33

Sie ging fremd - und was nun?

Mig81

2
1
1
Hallo Ihr Lieben,
Letztes Wochenende ging meine Freundin mit ihrer Besten Freundin auf Party und ich hatte Kinder-Dienst.
In der Nacht wurde ich dann wach und wollte eine rauchen gehen. Ich ging also auf den Balkon. Dann bemerkte ich, dass die Außenlampe anging und hörte Stimmen.
Ich schaute vorsichtig hinunter und was war?
Da seh ich meine Freundin, wie sie mit einem Kumpel von uns rumknutscht.
Ich zog mich an und ging leise runter. Riss die Eingangstür auf und ging an ihnen vorbei. Auf die Frage, was denn sei, reagierte ich nicht. Wenige Minuten später klingelt mein Handy, aber ich ging nicht ran. Aufgrund dessen, dass ich hörte, wie sie sagte, dass sie S. haben will, schrieb ich ihr ne Nachricht, dass sie ja wisse, wo die Kond. liegen.
Nach mehreren weggedrückten Anrufen, ging ich dann doch ran. Auf die Frage, ob ich sie erwischt hätte, antwortete ich nur mit "Man sollte bei sowas schon leiser sein, wenn es vor der Haustür ist."
Um die Vorgeschichte kurz zu fassen...Wir redeten schließlich dann, ich versuchte es zumindest. Ich solle doch was sagen oder sie anschreien oder sonstwas.
Ich konnte es nicht. Ich konnte weder schreien, heulen noch irgendwas sagen.
Sie wüsse nicht, was sie geritten hätte. Aber ihr sei bewusst geworden, dass sie mich über alles liebt und dass sie mich nicht verlieren will.
Wahrscheinlich habe ich auch Mitschuld, denn seit Monaten leide ich unter extremen Stimmungsschwankungen.
Naja, nun ist eine Woche verstrichen und uns ging es eigentlich richtig gut. Ausgefülltes S. inkl.
Woran ich nur zu knuspern habe, sind die Bilde, die ich sah und die ständige Frage, was mit unserem Kumpel nun ist. Haben die beiden noch Kontakt? Soll ich sie darauf ansprechen und wenn ja, sagt sie dann auch die Wahrheit? Wie soll ich reagieren, wenn sie sagt, dass sie miteinander schreiben?
Er war ein sehr guter Freund. Für mich ist er definitv gestorben. Er hätte fast unsere Familie zerstört. Und gemeldet hat er sich auch nicht.
Hätten wir keinen 10-Monate alten Sohn, dann wäre ich wohl weg gewesen.
Es macht micht fertig und muss nahezu immer daran denken, aber auf der anderen Seite, geht es uns gut, als ob wir sowas gebraucht hätten.
Ich habe echt keinen Plan. Es gibt Momente, da möchte ich am Liebsten einschlafen...
Aber ich wünsche Euch trotzdem einen schönen Sonntag!

21.08.2016 08:53 • #1


Selbstliebe

Selbstliebe


4395
1
3938
Deine Frau hat doch mitbekommen, dass du beide knutschend gesehen hast, oder ? Habt ihr da gar nicht drüber geredet? Warum-wieso-weshalb sie mit dem besten Freund knutscht?

Zitat:
...Er war ein sehr guter Freund. Für mich ist er definitv gestorben. Er hätte fast unsere Familie zerstört....

So kann man das natürlich sehen....ABER: Wenn man eine Beziehungskrise als Krankheit sieht, dann ist er -nur- das Symptom, denn die Ursache einer -Beziehungskrankheit- liegt nicht im Knutschen/ einer Affäre mit jemand anders, sondern in der Beziehung .
Eine klare Aussprache ist also wichtig für das Fortführen einer affärenfreien Beziehung. Sonst steht bald der nächste willige Typ zum Knutschen auf der Matte.

21.08.2016 09:08 • #2


AberHallo


Ich denke auch- eine KLARE Aussprache ist sehr wichtig.
Wenn noch nicht mehr passiert ist- dann müsste die Fortführung der Beziehung ja kein Thema sein!
Zu dem Freund- für dich ist er gestorben- und für sie?

21.08.2016 09:52 • x 1 #3


Joyce


Zitat von AberHallo:
Ich denke auch- eine KLARE Aussprache ist sehr wichtig.
Wenn noch nicht mehr passiert ist- dann müsste die Fortführung der Beziehung ja kein Thema sein!
Zu dem Freund- für dich ist er gestorben- und für sie?



Das bringt aber auch nur etwas, wenn der Gegenpart Ehrlich ist, ansonsten kann man es in die Tonne kloppen!

21.08.2016 09:54 • x 2 #4


Mig81


2
1
1
Das ist ja gerade die Frage, ob sie dann ehrlich ist.
Eigentlich möchte ich Sie schon darauf ansprechen, aber momentan läuft es echt super und ich habe Angst davor, dass es sich wieder ändert, wenn ich es anspreche.
Ich hatte ihr zwar gesagt, dass ich Zeit brauche, bis ich es "vergessen" habe. Auch was das Vertrauen betrifft.

21.08.2016 09:57 • x 1 #5


Joyce


Bei mir hat alles nichts gebracht! Von daher gibt es für mich und auch für Ihn kein zurück mehr!
Das Einzigste was bleibt ist, wenn eine ganze Weile vergangen und keine Gefühle mehr vorhanden sind, meinerseits, eine Freundschaft, wenn überhaupt!

21.08.2016 10:00 • x 1 #6


Urmeliii


Die Aussage "ihr sei bewusst geworden..." unmittelbar nach der Aktion ist pure Schadensbegrenzung, das ist Dir klar, oder? Schlichte Angst und Panik, dass sie Verantwortung übernehmen muss.

Und Dein ehemaliger Kumpel ist zwar ne Wurst, aber die Fäden hatte da Deine Dame in der Hand.

Ein Kind mit 10 Monaten zu Hause und einen Typen zur Tür schleppen... Dreist und....berechnend.

Weißte, Du hast ne Dame, die immer "Spannung" im Leben will. Und dazu gehört auch das nasse Höschen. Den Reiz des Unbekannten hat sie aber nicht, da ja bei euch alles in Trockenen Tüchern ist.

Sehr bedenklich ist allerdings, dass Dein Mädel diese Spannung auch durch Drama herbeiführt, bei der Deine Position (Typ nachts vor der Tür und im Nachgang ist sie enttäuscht, dass kein Drama von Dir kam) geschwächt wird. Lässt Du Dich auf die Dynamik ein, wirst Du mit der Dame wenig Spaß im Leben haben.

Kind hin oder her, aber wenn Du Dir selbst die Möglichkeit nimmst, Grenzen zu ziehen, fällt Dir alles vor die Füße.

Ehrlich gesagt würde es mich nicht wundern, wenn Du mit der Dame schon früher schräge Situationen hattest. Ich hätte mit so einem verzogenen Kind ohne Verantwortungsbewusstsein kein Kind in die Welt gesetzt. Tut weh, ich weiß, aber Du musst jetzt mal schauen, was real ist und was wunschdenken, sonst kannst Du nicht planen.

21.08.2016 10:11 • x 5 #7


SilentOne78

SilentOne78


963
5
641
Zitat:
Eigentlich möchte ich Sie schon darauf ansprechen, aber momentan läuft es echt super und ich habe Angst davor, dass es sich wieder ändert, wenn ich es anspreche.


Diese Angst kann ich sehr gut verstehen. Auch denn Wunsch, einfach nur zu vergessen, was passiert ist.

Die Frage ist nur - was ist dieses "momentan läuft es echt super" wert, wenn es auf so wackeligen Beinen steht? Was nützt es, wenn jetzt zwar schnell Schorf über die Wunde wächst, darunter aber ein Eiterherd vor sich hin schwärt, der jederzeit, bei einem falschen Wort, bei einem falschen Blick, aufbrechen kann und die ganze Beziehung wieder in Frage stellt? Kannst Du diese Sache allein für Dich verarbeiten und damit abschließen, oder verschiebst Du den großen Knall damit nur auf einen späteren Zeitpunkt?

Die Entscheidung, wann reden besser ist und wann schweigen, ist eine verdammt schwere... das eine kann so richtig oder so falsch sein wie das andere. Letztlich kommt das ganz darauf an, wie ihr beide tickt - jeder für sich und zusammen als Paar. Welche Werte euch wichtig sind, was euch verbindet, was ihr zusammen erreichen wollt.

21.08.2016 10:16 • x 2 #8


Urmeliii


PS: Abseits von Wut auf Menschen in Deinem Umfeld - schau mal genau hin, welche Aktivposten von Dir (Freunde, Familie) noch exklusiv und ohne Frage hinter Dir stehen. Würde mich nicht wundern, wenn Deine "Verbündeten" weniger werden.

Und der gute 6 ist weiterhin Schadensbegrenzung.

SIE müsste alles tun, um die Sache restlos aufzuklären. Tut sie es? Nein.

Dir wird Stück für Stück die Scholle zerschossen!

21.08.2016 10:17 • x 2 #9


DerMitfuehlende

DerMitfuehlende


361
500
Zitat von Mig81:
Das ist ja gerade die Frage, ob sie dann ehrlich ist.
Eigentlich möchte ich Sie schon darauf ansprechen, aber momentan läuft es echt super und ich habe Angst davor, dass es sich wieder ändert, wenn ich es anspreche.
Ich hatte ihr zwar gesagt, dass ich Zeit brauche, bis ich es "vergessen" habe. Auch was das Vertrauen betrifft.


Es bringt nix es zu verdrängen, glaube mir das wird immer schlimmer für Dich. Ihr müsst euch hinsetzten und darüber reden und nicht so weitermachen. Ihr braucht einen Neustart der Beziehung und das am besten Jetzt. ich weiß das es wehtun wird das Gespräch, aber was ist wichtiger? So weitemachen wie bisher und das gesehene ignorieren? Oder wirklich darüber reden was alles falsch läuft und daran arbeiten?
Partnerschaft auch gerade mit Kindern ist harte Arbeit mit Höhen und Tiefen die gemeistert werden müssen, das geht aber nur mit offener Aussprache und Verständis der unterschiedlichen Sichtweise.
Du hast jetzt die Chance was zu ändern und versuchen zu verbessern. Wenn Du alles so lässt wie es jetzt so ist kann es unbemerkt weiter auseinander driften und am Ende machst Du dir Vorwürfe nichts getan (gekämpft) zu haben.
Erwartest Du das deine Partnerin auf Dich zukommt und als erstes mit Dir spricht?
Sei doch Du der Stärkere und mache den ersten Schritt, auch wenn Du dich so verletzt fühlst. Gehe in die Offensive...

Nicht die Bilder sind das Schlimmste.... sondern das warum ? wieso? weshalb ist das passiert? Diese Fragen sind viel wichtiger.
Du brauchst Klarheit, dann kommst Du auch besser mit dem Geschehenen klar.

Ich weiß, es ist nicht einfach das Gespräch zu führen, kenne ich aus eigener Erfahrung..... Was ich selbst schmerzvoll lernen musste... reden, reden, reden.....
ist so wichtig auch wenn es schmerzt.. Kopf hoch, du schaffst das auch. Mach den ersten Schritt!

Liebe Grüße

21.08.2016 10:18 • x 2 #10


Urmeliii


@Mitfühlender: Das Problem ist, dass die Dame durch Taten (Taten>Worte) bereits die Karten bereits auf den Tisch gelegt hat. Fängt der TE jetzt mit reden an, nutzt sie es zur Schadensbegrenzung, aber die Anziehungskraft des Unbekannten (Gefühle sind nicht verhandelbar) bleibt von Worten unberührt.

Der TE steckt in einer Situation, in der das Wesen, die Substanz der Dame ungeschönt zu Tage tritt.

Grenzen und Taten, nicht reden sind die Lösung.

Die Dame bedeutet viel Ärger und Drama, das lässt sich nicht mit Worten in den Griff bekommen.

21.08.2016 10:29 • x 2 #11


DerMitfuehlende

DerMitfuehlende


361
500
Zitat von Urmeliii:
@Mitfühlender: Das Problem ist, dass die Dame durch Taten (Taten>Worte) bereits die Karten bereits auf den Tisch gelegt hat. Fängt der TE jetzt mit reden an, nutzt sie es zur Schadensbegrenzung, aber die Anziehungskraft des Unbekannten (Gefühle sind nicht verhandelbar) bleibt von Worten unberührt.

Der TE steckt in einer Situation, in der das Wesen, die Substanz der Dame ungeschönt zu Tage tritt.

Grenzen und Taten, nicht reden sind die Lösung.

Die Dame bedeutet viel Ärger und Drama, das lässt sich nicht mit Worten in den Griff bekommen.


Reden ist immer der Anfang.... und wenn nicht ehrlich und offen gesprochen wird heißt es Konsequenzen zu ziehen..... Davor hat er Angst ! Aber er muss wissen woran er ist und wie ehrlich sie es meint oder nicht....... Dann ist handeln angesagt...

Ich habe Erfahrung darin....... meiner Holden ist das vor 27 Jahren passiert und ich sehe noch die Bilder........ Und ja auch ich stand daneben und sie war so dreist.......

21.08.2016 10:36 • x 1 #12


Urmeliii


Was für den TE dabei echt schwer wird ist zu unterscheiden, welche Worte mit ihren Wünschen (Wahrheit) und welche mit Vermeidung von Verantwortung (Übertragung von Schuldgefühlen auf den TE) übereinstimmen.

Der emotionale Karren steckt viel tiefer im Dreck, als es den Anschein hat. Und die Substanz der Dame scheint nicht die beste zu sein. Ich wäre da sehr sehr vorsichtig.

21.08.2016 10:41 • x 1 #13


Urmeliii


@TE: An dieser Stelle wäre die Vita der Dame sehr hilfreich.

Ich würde schon jetzt in Betracht ziehen, dass Du der klassische Provider bist und nun die bösen Jungs auf dem Motorrad reaktiviert werden.

21.08.2016 10:44 • #14


Valen


489
411
Eure Beziehung hat eh keine Zukunft mehr, sie hat keinen Respekt mehr vor dir, sobald sie einen "Ersatz" hat wird sie die Beziehung beenden, bis dahin hat sie halt so Spas mit anderen, hast ihr ja nun gezeigt das sie damit bei dir durchkommt.
Und das wohl schon in der Vergangenheit.

Typisch bei Leuten wie dir dabei. du projizierst deine Wut auf einen dritten und nicht auf deine Freundin, obwohl sie es war der sich nicht Beziehungskornform verhalten hat, er führt keine Beziehung mit dir, sondern deine Partnerin.

21.08.2016 15:23 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag