Freundin macht Schluss

M
Hallo liebes Forum,
ich bin verzweifelt und hoffe die ein oder andere Hilfestellung hier zu erhalten.
Ich bin 25 Jahre alt und Sie ist 24 Jahre alt.
Zu unserer Geschichte:
Wir haben uns beide 2017 kennengelernt und hatten eine Beziehung bis 2019. Das war von uns beiden die ersten richtige Beziehung und wir nannten es auch immer die erste große Liebe. Diese ist 2019 leider in die Brüche gegangen was extrem schmerzhaft war und womit ich lange nicht oder eventuell ja auch garnicht abschließen konnte. Ich habe den Fehler begangen und habe Ihr damals ununterbrochen geschrieben und wollte Sie sehen. Erst als ich mitbekommen habe das sie einen neuen Partner hat habe ich allmählich damit aufgehört und habe versucht mit meinem Leben weiterzumachen. Anstatt das Erlebte zu verdauen habe ich mich in die nächste Beziehung geworfen die selbstverständlich nicht lange hielt. Danach folgte eine Beziehung bei der ich ein besseres Gefühl hatte, und kurz darauf kam Corona. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht und nach kurzer Zeit sind wir dann auch zusammen gezogen. Kurz vor dem Einzug meldete sich meine erste große Liebe wieder und wir schrieben eine Zeit lang ( Ja ich weiß, es war nicht fair meiner damaligen Freundin gegenüber). Irgendwann habe ich Ihr dann geschrieben das es mir leid tut aber ich kann das ganze nicht da ich jetzt mit meiner Freundin zusammenziehe und wir haben den Kontakt abgebrochen. Es verging ca. ein halbes Jahr und als dann mein Geburtstag war hat Sie mir gratuliert und es fing alles wieder an. Ich habe die Beziehung mit meiner Freundin beendet, sie hat sich von Ihrem Freund getrennt und als ich dann in eine eigene Wohnung gezogen bin schien alles perfekt. Wir ließen es langsam angehen, haben viel geredet und kamen schließlich wieder zusammen. Das war im August 2021. Seitdem hatten wir eine wie ich finde harmonische Beziehung mit wenigen Streitereien etc. Scheinbar alle Fehler die wir damals eventuell auch Altersbedingt gemacht haben waren nicht mehr vorhanden. Wir gingen viel auf Reisen, teilten gemeinsame Hobbys und hatten auch viel Zeit zu zweit.
Im Frühjahr 2023 haben wir also den Entschluss gefasst und haben uns eine Wohnung gesucht. Alles war Perfekt.
Ich muss auch dazu sagen das Sie sich wunderbar mit meiner Familie versteht und ich genauso mit Ihrer.
Wir haben noch im April eine gemeinsame Amerikareise gebucht und im Mai einen gemeinsamen Familienurlaub unternommen.
In den letzten 8 Wochen ging Sie trotzdem etwas auf Distanz. Weniger S. und hat immer mehr mit Freunden unternommen.
Auf die Frage ob den alles Gut sei oder ob irgendetwas los sei sagte Sie nur immer es sei alles gut. Leider habe auch ich mich dabei ertappt etwas eifersüchtig zu werden.
Nun am Dienstag war Sie im Homeoffice und ich musste in die Arbeit, ich habe Sie gefragt ob wir den Abends gemeinsam essen gehen wollen was Sie auch bejahte. Ich reservierte also einen Tisch und als ich Sie dann abholen wollte und die Wohnung betrat meinte Sie Ich glaube wir müssen reden. Sie meinte Sie weiß nicht ob das, das richtige ist, sie sieht mich aktuell mehr wie einen Freund, die Gefühle sind weniger geworden, sie hoffte es wäre nur eine Phase aber diese hat Sie bereits seit ca. 5 Monaten (Im April haben wir die Amerikareise gebucht, die Planung etc. ging definitiv mehr von Ihr aus).
Und Sie braucht etwas Abstand. Ich war und bin natürlich am Boden zerstört, ich habe noch nie solch eine leere gespürrt.
Allerdings ging in dieser Zeit auch keiner von uns, wir schliefen weiterhin zusammen im Bett aber hatten natürlich keinerlei Kontakte. Dann am Sonntag wollte Sie mit mir reden. Sie sagte mir Also für mich ist das ganze leider aus und nannte mir als Gründe meine verschobenen Schlafrhytmus (Sie geht um 11 ins Bett da Sie um 6 ins Büro muss, Ich arbeite meistens Nachts und schlafe dafür länger), dass wir weniger zusammen unternommen haben (spazieren gehen, essen gehen etc.). Da ich selbständig bin, ist es leider auch vorgekommen das ich sehr viel gearbeitet habe und mir weniger Zeit genommen habe für uns zwei. Aber das sind leider alles Gründe die Sie ansprechen hätte können, wenn sie es mal erwähnt hat dann eher beiläufig und mir ist es nicht aufgefallen. Sie erwähnte auch das sie sich nicht sicher wahr und es alles zuviel wurde da meine Schwester in dem gemeinsamen Familienurlaub einen Antrag erhielt, und ich davon ausgehe das sie geaahnt hat das sie in Amerika ebenfalls einen erhält. Wiederum hat Sie mehrfach ausgesprochen wann sie vorhat Kinder zu bekommen oder zu heiraten und sie würde sich auch über einen Antrag freuen (Hat sie gegenüber meinen Eltern kommuniziert).
Im nächsten Satz sagt sie, Sie schaue sich eine Wohnung an und wer weiß, vielleicht bringt uns dieser Abstand wieder zusammen. Ich habe sie bei diesem Gespräch auch garnicht gebettelt zu bleiben oder uns noch eine Chance zu geben, das habe ich beim ersten mal gemacht und das hat das ganze für mich gefühlt nur schlimmer gemacht loszulassen. Als sie dann gestern heimkam habe ich ganz normal mit Ihr geredet und mir meinen Schmerz nicht ankennen lassen. Ich fragt Sie wie die Wohnungsbesichtung verlief und Sie meinte gut etc. etc. etc. Ich kenne diese Person nun schon solange das ich bemerke wann es Ihr nicht gut geht und es ging Ihr nicht gut. Ich weiß nicht mehr weiter.

Anmerkung:
Sie hatte vor 3 Wochen Geburtstag, meine Familie und ich organisierten alles damit sie einen wundervollen Geburtstag hat. Ihre Freundinnen die um die aktuelle Lage bescheid wussten waren ebenfalls da. Ich frage mich, wollte Sie nur noch Ihren Geburtstag gut rumkriegen? Hat sie auch mal einen Moment darüber nachgedacht wie es mir geht? Sie hat sich nichts anmerken lassen. Jeder der nicht Bescheid wusste ist ähnlich schockiert wie ich. Ich habe auch in einem Monat Geburtstag, dieser wird aber leider anders sein wie die letzten.

Anmerkung:
Ich habe Ihr am Freitag einen Brief geschrieben, den ich Ihr zuhause auf den Tisch gelegt habe. Diesen hat Sie dann auch mit zu Ihrer Freundin genommen. Aber das hat wahrscheinlich nichts gebracht oder eventuell die Sache nur verschlimmert.

Wir stehen seit Dienstag nicht mehr in Kontakt außer wir sehen uns zuhause. Dort versuche ich mich normal zu verhalten und habe auch betont das ich Ihre Entscheidung akzeptieren werde.

Was soll ich tun? Hab Ihr irgendwelche Tipps oder Anregungen?


Ich möchte mich an dieser Stelle für den unstrukturierten Text entschuldigen aber ich habe einfach drauf los geschrieben, ich weiß aktuell nicht mehr wer ich bin. Vor 7 Tagen war meine Welt noch in Ordnung und jetzt sitze ich hier vor einem Scherbenhaufen und frage mich wo diese Person hin ist, mit der ich die letzten 2 1/2 Jahre zusammen verbracht habe.

Heute 13:23 • #1


unbel-Leberwurst
Zitat von ManuelP:
als Gründe meine verschobenen Schlafrhytmus (Sie geht um 11 ins Bett da Sie um 6 ins Büro muss, Ich arbeite meistens Nachts und schlafe dafür länger)

Hat es einen Grund, weswegen Du überwiegend nachts arbeitest?

Heute 13:46 • #2


A


Freundin macht Schluss

x 3


M
Hallo, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Ich war schon immer eine Art Nachteule. Ich kann Nachts ungestört und in Ruhe meine Arbeit erledigen. Des weiteren würde ich auch behaupten, dass ich einen gestörten Tag- Nacht Rhytmus habe. Selbst wenn ich mich zeitig ins Bett lege kann ich nicht runterfahren und habe enorme Schwierigkeiten einzuschlafen. Wiederum ist es für mich auch kein Problem wenn ich z.B. nur 2 Stunden geschlafen habe, ich bin trotzdem den ganzen nächsten Tag fit. Ich kann mich nur daran erinnern das sie es, so habe ich es empfunden mal beiläufig erwähnt hat ob ich nicht mal bei einem Schlaflabor anfragen will. Sie hat es allerdings nicht so angesprochen als würde Sie das so belasten, es kam zu keinem Streit deswegen, nein alles lief einfach harmonisch weiter. Ganz im Gegenteil sie fragte mich auch regelmäßig ob ich denn noch Ihre Klamotten für den nächsten Tag Bügeln könnte da ich ja wie gesagt eh aktiv war.

Heute 14:11 • #3


unbel-Leberwurst
Zitat von ManuelP:
Hallo, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich war schon immer eine Art Nachteule. Ich kann Nachts ungestört und in Ruhe meine Arbeit erledigen. Des weiteren würde ich auch behaupten, dass ich einen gestörten Tag- Nacht Rhytmus habe. Selbst wenn ich mich zeitig ins Bett lege kann ich nicht runterfahren und ...

Ich weiss noch nicht, was ich von der Sache halten soll.
Einige Dinge klingen danach, als wenn sie sich sehr eingeengt, andere als wenn sie sich allein gelassen fühlt.

Wie sah denn der Alltag aus?
Habt ihr Dinge zusammen gemacht, habt ihr jeweils Hobbies?

Vor 47 Minuten • #4


M
Danke für deine Rückmeldung,
es hat sich eben der Alltag eingeschlichen. Unser Alltag bestand zuletzt aus:
Nachhause kommen
Miteinander essenDanke für deine Rückmeldung, es hat sich eben der Alltag eingeschlichen. Unser Alltag bestand zuletzt aus: Nachhause kommen Miteinander essen Serie schauen Schlafen gehen Aber Fragen wie z.B. spazieren gehen, oder zum essen gehen wurden mit Lass uns doch einen entspannten Abend auf der Couch verbringen. Dabei war Sie immer diejenige die auch was unternehmen wollte aber natürlich hatte auch ich Phasen wo ich lieber zuhause blieb. Wir haben ein gemeinsames Hobby und das ist schwimmen, das haben wir gemeinsam einmal in der Woche gemacht.
Serie schauen
Schlafen gehen

Aber Fragen wie z.B. spazieren gehen, oder zum essen gehen wurden mit Lass uns doch einen entspannten Abend auf der Couch verbringen.
Dabei war Sie immer diejenige die auch was unternehmen wollte aber natürlich hatte auch ich Phasen wo ich lieber zuhause blieb.
Wir haben ein gemeinsames Hobby und das ist schwimmen, das haben wir gemeinsam einmal in der Woche gemacht.

Vor 7 Minuten • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag