43

Freund leidet unter Betrugstrauma

Mienchen

Mienchen


799
3
1003
Ich finde es ja immerhin gut, das auch er sich mit den Gedanken einer Therapie beschäftigt.
Nur, nach einem Jahr keine Gefühle zeigen, außer betrunken, das ist schon hart. In dieser Zeit sollte man doch zumindest soviel Vertrauen entwickeln, um zu spüren, daß der andere einen liebt, wie man ist. Und die TE reagiert ja wirklich sehr verständnisvoll. Ich persönlich würde mich irgendwann fragen, warum die Ex einen noch so großen Platz in seinem Leben hat.

Liebe TE, was war der Trennungsgrund seiner damaligen Beziehung? Wie lang waren sie zusammen, hatten sie eine Wohnung miteinander etc?

11.02.2020 21:13 • #31


SimplyRed

SimplyRed


1729
3
3266
Zitat von Mariah:
Danke du sprichst mir aus der Seele


Aber gern ich hoffe, daß bald alles In Ordnung kommt zwischen Euch!

Fühl Dich mal gedrückt von mir
Simply

11.02.2020 21:22 • x 1 #32


Mariah


15
1
15
Zitat von Nachtlicht:
Auf körperlicher Ebene, also z. B. beim Kuscheln oder Küssen oder ähnlichen Zuneigungsbekundungen? Oder eher auf verbaler Ebene wenn es darum geht auszusprechen was man für den anderen fühlt?


Es äußert sich tatsächlich mal so mal so. Ich habe das Gefühl, dass es Tagesabhängig bei ihm ist. Mal ist er sehr offen, mal etwas weniger.

Zitat von Nachtlicht:
Macht er dir gern mal kleine Geschenke, organisiert er Ausflüge oder kleine Überraschungen für dich, lädt er dich gern ein, hilft er dir bei Alltagsaufgaben - kurz.. bringt er sich ein, investiert er in dich und in eure Beziehung? Solche Dinge würde ich einfach immer ein bisschen im Blick behalten, wenn ich mir der Gefühle des Partners nicht ganz sicher bin. Es sind natürlich alles nur Indizien, aber mit irgendwas muss man sein Bauchgefühl ja füttern


Das tut er in jedem Fall. Wenn ich Probleme habe, steht ihr mir immer mit Rat und Tat zur Seite. Wir haben einen Städtetrip über meinen Geburtstag gemacht und er hat fast alles bezahlt. Darüber hinaus planen wir gerade eine Fernreise am Ende des Jahres. Wir gehen regelmäßig Essen, zu Veranstaltungen, wir besuchen seine Familie oft, er ist engagiert im Haushalt, obwohl wir noch getrennt voneinander leben. Bei kleinen Aufmerksamkeiten/ Geschenken hat er letztens bedauert, dass er sich da noch nicht richtig eingebracht hat. Allerdings erwarte ich letzteres auch nicht unbedingt. Bin da sehr gelassen.


Zitat von Nachtlicht:
Mein Rat an dich wäre daher nun, deinen Freund bei seiner Therapie/Trennungsbewältigung/Whatever wohlwollend zu unterstützen, aber dabei immer bei dir selbst zu bleiben. Insbesondere nicht emotional in Vorleistung zu gehen und viel mehr zu investieren als er, um eben nicht zu riskieren dass er deine Liebe "geschenkt" bekommt während du dich mit seiner blockierten Liebe abfindest. Das würde auf lange Sicht sicher nicht gut laufen.

Auch würde ich raten darauf zu achten, dass dieses Thema nicht durch zu große Beachtung zum Selbstläufer wird, und es noch wesentliche andere Dinge gibt, um die sich eure Beziehung drehen und weiter entwickeln kann. Heißt, den Fokus besonders auf die schönen und positiven, gut laufenden Dinge zwischen euch zu richten.


So ist auch meine Intention.

11.02.2020 21:27 • x 1 #33


Mariah


15
1
15
Zitat von Mienchen:
Ich finde es ja immerhin gut, das auch er sich mit den Gedanken einer Therapie beschäftigt.
Nur, nach einem Jahr keine Gefühle zeigen, außer betrunken, das ist schon hart. In dieser Zeit sollte man doch zumindest soviel Vertrauen entwickeln, um zu spüren, daß der andere einen liebt, wie man ist. Und die TE reagiert ja wirklich sehr verständnisvoll. Ich persönlich würde mich irgendwann fragen, warum die Ex einen noch so großen Platz in seinem Leben hat.

Liebe TE, was war der Trennungsgrund seiner damaligen Beziehung? Wie lang waren sie zusammen, hatten sie eine Wohnung miteinander etc?


Keine Gefühle zeigen ist nicht richtig. Er zeigt Gefühle, ist aber manchmal in sich gehemmt. Sonst wäre es ja auch keine Beziehung. Warum sie noch eine Rolle spielt, ist ganz einfach der ungelöste Konflikt in ihm selbst, da er nie einen richtigen Abschluss gefunden hat.

Er wurde über mehrer Monate betrogen und das wurde ihm erst nach Beziehungsende gebeichtet. Sie waren 5 Jahre zusammen, seine erste Freundin. Er wurde gewissermaßen in seiner Freiheit eingeschränkt und wusste am Ende, dass es zu nichts mehr führt. Deswegen hat er auch oft den Gedanken, ob es genau so schwierig für ihn wäre, wenn er die Beziehung damals beendet hätte.

11.02.2020 21:32 • #34


Mienchen

Mienchen


799
3
1003
Zitat von Mariah:
Er wurde über mehrer Monate betrogen und das wurde ihm erst nach Beziehungsende gebeichtet. Sie waren 5 Jahre zusammen, seine erste Freundin

Hmm, ja das hinterlässt auf jeden Fall Spuren. Bleibt an der Lösungsforschung dran, wenn er dir gegenüber so offen ist und dich auch wertschätzen kann, dann ist das viel wert

11.02.2020 22:06 • x 2 #35




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag