2

Gefühle reichen nicht

TraurigeEnte

TraurigeEnte

14
1
3
Hallo Leute
Es ist ja nun doch schon wieder einige Zeit her, dass ich hier gepostet habe ( ich vermute die Wenigsten werden sich an meinen Thread von vor dreieinhalb Jahren erinnern. ) Kurzfassung: Mein Ex hat mich damals nach ner längeren Beziehung verlassen und ich war wahnsinnig traurig, sehr lange Zeit. In den letzten drei Jahren hab ich gelernt mehr oder weniger mit dem Verlust umzugehen, aber wirklich glücklich war ich nie. Ich hab viele Dates gehabt in der Zeit, sicher 10 oder 12, von denen ich aber nie irgendjemanden auch nur ansatzweise mögen konnte. Im Gegenteil, sobald das Gegenüber Interesse gezeigt hat, war da von meiner Seite aus nur Abneigung und der Vergleich mit dem Ex war andauernd in meinem Kopf.

Bis zu diesem September, da habe ich auf einem Konzert einen jungen Mann kennengelernt, der zufällig an der selben Uni wie ich studiert und die Anziehung war sofort da. Wir haben uns gleich am ersten Abend geküsst und auch bei weiteren darauf folgenden Dates kam es dazu. Er war der erste Mann seit Jahren, mit dem ich richtig tolle tiefgründige Gespräche führen und lachen könnte und auch die Interessen stimmten zu 100 Prozent überein. Das Einzige war, dass er sich von Anfang an relativ selten über Whatsapp gemeldet hat. Die Erklärung dafür kam dann nach einigen Wochen bri einem Date: Es läge nicht daran, dass er kein Interesse hätte, sondern daran dass er privat so viel Stress hat, weil er im Januar ungewollt Vater wird ( von einem One Night Stand) Die Frau und er wären nicht zusammen, aber er wolle sich natürlich mit ihr zusammen um das Kind kümmern, soweit möglich. Das wollte er mir nur nicht eher sagen, weil er dachte ich würde dann davonlaufen.
Davongelaufen bin ich aber nicht, weil ich zu dem Zeitpunkt schon gemerkt hab, dass ich mich zum ersten mal seit 3.5 Jahren so richtig ernsthaft verliebt hatte. Stattdessen wollte ich ihn bei der Sache mit dem Kind unterstützen, vor Allem weil er auch klar gesagt hat, dass er sich jetzt endlich etwas Ernstes wünscht, genau wie ich. Eigentlich war er alles was ich mir so lange Zeit gewünscht hatte und was ich dachte nach meinem Ex nie mehr zu finden.

Dass er sich selten gemeldet hat, das wurde allerdings nicht besser. Zum Teil hat er 2 Wochen gebraucht um auf eine Nachricht zu antworten. Ich habe das akzeptiert, weil ich ihm in seiner momentanen Situation keinen Druck machen wollte. Wenn ich ihn gesehen oder mit ihm telefoniert hab klang er nach wie vor begeistert, hat 1000 Sachen vorgeschlagen, die er mit mir unternehmen wollte, ich sollte ihn unbedingt endlich mal in seiner WG besuchen, mit ihm ins Hallenbad gehen, oder mal an einem der Projekte teilnehmen, die er in seiner Arbeit ( Jugendarbeit) organisiert. Und klar mit mir geflirtet hat er natürlich außerdem. Ich war so happy, ich habe wirklich gedacht, nach über drei Jahren in denen ich nie glücklich war, wird endlich alles gut.

Bei den letzten beiden Treffen war er dann schon irgendwie anders, nicht mehr ganz so flirtend und locker und hat Flirtversuche von meiner Seite eher ignoriert. Ich dachte mir allerdings noch nicht viel dabei, weil er gleichzeitig erzählt hat, dass er zur Zeit nur noch total traurig und müde ist, weil ihn der Stress und die Sache mit dem Kind so fertig machen. Ich dachte also das würde irgendwann schon wieder werden, wenn es ihm besser geht und habe ihn nicht bedrängt.

Dann saßen wir gestern 3 Stunden in einem Café, haben uns super unterhalten, er hat mir gesagt dass er demnächst Urlaub hat und da dann mehr Zeit hat, wir haben eine Schneeballschlacht gemacht und es war einfach richtig schön. Nur auf meine Frage ob er nächste Woche Zeit hat kam nicht viel und berührt hat er mich auch nicht mehr wirklich.
Zum Abschied hat er mich lange umarmt und seine Stirn an meine gelegt, was ich als Aufforderung gesehen habe, dass ich ihn küsse. Tja. Daraufhin meinte er dann ( noch immer mit seinem Gesicht an meinem und die Arme um mich gelegt), dass er mir leider was sagen müsste. Er hätte ( noch) keine Gefühle für mich, er würde mich gern freundschaftlich weiter treffen. Vielleicht würde ja noch was daraus werden, wahrscheinlich aber eher nicht und ich sollte nicht enttäuscht sein, wenn er sich evtl während unserer " Freundschaft" doch in eine Andere verlieben würde. Optional wäre noch eine Freundschaft plus, aber da wüsste er schon, dass ich sowas nicht möchte.
Ich war komplett geschockt. Warum hat er mir denn so lang etwas vorgespielt und Hoffnungen gemacht, ( 4 Monate!) wenn doch von Anfang an keine Gefühle da waren? Sowas beendet man doch nach 1 oder 2 Treffen, wenn man merkt dass es nicht passt? Dass ich keine F+ will wusste er schließlich von Anfang an. Ich bin dann einfach gegangen, nachdem ich ihm gesagt hab, wie meine Gefühle für ihn sind, dass ich aber keine Lust auf Spielchen habe und er sich nur wieder melden soll, falls er mir doch noch eine ernsthafte Chance geben kann.

Und jetzt sitze ich hier, heule mir die Augen aus dem Kopf und bin mega enttäuscht. Wie konnte ich nur so dumm sein mir wieder solche Hoffnungen zu machen, mich wieder so richtig zu verlieben. Ich habe wohl nichts aus der Vergangenheit gelernt. Nach 3.5 Jahren zum ersten Mal wieder verliebt und dann endet es so. Und immer passiert mir sowas vor Weihnachten, damit meine ganze Stimmung durchtrieben ist.
Am liebsten hätte ich ihn nie kennengelernt, aber gleichzeitig vermisse ich ihn jetzt schon so schrecklich und verstehe ihn einfach nicht. Ich weiß ihm geht's nicht gut und ich wollte doch für ihn da sein.
Wer weiß wie viele Jahre es jetzt dauert, bis ich mich wieder verlieben kann. ob es überhaupt jemals wieder passiert. Ich bin sooo traurig, ich dachte alles wird gut und stattdessen hasse ich jetzt die Stadt in der ich studiere und meine Uni, weil ich da überall mit ihm war. Ich sollte eigentlich lernen, weil ich demnächst wichtige Prüfungen habe, aber ich kann nicht mal 5 Minuten aufhören zu heulen. Das ist doch wirklich lächerlich.

Wollte das nur mal loswerden. wie geht's euch so? :/

14.12.2018 18:07 • #1


Nostraventjo

Nostraventjo

2560
13
3005
Er hat sicher schon ne andere kennen gelernt und wollte das nur so direkt nicht sagen.

Das erklärt den Rückzug mit der Zeit.

14.12.2018 18:13 • x 1 #2


Secura

Secura

316
3
351
Ja wahrscheinlich hat er das ganze laufen lassen , bis er was (für ihn ) besseres gefunden hat .
Männer sind echt unglaublich .
Vor allem wenn sie zärtlich sind , denkt man da MUSS doch Gefühl dabei sein

14.12.2018 18:26 • x 1 #3


Freya2018

Warum glaubst du, dass ein Mann, der sich selten bei dir meldet ernsthaftes Intersse hat? Da hättest du drauf kommen können. Für's Bett würde es ihm reichen, für mehr nicht.

14.12.2018 22:16 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag