Frau verschwindet von heut auf morgen

Autonomie

Autonomie

6
1
Hey an alle, ich versuche mich mal relativ kurz zu halten.

Ich wurde am 29.2.16 verlassen. Ich kam ganz normal vom arbeiten nach hause und traute meinen Augen nicht.
Wohnen war "leer" sie hat all ihre Sachen gepackt und ist wieder zurück zu Ihren Eltern gezogen, alles was noch hier war, war ein Abschiedsbrief.
Die tage davor waren wie immer, keine Anzeichen von "morgen hau ich ab", gekuschelt, geliebt, geküsst. Wie es eben so ist.
Ich hole einfach mal weiter aus.
Wir lernten uns 2011 bei einer Chat Plattform kennen, waren gleich auf einer Wellenlänge, haben uns dann relativ schnell getroffen. (250km auseinander). Waren verliebt wie kleine kinder damals, haben uns dann noch ein zweites mal getroffen und danach habe ich den Kontakt abgebrochen, da ich einfach noch Jung war (20) und noch vieles im Kopf hatte und ich nicht so eine Fernbeziehung wollte. Ich lebte mein leben weiter so gut es ging. Aber ich hatte sie permanent weiter im Kopf, jeder Gedanke ging an sie. Zwischendrin hatte ich eine andere Beziehung. Auch da waren die Gedanken weiterhin bei ihr. Die Beziehung war sowieso nichts. Und dann suchte ich sie Mitte 2014 wieder in diversen Plattformen. Habe ewig gesucht bis ich sie gefunden habe. Ihr natürlich sofort geschrieben, wir waren wieder sofort auf einer Wellenlänge. Sie meinte dann auch selber das sie mich niemals vergessen konnte. Wir haben uns dann wieder relativ schnell getroffen und waren wieder verknallt wie damals. Tag und Nacht geschrieben. Sie hatte viele Probleme daheim, so das sie es da nicht mehr aushielt. Ich hab ihr vorgeschlagen zu mir zu ziehen. Gesagt getan. Meine Traumfrau lebte nun bei mir. Das war Anfang 2015.
Wir waren wie für einander gemacht. Haben über jeden Blödsinn geredet, gelacht, geweint. Wenn es ein Problem zwischen uns gab wurde geredet und es irgendwie geklärt. Es war wie Wolke 7. Und nun? Wie oben bereits gesagt war sie an diesem Tag einfach weg! Die tage davor alles normal. In dem besagten Brief stand dann drin, das wir anscheinend nicht zueinander passen würden. Wir von verschiedenen Sachen träumten. Wir zu wenig unternommen hätten. Bei dem unternehmen gebe ich ihr recht, aber da bei uns stellenweise immer das Geld ein bisschen knapp war, wurde daraus nie wirklich viel. Sie kam mit diesem Problem auch nie wirklich auf mich zu und sagte das was ihr auf dem Herzen liegt. Was sie sonst immer tat. Und sie heimlich abgehauen ist weil sie davon ausging ich würde sie körperlich angreifen. Was ich in der ganzen Beziehung niemals getan habe! Ich habe sie auf Händen getragen. Sie mich natürlich auch überall blockiert, sei es whatsapp, Facebook oder sonst wo. Ich habe ein Gespräch gesucht, bin zu ihr gefahren um mit ihr zu reden wieso weshalb warum. Das waren knappe 10 Minuten vor der Haustüre wo sie nur das wiederholte was in dem Brief stand. Danach lies sie mich im "Regen" stehen und ging mit ihrer Freundin shoppen oder sowas. Ich stehe einfach auf dem Schlauch. Es war alles perfekt. Und dann sowas? Ich habe sie leider immer wieder versucht zu erreichen. brachte aber nichts.
Ich habe jetzt immer wieder eine Kontaktsperre versucht aber dann kommt wieder ein komischer Zufall woraufhin ich sie anschreiben musste. Sie guckt mein Profil bei Plattformen an. Habe sie gefragt wieso sie das macht, daraufhin kam nur ein "Neugierig. Es liegt in der menschlichen Natur neugierig zu sein, hat jetzt nichts zu bedeuten"... Und ich kann einfach nicht los lassen. Egal was ich tue oder mach es bringt nichts. Damalige Beziehungen die härter auseinander gingen habe ich in 2 Wochen hinter mich gebracht und einfach weiter gelebt.
Freunde sind zur Zeit Mangelware. Ich konnte nur mit meinen Eltern reden. Aber die sind mittlerweile an einem Punkt wo sie nur noch sagen "Spinn nicht rum wegen der"...
Tag ein Tag aus denke ich an sie. Ich habe keine Kraft zu essen, schlafen oder einem Hobby nachzugehen. Arbeiten geht mittlerweile wieder, aber auch nur weil ich muss. Ohne Geld geht es eben auch nicht.
Und ich bin einfach an einem Punkt wo ich sagen muss, ich kann ohne sie nicht. Ich verstehe auch nicht wie so auf ein Schlag so Eiskalt sein kann. Sie ist normal der Mensch mit dem man reden kann. Aber sie blockt ab wo es nur geht. Die Hoffnung in mir ist schon gestorben sie irgendwie zurück zu gewinnen. Aber gleichzeitig klammere ich mich an jeden noch so kleinen Strohhalm. Es kommen immer wieder so komische Zufälle die mich auf sie bringen. Klingt blöd wenn ich das jetzt sage aber es ist wie ein kleines Zeichen das meinem Kopf sagt "KÄMPFE!"... Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe hier im Forum schon viel gelesen und all die "Tricks" angewendet. Aber geholfen hat noch nichts. Ich habe sie in den knappen 3 Jahren wo wir keinen Kontakt hatten nicht vergessen, wie soll ich dann das jetzt schaffen?

Vielleicht hat ja der ein oder andere noch einen Tipp.
Ich muss jetzt nach einer weiteren schlaflosen Nacht zur Arbeit.

29.03.2016 03:52 • #1


Sick


Hey, du tust mir ganz schön leid.

Das klingt jetzt doof und hart, aber für mich liest es sich so, als hättest du bzw das Leben bei dir einfach wirklich nicht gereicht für sie. Da überlegt sich so ein "junges Ding" dann halt schonmal, ob sie so ihr Leben verbringen will wenn kein Alternativen am Horizont sichtbar werden. Die rosa Brille ging und dann liest man ja schon einiges an Alltagsproblemen raus.
Sie weit weg von ihrem alten Leben, kaum Geld für Unternehmungen, du sagtest, du selbst hast "momentan" wohl nicht so viele Freunde, das wird dann in der Beziehung wohl auch nicht viel gewesen sein.

So lese ich es jetzt zumindest zwischen den Zeilen raus, kannst du ja korrigieren bei bedarf. Hat sie selbst denn etwas getan, damit mehr Geld in die Kasse kommt? Da denkt "Frau mit später Familienwunsch" dann ja irgendwann auch schon mal etwas weiter...

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächsten Tage.

29.03.2016 04:23 • #2


Autonomie

Autonomie


6
1
Naja ich habe nicht alles genau geschildert. Sonst würde ich jetzt noch schreiben. Geld war so gesehen schon vorhanden. Ich hab vieles gespart das wir dann dieses jahr einen dicken urlaub machen können von dem sie immer geträumt hat. Wollte sie damit überraschen. War wohl nicht das klügste. Sonst wäre trotzdem noch geld vorhanden gewesen. Aber da sie mich nie auf das problem wirklich angesprochen hat, wusste ich davon eben auch nichts. Freunde hat sie hier leider nie gefunden aber sie hatte mit ihren alten freunden auch eigentlich keinen kontakt mehr. Aber seit sie wieder daheim ist, sind die natürlich unzertrennlich. Familienwunsch also kinder technisch hatte sie nie. Sie wollte nie welche. Aber wie gesagt. Normal kam sie immer auf mich zu, egal bei was. Sie ist nicht der mensch der sowas macht.

29.03.2016 04:39 • #3


Autonomie

Autonomie


6
1
Von meiner sicht kleinigkeiten. Die man so schnell aus der welt schaffen kann wie sie gekommen sind. Aber wie soll man an problemen arbeiten wenn man einen nicht darauf anspricht?

29.03.2016 04:55 • #4


Sick


Ich sage ja auch nicht, dass es nur deine Schuld ist. Bestimmt nicht. Nur wie ist das in ihren Augen, da scheint es anders zu sein. Nur ein Partner reicht halt nicht für's Leben. Auch nicht, wenn ein mehr als trister Alltag dann mal 1x im Jahr durch nen Urlaub unterbrochen wird. Am Anfang geniesst man jede Minute mit dem Partner zusammen, meint man schafft alles zusammen, aber dann irgendwann merkt man halt, dass man doch auch mal wieder mehr will.

Aber da kannst du ja nichts für, wenn sie keine Freunde findet. Oder wenn sie die Zeiten, wo du arbeitest, auch nur mit sich selbst beschäftigt ist. Da wäre es halt ihre Aufgabe gewesen selbst für ihr Glück zu sorgen. Oder sie hat es bei dir halt nicht gesehen, wusste nicht wie sie bei dir/mit dir etwas ändern sollte.

Das ist das mit dem "von unterschiedlichen Sachen träumen". Ihr Traum ist da halt einfach nicht bei dir in deiner Umgebung und in deinem Alltag, Alternativen scheinen mit dir kaum in Sicht. Und sowas wird dann auch nicht von Heute auf Morgen überlegt.

Und BITTE, wie schon gesagt, nicht persönlich nehmen, es geht in keinster Weise gegen dich.

29.03.2016 05:00 • #5


Autonomie

Autonomie


6
1
Keine sorge, ich nehme es nicht persönlich. Aber wenn man in einer beziehung sonst glücklich ist und nur sowas relativ kleines dazwischen steht, schmeißt man doch nicht alles direkt hin und fängt wieder bei null an. Man spricht doch in einer beziehung über probleme. Ich wäre sogar dazu bereit gewesen mit ihr zurück in ihre stadt zu ziehen, wenn sie mich darauf aufmerksam gemacht hätte. Ich hab eine gute ausbildung, ein job bekomme ich da schnell. Oder würdest du jetzt persönlich bei diesen problemen direkt abhauen, wenn du ansonsten wunschlos glücklich mit deinem partner bist?

29.03.2016 05:21 • #6


Sick


Ich nicht. Aber ich weiss auch nicht wie eure Kommunikation da war. Hab' ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel und gehe ohne eigene Gefühle an deine Geschichte ran. Ich versuche nur rational zu erfassen, was mich dazu bewegen könnte eine Frau zu verlassen, die ich ansonsten als Frau toll finde. Soweit man da als Mann überhaupt hinter steigen kann.

Soweit du du das noch nicht getan hast, würde ich ihr die Option zu ihr zu ziehen aber auf jeden Fall noch mal mitteilen. Vielleicht ergibt sich da ja noch mal das Gespräch. Sofern du das nach Ihrem Verhalten jetzt denn überhaupt noch wollen würdest...

29.03.2016 05:32 • #7


Autonomie

Autonomie


6
1
Aus dem tristen alltag raus kommen hätte ich ihr sofort erfüllen können. Paar freunde sind schon vorhanden, halt nicht die besten. Aber wie mehrmals gesagt ist das für mich noch lange kein grund von heut auf morgen heimlich zu verschwinden. Wir sind doch menschen die normal miteinander reden können. Was sie sonst bei dem noch so kleinsten pups getan hat. Und ich leide halt auch so, weil es nie eine aussprache gab. Brief vor die nase und fertig. Ich habe nie mehr von ihr verlangt als ein letztes mal noch zu reden. Soviel sollte man einem noch wert sein finde ich. Das mit dem dahin ziehen habe ich ihr schon mitgeteilt. Darauf hin kam nur ein "würdest du niemals machen".. Und seitdem kam nichts mehr

29.03.2016 05:38 • #8


End of the Game


Guten Morgen,
habe eben deine Geschichte gelesen, krass!
Lass ihr doch mal etwas Zeit, bringt im Moment wohl ehr wenig, wenn du das Gespräch suchst, auch wenn es unheimlich schwer ist! Wenn sie immer noch nachschaut was du Online so machst, dann ist das, meiner Meinung nach nicht nur Neugier, wenn einem jemand am A....... Vorbei geht, schaut man nicht mehr, ich zumindest nicht!
Hast ihr doch eindeutige Signale gegeben, jetzt müsste schon was von ihr kommen..........ich weiß, das kann einen ganz schön verrückt machen, aber nachlaufen und auf den Wecker gehen bewirkt nichts, oder ehr das Gegenteil!
LG

29.03.2016 05:51 • #9


Sick


Man, es geht doch nicht darum, dass du dann mal gezwungen ab und zu etwas hinkriegen würdest indem du IRGENDWELCHE Leute auftreibst, das ganze auch nur gezwungener Weise. Es geht um ALLTAG, den sie dann lange genug mit dir da gesehen hat. Der lässt sie so sehr zweifeln, nicht dass du mal vereinzelt mehr auf die Beine stellen könntest. Ist wie mit dem Müll runter bringen, tust du es sonst nie, kannst du dann auch nichts mehr retten wenn du es dann mal machen willst nur um den Streit deshalb zu schlichten;). Frauen sind da auch oft viel sozialere Wesen die ihre Bindungen im Umfeld auch alleine brauchen. Die brauchen ihren regelmässigen Austausch mit Freundinnen, Käffchen saufen, shoppen gehen, andere für Männer unverstehbare Dinge u.s.w.. Sachen die ICH als Kerl nie geben könnte. Nicht auf Dauer.

Ach man, vielleicht können es die Frauen hier ja mal etwas besser oder doch noch ganz anders erklären;).

Ich kann jetzt echt nur noch alles Gute wünschen, dass du das irgendwie alles gut überstehst oder hin kriegst.

29.03.2016 05:54 • #10


Autonomie

Autonomie


6
1
Ich weiß schon was du mir sagen willst. Das weiß ich ja auch alles. Ist ja nicht so das ich mit meinen 26 jahren noch nie mit solchen problemen rumschlagen durfte. Aber ich hätte es nicht gezwungenermaßen gemacht. Sie hätte dadurch auch mit anderen frauen in kontakt kommen können. Ich wäre gerne mit ihr viel unterwegs gewesen. Aber für mich ist es halt auch nicht die welt wenn ich tagelang nur daheim rumsitze. Dadurch war es für mich kein thema, da sie auch nie etwas sagte. Kann ja schlecht gedanken lesen...

29.03.2016 06:08 • #11


Bonbon


Hey, ich hab den Eindruck, dass das Schlimmste ist, dass sie ohne ein Wort so krass gegangen ist. Oder?! DAS kann ich echt gut verstehen, denn es ist aus meiner Sicht echt sehr fies, sich auf die Art und Weise zu trennen. Nicht nur, dass derjenige, der verlassen wird, total geschockt ist. Man kann auch gar nicht wirklich kämpfen oder so - es gibt einfach keine Chance, gefühlsmäßig Schritt zu halten mit der Trennung. Für den einen ist die gelaufen, für den anderen die fetteste Überraschung aller Zeiten. Also, diese Frau hat sich meiner Meinung nach echt beschissen verhalten und scheint es noch zu genießen, Dich ein bisschen zu quälen - oder warum sucht sie dann im Internet nach Dir rum?! Kopf hoch! Such Dir ein paar Freunde und vergiss die Dame….

16.04.2016 18:31 • #12


Turgan

Turgan


67
6
8
Serwus.

Ich weiß wie Du Dich füllst. Ich wurde in der selben Art am 16.06.2015 verlassen.

Bei mir kam aber zwei Wochen später noch eine tolle "Überraschung" von meiner "Frau"... Alles kann man einfach nachlesen. Ich habe meine Story in einem separaten Thread beschrieben.

Inzwischen troste ich mich immer, dass ich für die Entscheidungen meiner "Frau" nichts konnte. Es war kein Zeichen, dass wir eheliche Probleme haben. Einfach nichts...

Ich weiß es nicht was ich Dir sagen kann außer halte durch. Du bist nicht allein.

16.04.2016 18:46 • #13


LeonieFlügel


Hi Autonimie,
Hi Turgan,
es gibt immer einen Grund, warum eine Frau einfach wegläuft.
Grundlos passiert das nicht!
Wobei ich euch beide da nicht vergleichen würde.

@Autonomie
Es scheint mir, als ob deine Freundin mit irgendwas nicht zufrieden war. Das fing wahrscheinlich mit kleinen Dingen an und dann wurde es mehr. Bis sie es nicht mehr ausgehalten hat. Vielleicht ein ungutes Gefühl, welches sich dann irgendwann über die Zeit verstärkt hat. Das Gefühl, dass es einfach nicht passt. Vielleicht hat sie sich irgendwas anders vorgestellt und war dann unzufrieden. Sie hat aber keine Möglichkeit gesehen, dass es geändert wird. Das kann manchmsl ein ungutes Gefühl sein, was sich dann verstärkt. Dazu muss irgendwas komisch gelaufen sein.

@Turgan
Ich habe mir deine Geschichte durchgelesen. Ich sehe eigentlich kaum Parallelen zu dem TE. Nur, dass die Frau weg ist. Aber, eine Frau läuft doch nicht aus einem trautem Heim mit finanzieller Sicherheit weg! Da ist doch was passiert. Sie geht ohne Geld und ohne Unterkunft mit den Kindern? Welche Frau macht das ohne Grund? Das ist ganz bestimmt mehr gewesen. Wie ist es ausgegangen? Du hast nichts mehr darüber geschrieben. Was sagt sie dazu?

16.04.2016 20:12 • #14


Turgan

Turgan


67
6
8
@leonieflügel,

Danke für Deine Kommentare.

Ich möchte diesen Thread nicht mit meinen Sachen unnötig belasten. Ich sage nur kurz, dass mir bis heute weder die Gründe noch Hintergründe hinter der abrupte Beendigung meiner Ehe nicht bekannt sind. Ich habe nichts weiteres geschrieben weil inzwischen nix neues passiert ist.

Meine "Frau" vermeidet jeglichen Kontakt und meine Kinder werden mir weiterhin komplett vorenthalten. Seit Juni habe gar keinen Kontakt mit den gehabt. Wir reden nur über RA's. Alle Sachen laufen vor dem Gericht. Leider laufen sie ultra langsam was ich sehr bedaure. Da inzwischen sehr viel Schriftverkehr statt fand ist dies irgendwie nachvollziehbar. Ich hoffe nur, dass ich bald ein Ende dieses Wahnsinns erleben werde. Mir geht es nur um meine Kinder. Meine "Frau" ist mir inzwischen komplett gleichgültig.

16.04.2016 20:39 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag