19

Freund ist handgreiflich geworden - muss ich mich trennen?

Flowerchild

1
1
1
So hallo erstmal.

Ich bin 21 Jahre alt und mein Verlobter wird 24 Jahre alt. Wir sind seit knapp 3 1/2 Jahren zusammen und ich wusste von Anfang an das es sehr schwer werden wird (Er hatte mich auch 'vorgewarnt'). Noch dazu kommt, dass es mein erster Freund überhaupt ist und wir somit alle meine "1. Male" zusammen erlebt haben.

Im Leben meines Freundes ist alles schief gelaufen was hätte schief laufen können (wäre jetzt aber zu viel um ins Detail zu gehen). Somit bin ich das einzige was er in seinem Leben besitzt und Halt gibt.

Seit Oktober sind wir endlich in unsere erste eigene Wohnung gezogen. Vorher lief es schon alles andere als gut, aber ich habe natürlich vollstes Vertrauen in die neue Wohnung gesteckt.
Hier ist dann aber leider nichts besser geworden - eher im Gegenteil. Auch vorher haben wir oft und sehr heftig gestritten, aber hier wurde es dann noch schlimmer.
Vor drei Wochen ist er dann so handgreiflich geworden, dass ich mich eine Woche krankschreiben lassen musste.
Seitdem ist das verlangen, das alles zu beenden stetig größer geworden, allerdings KANN ich einfach (noch?) nicht gehen.
Es wird gefühlt von Tag zu Tag gefährlicher für mich, aber ohne mich hat er wirklich NICHTS UND NIEMANDEN.
Ich weiß, das sollte mir egal sein - ist es aber nicht.
Ich könnte noch 10Jahre weiterschreiben, aber dann liest es bestimmt keiner mehr.
Ich brauche ganz dringend eure Hilfe! Gute Vorschläge, Bestärkungen oder einfach liebe Worte kann ich mehr als gut gebrauchen!
Ich weiß nicht mehr weiter. Ich will weg - kann aber nicht, weil meine Liebe so unendlich ist und noch so viel anderes mit in das ganze hineinspielt.

Vielleicht versteht mich ja irgendjemand hier und kann mir beistehen oder gut zu reden.
Ich würde mich sehr über Antworten freuen!

P.s.: es ist jetzt wirklich nur sehr grob zusammen gefasst!

17.03.2020 21:52 • x 1 #1


Luto

Luto


4700
1
3287
Zitat von Flowerchild:
Vor drei Wochen ist er dann so handgreiflich geworden, dass ich mich eine Woche krankschreiben lassen musste.

Wenn so etwas passiert, "musst" Du weg, egal, ob er dann Nichts und Niemanden mehr hat.
Wenn er so etwas macht, dann ist das bei ihm Null Liebe, sondern einfach nur ein Krankheitsbild, das von alleine auch unmöglich weggehen kann. Eine Beziehung ist nicht dafür da, um grundsätzliche Defizite zu heilen. Das funktioniert einfach niemals, und wenn Ihr Euch eh schon dauernd heftig gestritten habt, dann war das auch klar, dass sich das niemals durch ein Zusammenziehen ändern konnte.
Es tut mir leid, dass ich Dich nicht anders bestärken kann, aber für mich ist Eure Liebe einseitig und nicht lebbar.
Wenn er sein Leben nicht auf die Reihe kriegt, ist er einfach auch komplett beziehungsunfähig.
Flieh, so schnell Du kannst, auch wenn Du ungern die Illusion aufgeben möchtest... aber es ist nur eine Illusion.
Ich wünsche Dir viel Kraft!

17.03.2020 22:10 • x 7 #2



Hallo Flowerchild,

Freund ist handgreiflich geworden - muss ich mich trennen?

x 3#3


Sonnenblume53


631
647
Puuuh, flowerchild! Bitte hole Dir therapeutische Hilfe!

17.03.2020 22:16 • x 1 #3


Zweizelgänger

Zweizelgänger


750
10
738
Hallo,
ich würde dir zu einer Familienberatung raten. Die sind kostenlos und können meistens verhältnismäßig kurzfristig reagieren. Sag aber bitte unbedingt dazu, dass du eine/n Psychologen/in sprechen möchtest.

Dass die Situation so eskaliert ist ist leider schlecht.
Sowas darf nicht passieren und so wie du es beschreibst schon gleich gar nicht !

Egal was, aber so bindet man niemanden an sich, sondern stößt ihn von sich. Damit wird er dann leben müssen.
Außerdem sollte er sich offensichtlich dringend einen Therapeuten suchen, da er (egal was es war) mit der Situation nicht klar kommt.

Bitte passe auf dich auf !

17.03.2020 22:35 • x 1 #4


Emma75

Emma75


621
2
1113
Zitat von Flowerchild:
Somit bin ich das einzige was er in seinem Leben besitzt und Halt gibt.


Zitat von Flowerchild:
Vor drei Wochen ist er dann so handgreiflich geworden, dass ich mich eine Woche krankschreiben lassen musste.


Zitat von Flowerchild:
Es wird gefühlt von Tag zu Tag gefährlicher für mich

Hier ist eine Qualität erreicht, die ich hier im Forum noch nicht so oft gelesen habe. Offensichtlich befindest Du Dich in ernsthafter Gefahr. Im Moment haben Familienhilfen usw. aufgrund der Corona-Situation eingeschränkten Betrieb. Gibt es Freunde/Familie, wo Du erst mal sicher unterkommen kannst? Ich will ihn nicht zum Monster hochstilisieren, aber er ist bereits handgreiflich geworden, er hat sonst niemanden und Du empfindest auch, dass er gefährlich werden könnte. Du hast großes Mitleid mit ihm und das ist auch eigentlich etwas sehr nobles, aber bitte achte auf Dich und Deine körperliche Unversehrtheit. Du musst eine Trennung in Deinem Fall genau und bedacht vorbereiten. Schau dass Du unbemerkt alle Dinge zusammenpackst, die wirklich wichtig sind. Informiere eine Vertrauensperson, die Dich nach der Trennung aufnehmen kann. Leider vermute ich fasst, dass im Moment die Frauenhäuser auch Aufnahmestopp haben. Das klingt Dir jetzt sicher zu krass, aber was Du beschreibst ist das durchaus angezeigt. Sprich mit Deinen potentiellen Gastgebern, dass es zu unschönen Szenen kommen kann, er evtl versuchen wird ins Haus einzudringen usw. Bitte bring Dich in Sicherheit!

18.03.2020 00:15 • x 5 #5


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7275
@Emma75 hat recht. Du mußt da raus. Es kann nur schlimmer werden.

18.03.2020 00:33 • x 1 #6


Bones


3343
5654
Zitat von Flowerchild:
Ich will weg - kann aber nicht, weil meine Liebe so unendlich ist und noch so viel anderes mit in das ganze hineinspielt.


Was kann man dir da noch raten?
Bestärkende Worte, sofort zu gehen,hätte ich,aber kämen die so überhaupt an?
Dich darin zu bestärken, durchzuhalten oder es weiter mit ihm zu versuchen,wären für mich fahrlässig, wenn er Gewalt ausübt.Könnte ich für mich nicht verantworten.

18.03.2020 01:04 • x 2 #7


Lebensfreude

Lebensfreude


5140
4
7275
wenn es wehtut ist es keine Liebe. Ist ein Buchtitel von Spezziano.
Und so ist es auch.
Was du Liebe nennst, kann ich so nicht nach vollziehen.
Wenn jemand Gewalt gegen mich ausübt, liebt er mich nicht.
Angst vor weiterer Gewalt hat so gar nix mit Liebe zu ihm zu tun.
Sondern mit eiem schlechten Selbstwertgefühl.
Kann Dir nur raten, zu gehen . Nee, zu laufen. Und zwar sofort.

Es gibt auch Notrufnummern bei häuslicher Gewalt . Bitte mal googeln.

Und mach auf jeden Fall einen Selbstverteidigungskurs. Sei kein Opfer!

18.03.2020 01:09 • x 1 #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag