8

Frische Trennung - ich möchte Sie zurück

Notauw

10
2
Hallo, mein Name ist Uwe. Ich bin neu hier und hoffe auf Hilfe in meiner Situation. Am besten fange ich gleich an. Meine Ex-Freundin hat sich vor ca. 2 Wochen von mir getrennt. Sie meinte wir haben uns auseinander gelebt und jeder hätte andere Vorstellungen vom Leben. Auch hätte bzw habe ich mich, und das muß ich mir eingestehen, viel zu wenig um Sie gekümmert. Mittlerweile wären Ihre Gefühle für mich nur noch so wie zu Ihren Arbeitskollegen. Auch habe Sie keine Lust mehr es nochmal zu probieren weil Sie denkt das wir in einen halben oder einem oder zwei Jahren wieder an dem Punkt wären. Wir hatten dieses Problem schon mal 2012, von Ihrer Seite aus, da haben wir uns aber nach 2 Wochen (wo ich bei einem Freund geschlafen habe) Trennung wieder zusammen gerissen. Dies ging gut bis ungefähr vor zwei Jahren. Da ging es aber von meiner aus das es vielleicht besser wäre getrennte Wege zu gehen. Nach Gesprächen und vielen Tränen haben wir es aber nochmal versucht und meine Liebe ist wieder gekommen. Doch leider habe ich es nicht verstanden Ihr diese Liebe auch zu zeigen. Und nun stehen wir an diesem Punkt wo wir vorher nicht waren, das einer von uns beiden (ich habe gesagt "ich tue es") ausziehen muß. Ich habe mit Ihr geredet, habe Ihr einen Brief geschrieben, das ich weiß was ich falsch gemacht habe und es verstanden habe, ja ich habe sogar gebettelt mir noch eine Chance zu geben. Leider war Sie völlig kalt und stur. Sie denkt das es so das richtige wäre, Sie möchte die Welt sehen, sich mit Freunden treffen, Party machen. Auch war Ihre Aussage welche mich schwer getroffen hat, Sie würde lieber von einem Kerl enttäuscht werden mit dem Sie nur schläft anstatt nochmal von einem Mann (der wohl ich gemeint war) mit dem Sie eine Partnerschaft hat. Da wir noch mit unseren gemeinsamen zwei Kindern zusammen in einem Haushalt leben ist dies für mich schon sehr belastend da Sie wirklich keine Nähe zulässt. Sie ist auch ab und zu Abends weg was mich wahnsinnig macht, weil ich immer denke das Sie zu einem anderen Mann fährt. Auch wenn dies vielleicht gar nicht so ist. Sie versucht ab und zu ein kleines Gespräch anzufangen, ich aber nicht so recht weiß wie ich reagieren soll. Momentan schreiben wir auch ab und zu wenn Sie und ich auf Arbeit sind. Ich versuche nett, aber auch stark zu sein. Ich weiß das ein Mann gebrochener Mann nicht anziehend ist. Aber es ist schwer. Am liebsten würde ich ihr schreiben das ich Sie vermisse, mir alles leid tut und ich Ihr das Leben geben will was Sie wünscht. Das ich einfach unsere Familie wieder zurück will. Ich weiß nicht, wenn Sie schreibt ob Sie das nur aus Höflichkeit, Mitleid oder ist da vielleicht doch noch was. Mittlerweile habe ich eine Wohnung gefunden und werde Ende dieser Woche ausziehen. Da wir zwei Kinder haben, haben wir uns, in den wenigen Gesprächen die wir führen (was auch an mir liegt da ich überhaupt nicht mit der Situation umgehen kann weil ich sie noch so sehr liebe) haben wir uns für das Wechselmodell entschlossen, so das wir jede Woche die Kinder tauschen wollen. Ich habe schon viele Seiten besucht und mich belesen, aber leider habe ich nichts zu meiner Situation gefunden welche Kinder und eine Vernachlässigung des Partners enthält. Überall hört man das mit der Kontaktsperre. Das dies nicht bei bei zwei Kindern (5 und 10) zu 100% geht ist mir klar, aber es ist auch meine Sorge das Sie, da ich Sie ja auch in der Beziehung zum Ende hin vernachlässigt habe, sich noch bestätigt fühlt. Das möchte ich nicht. Ich habe mir lange Gedanken gemacht und ich bin mir ganz sicher das ich Sie zurück möchte. Ich möchte wieder glücklich sein mit genau dieser Frau, ich möchte meine Kinder und eine glücklich Familie. Ich bin wirklich sehr verzweifelt, es tut mir leid was alles passiert ist, am liebsten würde ich die Zeit zurück drehen und alles besser machen. Bitte helfen Sie mir weiter oder geben einen Tipp was ich noch tun kann um vielleicht noch eine kleine Chance zu erhalten. Ich habe alles verloren und nichts mehr zu verlieren. Manchmal merkt man halt erst mit vierzig was einem wirklich wichtig ist im Leben. Ich hin mit zu 100% sicher das ich Sie wiederhaben möchte. Ich möchte Sie in den Arm nehmen, Sie küssen und Ihr Geborgenheit und Liebe geben. Und ich möchte einfach meine Familie zurück. Bitte helft mir ! Ich sehe keinen Ausweg mehr.
Entschuldigt das durcheinander, aber mir gehen so viel Sachen durch den Kopf und ich weiß nicht was ich als erstes schreiben soll. Vielen Dank aber erstmal im voraus für eure Beiträge.
Liebe Grüße

05.02.2020 10:36 • #1


LostGirl1


797
1410
Hallo und willkommen, auch wenn der Anlass kein schöner ist.

Zitat von Notauw:
Ich möchte Sie in den Arm nehmen, Sie küssen und Ihr Geborgenheit und Liebe geben.

Wenn ich das richtig gelesen habe, hattet Ihr schon 3 Situationen, in denen Eure Beziehung kurz vor dem Aus stand. Und das ist jetzt die 4. Warum sollte es diesmal anders laufen?

Zitat von Notauw:
Ich habe schon viele Seiten besucht und mich belesen, aber leider habe ich nichts zu meiner Situation gefunden welche Kinder und eine Vernachlässigung des Partners enthält.

Wechselmodell ist nicht ganz einfach. Und Du hast völlig recht, Kontaktsperre geht da nicht. Aber Ihr könnt Eure Komunikation auf die Kinder beschränken, damit Du ein wenig zur Ruhe kommen und Dich ordnen kannst.
Die Ansage Deiner Frau war recht deutlich. Solltest Du sie zurück gewinnen wollen, dann mach Dir klar: das wird kein Sprint, sondern ein Marathon.

05.02.2020 10:50 • #2


Notauw


10
2
Hallo LostGirl, danke für deine Antwort.
Zitat:

Zitat von LostGirl1:
Wenn ich das richtig gelesen habe, hattet Ihr schon 3 Situationen, in denen Eure Beziehung kurz vor dem Aus stand. Und das ist jetzt die 4. Warum sollte es diesmal anders laufen?

Darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht... Und ich hatte viel Zeit ... Ich denke, das ich es mit fast 40 endlich gecheckt habe was wichtig ist. Ich habe viel Fehler gemacht. Ich habe mir eingestanden das ich Sie die male vorher zwar immer wieder zurück gewollt habe aber es nicht verstanden habe warum. Es war halt so ein"na jetzt hast es ja geschafft". Ich habe mir trotzdem nie so richtig Gedanken drüber gemacht warum es so war.

05.02.2020 11:01 • #3


Urmel_

Urmel_


6538
9111
Zitat von Notauw:
Doch leider habe ich es nicht verstanden Ihr diese Liebe auch zu zeigen.

Ich würde die Sache nicht überbewerten, es nimmt Dir sonst den Blick für viele andere Dinge, die auch eine Ursache sein könnten.

Weil, das Forum ist auch voll von Männern, die ihre Frau auf Händen getragen haben und Du dennoch abgesägt wurden. Also vorsicht, wenn Du Dich nur auf diesen Punkt einschießt.

Darüber hinaus kann es auch durchaus sein, dass man als Mann über Jahre hinweg immer gleich gut zu einer Frau ist und auch da die Liebe erkaltet. Dann hat sich meist etwas bei der Frau geändert und nicht am Mann.

Die SItuation jetzt hast DU eh, aus der kommste nicht raus, die Kinder sind auch vorhanden und fix, also würde ich mich an Deiner Stelle nicht so massiv unter Druck setzen, solche Spiele laufen mitunter auch über Jahre, also durchatmen.

Wie läuft es denn bei Dir sonst so? Machst Du Sport, wie sieht es mit Freunden aus? Kannst Du auch mal frech sein? Finden andere Frauen Dich auch interessant und würden Dich auch als Partner nehmen? Wirst Du mal beim Shoppen angelächelt oder angeflirtet?

Ein Problem, welches ich im Blick habe ist, dass Dinge, die selbstverständlich sind, und dazu zählt auch die Loyalität eines Mannes und vor allem eines Vaters, vwerden über die Zeit nicht mehr richtig wahrgenommen. Das wäre dann der oben erwähnte Faktor Zeit, bei dem man als Mann immer oben auf war, aber dennoch die Liebe abgenommen hat. Feuer in der Beziehung zu halten, wenn man Kinder hat und verheiratet, ist nicht einfacher, es ist schwerer.

05.02.2020 11:07 • x 1 #4


LostGirl1


797
1410
Zitat von Notauw:
Ich habe mir eingestanden das ich Sie die male vorher zwar immer wieder zurück gewollt habe aber es nicht verstanden habe warum. Es war halt so ein"na jetzt hast es ja geschafft". Ich habe mir trotzdem nie so richtig Gedanken drüber gemacht warum es so war.

Wenn ich mich versuche, in sie hineinzuversetzen -was natürlich nicht akkurat sein muss- komme ich zu folgendem Schluß:
eine verheiratete Frau mit Kindern trennt sich nicht mal eben so. Das hat meist einen langen Leidensweg vorab. Doch bevor man in einer Beziehung emotional verhungert, nimmt man eine Trennung in Kauf. Auch den zeitweisen Verzicht auf die eigenen Kinder, das zeigt mir, wie verzweifelt sie gewesen sein muss.
Ihr hattet schon 3 mal diese Situation, jedes mal wieder ist es vor die Wand gelaufen. Ich würde nicht darauf vertrauen, dass Du es diesmal begriffen hast. Du hast ihr das ja sicher die letzten 3 Mal auch schon erzählt. Ich wäre emotional kilometerweit weg von Dir, hätte mich abgegrenzt. Bei irgendwelchen Beteuerungen und "ich hab es jetzt verstanden" Nachrichten würde ich mir nur denken "jaja, haste die letzten drei mal auch schon. Den Fehler, Dir das zu glauben, mache ich nicht nochmal"

Was Du, aus meiner Sicht, tun kannst, ist: Nicht groß reden. Einmal sagen, was Du verstanden hast, und ihr sagen, dass Deine Tür für sie offen steht. Dann zurückziehen. Ihre Entscheidung respektieren. Zuverlässig bei der Kinderbetreuung sein, sich über die Kinder austauschen. Und abwarten und ihr erstmal Zeit einräumen.
Normal sagt man ja, Taten sprechen mehr als Worte. Aber mir würde für den Moment nichts einfallen, was Du tun könntest, was kein Hinterherlaufen wäre.
Konzentrier Dich auf Dich und schau, dass Du in den Kinderfreien Wochen Deinen Interessen nachgehst. Neuen oder alten Hobbies. Sei eigenständig, und dadurch interessant.

05.02.2020 11:11 • x 2 #5


Notauw


10
2
Zitat von Urmel_:
Wie läuft es denn bei Dir sonst so? Machst Du Sport, wie sieht es mit Freunden aus? Kannst Du auch mal frech sein? Finden andere Frauen Dich auch interessant und würden Dich auch als Partner nehmen? Wirst Du mal beim Shoppen angelächelt oder angeflirtet?

Momentan liegt alles flach. Heute bekomme ich den Schlüssel für die Wohnung und dann geht es los. Ich denke nächste Woche bin ich raus. Davor habe ich Angst.. Für Frauen habe ich momentan kein Blick deshalb kann ich dir das nicht beantworten. Ich fühle mich auch so als ob ich sowieso keine mehr bekomme. Das dies nicht attraktiv ist weiß ich, aber es ist schwer aus dieser Situation raus zu kommen. Meine Freunde versuchen mich zu unterstützen aber man sieht trotzdem keine Zukunft. Es ist für mich schwer nicht in Depressionen zu verfallen. Aber mit Tabletten geht es. Diese lassen mich meine Gedanken etwas vergessen. Das dies keine Dauerlösung ist weiß ich, aber momentan die einzige Lösung für mich. Ich möchte Sie einfach nur zurück.

quote="LostGirl1"]Ihr hattet schon 3 mal diese Situation, jedes mal wieder ist es vor die Wand gelaufen. Ich würde nicht darauf vertrauen, dass Du es diesmal begriffen hast. Du hast ihr das ja sicher die letzten 3 Mal auch schon erzählt. [/quote]

Das ist auch das Problem, sieht denk bestimmt so wie du. Ich weiß das es es nur über Taten zeigen kann, nur kommt immer das Gefühl hoch das es sowieso nichts hilft. Nur ist es schwer da am Ball zu bleiben wenn man keine Signale zurück bekommt. Was ich auch verstehen kann wenn ich Sie wäre. Ich weiß das es für Sie nur leere Floskeln sein mögen aber das ist es nicht. Das weiß ich. Ich habe mich 5 Tage damit auseinander gesetzt. Mal die ganzen Jahre Revue passieren lassen. Und ich meine es wirklich ernst. Nur wahrscheinlich kommt das alles zu spät

05.02.2020 11:55 • #6


LostGirl1


797
1410
Zitat von Notauw:
Ich weiß das es für Sie nur leere Floskeln sein mögen aber das ist es nicht. Das weiß ich. Ich habe mich 5 Tage damit auseinander gesetzt.

Weißt Du, 2012 war das erste Mal, dass ihr solche Probleme hattet. Wie soll Dir jemand glauben, dass Du es diesmal wirklich verstanden hast, wenn Du das in den letzten 8 Jahren nicht gezeigt hast? Trotz 3 (!) Trennungen oder fast Trennungen? Und jetzt hast Du innerhalb von 5 Tagen alles erkannt und wirst alles anders machen als in den letzten 2920 Tagen? Ich an ihrer Stelle würde mich dann fragen, warum Du nicht früher auf die Idee gekommen bist, mal nachzudenken. Ob ich Dir nicht wichtig genug gewesen wäre. Du merkst vermutlich selbst, das ist unglaubwürdig, es wirkt wie eine Behauptung, damit sie bleibt. Die letzten 3x waren es Floskeln. An ihrer Stelle wüßte ich nicht, warum ich annehmen sollte, diesesmal wäre es anders.
Ob es zu spät ist kann ich nicht beurteilen. Meiner Meinung nach kannst Du sie nur über Zeit überzeugen, mit Deinem Verhalten, nicht mit Worten allein. Und auch da hast Du nur eine 50/50 Chance, wenn überhaupt. Dir muss doch klar gewesen sein, dass auch Deine Frau das nicht immer wieder aufs Neue mitmacht? Ich mein, dass sich in eine Beziehung irgendwann Alltag einschleicht, und man das nicht mal gleich merkt, das ist nicht ungewöhnlich. Aber nach 3 Trennungen / Fast-Trennungen? Bist Du Dir sicher, dass Du sie als Person zurückhaben willst? ODer ist es im Moment eher die Angst vorm Alleinsein, die Dich etwas panisch werden läßt? (bitte nicht falsch verstehen, ich will Dich nicht angreifen obwohl Du schon am Boden bist. Ich versteh es allerdings tatsächlich nicht)
Urmel beschäftigt sich gerne mit dem Thema Anziehung, was er schreibt halte ich unter den Umständen für am erfolgversprechendsten.

05.02.2020 12:14 • #7


NeuBeginn18


631
4
1378
Hey,

ich bin ca. 2 Jahre weiter als Du und kann Dir erstmal sagen: Das wird!

Du bist verblendet von Deiner Verzweiflung - völlig normal.

Aber fang bitte mal an ein realistisches Bild zu formen. Du bist vor einiger Zeit gegangen, warum?

Was hast Du für sie nicht gemacht oder ihr nicht gezeigt, was genau würdest Du da ändern? Gleichzeitig aber auch die Frage, was hat sie für Dich getan, hat sie Dir gezeigt, dass Du ihr wichtig bist?

Zitat von Notauw:
Sie möchte die Welt sehen, sich mit Freunden treffen, Party machen


Das geht mir Kindern in dem Alter nur mit Einschränkungen. Sie ist doch auch weggegangen. Was mehr hättest Du ihr geben können?

6 war ein Problem. Woran lag es Deiner Meinung nach?

Ich glaube so toll wie Du im Moment denkst war weder die Ehe, noch die Frau.

Denk bitte gerade jetzt auch an das was Mist war und das dies eine Chance ist. Der Kummer wird vergehen - dauert noch - aber er wird!

LG

EDIT: Zum Wechselmodell würde ich Euch ein Buch mit Schloss für jedes Kind empfehlen. Darein schreibt ihr was vorgefallen ist, wichtige Termine, wer was gekauft hat oder kaufen will, etc.

Das hilft am Anfang und minimiert den Kontakt. Denn es ist für die Kids auch nicht schön im Moment Euren Umgang als Eltern mit anzusehen.

05.02.2020 12:30 • x 2 #8


Urmel_

Urmel_


6538
9111
Zitat von Notauw:
Momentan liegt alles flach.

Ich meinte jetzt die Zeit in der Beziehung.

05.02.2020 14:57 • #9


Notauw


10
2
Erstmal vielen Dank für eure Kommentare. Ich finde es schön das jemand sich dafür interessiert. Mal eine kleines Update zu heute. Ich habe heute die Wohnung bekommen. Auch schon angefangen mit einrichten. Soweit alles gut... Bis dann die ersten Problemchen kamen. Aber auch noch überstanden. Nun bin ich wieder im "alten zu Hause" und bin total fertig. Ich glaube es wird mir langsam bewusst das es ernst wird. Und ich muss sagen...ich schaffe das nicht.

Zitat von NeuBeginn18:
ich bin ca. 2 Jahre weiter als Du und kann Dir erstmal sagen: Das wird!


Hier muß ich wohl noch dazu sagen das bei mir ein paar kleine Depressionenmit reinspielen. Daher die Tabletten. Und momentan hab ich eigentlich keine Lust mehr. Auf die seelischen Schmerzen, die Geistigen, und das Leben. Ich bewundere dich dies geschafft zu haben. Ich kann es mir nicht vorstellen. Ich sehe nur noch das schwarze Loch und trabe vor mich hin.


Zitat von NeuBeginn18:
Was hast Du für sie nicht gemacht oder ihr nicht gezeigt, was genau würdest Du da ändern? Gleichzeitig aber auch die Frage, was hat sie für Dich getan, hat sie Dir gezeigt, dass Du ihr wichtig bist?


Ich war viel arbeiten um meiner Familie ein gutes Leben zu verschaffen und habe dabei das wichtigste vergessen... Die Familie... Ich habe wenig Zeit gehabt für meine Kinder und noch weniger Zeit für meine Frau. Ich habe nicht gefragt wie es ihr geht, ob das alles so ok für Sie ist und habe nicht viel geredet. Wenn Sie mal ankam zu reden habe ich immer geblockt. Ich denke, ich habe alles zu selbstverständlich genommen. Dies sind Dinge die mir nie mehr passieren sollten.


Zitat von NeuBeginn18:
6 war ein Problem. Woran lag es Deiner Meinung nach?


Wir hatten guten aber nicht viel. Entweder Sie war kaputt von Arbeit oder ich oder die Kinder machten uns einen Strich durch die Rechnung. Aber wenn man sich nicht kümmert um den Partner hat er natürlich auch irgendwann keine Lust mehr.



Zitat von LostGirl1:
Trotz 3 (!) Trennungen oder fast Trennungen?


Hier sollte ich sagen das die erste von Ihr, die zweite von mir und die Dritte jetzt von Ihr ausgeht. Klar, wir haben zwei mal die Liebe erkalten lassen aber immer gekämpft. Und wir haben Sie wiedergefunden. Aber nun scheint sie das nicht mehr zu wollen. Wieviel das Ihre neuen Arbeitskollegen mit rein spielen kann ich nicht sagen, aber ich denke da ist auch viel von außen gesagt worden. Und ich habe da keine Chance dagegen.




Zitat von NeuBeginn18:
Das hilft am Anfang und minimiert den Kontakt. Denn es ist für die Kids auch nicht schön im Moment Euren Umgang als Eltern mit anzusehen.



Die letzten zwei Tage ging es. Ob es nur so war weil Sie Mitleid hatte, jetzt vielleicht zweifelt oder erleichtert ist kann ich nicht sagen. Ich versuche natürlich Stark zu sein vor den Kindern aber innerlich frist es mich auf. Am liebsten würde ich Ihr sagen das ich nicht ausziehen will, das ich meine Familie zurück will und das mir alles so wahnsinnig und unendlich Leid tut.
Zitat von LostGirl1:
Du Dir sicher, dass Du sie als Person zurückhaben willst? ODer ist es im Moment eher die Angst vorm Alleinsein, die Dich etwas panisch werden läßt? (bitte nicht falsch verstehen, ich will Dich nicht angreifen obwohl Du schon am Boden bist. Ich versteh es allerdings tatsächlich nicht)


Ich weiß das ich Sie haben möchte mit Ihren Stärken und Schwächen. Wir haben so viel durchgemacht zusammen in den 13 Jahren, haben zwei wundervolle Kinder und hatten auch schöne Zeiten. Und das will ich wieder zurück...mit dem Wissen was ich heute habe. Ich möchte alles besser machen und nicht mehr in diese Phasen abtauchen wo der Partner egal wird. Ich möchte mich kümmern, wieder schöne Dinge erleben mit ihr und einfach die Familie zusammen haben. Eigentlich bricht mein Leben gerade völlig zusammen. Alles was ich mir je gewünscht habe (Frau und Kinder) zerfällt gerade vor meinen Augen. Und das, so kommt es mir vor, ist allein meine Schuld. Das alles, wohl auch wegen meinen Depressionen, macht es mir schwer hier noch nach vorne zu schauen. Ab und zu sind es schon abschließende Gedanken die das zum Vorschein kommen. Auch das macht mir Angst, irgendwann den Schmerz, der zur Zeit und jetzt gerade in dem Umzug kommt, nicht mehr ertragen zu wollen und können. Ich denke das ich mit 38 Jahren alles hatte was man sich wünschen kann und mir einfach die Kraft und der Wille fehlt nochmal mit einer anderen Person neu zu starten. Man wird ja auch nicht jünger. Und das will ich auch nicht. Ich möchte einfach nur Sie.

Ich hoffe ich konnte alle Fragen beantworten und ihr versteht meine Denkweise. Und das ich wirklich zu allen bereit bin nur um die Familie zusammen zu halten. Vielen Dank fürs zuhören

06.02.2020 00:28 • #10


NeuBeginn18


631
4
1378
Guten Morgen Notauw,

klar dass Du Depressionen hast, Du lädst Dir ja auch die Verantwortung des ganzen Lebens auf die Schultern.

Zitat von Notauw:
Ich war viel arbeiten um meiner Familie ein gutes Leben zu verschaffen und habe dabei das wichtigste vergessen... Die Familie... Ich habe wenig Zeit gehabt für meine Kinder und noch weniger Zeit für meine Frau.


Und dann hast Du das Geld für Dich ausgegeben? Was heisst viel - von 6 bis 20 Uhr? Man muss eben arbeiten. Und das man dann und wann mal keine Lust hat zu reden ist auch normal. Klar, wenn Du immer abgeblockt hast, dann ist das Mist für Deine Frau. Dann hat sie Dich aber vielleicht auch nicht interessiert?

Zitat von Notauw:
Wir hatten guten aber nicht viel. Entweder Sie war kaputt von Arbeit oder ich oder die Kinder machten uns einen Strich durch die Rechnung.


Das ist das Leben! Kinder sind 6-Killer. Sie war also auch kaputt von der Arbeit. Das ist das Leben. Klingt für mich jetzt nicht mehr nach einem Problem?!

Was Du gar nicht beantwortet hast: Warum bist Du gegangen? Was hat Sie für Dich getan?

Das was Du beschreibst ist das Leben. Es ist normal sich mal überfordert zu fühlen, sich mal nicht unterhalten wollen, das der 6 bei Kindern leidet.

Ich finde, das alles hat wenig Tiefgang.

Was habt ihr geneinsam unternommen? Wie sehen Deine Hobbies aus? Gehst Du mal mit Freunden raus?

LG

06.02.2020 08:12 • #11


Notauw


10
2
Zitat von NeuBeginn18:
Und dann hast Du das Geld für Dich ausgegeben? Was heisst viel - von 6 bis 20 Uhr?


Viel heißt in der Woche von 6.00 - 15.00, das ging ja meistens da Sie erst 16.00 kam. Aber ich war halt am Wochenende immer weg. Ich hatte Nebengewerbe als Schausteller.


Zitat von NeuBeginn18:
Dann hat sie Dich aber vielleicht auch nicht interessiert?


Da hast du wohl recht. Ich wollte einfach meine Ruhe, mich erholen und habe mich nicht auf die Dinge fokussiert die wirklich wichtig sind. Das ist ja das was ich bereue. Aber es war nicht mit Absicht. Es ist mir einfach alles zu viel geworden und ich habe zu gemacht.




Zitat von NeuBeginn18:
Was Du gar nicht beantwortet hast: Warum bist Du gegangen? Was hat Sie für Dich getan?


Wie meinst du das mit gegangen? Sie hat sich um die Kinder gekümmert, was nicht einfach ist wenn man jedes Wochenende arbeiten ist. Und ich habe es verpasst einfach mal Stopp zu sagen und mich um Sie bzw um uns zu kümmern.


Zitat von NeuBeginn18:
Es ist normal sich mal überfordert zu fühlen, sich mal nicht unterhalten wollen, das der 6 bei Kindern leidet.


Normal ist das schon, aber wenn man immer weg ist, dann ist die Grenze des normal seins überschritten. Das habe ich einfach verpasst.
Zitat von NeuBeginn18:
Was habt ihr geneinsam unternommen? Wie sehen Deine Hobbies aus? Gehst Du mal mit Freunden raus?

Wir haben nicht viel unternommen da ich ja auch Nie da war. Da bleibt nicht viel Zeit in der Woche. Dann die Kinder, die uns bis abends auf trapp halten und dann ist der Tag auch schon um. Da bleibt keine Zeit für Hobbies. Und noch weniger Zeit für uns. Und ich denke dort habe ich Sie verloren.

06.02.2020 12:10 • #12


Urmel_

Urmel_


6538
9111
Zitat von Notauw:
Und noch weniger Zeit für uns. Und ich denke dort habe ich Sie verloren.

Das ist durchaus möglich, aber das Problem ist, dass Du die Sache nicht dadurch richten kannst, in dem Du jetzt auf einmal die Zeit nachholen würdest, die ihr verpasst habt.
->
Zitat:
Leider war Sie völlig kalt und stur. Sie denkt das es so das richtige wäre, Sie möchte die Welt sehen, sich mit Freunden treffen, Party machen.

Das liest sich doch aktuell so, als wenn Du da als mann nicht in Frage kommst, um eben diese Zeit, die man verpasst hat, nachzuholen.

Hast Du denn jetzt die Möglichkeit, ohne Deine Frau, Dein Leben interessater zu gestalten und nicht so viel Fokus auf die Arbeit zu legen? Also so, dass Deine Frau es aus der Ferne vielleicht beobachten kann.

Dann würdest Du ja sozusagen mit Taten Deinen Wandel demonstrieren und nicht nur Versprechen machen.

06.02.2020 15:06 • #13


Notauw


10
2
Zitat von Urmel_:
Hast Du denn jetzt die Möglichkeit, ohne Deine Frau, Dein Leben interessater zu gestalten und nicht so viel Fokus auf die Arbeit zu legen?

Momentan wohne ich noch dort, richte gerade meine Wohnung ein und dann soll es nächste Woche los gehen. Ob ich Sie damit beeindrucken kann weiß ich nicht. Momentan bin ich in einem richtig tiefen Tal. Und sehe kein Licht am Horizont. Gestern nach dem ersten einräumen war es ganz schlimm.

06.02.2020 17:31 • #14


Urmel_

Urmel_


6538
9111
Zitat von Notauw:
Momentan wohne ich noch dort, richte gerade meine Wohnung ein und dann soll es nächste Woche los gehen. Ob ich Sie damit beeindrucken kann weiß ich nicht. Momentan bin ich in einem richtig tiefen Tal. Und sehe kein Licht am Horizont. Gestern nach dem ersten einräumen war es ganz schlimm.

Du meinst, ob "es sie beeindruckt"? Das ist ein großer Unterschied.

Will sagen, dass wenn Du diese Herausforderung meisterst, Du so oder so Pluspunkte sammelst. Und dafür musst Du die Infos nicht einmal präsentieren, die Veränderung entspannt leben reicht schon.

Das scheint Dir momentan in weiter Ferne, aber ohne diesen Weg zu gehen, bessert sich Deine Situation und Dein Standing nicht. So gesehen hast Du ja ein Ziel vor Augen. Und nun erst einmal in Ruhe den Schmerz verdauen.

06.02.2020 17:59 • x 1 #15