299

Ende unserer Ehe / seine Gefühle reichen nicht aus?

Heidi79

Heidi79

36
1
89
Liebe Alle,

schreibe hier weil ich ziemlich verzweifelt bin. Es fing letztes Silvester an. Ich bemerkte, dass mein Mann mich zum Neujahresgruss überhaupt nicht richtig in den Arm nahm, sondern mir kühl einen Kuss auf den Mund drückte. In den folgenden Wochen merkte ich diese Kühle immer mehr. Er nahm mich nicht mehr in den Arm oder drückte meine Hand. Wir sind seit 16 Jahren zusammen. Haben zwei grandiose Kinder im Alter von 11 und 15 Jahren. Wir haben schon sehr viel miteinander durchgemacht. Er bekam zwei Diagnosen im Laufe der Zeit und wir haben diese schwierigen Zeiten miteinander durchgestanden. Nach der Geburt unserer Kinder steckte ich beruflich zurück und kümmerte mich um alles organisatorische, Kinder und den Haushalt. Es war auch vieles andere nicht einfach. Meine Eltern zogen nach der Geburt meines Sohnes ins Ausland. Dadurch erfuhr ich von dieser Seite keine Unterstützung. Mit den Schwiegereltern war es auch nicht immer einfach. Mein Mann hat seit seiner Jugend ein angespanntes Verhältnis zu seinem Vater. Hierdurch gab es des Öfteren Reibereien. Trotz allem haben wir immer gekämpft. Ich habe ihm den Rücken freigehalten und er konnte die Karriereleiter ein ganzes Stückchen höher klettern. Vor fast sieben Jahren kauften wir uns ein Haus, welches extrem renovierungsbedürftig war. Hier haben wir durch Eigenleistung viel Geld sparen können.

Nun wo alles eigentlich gut laufen könnte eröffnet er mir, dass er nicht weiß ob die Gefühle die er hat ausreichen um unsere Ehe weiterzuführen. Was ich genau falsch gemacht haben soll sagt er mir aber nicht. Ich weiß nicht warum er nicht vernünftig mit mir reden kann. Dadurch, dass ich die meiste Zeit auf 450,-Euro Basis gearbeitet habe könnte ich im Trennungsfall das Haus auch nicht abzahlen. Ich möchte es aber auf keinen Fall verkaufen. Das ist das zu Hause der Kinder. Hier haben sie ihre Freunde und ihre Schule. Ab dem Frühling kann ich in Teilzeit anfangen. Jedoch würde das Geld dann auch nicht reichen. Was kann ich tun ich bin verzweifelt und mir ist schlecht. Kann kaum schlafen. Gestern Abend haben wir es den Kindern erzählt, dass Papa nicht weiß ob er bei uns bleibt.

Unsere Kinder sind fast zerbrochen. Die armen Seelen. Wie kann er ihnen so etwas antun. Kann mir jemand helfen, ich sehe im Moment keine Perspektive mehr für mich und meine Kinder. Habe das Gefühl er hat da was anderes am Start. Er geht alle zwei Tage ins Fitnessstudio trainieren und glotzt ständig auf sein Handy, dass er partout auch nirgends liegen lässt. Was soll ich tun?

25.10.2021 05:00 • x 10 #1


Hansl

Hansl


6258
3
5697
Zitat von Heidi79:
Er geht alle zwei Tage ins Fitnessstudio trainieren und glotzt ständig auf sein Handy, dass er partout auch nirgends Liegen lässt.


Lass ihn ziehen, Reisende soll man nicht aufhalten.
Lies dsbzgl Threads hier.
Wirf ihn raus.
Klare Verhältnisse für die Kinder.. Und für Dich.
Einen Gockel braucht keine Familie, sondern seine Hühner.

25.10.2021 05:06 • x 10 #2



Ende unserer Ehe / seine Gefühle reichen nicht aus?

x 3


Wollie

Wollie


2703
5809
fühl dich erstmal virtuell gedrückt von allen hier im Forum niemand möchte hier landen und es sind oft sehr ähnliche Geschichten. Und es furchtbar schmerzhaft, wenn man so einfach aussortiert wird, weil Jemand anders (gehe mal davon aus, dass es so ist....Fitnesscenter und Handy....er erfüllt wirklich alle Klischees) dazwischen grätscht und das alte Leben dann einfach weggeworfen wird.
Was kannst du machen ? erstmal ...du musst aktiv werden für dich und deine Kinder. Dein Mann weiss nicht was er möchte ?...bitte, dann soll er gehen und schauen wie es ihm dann geht. Und du gehst schleunigst zu einem RA und lässt dir mal ausrechnen was dir an Unterhalt für dich und die Kinder zusteht. Vielleicht kannst du das Haus dann doch noch halten. Und wenn die Kids älter werden, kannst du evtl. mehr arbeiten.
Versuch aus deiner Schockstarre zu kommen, auch wenn es furchtbar ist und es dir gerade den Boden unter den Füssen wegzieht (und den Kids auch). Aber du musst jetzt ins Handeln kommen und für dich und die Kids für klare Verhältnisse sorgen, damit du wieder Boden unter die Füsse bekommst.

25.10.2021 05:21 • x 13 #3


Wollie

Wollie


2703
5809
und lese dir hier im Forum einige Threats mit der gleichen Thematik durch, da bekommst du noch einige gute Anregungen und Tipps, was du tun kannst. Aber das Wichtigste: Werde aktiv und handel.

25.10.2021 05:25 • x 1 #4


Leonhard

Leonhard


342
2
875
Zitat von Heidi79:
Ab dem Frühling kann ich in Teilzeit anfangen. Jedoch würde das Geld dann auch nicht reichen.

Auf alle Fälle auf mehrere Szenarien vorbereiten: Informiere Dich über Deine Rechte und die finanzielle Versorgung.
Fällt aber auch keine übereilten Entscheidungen; getrennt ist man schnell. Räumliche Trennung wäre vielleicht ein erstes deutliches Signal.

Eure Beziehung hat die typischen Baustellen, die zur Entfremdung führen:
Zitat von Heidi79:
Er bekam zwei Diagnosen

Zitat von Heidi79:
erfuhr ich von dieser Seite keine Unterstützung.

Zitat von Heidi79:
Ich habe ihm den Rücken freigehalten

Zitat von Heidi79:
Eigenleistung


Zitat von Heidi79:
Was ich genau falsch gemacht haben soll sagt er mir aber nicht.

Vielleicht hat er "nur" eine MLC, vielleicht auch eine Schwärmerei oder auch schon eine Affäre.
Egal was es ist, müsst Ihr darüber sprechen über Probleme und Wünsche und Lösungen.oft und ehrlich.das wird jedoch hart werden.es ist jedoch Eure einzige Chance.

Siehst Du die Chance auf eine Paartherapie?

25.10.2021 05:30 • x 5 #5


Landwarrior


253
1
446
Du musst jetzt zwingend zur handelnden und nicht abwartenden Person werden. Das ist das absolut wichtigste.

Setz dich noch heute mit deinem Mann zusammen. Eröffne ihm, dass du dir deinen wert bewusst bist und du daher jetzt einen klaren Schnitt willst und du jetzt Zeit ohne ihn brauchst. Er soll umgehend erst einmal aus deiner Umgebung raus (Hotel, seine Eltern, möbliertes wohnen) und dir Zeit geben. Lass dich da nicht bereden, er soll erst einmal eine Woche raus. In der Zeit soll er sich Gedanken wie er die Zukunft ohne dich sieht und wie mit dem gemeinsamen Kindern, Unterhalt, Haus und Vermögen umgegangen werden soll. Du machst ihm eine klare Ansage, dass du das nächsten Sonntag mit ihm dann besprechen wirst.

Diese Woche nutzt du um zum RA zu gehen

Wenn er abwiegelt mit Aussagen wie ich bin mir ja noch nicht sicher etc.... Nicht einlullen lassen. Sag ihm, dass du dies nicht mit dir machen lässt und du ansonsten die Entscheidungen triffst.

Sage ihm nichts von deiner klaren Vermutung im Bezug auf eine Dritte. Sag ihm aber klar, dass du nicht doof bist und eins und eins zusammen zählen kannst.

Egal was, wenn du das stramm durchziehst, dann hast du entweder eine schnelle Entscheidung oder dein Mann kommt zur Besinnung.

25.10.2021 05:46 • x 11 #6


Heffalump

Heffalump


19251
27304
Zitat von Heidi79:
Was ich genau falsch gemacht haben soll sagt er mir aber nicht.

Warum sollst du was falsch gemacht haben?
Zitat von Heidi79:
Was soll ich tun?

Lass ihn laufen. Oder wirf ihn raus.
Zitat von Heidi79:
könnte ich im Trennungsfall das Haus auch nicht abzahlen. Ich möchte es aber auf keinen Fall verkaufen. Das ist das zu Hause der Kinder.


Solange getrennt, er trägt weiter die Kosten. Erst bei Scheidung steht die Entscheidung an, was wird mit dem Haus. Warum willst du dort bleiben, wo du am glücklichsten und am unglücklichsten warst/bist.
Die Kinder (sei mir nicht böse) wirken da wie ne Ausrede.

Das Leben ändert sich permanent. Nichts bleibt, wie es ist. Das lernen nun auch die Kinder.
Wenn dein Gatte sich eine frische und neue Verbindung gesucht hat, darauf lässt sein Verhalten schließen, dann lass ihn wie eine heiße Kartoffel fallen. Kein Kochen, kein Wäsche waschen und kein Rede mit mir.

Wohin sind deine Eltern ausgewichen? Kannst du sie dort besuchen?

25.10.2021 06:20 • x 6 #7


RyanG

RyanG


792
3
1432
Oje, das tut mir leid für Dich, dass da jetzt so eine Bombe geplatzt ist. Scheinbar habt ihr Euch über die Jahre verloren. Die Diagnosen, der Hausbau, die Kinder.... da kann das Leben als Paar unbeabsichtigt auf der Strecke bleiben.

Deine Vermutung mit einer anderen Frau kann zutreffen. Meistens ist es so. Schade, dass er sich nicht äussern will, was genau jetzt der Auslöser seiner Entscheidung ist. Aber höchstwahrscheinlich hat er sie bereits vor Sylvester kennengelernt, ringt evtl. immernoch damit, sich final zu entscheiden. Immerhin hängt da einiges an Konsequenzen dran. Evtl. möchte er zunächst die Beziehung zu der Neuen festigen, oder noch schauen, ob sie wirklich passt. So lange werden die Füsse still gehalten, alles andere wäre nicht so bequem, wie den Status Quo zu erhalten.

Da er nicht reden will, gestaltet sich eine Rettung der Ehe auch schwierig. Sieht nicht so aus, als ob er dann für eine Paarberatung etc. offen wäre. Er muss schon mitarbeiten wollen, sein Schweigen ist da nicht förderlich. Ob er daran überhaupt ein Interesse hat, ist fraglich.

Sobald Du es schaffst, solltest Du Dich wirklich anwaltlich beraten lassen. Wenn ihr eine Rechtsschutzversicherung habt, ist die Erstberatung evtl. (je nach Versicherer) für Dich kostenlos. Kindesunterhalt steht Dir auf jeden Fall zu, Unterhalt für Dich auch, sofort ab Auszug, Stichwort Trennungsunterhalt. Wenn dann noch Dein Gehalt aus der Teilzeitstelle obendrauf käme, wäre dann evtl. ein Halten des Hauses möglich? Wäre ja schön, wenn ihr alle drei dort wohnen bleiben könntet.

Versuche, jetzt egoistisch zu sein. Der Zustand aktuell ist ja nun wirklich nicht schön. Krieg würde ich auch nicht provozieren wollen, aber ich denke, Dein Mann sollte sich auch für Euch jetzt mal äussern. Wenn eine Rettung der Ehe nicht gewollt ist, dann würde ich an Deiner Stelle nicht erstmal weiter so leben, als wäre nichts. Sicherlich tut Dir das nicht gut. Er will eventuell die gewohnte Umgebung, um die Weichen für ein Leben mit der Neuen zu stellen und alles Weitere erstmal bis dahin hinauszögern wollen. Mach das nicht mit.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

25.10.2021 06:26 • x 4 #8


decorum1

decorum1


142
1
154
ja es tut weh, sehr weh sogar aber jetzt leg Dich nicht in Trauer hin (Synonym)

du musst jetzt handeln, so schwer es Dir auch fällt.

Eröffne ihm, dass das so nicht geht und informiere Dich, ggf. rechtlich, was wie wo Du tun kannst und sicher Dich ab

Sage ihm nichts, davon, dass Du vermutest es gibt eine dritte oder ähnliches, und lass ihn ziehen

ganz ganz viel Kraft, denke bitte auch dran Dir Deine kurzen Momente zu nehmen um durchzuatmen und sei es nur für 10 Min an der Luft, du benötigst jetzt ganz viel Nerven und Kraft

25.10.2021 06:31 • x 2 #9


Freundin

Freundin


1871
1
4698
18-jahre-beziehung-14-ehe-trennung-aus-heiterem-himmel-t65195.html
Liebe Heidi ich habe dich bei dieser Story mit einem @ Zeichen verlinkt!
Vlt hilft dir diese Geschichte, sehe bei euch Parallelen.
LG Chrissy

25.10.2021 08:32 • x 2 #10


Heidi79

Heidi79


36
1
89
Habe jetzt für Donnerstag ein Beratungstermin beim Anwalt vereinbart. Mal sehen was mir im Trennungsfall zustehen würde. Dankeschön auf jeden Fall an alle die mir Hoffnung zureden.

25.10.2021 08:58 • x 11 #11


Freundin

Freundin


1871
1
4698
Und liebe@Heidi79 , du hast dich erst v 3 Std angemeldet , es ist alles noch ganz frisch, du stehst vielleicht noch unter Schock , erwarte jetzt nicht zuviel von dir! Das er ins Fitness geht , hat für mich nichts zu sagen, ich gehe auch fast tägl. Sein Handyverhalten spricht da schon deutlicher! Du könntest eine gute Freundin v dir in sein Fitness schicken , wenn er dort ist. Sie könnte vorgeben ein Probetraining machen zu wollen. vielleicht bringt sie dirt etwas in Erfahrung? Probetraining ist bei uns eine Woche durchgängig möglich. Zur Not muss man dafür 10Euro einmalig zahlen! Wenn du gefallen an der Idee hast, es gibt auch Möglichkeiten jetzt kurz vor Halloween an 9.90 Euro Haarperücken z.B vom Müller zu kommen, dass dein EM deine Freundin nicht gleich erkennt, usw.

25.10.2021 09:01 • x 1 #12


MacMamq

MacMamq


340
1
270
Hi Heidi,
mir geht es im Moment ähnlich.
Ich bin auch wie vor den Kopf geschlagen.
Das du das Haus halten möchtest für deine Kinder kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich möchte unseres auch nicht hergeben weil ich es auch als Konstante in dem Leben unserer Kinder sehe.
Geh zum RA und lass dir ausrechnen was dein NM dir an Trennungsunterhalt zahlen muss.
Ich fand den Weg dorthin schwer. Es war wie ein weiteres Eingeständnis das es aus ist.
Bei deinem Einkommen steht dir sogar Prozesskostenhilfe zu. Du brauchst dir in der Hinsicht keine Angst machen das du den Anwalt nicht bezahlen kannst.
Es war ein gutes Gefühl als ich beim RA raus bin. Es ist alles klar geregelt wer was zu zahlen hat und der RA kann dir auch sagen wie es um das Haus steht.
Ich wünsche dir erstmal ganz viel Kraft und viel Liebe von deinen Kindern.
Für sie lohnt es sich zu kämpfen.

Ich nehme auch an das es bereits eine Dritte Person gibt. Dein NM zeigt leider alle Warnsignale.
Auch wenn er noch nicht dazu steht geh vom schlimmsten aus.
Ich musste es auch lernen.
Männer wechseln lieber warm.

25.10.2021 09:17 • x 4 #13


Heidi79

Heidi79


36
1
89
Liebe Macmamq,

das tut mir leid für dich. Schade, dass wir freuen unseren Partnern immer wieder blind vertrauen wenn es um unsere Familiengründung geht. Er hätte aber definitiv keine Karriere machen können wäre ich keine Vollzeitmama geworden. Es kam immer wieder die gleiche Floskel: "Schatz das Geld reicht uns doch, bleib bei den Kindern und genieße die Zeit". Im Nachhinein wird mir nur schlecht von dem Mist. Wahrscheinlich hat er sie auf der Arbeit kennengelernt, denn so komisch ist er erst seit er die neue Stelle Anfang des Jahres in noch verantwortungsvollerer Position besetzt hat. Und ich doofe koche, wasche, putze und halte das Geld zusammen. Was ein A. Sorry aber ich bin jetzt gerade ziemlich wütend. Mal sehen was der Anwalt am Donnerstag sagt. Drückt mir die Daumen. Eins weiß ich auf jeden Fall: in keinem Fall möchte ich ihn zurücknehmen.

25.10.2021 09:45 • x 10 #14


Lilli70

Lilli70


1490
2130
Super, die Wut ist da. Behalte sie! Das hält dich aufrecht alles mit Kraft durchzuziehen und die Dinge klar zu sehen. Du wirst das Haus wahrscheinlich nicht verlieren, und ja , er muss sogar deinen Rechtsanwalt bezahlen, wenn er so gut verdient. Du bekommst Unterhalt, zumindest zwei Jahre, die Kids sowieso, dann musst du voll arbeiten. Aber das bekommst du hin, denn das wichtigste ist deine Unabhängigkeit. Er weiß noch gar nicht, was da auf ihn zu kommt , und dann will er zurück. Ich wünsche dir viel Kraft. Informiere dich, mach dich schön, zeige ihm, dass du ihn nicht brauchst. Und vor allen Dingen, weise ihm die Tür-er kann im Hotel oder bei seinen Eltern schlafen. Dann kann er denen mal erklären was gelaufen ist. Du packst das

25.10.2021 10:04 • x 6 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag