5

Freundschaft beendet bzw Affäre

Sirili05

13
1
13
Hallo,

ich bin mir nicht 100%ig sicher, wo das hineinpasst, aber ich denke, es geht schon um das Thema Trennung und Loslassen.

Ich versuche es knapp zu halten:

Vor ca. 2 Jahren habe ich einen Mann kennengelernt. Wir waren beide Single. Er wollte damals keine Freundin, er war/ist eher der Frauenheld und wollte viele Frauen kennenlernen. Seine Ehrlichkeit wusste ich zu schätzen. Seine Beziehungen würden außerdem meist nur zwischen 3-8 Monaten halten, worüber er selbst etwas traurig war.
Nun haben wir uns sehr gut verstanden, uns ca. einmal im Monat getroffen und es hat sich auch eine Freundschaftsplus Nummer daraus entwickelt. Mir ging es damit relativ gut.
Dann, nach ca. 9 Monaten lernte er eine andere Frau kennen. Er erzählte davon, sah aber keinen Grund die Sache mit mir zu beenden. Ich war längst verliebt und hatte auch nicht die Kraft, den Schlussstrich zu ziehen. Außerdem waren es nicht nur Liebesgefühle, sondern stark freundschaftliche zusammen. Ich kann da gut trennen. Wir konnten über alles reden und er war irgendwie zu einem Teil von mir geworden.
Ich sprach oft an, dass wir doch das Plus in der Freundschaft lassen könnten. Er wollte aber nicht.
Seine Freundin hat er auch oft mit anderen als mit mir betrogen. Zumindest das erste halbe Jahr. Von insgesamt 2 Seitensprünge wusste sie, hat ihm aber verziehen und auch andere Dinge, die er ihr verheimlicht hat.
Ich hatte immer ANgst, dass er mich irgendwann abservieren würde, wenn sie die Geschichte herausfindet. Er versprach mir mehrmals, dass dies nie geschehen werde, dass ihm die Freundschaft zu mir total wichtig sei und dass er sich niemals bieten lassen würde, wenn ihm eine Frau den Kontakt verbieten würde bzw. wenn sie es herausfinden würde, sei wohl Schluss mit der Frau. Aber die Freundschaft sei ihm viel zu wichtig.
Naja, es ging so weiter. Nicht falsch verstehen, ich hatte auch ein schlechtes GEwissen und die Frau tut mir leid. Ich weiß, dass die Geliebte/Affäre hier nicht der Sympathieträger sein wird. Ich hatte einfach nicht die Kraft, es zu beenden, als er die Freundin traf.

Dann aber, im Sommer, trennte er sich von ihr. Wir verbrachten ein schönes Wochenende zusammen, er behandelte mich sehr gut (er hatte mich vorher immer schlechter behandelt). Er versicherte mir, dass er die Frau nie wieder sehen würde. Und er sagte (zwar im besoffenen Kopf) mehrmals, dass er mich lieben würde. Auch entschuldigte er sich dafür, dass er mich so schlecht behandelt hatte und dass er dies nie mehr tun werde.
Nunja, ihr könnt euch denken, drei tage später (nach ca. 1,5 Wochen Trennung) war er wieder mit ihr zusammen, wollte die Freundschaft aber nicht aufgeben. Hier zog ich erst einmal den Schlussstrich, sagte, dass ich das nicht mehr könne.
Er versuchte noch die Freundschaft zu retten, ich sah aber keine Möglichkeit.
Dann suchte ich aber doch wieder den Kontakt. Er schien sich sehr zu freuen und wir verabredeten bald ein Treffen. Ob dies auch S. sein sollte, ließ ich komplett offen. War mir darüber auch nicht im klaren. Naja, aber er schrieb dann sehr eindeutige Nachrichten.
Dann, eine Woche später, 5 Tage vor dem eigentlichen Treffen, schickte er mir eine Nachricht, dass er seine Freundin so sehr lieben würde, dass er keinen Kontakt mehr mit mit haben wollen würde. Er habe ihr alles erzählt und sie sei nunmal das Wichtigste für ihn. Er könne mir meine Gefühle nicht zurückgeben und wünsche mir alles Gute.
Wum. Ich war geschockt. Gleichzeitig löschte er mich aus Facebook. Als ich ihm zugegebenermaßen etwas zu viele Nachrichten auf Whatsapp schrieb, wurde ich blockiert.
Ich hätte nur gerne ein abschließendes Gespräch. Das hatte ich ihm ja noch geschrieben (die Nachricht ging noch durch). Aber nein.
Ich bin fassungslos, weil genau das passiert ist, was er mir versprochen hat, was nie passieren würde. Ich wäre auch zu einer normalen Freundschaft bereit gewesen. Ich verstehe nicht, wie er die Meinung so plötzlich ändern konnte. Und dann auch noch so knallhart aus dem Leben des anderen gestrichen zu werden. Wenn ihm etwas passieren sollte, würde ich es noch nicht einmal mitbekommen. Das ist sehr schlimm für mich. Ich hatte ihm noch eine Mail geschrieben. Ich weiß aber nicht, ob die Frau vielleicht diese gelesen und gelöscht hat, denn sie geht wohl auch öfter an sein HAndy oder seine Email. Ich würde ihn irgendwie noch kontaktieren, weiß aber nicht, wie. Ich hatte schon überlegt, einfach vorbei zu fahren, aber dann ist die Freundin ja da. Oder eine Facebookfreundin von ihm zu kontaktieren und um Hilfe bitten, das ist aber auch ein No-Go.
Ich bin einfach verzweifelt. Ich habe noch nie einen Menschen so verloren. Als mich jemand gefragt hat, ob ich mehr liebestechnisch oder freundschaftlich verletzt wurde, so muss ich kurioserweise sagen: Letzteres. Es geht tiefer. Wäre es eine normale Trennung gewesen, okay, aber so. Null Chance auf Verarbeitung.

Sorry, war wirklich so kurz wie möglich.

21.09.2019 09:22 • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9522
4
11931
Zitat von Sirili05:
Ich wäre auch zu einer normalen Freundschaft bereit gewesen.


Es tut mir leid, Du lügst Dir selbst in die Tasche. Du bist verliebt, er nicht - und da funktioniert eine Freundschaft nun mal nicht.

Für ihn war alles unverbindlicher Spaß, für Dich viel mehr, deswegen traf es Dich wie ein Faustschlag, nachdem Du ja schon bereits zwei weitere "Konkurrentinnen" überlebt hast.

Du bist auch dabei, ihn zu idealisieren, glorifizieren und aufs Podest zu stellen. Es war eine Affäre, mit einmal im Monat treffen fürs Bett und ein bisschen mehr vielleicht. Und eine Freundschaft sehe ich leider auch nicht wirklich.

Dass er so handelt, wie er handelt, hat Dir doch der Anfang schon gezeigt. Er hat die Spielregeln festgesetzt, und das hat er nun konsequenterweise auch am Schluss so gemacht.

21.09.2019 09:42 • x 1 #2



Freundschaft beendet bzw Affäre

x 3


Nighti


1
1
Hallo Sirili,
herzlich willkommen im Forum.
Es tut natürlich doppelt weh, wenn eine Freundschaft & "Beziehung" wegbricht.

Aber ich denke, diese Verbindung tut dir nicht gut. Du siehst es natürlich momentan anders, aber auf Dauer wirst du, bei diesem Mann immer der Verlierer sein und leiden.

Er hat sich für eine andere Frau entschieden, versuche das zu akzeptieren und brich den Kontakt komplett ab.
Du zerbrichst sonst daran.

Ich habe lernen müssen, manche Situationen im Leben, als gegeben zu akzeptieren. Auf manche Fragen bekommst du keine Antwort.

Liebe Grüße.

21.09.2019 10:07 • x 1 #3


KBR


11231
5
20190
Du musst ihn mal vom Podest runterholen und auch Deine Naivität hinterfragen. Du hast Dich auf einen notorischen Fremdgänger eingelassen und geglaubt, Dir würde es mit ihm anders gehen. Du weißt doch alles darüber, wie er im Umgang mit Menschen gestrickt ist. Welche Fragen glaubst Du da jetzt noch beantwortet haben zu müssen?

"Ich habe nicht gekonnt.", hat Dich leider reingeritten. Natürlich hättest Du gekonnt, aber Du hast lieber gehofft und dieses Drama für Dich am Ende in Kauf genommen. Sogar noch, als er eine "feste" Freundin ins Spiel brachte, hast Du weiter gemacht. Warum?

Wenn Frauen schreiben, sie seien für Ehrlichkeit (in Sachen "ich bin leider ein Womanizer") dankbar gewesen und dann nicht die Konsequenzen ziehen, heißt es doch nichts anderes, als dass sie sehenden Auges akzeptieren, in die Affärenschublade geschoben zu werden. So wird seine Sicht auf Eure Beziehung sein. D.h. nicht, dass er Dich nicht mag, aber es sagt etwas über Deinen Stellenwert bei ihm.

Also bitte überprüfe mal, wieso Dir das passieren konnte.

Davon abgesehen hast Du für Deinen Liebeskummer mein Mitgefühl, aber bitte lasse Dir selbst zuliebe diesen Mann jetzt in Ruhe. Du nervst ihn und Du machst Dich klein. Stell Dich neu auf und streiche ihn aus Deinem Leben.

21.09.2019 10:11 • x 2 #4


Catalina

Catalina


1033
2
1663
Zitat von Sirili05:
Er wollte damals keine Freundin, er war/ist eher der Frauenheld und wollte viele Frauen kennenlernen.

Zitat von Sirili05:
Dann, nach ca. 9 Monaten lernte er eine andere Frau kennen. Er erzählte davon, sah aber keinen Grund die Sache mit mir zu beenden.

Zitat von Sirili05:
Seine Freundin hat er auch oft mit anderen als mit mir betrogen.

Du wusstest doch von Anfang an, worauf du dich einlässt, nämlich auf einen Typen, der nichts Festes mit dir will und zudem nicht treu sein kann. Worauf hast du denn bei ihm gehofft? Für ihn warst du nur eine lockere Affäre und er fühlt sich dir gegenüber zu nichts verpflichtet. Du dagegen hast Gefühle für ihn entwickelt und wirst jetzt bitter enttäuscht, weil du dir mehr erhofft hast.

Zitat von Sirili05:
Außerdem waren es nicht nur Liebesgefühle, sondern stark freundschaftliche zusammen. Ich kann da gut trennen.

Sorry, aber da machst du dir selber was vor. Die wenigsten Menschen können das, wenn einmal Liebe im Spiel ist. Und du kannst es auch nicht. Denn sonst hättest du dieses Problem

Zitat:
Ich war längst verliebt und hatte auch nicht die Kraft, den Schlussstrich zu ziehen.

nicht gehabt.

Es tut mir leid, dass es dir jetzt schlecht geht, aber ich hoffe du lernst daraus, beim nächsten Mann besser hinzuschauen und auf dich selber aufzupassen.

21.09.2019 11:12 • #5


Sirili05


13
1
13
Erst einmal vielen Dank für eure Worte!

Ich weiß natürlich vom Verstand her, dass ihr Recht habt. Aber ich kann dennoch nicht loslassen. Ja, ich wusste, worauf ich mich einlasse.
Aber es ist in diesem Fall keine Selbstbelügung, wenn ich sage, dass es hier um
Freundschaft und Affäre ging. Ich bin tatsächlich mehr freundschaftlich verletzt. Vielleicht ist es bei mir auch so, weil für mich generell Freundschaft mehr bedeutet, als Liebe. Ich empfinde freundschaftliche Gefühle als tiefer. Liebe ist zwar intimer und aufregender, aber Freundschaft geht bei mir anders in die Tiefe. Und ich möchte tatsächlich lieber mit ihm normal befreundet sein, als eine Beziehung mit ich haben. In meinem Freundeskreis war jeder schonmal in einen anderen verliebt und es sind immer tolle Freundschaften daraus entstanden. Ich gebe zu, ich kann Menschen schlecht loslassen. Ich werde mich mein Leben lang fragen, wie es ich, geht. Einer Freundin ist etwas Ähnliches geschehen. Das ist 10 Jahre her und sie sagt, dass sie immer noch weinen muss, wenn sie daran denkt.
Ich fühle mich halt so hilflos, weil ich eben keine wirkliche Kontaktmöglichkeiten mehr habe. Ich hätte wenigstens gerne ein Gespräch. Aus Erfahrung weiß ich, dass das mir beim Abschließen helfen würde.

21.09.2019 12:07 • #6


Puffeltierchen


965
735
Na das klingt ja schon schräg. Passt aber wieder der Spruch "Die Ar. werden geliebt, die Lieben verarscht."

Freundschaft zu Psychopathen nur weil sie auch mal ihr Ohr leihen oder ihr Ding ?

Keine Ahnung wie man das kann aber Psychos sind oft sehr charismatisch, wickeln ihre Opfer und Spielzeuge so um den Finger und werden trotz 10fach Mord noch kurz vor dem elektronischen Stuhl geheiratet weil so "wunderbar".

Der Herr geht doch über Leichen was die Herzen der Damen betrifft, ist ein gekonnter Puppenspieler.

Lügt und schleimt da wo es ihm nutzt, ist da unbarmherzig hart und kalt wo es ihm nicht nutzt.

Keine Ahnung was man dazu sagen soll, ist halt das Charisma auf das die Damen fliegen selbst wenn die Fakten eher für ne geschlossene Einrichtung für ihn sprechen.

21.09.2019 13:23 • x 1 #7


Catalina

Catalina


1033
2
1663
Zitat von Sirili05:
Aber ich kann dennoch nicht loslassen.

Wirst du aber wohl müssen, auch wenn es schwer fällt. Er will keinen Kontakt mehr, da kannst du nichts machen.

Zitat von Sirili05:
Ich fühle mich halt so hilflos, weil ich eben keine wirkliche Kontaktmöglichkeiten mehr habe. Ich hätte wenigstens gerne ein Gespräch. Aus Erfahrung weiß ich, dass das mir beim Abschließen helfen würde.

Für mich als Außenstehende klingt er wie ein ziemlicher @rsch und ich würde ihm keine Träne nachweinen, ich weiß aber, dass du das anders siehst. Tatsache ist aber, dass er den Kontakt abgebrochen hat und nicht zu einem Gespräch bereit ist. Ihm ist es relativ egal, wie es dir damit geht. Möchtest du dich wirklich noch kleiner machen und um ein Gespräch mit ihm betteln?

21.09.2019 14:45 • #8


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9522
4
11931
Zitat von Sirili05:
Aber ich kann dennoch nicht loslassen


Ähhh, falsch. Du WILLST nicht loslassen, das ist ein riesengroßer Unterschied.


Zitat von Sirili05:
Ich hätte wenigstens gerne ein Gespräch. Aus Erfahrung weiß ich, dass das mir beim Abschließen helfen würde.


Lies Dich hier mal durch. Jeder, der mehr an Gefühlen investiert hat, bringt dieses Argument. Was bringt es Dir? Soll er Dir tatsächlich ins Gesicht sagen, dass Du außer als Betthupferl niemals anders in Betracht für ihn gekommen bist? Dass Du das, was Du als Freundschaft interpretierst, für ihn lediglich die Bemühungen waren, um Dich als Backup warmzuhalten? Oder dass er die Frau über alles liebt und für sie sein Leben ändern wird, mit Heirat und Kindern?

21.09.2019 15:05 • #9


6rama9

6rama9


6278
4
10573
Zitat von Sirili05:
Und ich möchte tatsächlich lieber mit ihm normal befreundet sein, als eine Beziehung mit ich haben.

Dann hättest du das + von F+ eben konsequent vermeiden müssen. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen. Ich hoffe du hast die Kraft, ihn nicht weiter zu kontaktieren und dich noch kleiner zu machen, als du jetzt bereits bist.

21.09.2019 16:47 • #10


Sirili05


13
1
13
Danke nochmal für die Antworten.
Ich weiß, dass das nach außen sehr seltsam klingt und ja, auch unverständlich.
Ich bin einfach auch mega enttäuscht von der Art und Weise der Beendigung des Kontakts. Insbesondere, dass man quasi die Möglichkeit genommen bekommt, noch etwas dazu zu sagen.

Mit allen Menschen, die ich mehr als Bekannte in mein Leben gelassen habe, habe ich noch Kontakt und das ist mir immer ein gewisser Trost. Ich gebe in zwischenmenschlichen Beziehungen immer alles. Ich weiß, dass das nicht gut ist, aber es ist einfach so. Mir wurde von mehreren schon gesagt, ich sei hypersensibel und würde Reize anders verarbeiten als andere. Die letzten Jahre ploppt ja immer mal Hypersensibilität auf. Keine Ahnung, ob da was dran ist, allerdings fällt schon auf, dass ich in Gefühlen immer extrem bin. In alle Richtungen. Ich würde halt niemals eine Menschen so behandeln.
Als ich mal was ähnliches hatte, ging es mir auch erst nach einem Gespräch besser, denn dann verstand ich. Aber so weiß ich nicht, was ich machen soll....
Aber nein, ich kann ihn ja quasi jetzt auch nicht wirklich kontaktieren. Schon bitter, auch, wenn er sterben würde, ich würde es nicht erfahren.
Ich danke euch

22.09.2019 13:47 • #11


Gracia


7460
4657
Zitat von Sirili05:

Ich bin einfach auch mega enttäuscht von der Art und Weise der Beendigung des Kontakts. Insbesondere, dass man quasi die Möglichkeit genommen bekommt, noch etwas dazu zu sagen
.

Es war eben eine Affäre und nicht so wie du gehofft hast mit einer Freundschaft verbunden. Freunde behandelt man so nicht.
Was hättest du dazu noch sagen können?


Er hat jetzt eine Freundin und deswegen musst du postwendend aus seinem Leben verschwinden. Das ist doch auch klar, welche Frau würde denn wollen, das es Kontakt zur Ex Affäre gibt, die jetzt angeblich platonisch ist?
( Es sei denn, man kommt als neue Partnerin hinzu und Mann ist mit der Ex befreundet schon länger, so einen Fall haben wir hier im Forum auch )

22.09.2019 14:44 • #12


Apfeltasche


Hey Siri, na du bist ja ein leichtes Opfer. Männer stehen nebenbei überhaupt nicht darauf, wenn eine Frau derart verfügbar ist.

Wenn er heulend mit Rosen vor deiner Tür stehen würde und sich plötzlich eine Beziehung mit dir wünscht, würdest du ihn auch noch mit offenen Armen empfangen. Er würde dich permanent hintergehen, was ja bereits im Vorfeld klar war und anschließend auch noch wie einen Müllsack entsorgen. Und dann bist du Nummer x die die Männer verteufelt, weil selber schuld.

Ist ja nett, dass du selbst weißt dass du extrem bei Gefühlen reagierst, nur hilft dir das auch in Zukunft nicht weiter, wenn du nicht daraus lernst, was du offensichtlich ja nicht tust.

Das beste daran ist, dass er nichts anderes gemacht hat außer dich ausgenutzt, seine Freundin mehrfach betrogen und nun bist du von dem abartigen Typ von Mensch enttäuscht, dass er nicht mal ein Gespräch mit aufnimmt. Muss man das verstehen? Verstehst du das selbst überhaupt?

22.09.2019 16:07 • #13


Catwoman2017


Seit zwei Jahren hängst du jetzt an dem Mann, der dir nicht gut tut?

22.09.2019 16:12 • #14


Brecher

Brecher


198
3
121
Du schreibst das er dich immer schlecht behandelt hat, vor diesem Wochenende, aber das ihm die Freundschaft angeblich wichtig war? Hiese ja das du für ihn ebenfalls so eine Art frustventil warst. Er hat dich komplett ausgenutzt und verarscht. Das einzige was er damit bezwecken wollte ist das du für ihn die ... breit machst, um es mal derbe zu formulieren.

Natürlich ist es mies was er nun macht ,aber auf der anderen Seite muss man wirklich sagen hat dich das Karma hart getroffen.

22.09.2019 16:27 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag