11

Flirt mit Jugendliebe - Umgang?

schnibbel

Hallo zusammen,
ich suche Rat, wie ich mich verhalten soll. Ich bin total verzweifelt, weil ich mit meinen Gefühlen einfach nicht umzugehen weiß.
Vor ein paar Monaten haben meine Jugendliebe und ich im angetrunkenen Zustand wieder angefangen rum zu flirten. Wir sind aber beide glücklich verheiratet und würden unsere Ehen nie aufs Spiel setzen. Trotzdem ergeben sich (meist in angetrunken Zustand und zu späterer Stunde) auf diversen Veranstaltungen (immer in der Öffentlichkeit) Gelegenheiten, die wir wieder für tiefe Blicke nutzen. und genau das sind diese Blicke, dich ich im Alltag dann nicht mehr vergessen kann. Ich muss ständig an ihn denken. Dabei habe ICH mich damals von ihm getrennt, weil ich der Überzeugung war, dass wir im Alltag nicht zusammen passen. Absurderweise bin ich auch heute noch dieser Überzeugung und in nüchternem Zustand gehen wir uns eher aus dem Weg und sind unterschiedlicher Ansichten über vieles, als das wir harmonieren.
Was soll ich nur machen? Warum funkt es bei uns in Alk. Zustand immer so und warum geht er mir nicht aus dem Kopf mit seinen wundervollen Augen? "Leider" sehe ich ihn regelmäßig, sodass ich den Kontakt nicht einfach abbrechen kann. Aber will ich das? Ich bin jedes Mal total deprimiert, wenn wir uns in nüchternem Zustand keines Blickes würdigen oder unterschiedlicher Meinung sind.
Was wäre euer Rat zu dieser Situation? Was würdet ihr machen?

14.05.2019 12:15 • #1


Kummerkasten007


5356
2
6016
Zitat von schnibbel:
Was würdet ihr machen?


Keinen Alk mehr konsumieren.

Und Deine Beziehung betrachten, was Dir fehlt.

14.05.2019 12:25 • x 5 #2


_Tara_

_Tara_


5378
4
6019
Zitat von schnibbel:
Warum funkt es bei uns in Alk. Zustand immer so

Bei vielen Leuten wirkt Alk. enthemmend und aphrodisierend.

Zitat von schnibbel:
Ich bin jedes Mal total deprimiert, wenn wir uns in nüchternem Zustand keines Blickes würdigen

Äh - Du findest einen Typen gei*l, der Dich im nüchternen Zustand keines Blickes würdigt? Echt jetzt?!

14.05.2019 12:47 • #3


Wölkchen82


1358
2
1718
Ist es vielleicht auch ein wenig das vermissen der unbeschwerten Jugendzeit, was Du mit ihm verbindest? Ist es vielleicht gar nicht er als Person?

14.05.2019 12:50 • x 1 #4


willan


2086
2771
Zitat von schnibbel:
Wir sind aber beide glücklich verheiratet


Echt? Oder nur so gesagt, weil Du die Ehe für ihn nicht riskiren würdest.

14.05.2019 12:52 • #5


schnibbel


Zitat von Wölkchen82:
Ist es vielleicht auch ein wenig das vermissen der unbeschwerten Jugendzeit, was Du mit ihm verbindest? Ist es vielleicht gar nicht er als Person?

Doch, es ist schon ER als Person. Ich finde ihn immer noch attraktiv und anziehend. In seinen Augen könnte ich versinken. Aber realistisch und nüchtern betrachtet Leben wir einfach zwei sehr verschiedene Leben und ich würde mich ihm nie anpassen und er sich mir nicht. Diese Flirterei ist schön und eigentlich sollte es damit auch gut sein. Aber es belastet mich, dass ich seit kurzem ständig an ihn denken muss.

Zitat von willan:
Echt? Oder nur so gesagt, weil Du die Ehe für ihn nicht riskiren würdest.

Echt! Glücklich verheiratet - uns fehlt es beiden an nichts und wir würden beide unsere Ehen nicht aufgeben! Dafür sind wir beide zu realistisch, dass das mit uns nie im Alltag funktionieren wird. Aber ich kriege ihn in meinem Alltag einfach nicht aus dem Kopf. Seine Meinung ist mir wichtig, seine Aufmerksamkeit genau so....aber ich finde es immer schwieriger damit umzugehen.

14.05.2019 13:06 • #6


BeastyWitch

BeastyWitch


214
1
259
es gab mal einen Versuch um zu kären, ob Alk. wirklich schön macht.

Wir alle denken ja immer man könne sich jemanden schön trinken...dies stimmt so aber gar nicht.

Raus kam bei dieser, nennen wir es mal "Studie", dass Alk. nur das verstärkt, was wir schon vorher empfunden haben.

Finden wir einen Menschen gar nicht mal so übel, wird dieses Gefühl verstärkt.
Finden wir einen Menschen eher zum abgewöhnen, wird auch dieses Gefühl verstärkt.

Was ich dir damit sagen will, du findest diesen Kerl heiß und liebst es mit ihm zu flirten...trinkst du, verstärkt sich dieses Bedürfnis.

14.05.2019 13:10 • #7


Wurstmopped

Wurstmopped


2088
1
2279
Zitat von schnibbel:
Doch, es ist schon ER als Person. Ich finde ihn immer noch attraktiv und anziehend. In seinen Augen könnte ich versinken. Aber realistisch und nüchtern betrachtet Leben wir einfach zwei sehr verschiedene Leben und ich würde mich ihm nie anpassen und er sich mir nicht. Diese Flirterei ist schön und eigentlich sollte es damit auch gut sein. Aber es belastet mich, dass ich seit kurzem ständig an ihn denken muss.


Echt! Glücklich verheiratet - uns fehlt es beiden an nichts und wir würden beide unsere Ehen nicht aufgeben! Dafür sind wir beide zu realistisch, dass das mit uns nie im Alltag funktionieren wird. Aber ich kriege ihn in meinem Alltag einfach nicht aus dem Kopf. Seine Meinung ist mir wichtig, seine Aufmerksamkeit genau so....aber ich finde es immer schwieriger damit umzugehen.


...sieht so aus, als benötigst mehr Aufmerksamkeit und Wahrnehmung von deinem EM!
Ansonsten wärst du nicht so anfällig und würdest deine Bedürfnisse in den guten Freund hinein projizieren!
Vielleicht liegt es aber auch an Dir, vielleicht mal den EM als Mann sehen und nicht nur als tollen Partner und Versorger und euer S 6 Leben bisschen in Schwung bringen...Appetit holen darf man sich, gegessen wird daheim....oder sollte daheim....

14.05.2019 13:21 • x 1 #8


ExSunshine


302
2
127
Zitat von schnibbel:
Doch, es ist schon ER als Person. Ich finde ihn immer noch attraktiv und anziehend. In seinen Augen könnte ich versinken. Aber realistisch und nüchtern betrachtet Leben wir einfach zwei sehr verschiedene Leben und ich würde mich ihm nie anpassen und er sich mir nicht. Diese Flirterei ist schön und eigentlich sollte es damit auch gut sein. Aber es belastet mich, dass ich seit kurzem ständig an ihn denken muss.


Echt! Glücklich verheiratet - uns fehlt es beiden an nichts und wir würden beide unsere Ehen nicht aufgeben! Dafür sind wir beide zu realistisch, dass das mit uns nie im Alltag funktionieren wird. Aber ich kriege ihn in meinem Alltag einfach nicht aus dem Kopf. Seine Meinung ist mir wichtig, seine Aufmerksamkeit genau so....aber ich finde es immer schwieriger damit umzugehen.


Gut, dass man das Gegenüber 6uell reizend findet... Passiert und geht vorüber. Manchesmal findet man das verbotene Spiel mit dem Feuer, oder wie knacke ich die Nuss einfach aufregend und projeziert das auf den Typen, der mir eigentlich im Alltag nicht zusagt. Durch das Spiel gewinnt man an Aufmerksamkeit, das einem in der alltäglichen Ehe durchaus auch mal fehlt. Und durch den Alk. setzen die Mechanismen des klaren Kopfes schon mal aus...
Aber ob man das in einer glücklichen Ehe braucht?
Ich würde ihn nicht mehr treffen, wenn meine Ehe glücklich ist.

14.05.2019 13:25 • #9


willan


2086
2771
Zitat von schnibbel:
wir würden beide unsere Ehen nicht aufgeben!


Das glaube ich schon.

Zitat von schnibbel:
uns fehlt es beiden an nichts


Das aber nicht so richtig.

Wenn Du keine Bedenken hättest, würdest Dir auch nicht soviele Gedanken machen oder?

14.05.2019 13:32 • #10


Kummerkasten007


5356
2
6016
Zitat von schnibbel:
Seine Meinung ist mir wichtig, seine Aufmerksamkeit genau so


Warum?

14.05.2019 13:38 • x 3 #11


unbel Leberwurs.


5453
1
4646
Zitat von schnibbel:
Seine Meinung ist mir wichtig, seine Aufmerksamkeit genau so....


Seine Meinung?
Ihr führt tiefgreifende Gespräche in der Öffentlichkeit, während ihr angesäuselt seid?

Oder habt ihr auch anderweitig Kontakt?

14.05.2019 14:37 • #12


Kummerkasten007


5356
2
6016
Zitat von unbel Leberwurst:
Oder habt ihr auch anderweitig Kontakt?


Wie denn, wenn er sie da nicht beachtet?

14.05.2019 14:41 • #13


fengaraki

fengaraki


352
2
506
Weniger saufen...

14.05.2019 15:11 • #14


Durchalten


129
1
193
Ich kann nachvollziehen wie es dir geht. Ich hatte vor Jahren mal das selbe Problem. Ich war mit meinem Mann damals erst 2 Jahre zusammen nicht verheiratet noch keine Kids. Ich hab meine erste große Liebe (Jugendliebe) auf einer Party wiedergetroffen....allein ohne meinen Mann....wir haben uns Stunden unterhalten und in Erinnerungen geschwänzt. Standen dann im Mailkontakt über Wochen...er war auch in einer fixen Beziehung. Ich hab angefangen ihm nachzutrauern heimlich... obwohl ich die Beziehung beendete weil ich wusste wir passen nicht zusammen...Ich dachte mir man war ich doof ihn zu verlassen etc.... er machte mir Komplimente etc. Dann hab ich die Reissleine gezogen und ihm geschrieben es wäre besser wenn wir keine Mails mehr schreiben weil mich das durcheinander bringt. Das war vor 13 Jahren. Wir sind seit 20 Jahren auseinander. Auch heute schau ich mir manchmal seine FB Fotos an und denk mir schaut der gut aus und verfalle in Tagträumereien.... dann besinne ich mich aber und halte mir bewusst Details vor Augen was mich an ihm gestört hat und warum ich mich getrennt habe. Manchmal Träume ich noch von ihm.... aber ich denke das ist normal.... Es gab einen Grund warum du dich getrennt hast...du verherrlicht das Ganze....denkst an die unbeschwerte Jugendzeit zurück....das waren keine normalen Bedingungen im Alltag eines Erwachsenen mach dir das bewusst. Du würdest wieder was an ihm auszusetzen haben wenn du was mit ihm anfängst.... ganz sicher. Und bitte halt dir vor Augen, dass du zwei Familien zerstören würdest solltet ihr eine wirklich unnötige Affäre beginnen...willst du dich auf so ein Niveau begeben? Und ja der Alk. .... verleitet weil du nicht mehr rational denken kannst.

14.05.2019 17:49 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag