Für immer weg ? Hilfe

RatloserEhemann

Hallo,

meine Frau (21) hat mich (27) heute verlassen mit unserem Kind (18 Mon.).
Wir sind oder waren 1 Jahr zusammen, haben unser Kind bekommen und haben vor fast genau einem Jahr geheiratet.

Wir verstehen uns "eigentlich" immer noch gut aus meiner Sicht. Haben den gleichen Humor haben viel gelacht und taten es euch sonst noch.


Es fing damit an das ich seit ca. 2 Monaten nach der Geburt anfing immer schlecht gelaunt zu sein. Nicht dass das Kind an sich die Schuld trägt aber das ist der Auslöser bei mir. Jeder der Kinder hat weiß das diese sobald die auf den eigenen Beinen stehen machen was sie wollen und das man denen mehrmals "nein" sagen aber sie 10 Minuten später doch wieder das selbe tun.

Ich wurde meist laut und hab den kleinen recht oft aggressiv angemeckert weil ich einfach überfordert bin/war und nicht verstehe warum nein nicht einfach mal nein bleiben kann bei ihm.
So sind aber Kinder und eigentlich weiß ich das auch aber es zerrte einfach so an meinen Nerven alles das ich immer direkt für alles an die Decke gegangen war Tag für Tag. Es ging Tagelang gut und wir waren ein Herz und eine Seele so ist das nicht aber dann kamen wieder schlechte Zeiten und so wie sie sagte überwiegten diese und haben immer mehr zerstört.

Ich verstehe dass das für den Partner abschreckend wirkt und mich unattraktiv für meine Frau gemacht hat und kann den Grund auch nachvollziehen.

Leider war es auch so das wir immer weniger gemeinsam unternommen haben. Aber da wir immer miteinander geredet haben und zumindest ich ehrlich war immer war ich sehr stolz darauf das man sich angeblich immer die Wahrheit gesagt hat.

Ich habe beide nie geschlagen oder sonstwas.

Vor paar Monaten war es dann so das sie gehen wollte, wir haben geredet über alles und ich habe mich geändert. Alles lief wieder super sie sagte das sie mich über alles liebt und wie stolz sie auf mich ist das ich mich so super geändert habe und mich auch viel mehr nun ums Kind kümmere und auch besser mit ihm umgehe.

Mit der Zeit viel ich in mein altes Schema zurück. Aber anstatt sie mich (wie gebeten) darauf anspricht und mir ruhig zuspricht das ich wieder anders bin hat sie es eher aggressiv getan. Mit der Zeit immer mehr... "Ich hab kein bock mehr"

Dann haben wir vor paar Tagen wieder gequatscht. Mittlerweile wusste sie gar nicht mehr ob sie mich überhaupt liebt, wenn nur ein klein wenig. Sie wollte gehen, jeder solle sich eine eigene Wohnung suchen und sein eigenes Leben leben. Wieder blieb sie dennoch bei mir. Die letzten 4 Tage liefen super. Wir haben uns nicht gestritten nix, waren jeden Tag bis auf Heute unterwegs gemeinsam und hatten eigentlich auch Spaß gehabt. Die letzten 4 Tage hat sie allerdings nicht mehr gesagt "Ich liebe dich" und hat es auch nicht erwidert wenn ich es gesagt hab. Stattdessen sagte sie ich weiß nicht was ich sagen soll oder hat versucht abzulenken.

Heute war sie mit dem kleinen den ganzen Tag weg mit ihrer Mama von Mittags bis früher Abend. Zwischendurch habe ich ihr nur geschrieben das ich auch Gefühle habe und das mich dieses Totschweigen in den Wahnsinn treibt. Ich wollte nur das sie sich in meine Lage versetzt und mal drüber nachdenkt wie das alles so für mich ist. Wo wir die letzten Tage draussen waren, haben wir uns aber auch geküsst und Abends auch noch gekuschelt. Auch S. hatten wir noch bis vor paar Tagen.

Heute Abend kam sie dann wieder Heim. Ich merkte das was nich stimmt und sagte du hast doch was. Schiess los.
Dann wiederholte sie das sie mich nicht mehr liebt und das sie sich trennen will. Nach 30 Minuten war es dann soweit das sie ihren Koffer gepackt hatte und von ihrer Mutter abgeholt wurde.

Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen.
Ich sagte ihr noch das Liebe doch nicht in 4 Tagen wieder kommen kann man muss zusammen kämpfen und viel unternehmen. Wie gesagt wir haben Spaß zusammen wenn wir draussen sind oder auch in den eigenen 4 Wänden. Wir sind einfach auf einer Wellenlänge finde ICH.

Auf meine Frage ob sie sich gar nix mehr vorstellen könne antwortete sie, dass sie mich nich will so wie ich die letzte Zeit war (Vor den 4 Tagen) und sagte sie kann das nich das es mal 4 Wochen gut geht und dann wieder nicht also das ich in mein altes Muster zurück falle.
Aber dabei waren die letzten Tage doch schön auch zwischen mir und dem kleinen. Natürlich musste mal gemeckert werden aber ich habe ihre Tips zu 95% befolgt und bin auch so mit dem kleinen umgegangen und es lief besser damit. Ich kann ja nich zu allem ja und amen sagen was der kleine macht. Man muss doch mal meckern.

Also fragte ich ob sie mich denn will so wie ich früher war (gut gelaunt und so wie es die letzten 4 Tage war und auch davor in der Zeit nach den Gesprächen vor den Rückfällen) darauf hin sagte sie ja.

Ich versteh das nicht. Ich brauche doch eine Chance um ihr zu beweisen das ich mich ändern kann...

Ich habe in den letzten 4 Monaten immer mehr gemerkt dass sie nur noch ihren Willen und Kopf durchsetzt was auch auslöser für Streitereien waren. Verständlich. Ich muss sie aber auch loben auch sie hat sich in den Zeiten nach den Gesprächen am Riemen gerissen und sich in vielen Punkten mir gegenüber gebessert und bemüht. So wie ich auch. Aber immer wieder hält sie wohl an den schlechten Zeiten fest anstatt mal das Gute zu sehen oder mich zu unterstützen. Nicht umsonst heißt es doch in guten und auch schlechten Zeiten. Ich habe nich geheiratet um mich wegen sowas zu trennen aber was soll ich großartig tun ?

Auch als sie Heute gegangen ist haben wir uns nicht gestritten. Klar ich war am Boden zerstört aber habe sie weder festgehalten noch war ich aggressiv. Kein Bißchen. Ist doch auch was positives.

Vor paar Tagen hat sie mir (Im Streit vor den 4 Tagen) gebeichtet dass sie sich schon informiert hatte bei gewissen Instutitionen wie es ohne mich weiter laufen würde für sie ohne Arbeit etc. Die üblichen Behördengänge und hat auch einfach ihre Arbeit gekündigt ohne mir das zu sagen. Halt erst Tage später. Also irgendwie richtig hinterrücks. Das ist ja nich mal eben 100 € verlieren, dass ist etwas richtig einschneidendes in ihrem aber auch in meinem Leben.

Für mich gibt es nichts wichtigeres als die Zwei, meine Familie halt.
Ich würde für die Berge versetzen aber von jetzt auf gleich geht das ja nicht. Aber ich bessere mich ja. Rückfälle sind doch normal.

Natürlich gabs auch immer mal wieder kleine Streitigkeiten im allg. zwischen uns aber das ist nicht erwähnenswertes. Das sind "Kleinigkeiten" die zu einer Beziehung dazu gehören finde ich und die jeder mit macht und auch meistern muss so wie kann.

Jetzt ist sie weg... die letzten Worte " Du gibst mir nicht mal Zeit allein zu sein" ... verstehe ich nicht. Klar habe ich sie gebeten bleib doch bitte ich habe nichts gemacht aber ich glaub darum geht es sich schon gar nicht mehr. Ich habe sie jetzt seit dem sie weg ist nicht 1x angerufen nicht 1 SMS geschrieben und von ihr kam auch nichts. Schlafen kann ich nicht weil mich sowas immer emotional total mitnimmt. Ich kann gar nich an schlaf denken.

Was soll ich tun ?

Sieht schei. aus oder ?

Lg

10.09.2012 05:06 • #1


Alena-52


Zitat von RatloserEhemann:
Es fing damit an das ich seit ca. 2 Monaten nach der Geburt anfing immer schlecht gelaunt zu sein. Nicht dass das Kind an sich die Schuld trägt aber das ist der Auslöser bei mir. Jeder der Kinder hat weiß das diese sobald die auf den eigenen Beinen stehen machen was sie wollen und das man denen mehrmals "nein" sagen aber sie 10 Minuten später doch wieder das selbe tun.

Ich wurde meist laut und hab den kleinen recht oft aggressiv angemeckert weil ich einfach überfordert bin/war und nicht verstehe warum nein nicht einfach mal nein bleiben kann bei ihm.
So sind aber Kinder und eigentlich weiß ich das auch aber es zerrte einfach so an meinen Nerven alles das ich immer direkt für alles an die Decke gegangen war Tag für Tag.

Jetzt ist sie weg... die letzten Worte " Du gibst mir nicht mal Zeit allein zu sein" ... verstehe ich nicht.
willkommen

deine junge frau hat ja zwei kleinkinder "am hals" gehabt und ist sicher auch öfter überfordert mit der ganzen situation.

du sprichst hier von einem kind, das gerade mal 18 monate alt ist - das versteht nein oft nur von jetzt bis mittags - dafür solltest du mehr verständnis aufbringen - es ist dein sohn ! nicht mal du als erwachsener bekommst es auf die reihe zu verstehen - wie kannst du das von dem kleinen erwarten ?

ihr hättet eine eheberatung oder eine pro-familia-stelle aufsuchen können.

deine frau hat sicher gehofft, dass du ihr auch mal etwas abnimmst, sie unterstützt, damit sie auch mal zeit für sich/ihre hobbys/ihre freunde hat.
stattdessen musste sie dich noch "miterziehen".

kümmere dich erstmal um dich, überprüfe warum du so schnell aus der haut fährst und aggressives verhalten sogar dem kleinen gegenüber an den tag legst. lasse deiner frau zeit um sich klar zu werden, vielleicht braucht sie nur ein paar tage abstand und erholungspause ?

versuche regelmäßig deinen sohn zu sehen und plane etwas schönes was ihm spass macht.

weshalb sie jetzt den job gekündigt hat ohne dich darüber zu informieren hat klärungsbedarf. kann ja gut sein, dass sie sich mit kleinkind, mit dir und allem überfordert gefühlt hat. aber dennoch betrifft ihr eigenständiges verhalten ja auch die mit-versorgung eurer kleinfamilie.
vielleicht hofft sie ja darauf, dass du für sie zahlen musst, falls es zur scheidung kommen sollte ? leichtfertig, ohne wissen des ehemanns, einfach den job aufzugeben kann dann auch rechtliche folgen für sie haben.
das solltest du auf jedenfall klären mit ihr - euer einkommen muss ja euren lebensunterhalt sichern können.

ich wünsche dir alles gute!

10.09.2012 16:52 • #2


RatloserEhemann


Hallo Alena und danke erst mal für deine Antowort.

Es ist richtig das sie sich auch gewünscht hat dass ich mehr Zeit mit dem kleinen verbringen. Aber ich bin doch auch eigentlich arbeiten von 8-16 uhr.

Wie stellt sie sich das vor ich kann doch nich nur noch funktionieren ich bin doch auch ein eigener Mensch. Bevor wir unseren kleinen Mann bekommen haben hatte ich noch NIE was mit Babys zu tun. Ich hatte nicht mal eines auf dem Arm gehabt. Ich bin doch auch das erste mal Papa. Das muss ich doch auch erstmal lernen (wie sie auch). Aber manche lernen schneller als andere oder können sich besser einstellen auf neue Situationen.

Ich hatte ihr vorgeschlagen die Caretas aufzusuchen. Aber es kam nicht dazu. Stattdessen diese Nacht und Nebel aktion. Habe versuch vorhin 1x anzurufen - bekam keine Antwort. Auch nicht auf 1 SMS. Ihre Schwester schweigt auch keiner gibt mir irgendeine Antwort. Ich weiß nicht wo mir der Kopf steht.

Was Freunde angeht haben wir so gut wie keine. Ich habe 2 . Sie hat niemanden ausser ihrer Mutter. Und das diese eben nur auf das wohl ihrer Kindes aus ist aber nicht auf das Wohl meiner Familie ist verständlich und zugleich traurig bzw. falsch.


Sie ist recht blauäugig in ihren jungen Jahren und denkt sie schafft alles ohne mich. Was in gewisser Weise stimmt... aber wie sieht dieses Leben dann aus ? Ich als Alleinverdiener könnte diese Familie nur ganz schwer ernähren. Man müsste ne Menge Abstriche machen mein Einkommen reicht da nicht aus für Hobbys etc.

Ich find das mies das ich nicht mal ne Antwort bekomme. Sie sagte ich könne mein Kind immer sehen wenn ich wollte aber hebt dann nicht vom Handy ab um kurz vor 23 Uhr und beantwortet keine SMS. Tolle Aussichten.

Warum er mich auf die Palme bringt weiß ich doch. Aber wie soll ich etwas wieder ändern wenn ich nicht die Chance dazu bekomme ?
Das geht doch nicht.

Ich bin total ratlos weil ich auch keine Antwort bekomme. Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Hatte mich Heute mit 2 Kumpels getroffen, der Abstand von zu Hause tat gut und auch die Unterhaltungen aber kaum allein gewesen musste ich ihr einfach mal schreiben. Ich will doch nur ein Lebenszeichen. Bin total am Ende.

Lg

10.09.2012 23:25 • #3


Alena-52


sie ist ja bei ihrer mutter und ihr wird es dort gutgehen mit dem kleinen.

auch wenn es dir schwer fällt - sie wollte alleinsein - braucht zeit für sich, deshalb erreichst du jetzt mit "drängen" nicht viel.
lasse sie wieder auf dich zukommen - aber jemehr kontakt du versuchst jetzt aufzubauen, je mehr wird sie sich zurückziehen - einfach weil sie abstaand braucht und das als druck auffassen kann.

ich kann verstehen, wenn du dich jetzt unglücklich und verzeifelt fühlst - auch sie hat es sich nicht leicht gemacht und immer wieder probiert.

ein kind stellt jede beziehung auf eine harte probe - das ganze leben läuft anders und die mutter ist meist rund um die uhr im einsatz, der hormonhaushalt braucht zeit um sich wieder auszugleichen - eine schwere zeit - in der viele paare ihre probleme haben - weil sie als paar oft zurückstecken müssen zum wohle des kindes.

warte bis zum WE ab - schau was sich tut - und kümmere dich gut um dich selbst!

10.09.2012 23:45 • #4


RatloserEheman


Danke Alena.

Ich mach mir keine gesundheitlichen Sorgen um die beiden. Natürlich wird es denen schon gut gehen.

Aber ist das nicht egoistisch was sie abzieht ? Sie hat nun auch das Konto leergeräumt. Hab jetzt noch 50 € drauf. Kriege bisher immernoch keine Antwort auf den Versuch von gestern. Mehr kann ich ja nicht machen.
Werd da jetzt nicht hinterherlaufen und lieder vorm Fenster singen.

Ich fühl mich einfach so derbe vor den Kopf gestossen, mit allem alleine und im Stich gelassen. Meine Freunde stimmen mir zu - nicht aus Freundschaft sondern aus ehrlicher Meinung.

Und was das mit dem Kind angeht. Es wird ja auch älter und das habe ich ihr gesagt das es alles auf eine Art ruhiger wird. Das was mich auf die Palme gebracht hat war halt das rumgeschreie und das er keine Kontrolle über seine Stimme hat. Ansonsten habe ich gar nichts auszusetzen. Ich liebe die beiden so wie sie sind. Es war ein Wunschkind.

Ich hab ihr immer wieder auch bei anderen Sachen gesagt ich änder mich und hab es getan zu 100%. Ich weiß nicht warum sie mir auf einmal nicht vertraut das ich auch das mit dem Kind hinkriege. Ich hab bisher alles eingehalten was ich versprochen habe. Es is einfach unfair und egoistisch. [/b]

11.09.2012 10:46 • #5


Alena-52


Zitat von RatloserEhemann:
Es ist richtig das sie sich auch gewünscht hat dass ich mehr Zeit mit dem kleinen verbringen. Aber ich bin doch auch eigentlich arbeiten von 8-16 uhr.

Wie stellt sie sich das vor ich kann doch nich nur noch funktionieren ich bin doch auch ein eigener Mensch. Bevor wir unseren kleinen Mann bekommen haben hatte ich noch NIE was mit Babys zu tun. Ich hatte nicht mal eines auf dem Arm gehabt. Ich bin doch auch das erste mal Papa. Das muss ich doch auch erstmal lernen (wie sie auch).

Ich als Alleinverdiener könnte diese Familie nur ganz schwer ernähren. Man müsste ne Menge Abstriche machen mein Einkommen reicht da nicht aus für Hobbys etc.

Warum er mich auf die Palme bringt weiß ich doch. Aber wie soll ich etwas wieder ändern wenn ich nicht die Chance dazu bekomme ?
Das geht doch nicht.

Ich will doch nur ein Lebenszeichen. Bin total am Ende.

eine ziemlich verfahrene situation bei euch. der kleine wird ruhiger - wenn die spannungen bei euch raus sind - kleinkinder haben sehr feine antennen, sie können sich nur nicht wie erwachsene ausdrücken und leben diese spannungen emotional aus. das der kleine sich so verhält - liegt an euer spannungsreichen situation. sein verhalten kann sich erst bessern, wenn ihr es schaffen könnt die spannungen rauszunehmen.

deine frau sagte dir, dass sie dich nicht mehr liebt - lasse ihr jetzt die zeit, die sie braucht um das überprüfen zu können.
ihr verhalten ist dennoch alles andere als fair - der zugang zum kind sollte offen bleiben - aber vielleicht hat sie auch angst, dass du deine aggressionen wieder am kind ausläßt.

überprüfe für dich was dich auf die palme bringt bei deinem sohn!
es ist deins - hat nichts mit deinem sohn zu tun.
der lebt nur das verhalten seiner umwelt/eltern aus - kann sich noch nicht anders ausdrücken in dem alter.

suche dir hilfe beim kinderschutzbund und/oder jugendamt.
es muss eine lösung wegen dem kind gefunden werden.

ob eure ehe noch eine chance hat hängt von den gefühlen und vom willen deiner frau ab.
und sie ist jetzt noch nicht in der lage dir genaueres dazu zu sagen.
lasse ihr die zeit, anders trägst du nur dazu bei, dass sie sich immer mehr von dir entfernt.

nutze die zeit für dich - treffe dich weiter mit freunden, baue dir einen neuen freundeskreis aus, vielleicht über ein hobby.
dann schaue was passiert.

alles gute!

11.09.2012 14:39 • #6


RatloserEhemann


Was anderes bleibt mir ja schließlich auch nicht über oder ?

Die Frage ist nur: Sollte man sich mal wieder sehen oder es zu einem Neuanfang kommen kann ich das Verhalten was sie nun an den Tag legt doch nicht einfach hinnehmen und runterschlucken oder ?

Ich finds frech zu sagen "Du kannst das Kind immer sehen" aber dann beantwortet sie gleichzeitig nicht ne SMS oder einen Anruf.
Da fühl ich mich doch komplett verarscht !

Ich wollt gern noch mal klarstellen das ich dem Kind nur verbal aggressiv gegenübergetreten bin. Im Sinne von zu laut gemeckert - zu viel.

Will nicht das hier ein falsches Bild entsteht.

Man das sind solche qualen. Würd ich ihr jetzt NUR schreiben "Ich will das Kind sehen" würd ich bestimmt auch keine Antwort bekommen. Ich verstehs einfach nicht wie man sich so mies jemandem gegenüber verhalten kann.

Ich würde im Boden versinken aus Scham wenn ich sie wäre !
Wie lang soll ich denn nun noch warten bis sie Initiative ergreift bevor ich wieder irgendwas versuche ?!

11.09.2012 15:03 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag