8

Fragen und Wünsche

BecauseOfYou

BecauseOfYou

33
4
27
Ich liege Nachts wach und denke über mich nach: wer bin ich? Was will ich? Was passiert hier gerade mit meinem Leben? Ist es richtig oder falsch was ich tue und entscheide?

All diese Fragen beschäftigen mich auf eine Weise, die ich schon mein halbes Leben lang kenne.
Ich reflektiere alles was ich tue, jede Entscheidung die ich treffe und jedes Wort welches ich sage.
So bin ich nunmal.
Aber bei all dem nachdenken und reflektieren, überlegen und argumentieren vergesse ich manchmal mich selbst.
Meine Bedürfnisse und meine Wünsche, welche doch eigentlich so klein und einfach zu erfüllen sind.
Eigentlich bedarf es nur einer liebenden Umarmung, einer starken Hand die mich hält und Liebe in meinem Herzen um all die Fragen aus meinem Kopf zu verbannen.
Mehr als eine Liebe, so wie meine Oma und Opa sie hatten, bis mein Opa verstarb wünsche ich mir gar nicht.
Eine Liebe, die alles übersteht.
Eine Liebe die Ehrlich und Aufrichtig ist und aus der so viel wachsen konnte.

Manchmal fürchte ich mich davor, so eine Liebe niemals zu erreichen.
Keine Kinder zu haben oder jemanden, der meine schlimmsten Zeiten mit mir überstehen wird.

Die Kombination aus so viel Selbstreflektion, Angst, Depressionen und unausgesprochenem Kummer verbauen mir so oft die Sicht auf die schönen Dinge im Leben, dass ich manchmal glaube sie bereits verpasst zu haben.

Daher habe ich mir, wie so oft, einen neuen Wunsch, ein neues Ziel erschaffen: ich möchte lernen mich selbst zu lieben um die Liebe, die mein Freund mir gibt, die sich in so vielen kleinen Dingen äußert, annehmen und in mein Herz schließen zu können.

02.03.2021 12:41 • x 3 #1


Bumich

Bumich


1302
10
1346
Kann es sein, dass du auf dem Holzweg bist? Das du einem Irrtum unterlaufen bist?

02.03.2021 20:42 • #2



Fragen und Wünsche

x 3


BecauseOfYou

BecauseOfYou


33
4
27
Zitat von Bumich:
Kann es sein, dass du auf dem Holzweg bist? Das du einem Irrtum unterlaufen bist?


Inwiefern meinst du das?

02.03.2021 22:35 • #3


Lilli70

Lilli70


1493
2141
Bumich? Die Frage habe ich jetzt auch nicht verstanden....., aber ich frage auch die TE: Bei dir scheint doch alles gut zu sein. Vielleicht zu gut? Und deswegen schreibst du hier? Wahrscheinlich hat das Bumich gemeint:-)))))

02.03.2021 23:47 • #4


Mienchen

Mienchen


1962
7
2898
Ich kann Ihre Fragen nachvollziehen. Man ist zwar glücklich und man hat alles und trotzdem liegt man manchmal im Bett und fragt sich, ob das alles im Leben war. Einfach glücklich zu sein.
Bei mir selber kam dann oft auch die Angst, das es einen nächsten Moment gibt, der alles verändern wird.
Man hinterfragt das ganze Leben. Bei mir gehen solche Phasen dann schnell rum und ich hab die vorzugsweise vor der Periode (ernst gemeint)

Liebe TE, gibt es Dinge, die du momentan verändern willst? Sind es diese Schritte, die dir Angst machen?

03.03.2021 07:10 • x 1 #5


BecauseOfYou

BecauseOfYou


33
4
27
Zitat von Lilli70:
Bumich? Die Frage habe ich jetzt auch nicht verstanden....., aber ich frage auch die TE: Bei dir scheint doch alles gut zu sein. Vielleicht zu gut? Und deswegen schreibst du hier? Wahrscheinlich hat das Bumich gemeint:-)))))


Liebe Lilli70, erstmal danke für deinen Beitrag.
Ja vielleicht hat Bumich das gemeint, das kann gut sein.
Wenn man seit dem 11 Lebensjahr unter Depressionen und PTBS leidet, so wie ich, dann sind auch die guten Phasen schwierig.
So ist es zumindest bei mir, weil ich immer Angst vor dem Moment habe, wo es wieder schwierig wird.
Daher mein Wunsch am Ende des Textes, weil ich mir wirklich doll versuche vorzunehmen diese Angst loszuwerden und ich fand den ersten Schritt, hier etwas zu schreiben irgendwie wichtig, weil ich es nicht nur für mich sage, sondern auch sozusagen mit jemandem teile

04.03.2021 08:35 • x 1 #6


BecauseOfYou

BecauseOfYou


33
4
27
Zitat von Mienchen:
Ich kann Ihre Fragen nachvollziehen. Man ist zwar glücklich und man hat alles und trotzdem liegt man manchmal im Bett und fragt sich, ob das alles im Leben war. Einfach glücklich zu sein. Bei mir selber kam dann oft auch die Angst, das es einen nä...


Du sprichst mir sozusagen aus der Seele Mienchen :*
Genau das meine ich damit.
Nur weil augenscheinlich bei einem Menschen alles gut ist, heißt es nicht, dass dieser es auch als gut empfindet bzw in meinem Fall sorglos als gut empfinden kann.

Ja ich möchte in meinem Leben etwas ändern: meine Sicht auf die Dinge.
Ich möchte mich selbst positiver sehen können und dementsprechend dann auch positiver auf mein Leben schauen können.
Das wünsche ich mir und erarbeite ich mir schon sehr lange, jeden Tag und es wird besser

04.03.2021 08:40 • #7


Bumich

Bumich


1302
10
1346
Zitat von BecauseOfYou:
Meine Bedürfnisse und meine Wünsche, welche doch eigentlich so klein und einfach zu erfüllen sind.
Eigentlich bedarf es nur einer liebenden Umarmung, einer starken Hand die mich hält und Liebe in meinem Herzen um all die Fragen aus meinem Kopf zu verbannen.
Mehr als eine Liebe, so wie meine Oma und Opa sie hatten, bis mein Opa verstarb wünsche ich mir gar nicht.
Eine Liebe, die alles übersteht.
Eine Liebe die Ehrlich und Aufrichtig ist und aus der so viel wachsen konnte.


Kann es sein, dass du ein ganz falsches Bild von der Liebe hast? Mit Hollywood Poesie- Romantik- alles wird gut- Kitsch hat die Wirklichkeit nichts zu tun. Bedarf es wirklich nur einer liebenden Umarmung, einer starken Hand die mich hält und Liebe in deinem Herzen um all die Fragen aus deinem Kopf zu verbannen? Wenn dem so ist für dich, dann wird es keine Liebe für dich geben können. Ganz einfach weil Fragenstellen die Grundfunktion des Verstandes ist. Er wird niemals damit aufhören, solange wir leben. Millionen Jahre hat die Existenz gebraucht, damit du dir Fragen über die Liebe stellen kannst. Warum sollte man das loswerden wollen?
Ich bin mir ganz ganz sicher, du suchst nur an der falschen Stelle, am falschen Ort nach der wahrhaftigen Liebe, aus der so viel wachsen könnte. Wie alle, am falschen Ort suchen. Irgendwo da draußen in der großen weiten Welt. Aber da ist sie nirgends zu finden. Dein Problem entsteht in deinem Inneren, also ist auch die Lösung in deinem Inneren. Das ist ein simpler Fehler. Du suchst am falschen Ort. In dir selbst musst du suchen, dann wirst du ganz schnell fündig.

Zitat von BecauseOfYou:
ich möchte lernen mich selbst zu lieben


Wer hat dir denn die Flausen in dein hübschen Kopf gepflanzt? Das ist unmöglich. Das ist Quatsch mit Soße. Schlag dir das aus dem Kopf. Das können nur Menschen sagen die noch nie was mit der Liebe zu tun gehabt haben. Als könne man das tun. Wenn du dich nur genug anstrengst. Total absurt. Ich und Liebe in einem Satz zu verwenden ist absurt. Genau das Gegenteil ist der Fall. Wer sich in der Liebe bewusst beobachtet, stellt schnell fest, je mehr Ego, je weniger Liebe. Je weniger Ego, je mehr Liebe. Somit ist es irrsinn sein Ich, sein Ego lieben zu wollen. Aus einer Illusion kann niemals etwas wahrhaftiges entstehen. Tue es und deine Liebe wird unecht und falsch. Sei es einfach und deine Liebe in dir wird wahrhaftig. Liebe ist ein Seinszustand, kein Handeln. Darum muss es zum Scheitern verurteilt sein, Lieben lernen und tun zu wollen.

Zitat von BecauseOfYou:
Wenn man seit dem 11 Lebensjahr unter Depressionen und PTBS leidet, so wie ich, dann sind auch die guten Phasen schwierig.
So ist es zumindest bei mir, weil ich immer Angst vor dem Moment habe, wo es wieder schwierig wird.
Daher mein Wunsch am Ende des Textes, weil ich mir wirklich doll versuche vorzunehmen diese Angst loszuwerden und ich fand den ersten Schritt, hier etwas zu schreiben irgendwie wichtig, weil ich es nicht nur für mich sage, sondern auch sozusagen mit jemandem teile


Wenn man Angst genauer betrachtet, hat sie ihren Ursprung immer und ausschleißlich in der Todesangst. Alle Ängste gründen in der Todesangst. In der Angst, mir könne ein Leid geschehen. Und welches Leid wäre größer dass der Tod? Wenn du an deinen Ängsten arbeiten willst, musst du genau da ansetzen. Am Kern, am Ursprung der Angst.
Vielleicht könntest du versuchen deine Angst ganz bewusst in die Augen zu schauen. Sie anzunehmen, in sie hinein zu entspannen, betrachen und mit ihr arbeiten? Und nicht versuchen sie loswerden oder unterdrücken zu wollen? Wer schon einmal seine Angst überwunden hat, erkennt danach schnell, dass sie nur eine Illusion seines unbewussten Geistes war. Die Illusion, mir könnte ein Leid geschehen.

Lange Rede, gar kein Sinn, auf deiner Suche, folge einfach dem Pfad nach innen. Dann wirst du all das finden wonach du dich sehnst. Und noch viel mehr.

20.03.2021 00:48 • #8


Holzer60


4790
5
6506
Liebe BecauseOfYou,

ich verstehe deine Denk- sowie Verhaltensweisen, aber ich möchte dir sagen, dass du weniger nachdenken und dein Leben einfach nur genießen solltest. Ich habe gelernt und auch selbst erfahren, dass man mit zu vielem Nachdenken, sehr viele Dinge unnötig zerstören kann. Wir alle haben Stärken sowie Schwächen und nix ist perfekt, also lebe auch du einfach damit, denn das wird dein Leben wesentlich einfacher machen.

VG Holzer60

20.03.2021 01:37 • x 2 #9


Lebensfreude

Lebensfreude


8246
3
12439
und der nächste Schritt wäre, vom Denken und Grübeln ins Handeln zu kommen!

20.03.2021 01:43 • x 1 #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag