8

Frische Trennung - ich möchte Sie zurück

Notauw


10
2
Zitat von Urmel_:
Das scheint Dir momentan in weiter Ferne, aber ohne diesen Weg zu gehen, bessert sich Deine Situation und Dein Standing nicht. So gesehen hast Du ja ein Ziel vor Augen. Und nun erst einmal in Ruhe den Schmerz verdauen.

Ich versuche es. Es bleibt mir nichts anders übrig. Ich denke um die räumliche Trennung komme ich nicht drum herum. Es ist nur schwer... Verdammt schwer. Mir tun die Kinder leid. Am liebsten würde ich Ihnen das ersparen. Und irgendwie kann ich mir nicht vorstellen wie das alles gut werden soll. Ich habe das Gefühl ich schaffe das nicht. Ich habe immer noch die Hoffnung das Sie sagt "Nein, gehe nicht". Aber das ist wohl nur eine Illusion. Ich ertappe mich immer wieder wie ich es versuche hinaus zu ziehen. Aber ich weiß das es nicht passieren wird. Leider ist das alles durch die Depression noch viel schlimmer. Diesen Phasen sind total hart und gestern hatte ich ein his zwei Momente wo ich gesagt habe "jetzt musst du es beenden weil der Schmerz einfach zu groß war. Vielen Dank Urmel das du dir das anhörst. Es tut gut sich mit einer aussenstehendn Person zu unterhalten.

06.02.2020 20:22 • #16


Urmel_

Urmel_


6561
9125
Zitat von Notauw:
die räumliche Trennung

Trennung ist doch nur ein Wort. Die Bänder zwischen uns, die kann man doch mit Worten oder einer Anschrift gar nicht wirklich beenden. Das Spiel zwischen den Geschlechtern geht doch meist viel länger weiter. Ja, fühlt sich an wie das Ende von allem, aber wie Dir viiele andere Menschen auch sagen können, Trennung oder Auszug ist nur eine Etappe in einem Rennen, bei dem man auch mal im vollen Galopp ne 180° Kehre hinlegen kann.

Weniger Brechstange, weniger finale Worte. Vertrau mal mehr darauf, dass alles schon so kommt, wie es soll. Heute zieht man aus, morgen liegt man wieder zusammen im Bett....das ist alles im fluss. Immer.

07.02.2020 12:15 • x 2 #17


Notauw


10
2
Zitat von Urmel_:
Vertrau mal mehr darauf, dass alles schon so kommt, wie es soll.

Du bist immer so positiv...das bewundere ich. Du hast recht, für mich sieht alles nur schlecht aus. Für mich ist das Glas Wasser halt halb leer und nicht halb voll. Heute ist Sie weggegangen und ich fühle mich...einfach traurig... Ich verstehe es nicht wie man Party machen kann und ich komme nicht klar mit meinem Leben. Aber das scheint Sie nicht zu interessieren. Und das tut weh.

Zitat von Urmel_:
Heute zieht man aus, morgen liegt man wieder zusammen im Bett

Klar kann das passieren aber ich glaube es nicht mehr. Ich denke das Ding ist durch. Ich weiß nicht ob da wirklich keine Gefühle mehr da sind oder Sie es noch nicht so realisiert weil ich ja noch mit bei Ihr wohne. Ist es schlimm das ich sauer auf Sie bin weil Sie mir so wehtut, oder bin ich einfach noch in dieser Phase des bemitleidens? Ich verstehe nicht das man nach 13 Jahren und 2 Kindern einfach so den Stecker zieht und sagt... Ist mir doch sch. egal... Ich weiß das ich verletzt bin aber ich kann es nicht nachvollziehen

07.02.2020 22:05 • #18