Ex zurück?

Marie21

1
1
Hey,

Ich bin echt ein wenig verzweifelt. Vor circa einem halben Jahr habe ich über eine Veranstaltung meiner Uni einen Mann kennengelernt und die Chemie hat auf Anhieb gestimmt. Es folgten zwei wunderschöne Treffen. Leider musste er danach für sechs Wochen ins Ausland aber das hat uns nicht davon abgehalten uns jeden Tag zu schreiben etc. Für uns beide war klar: die Anziehung war noch nie so groß und wir konnten es beide kaum glauben.

Während er im Ausland war ging es mir gesundheitlich jedoch zunehmend schlechter. Ein Krebsverdacht stand im Raum und ich war seelisch am Ende. Zusätzlich kam dann noch eine Kontaktallergie, weswegen wir nachdem er aus dem Ausland zurück kam, erstmal nicht mit einander schlafen konnten auf unbestimmte Zeit. Mir ging es so schlecht und ich habe mich so unter Druck gesetzt. Das war mir alles zu viel. Ich habe mir natürlich unfassbar viel Nähe gewünscht und dabei gemerkt, dass er noch gar nicht so weit ist (verständlicherweise). Es folgten zwei Wochen immer wieder Streits (banale Dinge). Das eigentliche Problem war meine Unzufriedenheit. Von Freunden und Aktivitäten hatte ich mich komplett distanziert. Bei ihm war alles neu, da er nun im Master ist und er ist sehr oft weggegangen.

Naja und nach diesen zwei Wochen dann der Knall: Er wollte es beenden. Wir haben uns dann darauf geeinigt es nochmal zu probieren. Das Ganze hielt fünf Wochen. Dann erneut das Aus. Seine Gefühle würden nicht mehr reichen und er habe nicht das Gefühl, dass sich das jetzt ändern würde. Auch ich habe es ähnlich empfunden und denke, die Trennung ist erstmal das Beste. Ich muss mein Leben erstmal wieder sortieren. Ich war sehr bedürftig am Ende und er hat mir auch immer wieder zu verstehen gegeben, dass er ein freiheitsliebender Mensch ist (er kam auch gerade erst aus einer langen Beziehung und hat sich auch nicht immer ganz richtig verhalten). In dem Moment hat das einfach gar nicht gepasst. Wir haben abschließend nochmal zwei Stunden telefoniert und da meinte er, er wüsste nicht, ob die Gefühle nochmal zurückkommen würden. Momentan würde sich das nicht so anfühlen.

Ich möchte nun an mir arbeiten und wieder zu mir finden. Trotzdem will ich irgendwie die Hoffnung nicht aufgeben, dass es nochmal klappen kann. Anfangs haben wir so viel füreinander empfunden und es war eigentlich klar, dass daraus eine Beziehung wird. In ein paar Monaten müssen wir uns wieder sehen, da wir auf dieselbe Uni gehen und gemeinsame Freunde haben. Was denkt ihr darüber?

23.12.2019 08:03 • #1


T4U

T4U


3262
3809
Zitat von Marie21:
Anfangs haben wir so viel füreinander empfunden und es war eigentlich klar, dass daraus eine Beziehung wird. In ein paar Monaten müssen wir uns wieder sehen, da wir auf dieselbe Uni gehen und gemeinsame Freunde haben. Was denkt ihr darüber?

Das du da mit rosaroten Augen hineingestolpert bist, dir ne Beziehung, wie es sein könnte und wird, wenn er wieder da ist, aufs Kissen geträumt hast, wofür er absolut nichts kann - und nun erwartest hast, das er deine Träumereien verwirklichen muss!

Ich denke, du solltest erwachen. Das Tagträumereien schön sind, aber für die Realität nicht taugen. Und da kann das Reden noch so schön sein - er hat seinen Auslandsaufenthalt nicht dafür genutzt um 24/7 von Euch zu träumen!

23.12.2019 08:23 • #2


Carolinga

Carolinga


419
1
473
Hallo,
bei euch spricht auch der Zeitfaktor gegen eure Beziehung. Ihr kennt euch erst ein halbes Jahr indem es schon zeitliche Unterbrechungen gab.
Dann deine Erkrankung in einer noch überhaupt nicht gefestigen Partnerschaft.Somit ward ihr vermutlich noch nicht mal in der Phase des "ineinander verliebens".
Rauskristallisiert hat sich ja dabei auch, das ihr derzeit unterschiedliche Lebensziele und Einstellungen in euch tragt.
Sei also realistisch und versuche die Dinga so klar wie möglich zu sehen.
Hoffnung schürt nur etwas deinerseits, was vermutlich schon gar nicht mehr bei ihm existensziell ist...

23.12.2019 09:09 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag