Ging nicht mit und auch nicht ohne

sokrates72

11
3
hallo

möchte mal meine geschichte erzählen. habe vor 6 jahren meine freundin kennengelernt . ich nun 34 sie 43 mit 2 kindern.
wir haben nun 6 jahre miteinander verbracht. sie sucht nun
das neue. obwohl wir wußten das die rahmenbedingungen nicht die besten sind, ahaben wir solange durchgehalten.
obwohl sie so ein netter fürsorglicher familienmensch ist.
sucht sie nun das kurze abenteuer ist völlig aufgelöst , lügt
,erzählt märchen usw. eine eigentlich harominsche beziehung geht so zu ende. die gefühle zu mir sind weg. ich verstehe nun den menschen nicht mehr. habe ich die frau falsch eingeschätzr weil das jetzige bild sich so von ihrem waren wesen unterscheidet .

danke sokrates

02.08.2006 07:01 • #1


Wolfmoon


284
2
3
Du willst wissen, ob du dich in ihrem wahren Wesen getäuscht hast?
Ich würde eher sagen du hast eine Seite an ihr erlebt, die du noch nicht kanntest.
Leider verhalten sich viele Menschen in so einer Situation wirklich dämlich. Anstatt mit Wahrheit und Ehrlichkeit zumindest das Andenken an die Beziehung nicht zu zerstören, lügen und betrügen sie, werden gefühlskalt und schauen nur auf sich, auf das Neue.

Entweder projizieren sie alles schlechte der vergangenen Beziehung auf den ehemaligen Partner und glauben, dass diese Opferrolle alles rechtfertigt.

Oder sie wollen nicht weiter verletzen und bauen sich dafür ihr Lügengerüst auf, welches dann noch mehr verletzt, weil es so durchschaubar ist.

Oder sie bauen sich ihre emotionale Distanz auf und schauen nur nach vorne, um das eigene schlechte Gewissen loszuwerden.

Getäuscht hast du dich in diesem Menschen wahrscheinlich insofern, als dass diese Mechanismen wohl auch in der Partnerschaft dafür gesorgt haben, dass nicht Alles auf den Tisch kam, was angesprochen hätte werden müssen.
Das du dich all die Jahre in ihrer Liebe getäuscht hast glaube ich  nicht - aber dazu kenne ich eure Beziehung zu wenig.

lg

02.08.2006 09:02 • #2


sokrates72


11
3
bestimmt geht es jetzt um schuldgefühle mir gegenüber.
sie sagt, sie habe schon vor 6 monaten begonnen mit dem abschließen. die gemeinsame zukunft habe ich leider immer
verdrängt.gibt da in mir vielleicht doch noch den kinderwunsch, den ich mit ihr nie erfülen könnte. sie ist ja 10 jahre älter als ich. hatte auch angst, dass ich sie einmal verlasse wegen einer jüngeren. war also die ganze zeit bei ihr und doch nicht. irgnewie wußten wir beide ,dass es nicht für die ewigkeit ist. sie wollte einen partner zum "altwerden" .ich
habe sie total gerne aber das mit dem altwerden ... und sie wirft sich nun in ein abenteuer. weiß nicht was nun so weh tut. sie muß nun solche frühlingsgefühle haben und ich sterbe trotz der verzwickten ehemaligen beziehung.

02.08.2006 09:56 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag