1

Los lassen fragen über fragen weiß nicht mehr weiter

Daydream2014

3
1
Hallo zusammen,

Jetzt muss ich mir auch mal Hilfe suchen obwohl helfen und mich da raus holen kann ich nur mich alleine.

Ich leide unter eifersucht, Verlust Ängsten und klammere.
Ohne Partner fühle ich mich nicht vollständig kann mit mir selber nix anfangen.

Vor drei Monaten hat mein ex gesagt das er die Trennung will.
Ich hatte mein ganzes Leben auf ihn fixiert, und er War nicht mehr glücklich.
Zwei tage später sagte er mir , mit Tränen in den Augen, das er mich liebt und die Trennung eigentlich nicht will.
Er würde jetzt denselben Fehler machen wie immer, vor Problemen laufen gehen.
Darauf hin haben wir beschlossen das ich ausziehe und wir schauen wie es weiter geht.
Mein Weg War die Beziehung zu retten und an meinem Problemen zu arbeiten. Ich habe Glück gehabt und sofort einen Therapie Platz bekommen.
Sein weg, er weiß nicht wo er lang geht entweder Trennung oder wir machen weiter und ob er bereit ist an seinem Problemen ( er kann keine Gefühle zeigen, S. gab es keinen War ihm nicht wichtig, miteinander über Beziehung reden kann man nicht, vor Problemen weg laufen, sahne eigenen Baustellen in Angriff nehmen) was zu ändern das weiß er nicht.
Auf meine Aussage wenn man sich nur noch wenig sieht das man sich dann auseinander lebt meinte er dann ist es eben so.

Ich hatte in den zwei jahren Beziehung meine Wohnung behalten.

Seit ich wieder in meiner Wohnung bin hatten wir kontakt.
Natürlich haben mich meine verlustangst betteln lassen er soll mir eine Chance geben ich werde ändern was ich ändern kann.
Dadurch das er mich weg geschoben hat hat er leider meine verlustangst gefördert.

Zwischendurch haben wir mal ein paar tage gar nicht miteinander geschrieben, dann wieder ganz normal.
Habe ihn gefragt ob wir mal reden können, ob ihm noch was an mir liegt.
Auf nichts kam eine Antwort.
Ich habe mich gefühlt wie ein Stück Dreck was am Boden liegt.

Vor zwei Wochen habe ich geschrieben das ich das Gefühl habe das er mich nicht mehr will dann soll er das sagen und wir ziehen den Schluss strich oder wenn er noch zeit braucht dann gebe ich ihm diese zeit allerdings komplett ohne kontakt.
Auch hier wieder keine Antwort.


Ich habe darauf hin geschrieben das ich meine Sachen die noch bei ihm sind holen möchte das aber nichts damit zu tun hat wie es mit uns weiter geht. Man sollte sich mal zusammen setzen.

Als ich meine Sachen geholt habe sagte er das er ja von Anfang an die Trennung haben wollte und ich wollte warten warten warten. Und ausser das ich noch Geld von ihm bekomme verbindet uns nix mehr.
Er hatte Tränen in den Augen.

Ok seit zwei Wochen ist die Trennung nun durch.

Und nun sitze ich bin am trauern, rede mir ein ich bin alles schuld und dass er das beste ist was mir passieren konnte.
Meine Angst und Panik Attacken sind wieder schlimmer geworden.
Ich würde ihn am liebsten zu Texten bitten und betteln.
Vor allem rede ich mir ein das er das gar nicht wollte, eine Riesen Mauer um sich gebaut hat und zu stolz und zu stur ist auf mich zu zu kommen.

Ich muss los lassen, zwingen kann ich ihm nicht und es würde auch jetzt nichts bringen neu anzufangen wir würden uns nur an Zicken.

Wie lasse ich los? Wie kann ich diese blöden Gedanken stoppen? Wie schaffe ich es die Hoffnung auf zugeben.
Mir geht es teils so schlecht das ich denke ich stehe kurz vor dem Zusammenbruch.

Das nächste Problem, ich werde ihn heute und morgen sehen.
Wir sind beide eingeladen und ich weiß nicht ob ich das wirklich schaffe.

Und demnächst geht unser gemeinsames Hobby wieder los wo ich bei jedem Spiel neben sitzen werd

Traurigen grüße

08.08.2014 10:06 • #1


Pflaster


Hallo Daydream,
das tut mir leid! Was für ein Hobby? Musst du dahin und neben ihm sitzen? Vermeide das erstmal! Und heute und morgen sehen, kannst du das nicht absagen? Das wird dir nicht gut tun!
Ich bin echt wütend je mehr ich hier lese, manche Leute können einen echt so kaputt machen und mittlerweile empfinde ich diesen psychischen Schmerz viel schlimmer als alles andere!
Geh auf Abstand

08.08.2014 10:17 • x 1 #2


Daydream2014


3
1
Unser Hobby ist Eishockey, wir haben eine Dauerkarte.
Und ich würde sehr gerne weiter dahin gehen.
Und auch mit den Terminen heute und morgen.
Ich wollte das für mich aushalten.
Sonst bin ich immer bei einer Trennung laufen gegangen und habe mich vergraben.
Und das wollte ich diesmal tun.

Freunde fragen einmal zweimal und wenn man immer Nein sagt dann lassen Sie einen fallen.

Diese Freunde meinen auch ich müsste nach vorne sehen alles hinter mir lassen aufhören zu jammern.

Und das ich ihm hätte Zeit geben sollen auf ihn warten sollen.

08.08.2014 10:34 • #3


MarcSGE

MarcSGE


111
3
42
Geh doch wieder laufen nur vergrab dich dabei nicht... mir hat Sport extrem viel gebracht!
Und deine Freunde haben schon recht mit dem nach vorne schauen, warte nicht auf ihn. Mir hat hier mal jemand geschrieben: "was du liebst lass frei. Kommt es zu dir zurück gehört es dir für immer"
Zu mir kam nichts zurück... ...fühle mich jetzt trotzdem besser!
Das Leben geht weiter auch ohne ihn...

Wünsch dir viel Glück und Mut!
Gruß

08.08.2014 10:42 • #4


Daydream2014


3
1
Sorry mit laufen meinte ich das ich mich ein gemauert habe und nicht den sport
Sondern vergraben mich nicht raus getraut mit keinem mehr getroffen habe.

Und meine Freunde sind auch seine Freunde das ist das Problem.

Ich werde ihn bei jedem Spiel wieder sehen.

08.08.2014 10:48 • #5


Pflaster


Wo schaust du denn Eishockey ich bin auch ab und zu da, habt ihr Dauerkarten mit festen Sitzplätzen oder Stehplätze? Das 1. offizielle Spiel der DEL ist doch erst am 12.09.
Warum seht ihr euch heute und morgen?

08.08.2014 17:34 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag