5

Gefühle für den Bruder meiner besten Freundin

Been

Hallo, Wollte mal was los werden ! Bin seit fast 5jahren verheiratet habe einen 2 jährigen sohn den ich über alles liebe ! Ich bin 23 und mein mann auch 23 jahre! Am anfang war alles sehr schön und gut mit ihm dann bin ich zu ihm gezogen und dachte er wird sich irgendwann für eine gemeinsame wohnung entscheiden was aber nicht der fall war und ist! Er möchte das wir das leben lang mit seine eltern wohnen! Ich halte seine mutter nicht aus sie macht mir ständig das leben zur hölle! Jetzt wo der kleine da ist , ist es nur noch schlimmer geworden sie mischt sich überall drin versucht ständig mir sachen vor zu schreiben ! Ihn hat sie auch an ihrer seite gezogen er behandelt mich respektlos wie als ob ich nichts für ihn wert bin, wir unternehmen nichts mit einander!

Er sagt mir aber ständig das er mich liebt ! Ich hab ihn so oft gebeten in einer eigenen wohnung zu ziehen aber das lehnt er ab er sagt er würde eher mich verlassen als seine eltern alleine zu lassen ! Nun ich hab den bruder von meiner besten freundin kennengelernt er ist auch verheiratet und hat einen 1 jährigen sohn ! Wir waren paar mal zusammen und dann haben wir auch mit einander geschlafen was ich ehrlich gesagt nicht bereue ! Es haben sich gefühle entwickelt die ich selber nicht mehr kontrollieren kann ! Jetzt weiss ich einfach nicht mehr weiter ich hab meinen mann gesagt da sich ihn nicht mehr liebe er will das aber nicht wahr haben ! Hab schon meine koffer gepackt und wollte gehen aber er lässt mich nicht er schaffts jedes mal mich auf zu halten !

23.06.2017 21:53 • #1


Froschkönig


Hallo,

Du liebst ihn nicht mehr.
Du hälst es da nicht mehr aus, mit seiner Mutter.
Er behandelt dich respektlos.
Er geht auf Wünsche von dir nach eigenen Wohnung nicht ein.

Dann lasse ihn bei seiner geliebten Mama und gehe und lebe das Leben
und genieße die Zeit mit deinen Sohn.

23.06.2017 22:20 • x 2 #2



Hallo Been,

Gefühle für den Bruder meiner besten Freundin

x 3#3


Ajvar


Wieso läßt er dich nicht gehen ?

Hält er dich mit Gewalt fest ?
Dann rufe die Polizei oder gehe wenn er nicht da ist.

23.06.2017 22:24 • x 1 #3


Blake88

Blake88


778
1
735
Wieso bekommt man dann überhaupt ein Kind? Es ist doch schon vorher bekannt das er nicht weg will, da hätte ich dann klar die Grenze gezogen und gesagt ich will das so nicht.

Haben sie gedacht das es etwas hilft ein Kind zu haben? Manche Menschen können echt nicht nachdenken und machen ein Fehler nach dem anderen. Jetzt ist es sowieso schon zu spät, nimm deine Sachen und Versuch eine gute Lösung mit deinem Ex Mann zu finden, alleine wegen dem kleinen solltest du auf keinen Fall jetzt einen Krieg beginnen.

Viel Glück und denk das nächste mal vorher nach was du machst, denn Fremdgehen ist das letzte und hat niemand verdient.

24.06.2017 00:15 • #4


Been


Ich hab über alles nach gedach ! Nur ist diese tradition nun mal soo ich konnte nichts anders hatte keine wahl musste alles akzeptieren! Wenn mann das leben des anderen nicht kennt sollte man nicht gleich mit solchen aussprachen auf einem losgehen !ich erlebe fast jeden tag wie mein mann neben mir mit anderen *beep* frauen chatet ist das nicht auch schmerzhaft
? Naja das was ich erzähl hab ist nur ein kleiner teil der geschichtee

24.06.2017 00:32 • x 1 #5


Blake88

Blake88


778
1
735
Wie gesagt, war doch bekannt oder? Du wüsstest das er niemals ausziehen will, da muss ich dann klar und deutlich sagen was ich will, er meinte sogar das er dich eher verlässt als auszuziehen, wer so etwas sagt hat sie nicht verdient.

Im Nachhinein ist man immer schlauer aber sie hätten vorher klar machen müssen was sie wollen und ein Kind wäre so für mich nie in frage gekommen. Ich wünsche Ihnen trotzdem alles gute und jetzt wissen sie ja auch welche Fehler man lieber vermeiden sollte

24.06.2017 01:05 • #6


Been


Das mit dem niemals ist erst im nach hinein gekommen das er sie niemals verlässt ! Ich hab bis jetzt alles dafür getan um unsere ehe zu retten wollte nie das mein kind ohne vater aufwächst da ich selber weis wie es ist ohne vater gross zu werden! Nur leider kann nicht nur ich alleine kämpfen er macht sich nicht mal die kleinste mühee

24.06.2017 08:54 • #7


Waldfee47

Waldfee47


4673
31
5584
Zitat von Blake88:
Ich wünsche Ihnen trotzdem alles gute und jetzt wissen sie ja auch welche Fehler man lieber vermeiden sollte

Das Leben ist eben manchmal anders... und das Fehlermachen gehört zum Mensch-sein dazu.
Wie wäre es, wenn Dein Mann mit dir wegziehen würde und sich richtig für dich entscheidet?
Würdest du ihn dann noch wollen?
Mir fällt zu ihm etwas aus der Bibel ein, auch wenn ich nicht so bibelfest bin:
Ein Mann sollte Vater und Mutter verlassen.. und erst dann einer "Frau anhangen". Läuft das so nicht, kann es nicht gut laufen. Seine Kinderrolle ist ihm wichtiger als die Rolle als Ehemann.
Was du tust musst du selbst entscheiden... höre auf dein Herz, aber triff keine vorschnellen Entscheidungen.
wenn er es immer wieder schafft, dich zurückzuholen willst du es vielleicht noch garnicht wirklich, das Verlassen.

24.06.2017 09:03 • x 1 #8


Steve777


Dein einziges Problem ist, dass du Angst hast deine Comfort-Zone zu verlassen.
Das ist nicht schlimm, vielen Menschen geht es so.
Aber der Punkt ist, was genau macht ihr beiden da denn bitte? Ihr führt ein Leben auf das keiner von euch Lust hat, ihr geht euch gegenseitig fremd, du hältst es kaum noch aus und willst deine Koffer packen.
Aber was genau hält dich davon ab?
Dein Mann? Der interessiert sich anscheinend recht wenig für deine Wünsche.
Dein Kind? Das ist noch so jung, es kann ihn garnicht interessieren.
Und ein Kind, dass ohne Vater aufwächst soll es schwer im Leben haben? Das liegt allein an deiner Erziehung.
Ich persönlich bin auch bis ich 14 war ohne Vater aufgewachsen. Habe aber dann meinen Stiefvater in diese Rolle schlüpfen lassen. Ich habe auch keinen Schaden daraus gezogen.
Und ausserdem? Sein Vater ist doch nicht weg wenn du ihn verlässt? Er wird das Kind alle 2 Wochen sehen können. Sowas ist heutzutage ganz normal, da sich fast die Hälfte aller Ehen wieder scheiden lassen,.

Ich glaube das alles weißt du selbst. Diesen neuen Kerl würde ich auch garnicht von deiner Entscheidung abhängig machen, da er ja selbst vergeben ist. Am Ende verlässt du deinen Mann in der Hoffnung dir mit dem ein neues Leben aufzubauen und dann fällt ihm ein er bleibe doch bei seiner Frau.

Ich denke mir immer, wenn man unglücklich ist muss man sich auf die Beine stellen und gefälligst was daran ändern.
Auch wenn der Weg hart wird am Ende wir alles gut werden.

Frag dich doch einfach mal selbst, willst du dieses Leben für den Rest deiner Tage verbringen?

Wenn die Antwort Nein ist, dann weißt du was zu tun ist und solltest schauen dass du so schnell wie möglich da raus kommst.
Am Geld wird es nicht scheitern weil unser Sozialstaat zum Glück alleinerziehenden Müttern sehr unter die Arme greift.
Dieser Aspekt sollte dir auch keine Sorgen bereiten.

Falls du aber dennoch dieses Leben so weiterführen willst, musst du dich mit deinem Mann und von mir aus auch seinen Eltern zusammenhocken und sagen dass du unglücklich bist und sich etwas ändern muss, und vorallem konstruktiv darüber reden.

Viel Erfolg!

Gruß Steve

24.06.2017 09:16 • #9


Irrlicht


Been Du hast die Koffer gepackt und möchtest gehen.
Deine Gründe dafür sind nachvollziehbar und logisch. Du lebst in einer unzumutbaren Situation.
Aber was hast du vor? Willst du dir eine Wohnung suchen?

24.06.2017 09:57 • #10


Been


Wollte zu erst zu einer kollegin für paar tage bis sich alles beruhigt aber komme irgendwie nicht los von ihm! Jetzt hab ich mir vorgenommen zu erst einen neuen job zu suchen weit weg von jier und dan eine neue kleine wohnung für mich und meinen sohn! Dann einfach weg gehen ohne was ihm zu sagen ansonsten komm ich wieder nicht weg! Ich habs eingesehen es macht keinen sinn mehr mit ihm zu diskutieren oder sonst was ! Wir streitten jeden tag heute schon wieder sobald ich aufstehe fängt seine mutter an mit streitereien und mischt sich drin gibt mir für alles die schuld weil der kleine irgendetwas ausleert auf den boden sie meint das ich ihm das bei gebracht habe! Ich meine welche mutter würde sowas seinen kind bei bringen ich bin am ende meiner nerven und meine geduld auch

24.06.2017 10:09 • #11


Irrlicht


Normalerweise ist es nicht okay einfach so zu verschwinden. Der Vater hat ein Recht auf sein Kind und das Kind auf seinen Vater. Abgesehen davon ist es äußerst unfair.
Und Gewalt gibt es nicht, die so eine Aktion rechtfertigen würde.
Einfach nur weil du es nicht schaffst los zu kommen ist kein
Grund , es sei denn du wirst gegen deinen Willen festgehalten oder das Kind ist in Gefahr.

An deiner Stelle würde ich mir Rat und Hilfe holen. Es gibt in jeder Stadt Familienberatungsstellen, z.B. kirchliche oder Pro familia. Da kann man dir Hilfe geben wie du in deiner Situation am besten vorgehst.
Denn wenn du einfach so verschwindest ist das Kindesentziehung und das könnte dir später negativ ausgelegt werden wenn es um das Sorgerecht geht. Ich gehe mal davon aus dass du den Kleinen mitnehmen willst.
Aber Arbeit suchen ist ein sehr guter erster Schritt, ebenso nach einer Wohnung Ausschau halten. Dann wird deinem Mann auch deutlich dass es dir ernst ist. Und es ist dein gutes Recht. Du bist ja keine Gefangene.

24.06.2017 11:53 • #12


Been


Nun er will mir mein kind auch nicht geben er sagt und wenn ich gehen würde dann ohne den kleinen! Wie soll denn eine mutter dann handeln wenn sie genau weiss dass man ihr das kind weg nehmen wird oder gar nicht mit nehmen lassen?

24.06.2017 12:31 • #13


Ajvar


Niemand wird dir das Kind so einfach wegnehmen können, dazu bedarf es schon sehr wichtiger Gründe, z.B. sofern du überfordert wärst mit der Erziehung und/oder gefährdet.

Wie schon beschrieben, die findest kostenfreie Beratungsstellen und erfindest immer neue Ausreden nur um in deiner Kompfortzone bleiben zu können und um nicht in die Pötte zu kommen, du bleibst in der Opferrolle, bist damit manipulier- und erpressbar.

Willst du weiter so leben oder willst du das sich dein Leben ändert ? Dann bist du es, der sich ändern muss. Viel jammern hilft nicht viel und du bist erwachsen, kannst selbst entscheiden und handeln.

24.06.2017 13:18 • #14


unbel Leberwurs.


7223
1
6970
Zitat von Been:
Wollte zu erst zu einer kollegin für paar tage bis sich alles beruhigt aber komme irgendwie nicht los von ihm! Jetzt hab ich mir vorgenommen zu erst einen neuen job zu suchen weit weg von jier und dan eine neue kleine wohnung für mich und meinen sohn! Dann einfach weg gehen ohne was ihm zu sagen ansonsten komm ich wieder nicht weg!


Warum weit weg ziehen und einen anderen Job suchen?
Mir kommt es eher so vor, als wenn Du damit bei Dir selber Zeit schinden willst, um doch noch nicht ausziehen zu müssen.

Ist Deine Familie in der Nähe?
Dein Mann hat nebenbei bemerkt auch ein Recht, sein Kind zu sehen...

25.06.2017 07:47 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag