52

Gewissenskonflikt - was tun?

Stranger0

65
2
11
Guten Abend.
Schon einmal verfasste ich hier ein Thema über ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau.
Mittlerweile ist das ganze in einem Rosenkrieg ausgeartet, welcher wirklich Zeit und Kraft beansprucht.

Momentan befinde ich mich in einem Zustand, welcher mir selber vollkommen neu ist.
Nun zum eigentlich den Problem.
In unserer Kennenlernphase redeten wir recht viel über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Vieles hat sie mich wissen lassen. Einiges davon wohl auch nur mich, wovon ihre Umgebung keinen Schimmer hat.
Die Frau ist Mutter von 4 Kindern. 3 Väter und mit einem davon aktuell verheiratet. Wir verstanden und gut und sie machte ihren EM nur schlecht. Selber im Laufe unseres Verhältnisses.
So kamen Sachen an den Tag, wie zb., dass er trinken würde, gewalttätig ist und ein Kind grober angefasst haben soll, ihre Kinder absolut nicht mit ihm klarkommen, eine ihn wohl in der Schule angeschwärzt hat, usw. Die Liste ist relativ lang.
Ich selber kenne ihn zwar vom sehen auch ab und zu mal vielleicht 5min miteinander gesprochen aber das war es. Der Rest fand nur über Erzählungen oder Screenshots ihrerseits statt.

Nun befinde ich mich in einem Dilemma. Sie hat sich immer als Opfer dargestellt. Selber hatte ich die Vermutung, dass sie mit den Kindern zu viel hat. Oft ließ sie sie einfach zurück in der Obhut der Oma oder des Mannes um das Wochenende bei mir zu sein.
Für sie stand ganz klar, entweder lebe sie alleine mit Kindern oder mit mir.
Beides traf nicht ein und nachdem unser Verhältnis endete, lief sie zu dem ach so schrecklichen Mann zurück.
Viele Menschen mischten sich generell bei uns ein auch in der Zeit, wo es bei uns abbrach und aktuell immer noch.

Leute kamen auf mich zu mit den wildesten Geschichten, welche sie erzählt haben muss. Das ist traurig.
Jedoch gab es auch viele Spezialisten, welche der Meinung waren, dass dort das Jugendamt eingreifen sollte bzw mir sagten, dass ich es evtl melden soll.
Ist das nicht etwas zu weit hergeholt ?

Ich meine, wenn man diesen Schritt macht dann wird man es auch nicht mehr stoppen können.
Einerseits möchte ich meine Augen nicht verschließen auch wenn es nicht mehr meine Baustelle ist. Andererseits verstehe ich diese Frau nicht, welche zu so jemanden wieder zurückgeht.
Selbst wenn jemand auf die tolle Idee kommt um es zu melden, dann wird es 100% auf mich zurückfallen, da sie ja annehmen wird, dass ich alles ins Rollen gebracht habe.

Über diese Gedanken zermalme ich mir gerade den Kopf und kann kaum klar denken.

Würde mich über einige Meinungen freuen.

LG

Gestern 18:03 • #1


Clara_

Clara_


404
1
513
Zitat von Stranger0:
Die Frau ist Mutter von 4 Kindern. 3 Väter und mit einem davon aktuell verheiratet

Zitat von Stranger0:
So kamen Sachen an den Tag, wie zb., dass er trinken würde, gewalttätig ist und ein Kind grober angefasst haben soll, ihre Kinder absolut nicht mit ihm klarkommen, eine ihn wohl in der Schule angeschwärzt hat, usw. Die Liste ist relativ lang.

Zitat von Stranger0:
Nun befinde ich mich in einem Dilemma. Sie hat sich immer als Opfer dargestellt.

Zitat von Stranger0:
Leute kamen auf mich zu mit den wildesten Geschichten, welche sie erzählt haben muss.


Lauf so schnell du kannst, andernfalls ist dir auch nicht mehr zu helfen!

Du 28, sie 4 Kinder von 3 Männern. Mannomann! Sagt schon alles über sie aus.

Das Leben ist viel zu wertvoll um sich mit so Kreaturen abzugeben.

Gestern 18:08 • x 2 #2



Gewissenskonflikt - was tun?

x 3


Stranger0


65
2
11
Zitat von Clara_:
Das Leben ist viel zu wertvoll um sich mit so Kreaturen abzugeben.


Haha danke für diese Meinung. Hab ich die letzten Wochen recht oft gehört..
War wohl mein Fehler überhaupt auf iwas einzugehen und steckte im Dilemma..

Gestern 18:50 • x 1 #3


Angi2


4130
6
3641
Zitat von Stranger0:
Die Frau ist Mutter von 4 Kindern. 3 Väter und mit einem davon aktuell verheiratet

4 verschiedene Väter von 4 Kindern.....willst du der 5. werden?

Gestern 19:20 • #4


Stranger0


65
2
11
@Angi2

Klingt zwar blöd aber ich war stark hin und her. Ich hatte den selben Gedanken wie du. Der hat mir absolut nicht gefallen. Auf der anderen Seite waren halt die Gefühle und sie hat wohl gewusst wie sie machen muss

Gestern 19:29 • #5


Isely

Isely


7808
2
13588
Zitat von Stranger0:

Haha danke für diese Meinung. Hab ich die letzten Wochen recht oft gehört..
War wohl mein Fehler überhaupt auf iwas einzugehen und steckte im Dilemma..


Ein bissi Asozial die Frau Gäll ?
4 Kinder alle haben andere Väter.

Schlechtes Milieu.
Hau die Klappe ganz schnell zu da.

Aber irgendwie bist auch selbst schuld, wenn man sich auf so was einlässt.

Gestern 19:37 • x 1 #6


Sonnenblume53


1555
2476
Stranger,

ich verstehe es so, dass Schluss ist zwischen Euch, oder?

Die Frau wollte wohl ein bisschen (mehr) jammern, Aufmerksamkeit und gebauchpinselt werden.
Nun hast Du ausgedient!

Auch wenn es Dir jetzt noch schwerfällt, es zu glauben - irgendwann wirst Du wirklich dem Himmel dankbar dafür sein.

Gestern 19:38 • x 1 #7


GinaFelicitas

GinaFelicitas


1332
1
3406
Geht es hier darum ob der TE froh sein soll diese Frau loszusein oder darum wie er wegen der Kinder handeln sollte?

@Stranger0 ist da das Kindeswohl nun gefährdet oder nicht? Dass sie sie öfter in Obhut von Oma oder Ex Mann lässt, wird ja nicht der Grund sein. Auch dass es 4 Kinder von 3 verschiedenen Männern sind, nicht.
Wenn Kindeswohl gefährdet ist, was spielt es für eine Rolle wer was denken würde oder auf wen was zurückfällt. Das sind doch keine Rechtfertigungen fürs Augen verschließen.

Gestern 19:38 • x 3 #8


Angi2


4130
6
3641
Zitat von GinaFelicitas:
@Stranger0 ist da das Kindeswohl nun gefährdet oder nicht?

Ich weiß nicht, aber - wie werden die Kinder sich fühlen, wenn jeder einen anderen Vater hat. Wie oder was werden sie über ihre Mutter denken? Auf jeden Fall hat sie klug gehandelt, die Alimente verteilen sich auf mehrere Männer.

Gestern 19:45 • x 1 #9


GinaFelicitas

GinaFelicitas


1332
1
3406
Zitat von Angi2:
Ich weiß nicht, aber - wie werden die Kinder sich fühlen, wenn jeder einen anderen Vater hat. Wie oder was werden sie über ihre Mutter denken? Auf jeden Fall hat sie klug gehandelt, die Alimente verteilen sich auf mehrere Männer.


Dein Ernst?

Gestern 19:47 • x 3 #10


Holzer60


4424
3
5672
Ich will, ich möchte und ich kann diese Frau nicht verurteilen. Aber wenn ich deinen Eingangstext so lese, dann sind einige Dinge schon sehr bemerkenswert und echt im Argen...

Okay, sie hat vier Kinder von verschiedenen Vätern, was letztendlich aber nichts Wirkliches aussagen muss. Dennoch finde ich ihre gesamten Denk- sowie Verhaltensweisen sehr bedenklich. Als Mutter von vier Kindern zeigt sie nur sehr wenig bis gar keine Verantwortung, sondern für mich genießt sie ihr Leben einfach nur vollkommen gedankenlos und absolut schmerzfrei.

Zudem macht sie nur ihren Mann schlecht, was davon zeugt, dass sie sich natürlich keinerlei Schuld bewusst und zu keiner Selbstkritik fähig ist. So kann das Leben aber nicht funktionieren !

PS

Für einen normal denken Mann, da ist heutzutage auch eine Frau mit Kindern kein Problem (!). Aber du solltest dennoch bedenken, dass vier Kinder eine richtig große Hausnummer sind, zumal sie sehr viel Zuwendung bzw. Aufmerksamkeit abverlangen und ganz viel Verantwortung bedeuten.

VG Holzer60

Gestern 19:49 • x 1 #11


Sonnenblume53


1555
2476
Zitat von GinaFelicitas:
Wenn Kindeswohl gefährdet ist, was spielt es für eine Rolle wer was denken würde oder auf wen was zurückfällt. Das sind doch keine Rechtfertigung fürs Augen verschließen


Richtig.

Für mich hätte eine eventuelle Anzeige beim JA allerdings auch das Geschmäckle von Rache.
Ich vermute, der TE könnte diesen Gedanken auch haben.

Solange die Mutter der Kinder bei dem TE war, interessierte es ihn doch auch nicht, ob das Kindeswohl bei der Oma oder bei dem Ehemann seiner Gespielin gefährdet war.

Gestern 19:50 • x 2 #12


FrauLindemann

FrauLindemann


290
6
467
Zitat von Angi2:
Ich weiß nicht, aber - wie werden die Kinder sich fühlen, wenn jeder einen anderen Vater hat. Wie oder was werden sie über ihre Mutter denken? Auf jeden Fall hat sie klug gehandelt, die Alimente verteilen sich auf mehrere Männer.


Dich les ich allgemein recht ungern aber... Was?!

Sie werden sich vermutlich fühlen , wie Kinder sich eben fühlen unter Geschwistern. Denn genau das sind sie.

Leben passiert leider abseits von irgendwelchen gesellschaftlichen Zwängen. Da kommen manchmal auch Kinder bei raus, buuuuhu!

Gestern 19:53 • x 3 #13


Angi2


4130
6
3641
Zitat von GinaFelicitas:
Dein Ernst?

Nein, das mit den Alimenten war Ironie!

Gestern 19:56 • x 2 #14


Isely

Isely


7808
2
13588
Zitat von Angi2:
Ich weiß nicht, aber - wie werden die Kinder sich fühlen, wenn jeder einen anderen Vater hat. Wie oder was werden sie über ihre Mutter denken? Auf jeden Fall hat sie klug gehandelt, die Alimente verteilen sich auf mehrere Männer.


Ja und Freitag werden alle abgeholt , da gehts dann zu wie im Taubenschlag. Und kein Parkplatz mehr vor der Tür.

Tobis Papi
Lenas Papi
Lauras Papi
Kevins Papi

Gestern 19:56 • #15



x 4