mittlerweile einen neuen und meldet sich doch regelmäßig bei mir. Sie scheint die Trennung mittlerweile zu bereuen. Was ich damit sagen will ist, lass sie los dann kommt sie vielleicht zu dir zurück.

26.12.2021 09:16 • x 1 #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag