52

Gewissenskonflikt - was tun?

BlueApple

BlueApple


1068
3
2074
[quote="darkenrahl":2vf2oS.]Spielt es eine Rolle, wie viele Kinder eine Frau zeugt? [pid:2vf2oS.]2390102[/pid:2vf2oS.][/quote:2vf2oS.]
Nein. Aber sie sollte sich vorher Gedanken machen, ob sie denen gerecht werden kann und nicht die Kinder ständig abschieben, um für bdas nächste Kind zu üben.
Ich hoffe der TE hat gut verhütet, sonst gibt es bald Kind 5 vom 5. Vater.

Zu der eigentlichen Frage... Ich wäre vorsichtig. Wenn andere etwas behaupten, muss es noch lang nicht stimmen. Und gerade bei dem Thema sollte man sehr sensibel sein. Wieso zeigen diese Menschen, die angeblich etwas gehört/gesehen haben, die Vierfachmutter nicht selber an? Warum solltest dz das tun?

Gestern 22:54 • x 1 #31


Stranger0


65
2
11
@Wirdschon
@Tee-Freundin

Ich versuche das ganze mal etwas zu entwirren.
Es lief ca 1 Jahr eine Affäre zwischen uns beiden. Anfangs war ganz klar abgemacht, dass ich mehr nicht kann wegen den ganzen Umständen und für sie war das ganze vollkommen okay. Sie wolle die Zeit mit mir genießen etc bla bla.

Die Umstände mit den Kindern und dem Mann kamen immer nach und nach. Er wusste auch, dass ich existierte und laut Aussage der Frau, dass mehr bei uns ist als Freundschaft. Angeblich interessierte ihn das 0. Er hatte ja anscheinend auch einige Eisen im Feuer.
Zu dem Punkt der mehreren Kindern und Erzeugern. Ich fand es auch absolut nicht verwerflich. Mein Gedanke war halt, dass da vorher Männer waren, wo sie dachte es wäre halt derjenige. So hackte ich das für mich ab.
Als unsere Wege sich trennten bekam ich ein Brief von ihr, indem stand, dass ich der einzige Mann gewesen wäre den sie je geliebt hatte für die anderen sogar ihrem Mann hätte sie nur Zuneigung entwickelt. Da stellte sich mir die Frage, Wie kann das sein?
Ich fragte sie und ihre Antwort war, dass es stimmen würde und die Kinder nur Unfälle seien.
Gut. Wie auch immer. Der jetzige Mann ist der Vater des jüngsten Kindes. Er wollte es nicht und sie sollte abtreiben. Sie tat es nicht und sie sagte mir mal, dass der Vater ihn das nun spüren lässt, dass er ungewollt sei ( 4 Jahre alt).

Natürlich beschäftigte mich auch das Thema während unserer ganzen Phase. Redete viel mit ihr darüber, machte mir Sorgen.
Jedoch tat ich nichts dagegen, da der Mann im Sommer in ein anderes Bundesland zog und hin und wieder mal da war.
Ausserdem sagte sie mir, dass es besser so sei für die Kinder, er ein schlimmer Mensch wäre, sie ihn nicht mehr an die Kinder ranlassen mag usw. Das war für mich so ein Zeichen, dass sie es wohl selber eingesehen haben wird. Gab mich damit zufrieden.

Jene Menschen, welche meinen mit komischen Stories auf mich kommen zu müssen, denen sage ich entweder, dass es nicht ihre Sache ist oder sie mich damit in Ruhe lassen sollen. Mehr kann ich da nicht machen und möchte ich auch nicht.

Nun zur Kernfrage.
Ja ich besitze diverse Screenshots oder Bilder. Darunter befindet sich ein Bild vom Arm des Kindes mit Flecken. Der Zusatz war wie folgt: Schau mal was diese Kreatur mit Kind X gemacht hat. Er hat wohl das abbekommen, was wohl für mich gedacht war.
Desweiteren Chatverläufe zwischen mir und der Mutter. Als Bsp., dass die Kinder von daheim abgehauen sind, weil sie es mit dem Kerl nicht mehr ertragen würden. Die Älteste Tochter hat wohl mal auf die Zustände daheim hingewiesen.

Solche Sachen besitze ich.

Nun zu der Frage warum ich mich jetzt damit erst beschäftige:
Es war die ganze Zeit präsent. Jedoch zog er ja irgendwann aus und ich dachte es wäre nun was besser. Da sie ihn als Monster, H****sohn oder sonstiges beschimpft hat waren die Fronten für mich klar.
Komischerweise ist er nun wieder gut genug und da. Wobei ich schätze, dass er als Geldgeber dienen soll. Sie selber gab mal zu ohne sein Geld nicht auszukommen. Ausserdem wohnt er nun dort, wo sie schon immer mal leben wollte.
Deshalb beschäftigt es mich. Man kann doch schlecht die Kinder einem Mann zumuten von dem man so gesprochen hat oder nicht?

Gestern 23:54 • #32



Gewissenskonflikt - was tun?

x 3


Stranger0


65
2
11
Zitat von BlueApple:
Ich hoffe der TE hat gut verhütet, sonst gibt es bald Kind 5 vom 5. Vater.

Jaa.. also Verhütung stand immer ganz weit oben auf meiner Liste, da ich nicht plötzlich Vater werden wollte.
Nur stand die Vermutung tatsächlich mal im Raum. Sie nahm die Pille. Es war ganz klar abgemacht, dass wenn irgendetwas ist, egal in welcher Hinsicht sie mir Bescheid geben soll. Wollte ja auch nicht jeden Tag nachfragen.
Da kam es dann soweit, dass sie Antibiotika nahm ohne mein Wissen und irgendwann einen Test gemacht hat, da sie eine Vermutung hatte.
Gott sei dank war es Negativ

Heute 00:06 • #33


Tee-Freundin

Tee-Freundin


354
544
Puhhhh.
Pille + Antibiotika ist eine ganz ungünstige Sache.

2x der gleiche Unfall - okay, bei 4x jedoch ist es Fahrlässigkeit, Dummheit oder Absicht.

Zitat von Stranger0:
ein Brief von ihr..., dass ich der einzige Mann gewesen wäre den sie je geliebt hatte für die anderen ...hätte sie nur Zuneigung entwickelt. Da stellte sich mir die Frage, Wie kann das sein?

Ja. Diese Frage hätte ich mir auch gestellt.

Die Dame scheint sich ihre Welt auch etwas passend zurecht zu biegen.

Ich bleibe dabei, sollte jemand, der nahe an den Kindern dran ist Anlass haben das JA zu informieren, darf er das gerne tun.
Diese Aufgabe an Dich abgeben oder sich erst deinen Segen dafür holen (müssen) ist jedoch falsch.

Das ist alles eine merkwürdige Kiste.
Sie und Du hatten mit Wissen des Ehemanns fröhlich was am laufen, selbiger auch. Ob die Väter der anderen 3 präsent sind scheint unbekannt zu sein. Und nun lebt sie beim bösen 4. Ehemann. Ähhhh?

Leider hast Du im Nachhinein Grund an ihrer Aufrichtigkeit zu zweifeln gehabt, hingegen sie während der Affäre ehrlich wirkte. Macht es nicht einfacher.

Ganz ehrlich, es ist eine echt blöde Situation.
Ist verifiziert, ob sie wirklich mit Kindern bei Mann nur 4 wohnt oder ist das nur Hörensagen?
Ich finde es grenzwertig, mir fehlt die Kompetenz Dir ab- oder zu zuraten zum JA zu gehen.

Könntest Du dich von einer passenden Stelle beraten lassen?
Eine Anfrage stellen bei -kann total falsch sein- dem Kinderschutzbund oder der Polizei o.ä.?
So wie auch hier, als jemand, der Wissen sucht und das Richtige tun möchte, aber auch keiner unbescholtenen Mutter Schwierigkeiten machen will.

Der 1. Mann mit diesem Dilemma wirste ja nicht sein.

Ich hoffe, dass hilft Dir irgendwie weiter.

Heute 00:51 • #34


Stranger0


65
2
11
@Tee-Freundin
Kurz noch zur Aufklärung. Da ist etwas abgedriftet.
Kind 1 hat einen Erzeuger
Kind 2+3 haben den selben
Kind 4 ist das Kind des jetzigen Mannes.
Der wovon sie nur das übelste sprach und der, welcher ohnehin die ganze Zeit wohl da war und ich nur angelogen wurde. Selber wenn sie wohnlich getrennt wären dann ist es ein Armutszeugnis beim selbigen wieder zu sein.

Heute 01:06 • #35


Vicky76

Vicky76


3475
3
5006
Eine Frau, 4 Kinder + 4 Väter und du bist die Affäre, also Mann Nummer 5, mit hoffentlich einem Abo, für Kond..

Ich bin überzeugt davon, dass die Frau super Qualitäten hat, aber verlieben sollte man sich nicht in sie.

Wenn du die Geschichten, über die Kinder, nur von ihren Erzählungen hast, würde ich mich raushalten und nicht das Jugendamt einschalten. Eigentlich sollte es jemanden auffallen, der sich tagtäglich mit den Kindern beschäftigt.
Hoffentlich!

Heute 01:21 • #36


Wirdschon

Wirdschon


905
4843
Guten Morgen Stranger,
Danke für die Aufklärung...und das Dilemma in dir ist zu verstehen
Du hast also nix außer die Erzählungen dieser Frau? Sprich, das Foto mit den blauen Flecken könnte genauso gut ein Manipulation sein, Kind ist von der Schaukel gefallen und damit Versucht sie mal das Helfersyndrom bei der Affäre zu aktivieren um einen neuen Versorger zu besorgen. Ist das dein Gedanke?
Ach herrje, ich glaube, du kannst da nicht wirklich was tun, wenn du dich nur auf die Worte einer Lügnerin berufen kannst!
Vielleicht machst du dich auf der Webseite des JA schlau, eventuell steht da ja was hilfreiches? Oder hörst dich mal um bei Erzieherinnen/Lehrerinnen der Kinder, ob denen was aufgefallen ist

Sorry, mehr fällt mir nicht ein!
LG, Wirdschon

Heute 07:21 • x 1 #37


unfassbar


1862
3102
Sorry, aber ich finde die Frau wirklich asozial. Du kannst froh sein, dass dieser Kelch an dir vorübergegangen ist. Ja, jeder Mensch macht Fehler und hat eine zweite Chance verdient. Aber sie macht ständig den selben Fehler. Auch würde ich nicht glauben, was sie dir alles erzählt. Es scheint, dass sie sehr manipulativ ist, um zu bekommen, was sie möchte und damit sie im Mittelpunkt steht und jeder sie wegen ihres ach so traurigen Lebens bedauert. natürlich bist du der Einzige, den sie jemals so geliebt hat (was für ein Blödsinn).
Sie möchte auf Kosten anderer leben. Sie fühlt sich für ihr Leben absolut nicht verantwortlich und natürlich sind immer andere an ihrem Dilemma schuld, niemals ihre eigenen Entscheidungen. Der Typ zu Hause misshandelt angeblich die Kinder und sie hat ja solche Angst um sie. Aber statt die Kinder zu schützen, alles daran zu setzten, dass diese angeblichen Misshandlungen nicht mehr passieren, Strukturen im Alltag für die Kinder und sich zu schaffen (geht sie eigentlich arbeiten? - Ich nehme an nicht, würde ihr aber gut tun, genug Zeit scheint die Dame zu haben) verbringt diese Dame lieber Zeit mit Schäferstündchen und meckern um letztendlich doch zurückzugehen. Ich wäre sehr vorsichtig, mit dem, was ich dieser Frau glauben würde. Mir tun einfach nur die Kinder leid mit einer so unfähigen Mutter, die nur sich selbst im Fokus hat.
Ehrlich, wenn ich so etwas lese, werde ich wirklich wütend.

Heute 08:47 • x 2 #38


Frollo


618
1
447
Die Frau hat durchaus (auf ihre Art) versucht, einen Ausweg aus der Hölle zu finden. Nämlich in Form eines besseren Mannes. Evtl hat sie keinen Job oder Ausbildung (bei all den Schwangerschaften sehr wahrscheinlich sogar) und ist zu 100% abhängig von Männern.
Leider hat der TE sie maximal hängen lassen, ihr Vertrauen gebrochen, sie auch nur verarscht. Will sie jetzt sogar anschwärzen der Gute, so aggressiv ist seine Wut. Also wo soll sie schon hin? Zurück zum anderen @rsch halt. Arme Frau. Jemand sollte ihr mal WIRKLICH helfen und einen Ausweg zeigen, sie ins Frauenhaus schaffen. Aber sicherlich nicht der scheinheilige TE.

Heute 08:58 • #39


unfassbar


1862
3102
Zitat von Frollo:
Nämlich in Form eines besseren Mannes.


Vielleicht sollte die Dame mal Eigenverantwortung übernehmen, das wäre bei 4 Kindern durchaus angebracht, statt sich ständig einen neuen Versorger zu suchen. Sorry, ich habe da kein Verständnis.

Heute 09:03 • x 1 #40


Frollo


618
1
447
Zitat von unfassbar:

Vielleicht sollte die Dame mal Eigenverantwortung übernehmen, das wäre bei 4 Kindern durchaus angebracht, statt sich ständig einen neuen Versorger zu suchen. Sorry, ich habe da kein Verständnis.

Wie soll sie in diese Lage gebracht werden? Sicher nicht indem man sie anschwärzt. Dem TE wurde im letzten Thread schon geraten, sie bitte in Ruhe zu lassen.
Die Zeit in der sie Freunde waren und er ihr HÄTTE helfen können, hat er genutzt um sie UND eine weitere zu v.ögeln. Und jetzt hat er Gewissen...
Hör mir bitte auf. Das wird nix mehr, lass das jetzt ruhen TE. Komplett.

Heute 09:09 • #41


Angi2


4131
6
3641
Zitat von BlueApple:
Nein. Aber sie sollte sich vorher Gedanken machen, ob sie denen gerecht werden kann und nicht die Kinder ständig abschieben, um für bdas nächste Kind zu üben.
Ich hoffe der TE hat gut verhütet, sonst gibt es bald Kind 5 vom 5. Vater.

Zitat von unfassbar:
Sorry, aber ich finde die Frau wirklich asozial.

Vor 10 Stunden • x 1 #42


unfassbar


1862
3102
Zitat von Frollo:
Wie soll sie in diese Lage gebracht werden?


Eigenverantwortung - das muss von ihr selbst kommen. Von jammern, meckern, andere schlecht machen, anderen die Verantwortung geben, von anderen partizipieren aber selbst nicht in die Puschen kommen, außer sich wieder und wieder nen anderen Typen suchen, ist nicht Eigenverantwortung.Sie muss nicht in die Lage gebracht werden. Die Lage, in der sie sich befindet, hat sie sich selbst ausgesucht.

Vor 10 Stunden • x 1 #43


Frollo


618
1
447
Es geht ja hier darum, wie man ihr aus ihrer schrecklichen Lage helfen könnte. Allein wird sie sicherlich nicht mehr aus ihrem Schlamassel rauskommen.
Und da ist es eben so, dass man das Vertrauen der Frau gewinnen müsste. Einfach das JA vorbeischicken? Da kann ich dir genau sagen was passieren wird: Nix. Die Frau wird jegliche Aussage gegen ihren Brutalo Mann zurück ziehen. Da sie, wie alle Opfer häuslicher Gewalt, maximal von ihm abhängig sein wird.
Man müsste der Frau sichere Strukturen ausserhalb ihres Umfeldes anbieten und ihr Vertrauen gewinnen. Damit sie von selber in der Lage ist, das Schwein anzuzeigen. Das wird ein Mann mit massiver eigener übergriffiger Agenda wie der TE niemals schaffen. Sie käme vom Regen in die Traufe. Das hat sie begriffen.

Vor 9 Stunden • #44


unfassbar


1862
3102
Zitat von Frollo:
Die Frau wird jegliche Aussage gegen ihren Brutalo Mann zurück ziehen


Wir wissen ja nicht mal, ob das stimmt. Sie erzählt es, ja - aber mehr auch nicht. Sie hätte sich längst trennen können, wenn ihr das Wohl der Kinder am Herzen liegen würde. Und anstatt sich den nächsten zum vö*geln zu suchen (dafür hat sie ja genügend Energie), könnte sie Möglichkeiten suchen, ihr Leben auf die Reihe zu kriegen. Anlaufpunkte für Hilfe gibt es genug.

Vor 9 Stunden • #45



x 4