2

Ganz frische Trennung - Bin völlig am Ende

tarali

1
1
Mein Mann hat mir am Mittwoch gesagt das er eine Andere hat. Dies hat er nicht freiwillig getan sondern nur auf meine ständige Nachfrage - Habs irgendwie geahnt. Er wuerde sie schon seit 20 Jahren kennen hätte sie aber erst vor 2 Wochen wiedergesehen . ,,Gelaufen'' wäre noch nichts - danke für die Info, da gehts mir ja gleich besser. Ich habe mich gefühlt als wuerde mir jemand das Herz rausreissen. Wir haben in unseren 15 Jahren Ehe sicherlich viele Hoehen und Tiefen erlebt und er war mir des öfteren keine Stütze. Aber dennoch war und ist er die Liebe meines Lebens. Und jetzt ist alles aus. Ich weiß überhaupt nicht wohin mit meinen Gefühlen. Trauer, Wut, Hilflosigkeit und ein so tiefer Schmerz das mir das Atmen wehtut. Ausserdem bin ich auch körperlich völlig am Ende. Ich bin nun seit etwa 40 Stunden wach und zittere wie Espenlaub. Hinzu kommt das ich an einer Angsterkrankung leide. Ich vermisse ihn so sehr, möchte ihn aber am Liebsten schlagen wenn ich ihn sehe - und sie natuerlich auch. Aber sowas von! Warum liebt er mich nicht mehr? Warum wirft er alles weg? So viele Fragen und keine Antwort. Unsere 15jährige Tochter leidet wie ein Tier und hat auch noch eine staendig heulende Mutter vor sich. Wer von Euch hat Ähnliches durchgemacht und wie seid ihr damit umgegangen? Wo kann ich mir moralische Unterstützung holen. Ich bin für jede Antwort dankbar.

19.07.2013 00:01 • #1


KaMei

488
5
59
Liebe Tarali,

willkommen!

Hier kannst du Deine Gedanken niederschreiben und deine Ängste loswerden!

Er hat eine andere, seit 14 Tage...hat er denn gesagt er will sich von Dir trennen?

Warum liebt er Dich nicht mehr?, liebt er Dich wirklich nicht mehr?, oder nimmst du das an?

Fakt ist; jetzt musst du die Ruhe bewahren. Es kommt doch immer wieder vor das man in so einer langen Beziehung unzufriedene Phasen hat und auch mal Leute trifft die anziehend wirken, dass heißt noch lange nicht das man sich trennt!

Versuche Deine Angsterkrankung nicht zu einem Problem werden zu lassen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich in Stresssituationen wunderbar reagiere und keine Angst habe.
Versuche für Deine Tochter da zu sein, sie braucht Dich!
Lass ihm Zeit und bedränge ihn nicht mit all deinen Fragen.
Keiner wird nach 14 Tagen Beziehung mit ner Anderen gleich 15 Jahre in die Tonne treten.

Noch ein Tipp zur Angst: Deinem Mann solltest Du jetzt zumindest nicht vorwerfen, dass Deine angst von Ihm ausgelöst wird! Du hilflos bist oder so. Das wird ihn von Dir entfernen. Es ist Deine Angst und Du musst damit klar kommen.
Es ist schwer mit dem Gefühlschaos klar zu kommen und Energie aufzubringen für Deine Tochter, auch da spreche ich aus erfahrung.
Aber: ich lebe noch! Trennung im Februar, meine Tochter ist 5 und will ständig bespielt und bespaßt werde. Anfangs konnte ich mir nicht vorstellen wie ich das schaffen soll. es geht!

Kopf hoch... alles Gute
KaMei

19.07.2013 07:30 • x 1 #2


Muzel

Liebe trali,

ich drück Dich erstmal ganz dolle!

Deine Wut, Trauer, Tränen und auch Deine körperlichen Symptome sind völlig normal! Sie werden weniger werden, gib Dir bitte Zeit dafür!

Ich weiss wie banal das klingt doch ich habe das auch durch und kann Dir sagen dass es besser werden wird!

Du darfst Dich nicht aufgeben, suche Dir Leute zum reden, lass Dich auffangen, auch für Deine Tochter ist das wichtig! Ich habe mich die ersten Wochen total verkrochen und damit meine Leidenszeit verlängert!

Schreib hier, alles was Dich bewegt! Vergrab Dich nicht zu Hause, versuch nach Draussen zu gehen auch wenn Du Dich dazu zwingen musst!

Versuch den Kontakt zu Deinem Mann (so weit wie möglich) zu vermeiden! Jeder Kontakt wird die Wunden weiter aufreissen und Dich NIE zur Ruhe kommen lassen!

Ich wünsch Dir ne Menge Kraft!

LG

19.07.2013 08:12 • x 1 #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag