13

Freundschaft Plus beendet

Kathii91

Hallo Zusammen,

eigentlich möchte ich gar keine Frage stellen... vielmehr möchte ich mir alles was passiert ist von der Seele schreiben. Antwortet dürft ihr natürlich trotzdem sehr gerne

Seit Februar habe ich etwas mit einem Mann gehabt. Es war etwas wie eine Freundschaft Plus, nur mit der Vereinbarung monogam zu leben. Wir haben viel gemeinsam gemacht - ob kochen, ausgehen, Kurztrips oder einfach nur Filme schauen - es war eine sehr schöne Zeit. S. hatten wir natürlich regelmäßig.
Jedenfalls war es so, dass ich anfangs doch das Gefühl hatte, dass er mehr für mich empfindet - er hat sich echt Mühe gegeben. Jedoch hat er wohl das Interesse "verloren" als er wusste, dass ich mir mehr wünsche. Er hat eine Beziehung nie ausgeschlossen und ich mir somit immer Hoffnungen gemacht. Es gab mal Höhen und Tiefen und eigentlich war es wie eine Beziehung - nur das offizielle hat gefehlt. Ich habe das Ganze auch immer locker gesehen, wollte ihn nicht unter Druck setzen und habe die Momente mit ihm genossen. Er hat mir auch oft gesagt, ich sei ihm sehr wichtig - ich weiß aber, dass ich nicht wichtig genug war denn sonst hätten wir eine Beziehung eingehen können - haben wir aber nicht! Tja ich mit der rosa Brille habe mir alles immer schön geredet.. Sätze wie "Ich gebe ihm Zeit", "Das wird schon." etc sind gefallen...
Oft wollte ich es einfach beenden, weil ich emotional echt tief drin war.. hatte aber nie die Kraft.

Von heut auf morgen kam jedoch der Gedanke, weshalb ich das so mitmache. Er weiß eigentlich das ich eine Beziehung will.. es war alles so klar... klar was ich zu tun hatte um mich nicht kaputt zu machen.

Da er sich zu demZeitpunkt jedoch im Urlaub befand und ich ihm den natürlich nicht versauen wollte, wartete ich mit meiner Entscheidung bis er wieder da war. Wir wohnen ca 100 Kilometer von einander entfernt und derzeit darf ich krankheitsbedingt auch kein Auto fahren. Also entschied ich mich, das alles telefonisch zu machen. (er hat kein Auto, da er in der Großstadt wohnt - öfftl. Verkehrsmittel in mein "Kaff"... unmöglich^^) Klar.. per Telefon ist es einfacher und bequemer und ich gebe zu, es ist nicht die feine Art. Aber ich musste auch an mich denken - ich hatte, Angst weich zu werden wenn ich ihn sehe.. es nicht durchzuziehen.. vor ihm zu weinen. Habe ihm dann meine Situation erklärt und wir haben es beendet. Er war sehr traurig darüber und sagte mir wieder, dass ich sehr wichtig bin.. Tja.. mehr wohl aber eben nicht. Somit haben wir seit 1,5 Wochen Funkstille - habe ihm zum Geburtstag gratuliert. Er meinte zwischendurch mal, dass er enttäuscht ist das ich es per Telefon gemacht habe. Naja.. so ist das nun.

Es ist nicht einfach aber ich schaffe das! Es ist eine Erleichterung... irgendwie. Ich lenke mich ab und versuche nicht so oft an ihn zu denken. In Facebook hat er mich gelöscht - ist wohl besser so.

Wollte das alles nur mal loswerden.. vielleicht steckt ja jemand in einer ähnlichen Situation oder hat es hinter oder vor sich

LG,
Kathii

10.12.2014 13:46 • #1


Grace_99


Hallo du,

mein Partner hat Montag vor 2 Wochen Schluss gemacht.

Wir hatten so ein ähnliches Ding, mal wollte er mich "ganz und gar", dann war er sich wieder nicht sicher.... On/off, on/off...

Wir haben viel zusammen gemacht, irgendwann die Kinder gegenseitig kennengelernt, irgendwann die Eltern, waren mit seinen und meinen Kindern zusammen im Urlaub - aber richtig hinter mir hat er nie gestanden... In der Öffentlichkeit an die Hand nehmen? Never! Weil, dass macht man nur, wenn man (er) in einer Beziehung ist..... Küssen? Das gleiche....

Das hat mich alles sehr, sehr verletzt....

Irgendwann wurde es dann mal das auch in der Öffentlichkeit Hand gehalten wurde, geküsst wurde, wir waren Anfang November noch zusammen im Urlaub (ohne Kinder), das war wunderschön. Kein Streit, kein Stress und wir haben uns als Paar wahrgenommen....

Nach dem Urlaub; er postet ein Foto von sich bei FB "ICH bin dann mal weg...." Ich war nirgendwo erwähnt..... Das hat mir so weh getan, dass kannst du dir garnicht vorstellen..... Er kapierte aber nicht worum es mir geht.... "Wieso, meine Eltern/Freunde/Kinder wissen doch das wir zusammen weg waren...." Er hats einfach nicht geschnallt...

Tja und dann kam der Tag, wo er mir mitten in der Nacht schrieb, er möchte keine Treffen mehr, wir hätten es beide verdient glücklich zu sein und er kann mir nicht geben was ich so verdient habe.... Vielleicht kann man im neuen Jahr ohne Frust aufeinander zugehen, aber wir hatten über 1 Jahr, haben es nicht hinbekommen, er will jetzt einen Cut...."

Das hat mir sehr den Boden weggezogen. Ich bin immer noch total fertig und habe mich heute auch krank gemeldet, weil ich echt nicht in der Verfassung bin arbeiten zu gehen....

Ich habe mir selbst KS auferlegt, habe ihn bei FB geblockt, denn das würde mich alles total fertig machen....

Meine Freunde haben immer zu mir gesagt, er wird dir nur weh tun, aber ich habe geglaubt, dass ich die eine für ihn bin/werde und tja.....

Da muss man jetzt irgendwie durch.....

10.12.2014 14:34 • x 2 #2


JessyJess

JessyJess


353
2
108
Hallo Kathii,

Ich habe deine Geschichte mit großem Interesse gelesen, weil ich -rein theoretisch- in solch eine Freundschaft plus einsteigen könnte wenn ich wollte.
Also es gibt da jemanden der in dieser Hinsicht Interesse an mir hat.

Vielleicht kannst Du mir als Frau mit Erfahrung in diesem Bereich erklären, wo das eigentlich der Unterschied ist zu einer Beziehung? Ich kam mit dieser Freundschaft plus Sache nie in Berührung und hatte mir deshalb bis jetzt auch nie Gedanken darüber gemacht. Es ist mir immernoch ein Rätsel was da "anders" ist. Ich Meine ich war schon in BEziehungen da war ich mir auch nicht immer sicher dass ich denjenigen noch abgöttisch liebe, aber war noch in einer "Beziehung". Ist Freundschaft plus nun eine emotionale Abgrenzung zur BEziehung, weil keine Liebe? Oder eine rein teschnische Abgrenzung weil keine Verpflichtung? Fragen über Fragen

Vielleicht gibt es hier ja noch weitere die Licht ins Dunkel bringen können.

Was ich ganz groß finde, ist dass Du das so durchgezogen hast, Du hast gemerkt es tut Dir nicht gut und hast deine Konsquenzen gezogen, einmal auf die Schulter klopfen bitte

Liebe Grüße

Jessy

10.12.2014 14:37 • #3


Grace_99


Zitat von JessyJess:
Hallo Kathii,

Ich habe deine Geschichte mit großem Interesse gelesen, weil ich -rein theoretisch- in solch eine Freundschaft plus einsteigen könnte wenn ich wollte.
Also es gibt da jemanden der in dieser Hinsicht Interesse an mir hat.

Vielleicht kannst Du mir als Frau mit Erfahrung in diesem Bereich erklären, wo das eigentlich der Unterschied ist zu einer Beziehung? Ich kam mit dieser Freundschaft plus Sache nie in Berührung und hatte mir deshalb bis jetzt auch nie Gedanken darüber gemacht. Es ist mir immernoch ein Rätsel was da "anders" ist. Ich Meine ich war schon in BEziehungen da war ich mir auch nicht immer sicher dass ich denjenigen noch abgöttisch liebe, aber war noch in einer "Beziehung". Ist Freundschaft plus nun eine emotionale Abgrenzung zur BEziehung, weil keine Liebe? Oder eine rein teschnische Abgrenzung weil keine Verpflichtung? Fragen über Fragen

Vielleicht gibt es hier ja noch weitere die Licht ins Dunkel bringen können.

Was ich ganz groß finde, ist dass Du das so durchgezogen hast, Du hast gemerkt es tut Dir nicht gut und hast deine Konsquenzen gezogen, einmal auf die Schulter klopfen bitte

Liebe Grüße

Jessy


Ich bin zwar nicht Kathii, aber habe (siehe oben) genau das hinter mir..... Wenn ich dir einen Rat geben kann, darf - lass es.

VG
Grace

10.12.2014 14:40 • #4


JessyJess

JessyJess


353
2
108
Hallo Grace,

Ich danke Dir, hätte ich mich längst reinstürzen können, habs bis jetzt nicht getan, werde es auch nicht tun.

Die Fragen bleiben dennoch, auch bei deiner Geschichte. Ich finde es besonders verblüffend, dass Männer von Anfang an sagen sie werden sich nie in Dich verlieben und das tatsächlich nicht tun. Ich als Frau kann da nur sagen dass ich bei einigen Männern anfangs auch dachte die sind nicht mein Typ etc pp und irgendwann hatte ich mich mir nichts Dir nichts in sie verliebt und konnte es mir selbst nicht erklären. Deswegen will ich dieses Freundschaft plus Ding irgendwie nicht kapieren....

10.12.2014 14:53 • #5


Grace_99


Zitat von JessyJess:
Hallo Grace,

Ich danke Dir, hätte ich mich längst reinstürzen können, habs bis jetzt nicht getan, werde es auch nicht tun.

Die Fragen bleiben dennoch, auch bei deiner Geschichte. Ich finde es besonders verblüffend, dass Männer von Anfang an sagen sie werden sich nie in Dich verlieben und das tatsächlich nicht tun. Ich als Frau kann da nur sagen dass ich bei einigen Männern anfangs auch dachte die sind nicht mein Typ etc pp und irgendwann hatte ich mich mir nichts Dir nichts in sie verliebt und konnte es mir selbst nicht erklären. Deswegen will ich dieses Freundschaft plus Ding irgendwie nicht kapieren....


Mein Ex hatte (hat?) Gefühle für mich, die sind gewachsen in der Zeit. Aber er konnte sich nie entscheiden ; ja/nein/weiß nicht usw. Das hat mich extremst fertig gemacht...

Er hat sich jetzt entschieden. Ich muss damit klar kommen.... Du bist mir einen Schritt voraus, du hast dich gelöst, ich habe mich "lösen lassen" und es fühlt sich schrecklich an....
Sei stolz auf dich!

10.12.2014 15:00 • #6


Kathii91


Hallo ihr Lieben,

danke für eure Antworten. Tut mir Leid für dich Grace... aber du wirst in ein paar Wochen merken, dass es gut so war. Auch wenn es jetzt unendlich weh tut und du ihn gerne bei dir hättest.. Entweder will ein Mann dich ganz oder gar nicht! Und wenn er sich nach langer Zeit nicht entscheiden kann, dann hat er dich nicht verdient. So etwas muss sie niemand gefallen lassen.. es gibt so viele Männer die dich vermutlich auf Händen tragen werden Für jeden gibt es den passenden Deckel.. Meine Mom hat ihren auch erst später gefunden ist aber überglücklich.. deshalb wollte ich einfach keine Zeit mehr mit etwas verschwenden, was auf Dauer eh nichts geworden wäre.

Der Unterschied ist eigentlich klar. Freundschaft Plus ist eben eine Freundschaft in der Mann ab und zu das Bett teilt - ohne Gefühle - ohne Statement wie "Hey Öffentlichkeit das ist übrigens meine Freundin MEINE Partnerin mit der ich durchs Leben gehe und viel teile." Das ist der springende Punkt. Es kann anfangs toll und aufregend sein.. aber auf Dauer ist das einfach nichts. Jedenfalls nicht, wenn einer von beiden den Wunsch nach Beziehung hat. Spätestens dann gehts kaputt. Das mit den Verpflichtungen.. das kann man individuell regeln. Wir haben ja monogam gelebt - also keine anderen. Manche daten oder schlafen nebenher mit anderen.. müsste man von vornerein absprechen. Wenn du dir SICHER bist, dich nicht zu verlieben, kannst du es ja ausprobieren oder wenn du merkst es geht dir schlecht, es beenden. Leider schaffen das die wenigsten und quälen sich dann Jahre. Dann wird jedes Wort analysiert, weil es ja was bedeuten könnte.. in jede Berührung des anderen wird mehr reininterpretiert.. ich würde es an deiner Stelle lassen, wenn du jetzt schon denken könntest, dass du ihn iwann mehr als nur toll findest. Klar gibt es Fälle in denen aus so etwas Liebe entsteht.. aber eben nicht bei jedem.

Oft habe ich gedacht, dass er der einzige Mann ist, den ich toll finde. Und hatte deshalb Schierigkeiten mich zu lösen.. aber ich habe die Augen offen gehalten und gemerkt, wie viele tolle Männer es noch gibt!
Und mir immer vor Augen gehalten, wenn ein Mann dich wirklich WILL, sind alle anderen Umstände egal.. wenn jemand verliebt ist, dann lässt er die Person nicht gehen..

Ich bin auch stolz auf mich! Hätte ich auch nie gedacht, dass mal so durchzuziehen Er denkt bestimmt, ich melde mich eh wieder.. - kann er lange warten! Ich genieße mein Leben & zwar in vollen Zügen ohne ihn.. es ist viel zu kurz um auf jemanden zu warten.

10.12.2014 16:21 • x 2 #7


Trine


Hallo Kathi,

das hast Du gut gemacht. Ich würde sogar sagen DU hast alles richtig gemacht, inklusive Schluss machen am Telefon. Es war ja auch keine richtige Beziehung, also passt das am Telefon schon. Du musstest Dich selbst schützen und das hat Vorrang. Schließlich bist Du diejenige gewesen, die mehr wollte.

Freundschaft PLUS ist nach meiner Erfahrung die Lieblings-Beziehungsform für Beziehungs-Phobiker oder Leute in irgendeiner Art "Übergangsstadium". Es gibt absolut keine Verbindlichkeit, was die Zukunft angeht. Nur Spaß und Zeit verbringen. Und dagegen ist auch nichts einzuwenden, wenn beide ähnliche Erwartungen haben. Einer verliebt sich oft dann doch und dann ist es Zeit, die Geschichte zu beenden, da der andere meistens wirklich keine ernsthafte Beziehung will.

14.12.2014 17:39 • #8


Vida


21
2
23
Hallo ihr Lieben.
Mir geht es momentan geanu so. Und ich leide sehr! Es fing alles so schön an...und es verwandelte sich dann in eine Fplus woran ich eigentlich NIE NIE NIE interessiert war. Und es war aber alles was er im Moment geben konnte, mit Hoffnung auf mehr in der Zukunft sagte er. Also lies ich mich darauf ein. Es ist aber eine sehr ungesunde Sache, habe ich den Eindruck. Weil mit Gefühlen automatisch gespielt wird. Du hast mich, aber du hast mich nicht ganz. Wer will das schon wenn er verliebt ist? Wie kann man da glücklich werden. Es ist einfach nur gemein!
Ich habe es vor 1 Woche nach 2 Monaten beendet. Bin mir auch nicht sicher ob es richtig war es zu beenden und muss viel daran denken....mich macht es ganz verrückt. Mir fällt es schwer mich abzulenken. Echt krank. Das Ganze ist doch irgendwie voll das Psycho Spiel.

10.11.2018 13:34 • x 1 #9


NurFreundin


Hallo! Auch ich bin in der Situation wie die TE. Nur leider eben noch ohne den Cut. Diesen Cut möchte ich jedoch machen, da er mir einfach nicht gut tut.

Ich kenne ihn seit knapp einem 3/4 Jahr. Die Freundschaft plus besteht seit 1 1/2 Monaten. Es gab Situationen, da fühlte es sich fast so an, als würde es auf den Aufbau einer Beziehung hinaus laufen. Händchen halten in der Öffentlichkeit, Küssen.... Also das Verhalten eines "normalen" verliebten Paares.

Vor paar Tagen gab es eine Unstimmigkeit, woraufhin er mir sagte, daß ich mich darüber nicht aufzuregen habe, wir haben schließlich keine Beziehung. Dieser Satz hat gesessen.

Wir verbringen viele Zeit miteinander. Er kocht für mich. Ich übernachte bei ihm bzw. er bei mir. Er kennt meine Eltern (aus der Zeit, als wir tatsächlich nur Freunde waren). Wir haben dieselben Hobbies.

Er hat mir ggü. gesagt, er würde mich sofort heiraten, wenn ich Kinder haben möchte (ich bin 40 Jahre und möchte mich nur ungern als Gebärmaschine sehen). Das alles sind so Worte, die mich zum Nachdenken bringen, ob ich dies echt so möchte.

Er macht Pläne bereits für nächstes Jahr, was wir nicht alles gemeinsam machen. Mein Argument darauf, daß die Freundschaft Plus da ganz schön lange gehen müßte, meinte er, daß dies seinerseits kein Problem ist. Wir haben auch "Treue" in der F+ vereinbart.....

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. Soll ich davon laufen und die Sache beenden oder abwarten und hoffen, daß es sich doch zu einer Beziehung stabilisiert?

19.11.2018 12:08 • #10


Klaus123


394
355
Zitat von Kathii91:
Er hat mir auch oft gesagt, ich sei ihm sehr wichtig - ich weiß aber, dass ich nicht wichtig genug war denn sonst hätten wir eine Beziehung eingehen können - haben wir aber nicht! Tja ich mit der rosa Brille habe mir alles immer schön geredet.. Sätze wie "Ich gebe ihm Zeit", "Das wird schon." etc sind gefallen...


Der Satz "du bist mir sehr wichtig" hat es in sich. Zu 50% transportiert er eine direkte Botschaft und trägt im gleichen Anteil eine andere mit sich, die lautet: "es gibt aber noch Wichtigeres im Leben".
Es spielt keine Rolle ob der Grund dafür ein Karrierist ist, ob sein Extremsport-Hobby Vorrang hat oder der/diejenige mit dem Fremdgehen (sich nicht festlegen) spekuliert. Eventuell sind manche nur Ängstliche, denen jedwede Bindung zu eng ist und das in den seltensten Fällen zugeben.

Für den, der mehr möchte als F+ bleibt eigentlich nur, die Sache analysieren, für sich und einen Entschluss reifen lassen. Den Anderen kann ich nicht ändern, nur du selbst kannst es tun.

Ausflüchte, hinhaltende Worte - eine Zeit ok. bis ich erkenne, da steckt keine Substanz dahinter. Trotzdem bleibt eines klar: gewachsene Strukturen, gemeinsame Erlebnisse, machen es schwer, einen sauberen Schnitt zu ziehen, das macht es gerade zu eigenen (einsamen) Entscheidungen.

19.11.2018 14:24 • x 1 #11


chrisbo

chrisbo


274
439
Klaus123 , du hast genau meine Gedanken in Worte gefasst. Du bist mir wichtig. 1000 x gehört, aber das Hobby mit seinen Freunden ist wichtiger. Denke, sowas fühlt man, zumal es vor dem Hobby genau anders lief. Ich muss versuchen, es zu verstehen. Aber leicht ist das nicht. Man fühlt seinen Wert plötzlich so tief gesunken. Und kann nichts dafür. Der andere hat sich verändert. Kommt halt leider vor.

19.11.2018 17:31 • x 1 #12


Kaetzchen

Kaetzchen


8474
3
18211
Zitat von NurFreundin:
Die Freundschaft plus besteht seit 1 1/2 Monaten. Es gab Situationen, da fühlte es sich fast so an, als würde es auf den Aufbau einer Beziehung hinaus laufen. Händchen halten in der Öffentlichkeit, Küssen.... eines "normalen" verliebten Paares. Vor paar Tagen gab es eine Unstimmigkeit, woraufhin er mir sagte, daß ich mich darüber ...


Also 1,5 Monate sind ja noch nicht lange. Und eine Freundschaft+ sehe ich da bei Euch auch nicht, sondern eine ganz normale Beziehungsanbahnung und dass man(n) länger als 1,5 Monate braucht, um eine Entscheidung für oder gegen eine Beziehung zu treffen, finde ich auch normal. Ich würde das an Deiner Stelle gar nicht weiter thematisieren und es so weiterlaufen lassen, wie es jetzt läuft. Ich meine - wo ist der Unterschied zu einer Beziehung? Er kennt Deine Eltern, Ihr habt sogar Monogamie vereinbart, Ihr unternehmt Dinge miteinander, übernachtet beieinander, tretet in der Öffentlichkeit als Paar auf ... lass das Thema am besten ruhen, mach so weiter wie bis jetzt (vermeide nur, dass es zu "6 only"-Treffen kommt) und warte einfach entspannt darauf, dass ER das von sich aus anspricht. Je weniger Druck Du ausübst, desto wahrscheinlicher wird auch er den Wunsch nach "mehr" entwickeln.

Falls er so in 2-3 Monaten (das wäre so mein "Zeitrahmen", maximal ein halbes Jahr würde ich einem Mann Zeit geben, sich für oder gegen eine Beziehung zu entscheiden) noch einen Anschubser dazu braucht, lässt Du einfach einen Konkurrenten ins Spiel, den Du datest. Und wenn er sich dann darüber aufregt, sagst Du: "Du hast doch selbst gesagt, dass wir keine Beziehung haben. Da ich mir aber eine Beziehung wünsche und Du mir das ja nicht geben kannst, gebe ich natürlich anderen interessierten Männern auch eine Chance." Das wäre ja die logische Konsequenz seiner Haltung, und entweder, er kann damit leben, Dich zu verlieren, oder eben nicht.

Und dann mal sehen ..

19.11.2018 17:37 • x 1 #13


tesa

tesa


2029
7
2508
Ich habe mal wo gelesen, dass sich Frauen am Anfang einer Beziehung immer Gedanken drüber machen, "was es ist", "wie es weitergeht", "wohin es führen" wird. Wohingegen Männer eher das genießen, was sie bekommen, wenn sie jemanden kennenlernen.

Ich konnte das nie nachvollziehen und nahm es auch nicht ernst. Aber das ist der 3 Thread in Folge, wo es darum geht "was es ist". Wieso kann man (eigentlich Frau) nicht einfach genießen, dass es schön ist? Ihr unternehmt viel, habt Spaß und euch auch gern. Und tretet gemeinsam auf. Zudem hat er nebenbei keine andere. Ich verstehe das Problem gar nicht.

Aber es hat sich eh erledigt, weil du es ja beendet hast. Was eigentlich? Die Nicht-Beziehung?

19.11.2018 18:16 • x 1 #14


Strickliesel


294
244
Zitat von tesa:
Ich habe mal wo gelesen, dass sich Frauen am Anfang einer Beziehung immer Gedanken drüber machen, "was es ist", "wie es weitergeht", "wohin es führen" wird.

Die überlegen nicht nur, sondern fragen den Mann dann auch noch!

19.11.2018 20:46 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag