52

Gewissenskonflikt - was tun?

Frollo


618
1
458
Zitat von Stranger0:
Rückblickend war es vielleicht doch nicht so klug mit der Pille..

Naja vielleicht um den Standpunkt mit dem JA etwas zu erklären.
Der Plan ihres Umzugs stand schon öfters im Raum. Sie wollte anfangs weiter weg gehen. Dies war okay für mich da es ja schon ihr Plan war bevor es mich gab.
Dann entschied sie sich um. Schmiss den Mann raus wegen dem wohl ihrer Kinder und wollte in meine Nähe ziehen. War auch okay jedoch wollte ich erst mal meine Wohnung halten.
Als das ganze endete sprach ich mit ihr und ihr Plan vom weiter wegziehen war wieder da aber nur sie und die Kinder. Fand ich auch okay, da sie mir sagte, dass es mit dem Mann nicht geht.
Sie tat ja so als sei er das Monster überhaupt in ihren Erzählungen. Dachte es stimmte.
Das sie nun komme was wolle ihn nutzt um woanders mit ihm und den Kindern zu wohnen finde ich schrecklich. Daher mein Gedanke des JA.
Wenn man mir so Sachen erzählt, wie schlimm er sei und es angeblich stimmt kann man doch nur den Kopf schütteln wenn er wieder da ist oder nicht?

Offenbar bist du in ihren Augen noch schlimmer als er.
Tja... kann schon was dran sein wie ich finde, bei deinem zwanghaften Gedankenkreisen um die Frau und jetzt auch noch deinen bösartigen Rachegedanken.

12.01.2021 15:57 • #61


Stranger0


65
2
11
Vllt drücke ich mich hier echt falsch aus.
Das mag sein. Die letzten Wochen sind schwierig. Keine Frage.
Der Alltag schleppend und meine Gedanken das pure Chaos.
Ich Pflege keinen Kontakt mehr zu ihr. Sprechen konnte man im Endeffekt auch kaum normal. Deswegen habe ich es sein gelassen.
Sie soll ihrer Wege gehen.

Wie gesagt. Sollte ich mich rächen wollen, da fallen mir andere Dinge ein und hätte das schon lange getan.

Aber ich schätze ich werde hier keine Vernünftige Stellung finden. Denke dann werde ich einfach nichts tun und die Augen verschliessen.

12.01.2021 16:04 • #62


BlueApple

BlueApple


1156
3
2304
Was hier sauer aufstößt ist die Tatsache, dass du die Augen verschlossen hast, als die Sache mit euch lief. Nun ist das Ding vorüber und auf einmal geht es dir um's Kindeswohl. Sorry, aber das nimmt dir keiner ab. Sollte es dir wirklich um die Kinder gehen, hättest du längst das Jugendamt eingeschaltet und hier nicht gefragt, wie es wohl wirken mag. Außerdem kann man dort anonym anrufen. Sie würde nie erfahren wer sie bzw ihn gemeldet hat. Alles billige Ausreden. Du solltest dich schämen. Ich bin raus!

12.01.2021 16:49 • x 1 #63