1

Funkstille nach ersten erfolgreichen Date

Marc1993

Guten Tag,
Mein Name ist Marc und ich wende mich einfach mal an das Forum hier weil ich leicht am verzweifeln bin.
Ich habe eine Frau kennengelernt über das Internet und haben anfangs nur beiläufig geschrieben.
Irgendwann dann immer mehr und mehr.
Sie hat mir von ihren Problemen erzählt das sie von ihren Ex betrogen wurde 2 Mal
Alles für ihn gemacht hat was er wollte.
Sie meinte sie wäre naiv gewesen und es wäre nicht wirklich real Für sie gewesen.
Sie wurde früher vergewaltigt das hat sie mir auch erzählt und hat deswegen oft Ängste beim einschlafen oder duschen
Sie leidet deswegen auch an einer Essstörung.
War dann eben immer für sie da und habe ihr mut zugesprochen und ihr beigestanden.
Egal was war ich war da für sie.
Eines Tages hatte ich dann Gefühle für sie was garnicht beabsichtigt war, es ist einfach passiert.
Sie hatte dann auch Gefühle für mich entwickelt und wir trafen uns zum besagten wegen Date.
Vorher telefoniert und sie meinte sie wäre ganz aufgeregt usw.
Habe sie dann von ihr abgeholt und wir sind in's Kino
Haben und gut verstanden und habe dann im Laufe des Filmes ihre Hand genommen sie in den Arm gehalten und gestreichelt.
Habe sie dann abends nach Hause gebracht das war 1 Uhr nachts.
Haben uns dann noch geküsst und wollten nicht gehen.
Am nächsten Tag war sie ziemlich komisch ich habe mir Gedanken gemacht was denn nun los ist mit ihr bis sie mir erzählt nach ewigen Fragen und hin und her das sie um 10 nochmal vergewaltigt wurde
Es war erstmal ein Schock für mich
Habe ihr eingeboren wieder da zu sein
Sie solle sich melden wenn sie bereit dafür wäre
An den Tag meinte sie auch sie kann in Moment keine Beziehung haben weil sie mich zwar liebt aber sie nicht weiß ob das wirklich alles funktioniert mit uns aber sie ja noch viele Beziehungen haben werde
Das war für mich etwas irre führend.
Wie dem auch sei, ich habe ihr dann nochmals Geschrieben.
Irgendwann kam von ihr ich solle sie doch endlich in Ruhe lassen.
Seit dem ist Funkstille ..
Es hat mir alles ziemlich weh getan und ich verstehe nicht wie Man so sein kann
Wenn die Geschichte mit der Vergewaltigung überhaupt stimmt
Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Marc

23.10.2015 17:09 • #1


Gast1100


Kurze Empfehlung aus Erfahrung: Halte dich von ihr fern. Das klingt nicht gesund. Wirklich, mach dich nicht selbst kaputt mit kaputten Menschen. Falls sie wirklich psychische Probleme hat, ist das schade für sie, aber halte dich da raus.

23.10.2015 18:01 • #2


Teardrop_ine


Hallo? Menschen mit psychischen Problemen abstempeln, darin sind alle immer ganz groß. Warum wird hier von vorne herein davon ausgegangen, dass das Mädchen lügt?
Genau wegen solcher Menschen wie der "Gast" haben wir überhaupt erst so viele Vorurteile gegen Menschen mit psychischen Erkrankungen. Macht es euch alle schön einfach. Wenn ein Bein gebrochen wird - wird akzeptiert. Wenn jemand eine körperliche Krankheit hat, alles fein. Aber ist eine seelische Krankheit nicht genauso schlimm? Diese Menschen brauchen Toleranz, Geduld und Liebe und ganz viel Vertrauen um die Chance zu haben gesund zu werden. Und ganz sicher keine solche Vorverurteilungen. Es haben eben nicht alle Leute im Leben so schön gehabt, wie evt. "Gast" und sind so vor der Entwicklung von psychischen Problemen verschont geblieben.

Wieso hast du sie nicht heimbegleitet?
Hat sie dir irgendwas über die Umstände der "Vergewaltigung" nach dem Date erzählt bzw. kannst du irgendwie einordnen, ob dies realistisch erscheint? Hat sie dir das nur "geschrieben".

Es soll auch Menschen geben, die sowas "wieder durchleben" in so genannten "flash backs", sodass die Vergewaltigung an dem Abend eures Dates evtl in diesem Bereich einzuordnen ist - evtl durch die Nähe zu einem Mann - in dem Fall dich - ausgelöst?
Aber klar gibt es auch Frauen, denen sowas nicht nur einmal widerfährt.

Wie alt ist sie? Ist sie in therapeutischer Behandlung?

Evtl. schützt sie sich einfach nur vor erneuter Verletzung. Möchte dass jemand um sie kämpft, wenn er es ernst meint oder ggf auch nicht und aus Angst wieder verletzt zu werden in Ruhe gelassen werden.

Du hast sie erst einmal gesehen oder?
Ist etwas seltsam, dass sie dir das beim ersten Mal erzählt.
Trotzdem muss es kein Fake sein...

23.10.2015 18:48 • x 1 #3


Marc1991


Ich antworte mal als Gast weiß gerade nicht wie ich sonst antworten soll.
Ich habe mich sehr schwer damit getan es nicht glauben zu wollen.
Ein Flashback war es meines Erachtens nicht das hat sie sonst auch aber sie hat mir exakt gesagt das sie um 10 vergewaltigt wurde
Und auch lange Zeit nicht mehr da wäre
Da sie in die Psychiatrie muss/soll
Sie hat auch selbst gesagt das sie Angst hat wieder verletzt zu werden
Eventuell ging ihr das alles auch zu schnell
Ich kann nur vermuten Wie es wirklich aussieht weiß ich nicht
Sie sagte mir es wäre Samstag früh um 10 gewesen
Abends ist sie dann noch auf einen Geburtstag
Ich weiß nicht ob man dann einfach zu nem Geburtstag gehen kann
Kommt mir eben alles etwas komisch vor
Klar wäre ich gerne für Sie da will ihr Kraft geben zeigen das liebe auch was schönes sein kann
Nur sie will keinen Kontakt mehr und dann ist das eben so
Ich habe alles in meiner Macht stehende gemacht um ihr zu zeigen wie ich fühle ich das ich es ernst meine
Ich habe sie nach Hause gebracht bin dann wieder gefahren und 9 Stunden danach soll es passiert sein als sie eine rauchen war mehr weiß ich nicht.
Warum auch immer es so ist wie es jetzt ist ich werde es nie erfahren

23.10.2015 19:02 • #4


Teardrop_ine


Darf ich deinem Nutzername nach (oben) darauf schließen, dass ihr noch sehr jung seid?
In welcher Wohnsituation ist sie? Wohnt sie mit dem 1. Vergewaltiger etwa noch zusammen bzw. ist es in der Familie passiert? Dann wäre es ja auch möglich, dass es noch ein zweites Mal passiert ist?

Woher hast du deine Infos? Face to Face oder nur geschrieben?

Dass sie abends auf einen Geburtstag gegangen ist, kann auch damit erklärbar sein, dass sie was dieses Thema betrifft wieder in einen alten Schockzustand verfallen ist und einfach "normal" weiter gemacht hat. Oder sie sich dort die Rübe hat zulaufen lassen, um den Schmerz nicht mehr zu spüren.

War das 1. Date euer 1. persönliches Treffen?

Es muss alles kein Fake sein, aber ein paar Dinge sind ja definitiv seltsam.
Falls sie in die Psychatrie geht, hoffe ich, dass sie ihr dort helfen können. Muss/soll ist so eine Sache. Ohne akute Suizidgefährdung kann das niemand anweisen.

23.10.2015 19:21 • #5


Marc1991


Sie ist in Behandlung ja
War unser erstes persönliches Treffen
Sie hat sich definitiv zulaufen lassen an den Abend und *beep* auch um ihre Probleme zu vergessen
Macht sie nach eigenen Angaben aber fast jedes Wochenende
Sie ist auch Suizidgefährdet sagt sie
Ja bin selbst noch jung sie auch
Sie meinte auch sie wurde früher von ihrem Vater geschlagen
Das erste Mal war aber nicht ihr Vater sondern jemand anderes
Kann auch gut sein das es ihr eigener Vater war
Sie wohnt in einem Dorf
Unwarscheinlich das jemand kommt und willkürlich eine Frau sucht um sie zu vergewaltigen
Entweder geplant
Ihr Vater
Oder ausgedacht steht leider immernoch im Raum

23.10.2015 19:28 • #6


Teardrop_ine


Hi Marc,
ausgedacht oder nicht. Versteh mich nicht falsch, natürlich wäre das alles andere als ok. Aber was würde das an deinen Gefühlen zu ihr ändern?! Fest steht doch nun mal, dass sie dringend psychologische/neurologische Hilfe braucht und Menschen, die es gut mit ihr meinen und sie nicht verurteilen.
Allein das was sie dir über ihre Vergangenheit erzählt hat-und da hast du ja wie ich das verstanden habe, keinen Zweifel, dass es stimmt- reicht doch aus um einen psychischen Knacks weg zu haben, sich schützen zu wollen und nicht vertrauen zu können.

Obwohl das schon alles heavy ist beim 1. Date. Aber auch das zeigt doch ihre Not!

Falls du für dich noch eine Chance siehst, gib ihr Zeit. Habe Geduld. Aber es kann Monate dauern bis eine Therapie anschlägt. Es hängt von so vielen Dingen ab: dem eigenen Wille voran zu kommen, nicht mehr das Opfer sein zu wollen, der Kompetenz des Therapeuten und wie gut es zwischen ihr und dem/der Therapeutin passt, der psychologischen Fachrichtung mit der gearbeitet wird (tiefenpsychologische Analysen dauern meist sehr lang, in der Verhaltenstherapie macht man evtl schneller Fortschritte, weil man den eigenen Anteil daran mit einbezieht und lernt, Muster eigener Verhaltensweisen zu durchbrechen und weil stärker auf die Gegenwart ausgerichtet als auf die Vergangenheit, wie bei der tiefenpsychologischen Richtung), ob man einen guten Neurologen findet, der einen medikamentös mit Antidepressiva gut einstellen kann, etc etc.

Du siehst: es liegt ein langer Weg vor ihr. Es wäre schön, wenn sie auf diesem Menschen begleiten, die für sie da sind. Sofern sie das möchte. Sofern du das irgendwann noch möchtest und auch kräftemässig kannst.

23.10.2015 20:06 • #7


Marc1991


Ich wäre so gerne für Sie da und würde sie auf dem Weg begleiten ..
Ich komme aber nich an sie ran sie blockiert mich überall
Ich kann und will mich auch nicht aufzwingen
Wenn sie nicht will dann will sie nicht
Ich kann nicht wie ein stalker hinterher laufen das geht nicht.
Klingt alles sehr plausibel was du sagst
Ich wüsste nicht was ich sonst gemacht hätte
Endlich jemand der mich versteht oder zumindest richtige nachgedachte Antworten wiedergibt und sich damit auseinandersetzt.
Ich glaube ich kann in ein paar Monaten vielleicht mal wieder was Wagen ihr schreiben versuchen anzurufen usw
Aber ich weiß nicht ob ich das will und kann

23.10.2015 20:15 • #8


samesame

samesame


270
4
177
Zitat von Teardrop_ine:
Hallo? Menschen mit psychischen Problemen abstempeln, darin sind alle immer ganz groß.
Diese Menschen brauchen Toleranz, Geduld und Liebe und ganz viel Vertrauen um die Chance zu haben gesund zu werden. Und ganz sicher keine solche Vorverurteilungen.


Teardrop, hast du dich schon mal auf so einen Menschen eingelassen? Vor allem wenn er selbst sagt, dass er gar keine Beziehung will, weil er sich zu kaputt dazu fühlt?
Ich hätte vielleicht bis vor kurzem noch ähnlich gedacht wie du, nämlich dass jeder eine Chance verdient. Dieses Ganze: heilen mit der Kraft der Liebe, ist aber alles nur Liebesschnulzenquatsch. Sich auf so Jemanden einzulassen erfordert enorm viel Kraft vom Anderen, die Akzeptanz vieler unberechenbarer Handlungen und vor allem von Anfang an keine gleichberechtigte Patnerschaft, weil der Fokus nur auf dem Partner liegen wird.

Quatsch den TE doch nicht noch in die Sache rein. Sowas kann im schlimmsten Fall den gesunden Part richtig fertig machen und mit in den Abgrund reißen.
Solche Probleme in einer langjährigen Partnerschaft gemeinsam anzugehen ist etwas anderes, sich gleich unter der Prämisse auf jemanden einzulassen würde ich nie wieder tun, da überschätzt man oftmals die eigene Stärke. Letztendlich müssen solche Menschen erst einmal mit sich selbst ins Reine kommen um beziehungsfähig zu sein.

23.10.2015 20:43 • #9


Teardrop_ine


Hallo same Same, ich quatsche ihm wohl nicht weniger oder mehr rein wie du. Ich habe auch geschrieben, sofern er die Kraft dazu hat und das möchte.
Ich bin übrigens selbst "einer dieser Menschen" wie du es so schön formulierst und habe auch gesehen wie schwer es für einen Partner ist das mitzutragen.
Keinesfalls will ich Marc in was reinquatschen. Er hat hier Hilfe gesucht und ich habe meine Meinung dazu gesagt.

23.10.2015 20:49 • #10


samesame

samesame


270
4
177
Liebe Teardrop, auch ich hatte schon psychische Probleme von daher war "solche Menschen" keineswegs abwertend gemeint. Das Problem sehe ich hier eher darin, dass sie ziemlich klar sagt, dass sie nicht mit ihm zusammensein möchte. Ich denke, dass sollte man so akzeptieren und nicht daran herumdeuten ob sie eventuell Angst vor weiteren Verletzungen hat oder ähnliches.
Und selbst wenn das nicht so wäre, jeder ist für sich selbst verantwortlich und hat die Pflicht zunächst für sich selbst zu sorgen. Das impliziert auch, sich von tendenziell destruktiven Beziehungen fernzuhalten.

23.10.2015 21:01 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag