18

Grübelgedanken Wem geht es ähnlich?

Sommerblume_94

Sommerblume_94

203
5
137
Hallo ihr Lieben.

Kurzfassung : er hat mich vor einem halben Jahr verlassen, Kontaktabbruch besteht seit 2 Monaten.
Loslassen fällt mir extrem schwer aufgrund der kurzen Zeitdauer und da ich mir größtenteils die Schuld für unser Scheitern gebe.

Was mich aktuell sehr belastet sind die Gedanken dass ich ihm irgendwo jederzeit begegnen könnte. Ich weiß einfach ich würde dies ganz schlecht verkraften. Noch schlimmer ist für mich zu wissen, dass er definitiv wieder jemanden kennen lernen wird und ich auch das dann mitbekommen werde. Ich weiß einfach zu gut wie sehr mich das treffen wird und hab regelrecht Panik vor diesem Tag.
Es fällt mir so schwer zu akzeptieren dass er nicht mehr zu mir gehört und jemand anderes diesen Platz einnehmen wird. Ich weiß ich sollte nicht soweit in die Zukunft denken aber es fällt mir unglaublich schwer.

Geht es vielleicht anderen genauso hier? Und was tut ihr dagegen? Ich werde noch verrückt. Leide durchgängig seit 8 Monaten und weiß so langsam nicht mehr weiter. Mache alles was man tun soll in so einer Situation. Gehe raus, bin umgezogen. Lenke mich ab. Aber nichts hilft so wirklich.


Ganz liebe Grüße

10.09.2020 13:14 • x 2 #1


Daniel2681

Daniel2681


171
1
139
Da bist Du nicht alleine... mich hast Du schon mal mit im Boot.

Komme über meine Ex auch nicht hinweg. Hauptgrund ist das wir in der selben Firma arbeiten... und somit jeden Tag sehen, was ich allerdings so gut es geht versuche, zu vermeiden.

Zudem hat Sie einen neuen Freund, so wie Sie sagte. Habe da auch größte Probleme mit, mir das vorzustellen, wie es ist, wenn ich Sie mit dem Neuen z.B. in der Stadt oder beim Einkaufen sehe. Das ist eine Vorstellung, die mich erstarren lässt.

Kopfkino, was bei mir auch stark ausgeprägt ist, leider (gerade am Wochenende, und dass ist schon wieder bald...)

10.09.2020 13:36 • x 2 #2



Grübelgedanken Wem geht es ähnlich?

x 3


CL4P-TP

CL4P-TP


323
2
461
Du leidest seit 8 Monaten und die Trennung ist 6 Monate her? Also ist im Vorfeld schon etwas gehörig schief gelaufen.

Denk übrigens daran. Nicht nur er findet irgendwann jemand Neues, sondern du auch.

Wichtig ist, dass du dich nicht selbst unter Druck setzt. Nur weil es bei anderen mit dem Verarbeiten vielleicht schneller ging. Wir Menschen sind alle individuell und haben für Alles unser eigenes Tempo. Lass dich nicht davon entmutigen, dass es nicht so schnell klappt wie du möchtest. Das setzt dich sonst zusätzlich noch unter Druck. Und höre nicht auf deinen Weg zu gehen, denn das was du da tust ist grundsätzlich gut.

Wenn es gar nicht anders geht, suche dir professionelle Hilfe. Das ist heutzutage keine Schande mehr. Wenn du mit anderen ins Gespräch kommst, nehmen diese Hilfe mehr in Anspruch als man zunächst glauben mag. Nicht umsonst sind die Wartelisten für Therapien oft sehr lang.

PS. Zum Ende einer Beziehung gehören immer zwei. Bitte rede dir das nicht ein, dass du alleine Schuld hast. Außer du hast irgendwas Illegales gemacht, oder so. ^^

10.09.2020 13:37 • x 2 #3


Sommerblume_94

Sommerblume_94


203
5
137
Zitat von CL4P-TP:
Du leidest seit 8 Monaten und die Trennung ist 6 Monate her? Also ist im Vorfeld schon etwas gehörig schief gelaufen.

Denk übrigens daran. Nicht nur er findet irgendwann jemand Neues, sondern du auch.

Wichtig ist, dass du dich nicht selbst unter Druck setzt. Nur weil es bei anderen mit dem Verarbeiten vielleicht schneller ging. Wir Menschen sind alle individuell und haben für Alles unser eigenes Tempo. Lass dich nicht davon entmutigen, dass es nicht so schnell klappt wie du möchtest. Das setzt dich sonst zusätzlich noch unter Druck. Und höre nicht auf deinen Weg zu gehen, denn das was du da tust ist grundsätzlich gut.

Wenn es gar nicht anders geht, suche dir professionelle Hilfe. Das ist heutzutage keine Schande mehr. Wenn du mit anderen ins Gespräch kommst, nehmen diese Hilfe mehr in Anspruch als man zunächst glauben mag. Nicht umsonst sind die Wartelisten für Therapien oft sehr lang.

PS. Zum Ende einer Beziehung gehören immer zwei. Bitte rede dir das nicht ein, dass du alleine Schuld hast. Außer du hast irgendwas Illegales gemacht, oder so. ^^


Danke für deine Antwort. Die Trennung war im Dezember, also vor 8 Monaten.
Es ist nicht meine erste Trennung, habe schon eine langjährige Beziehung verdaut. Diese hielt jetzt nur wenige Monate aber ich leide viel mehr. Ich denke auch es wird noch einige Zeit dauern...

10.09.2020 13:50 • #4


Sommerblume_94

Sommerblume_94


203
5
137
Zitat von Daniel2681:
Da bist Du nicht alleine... mich hast Du schon mal mit im Boot.

Komme über meine Ex auch nicht hinweg. Hauptgrund ist das wir in der selben Firma arbeiten... und somit jeden Tag sehen, was ich allerdings so gut es geht versuche, zu vermeiden.

Zudem hat Sie einen neuen Freund, so wie Sie sagte. Habe da auch größte Probleme mit, mir das vorzustellen, wie es ist, wenn ich Sie mit dem Neuen z.B. in der Stadt oder beim Einkaufen sehe. Das ist eine Vorstellung, die mich erstarren lässt.

Kopfkino, was bei mir auch stark ausgeprägt ist, leider (gerade am Wochenende, und dass ist schon wieder bald...)


Es ist schön zu wissen dass man damit nicht alleine ist.. Respekt an dich dass du da schon einen großen Schritt weiter bist als ich. Einerseits hoffe ich dass der Tag irgendwann kommt, ich habe das Gefühl dass dies dann so der letzte große schlimme Schritt sein wird davon zu erfahren. Andererseits hoffe ich noch allzu oft dass er einfach vor meiner Tür steht. Für mich war er echt die ganz große Liebe.

10.09.2020 13:51 • #5


Daniel2681

Daniel2681


171
1
139
Das habe ich auch Monate gehofft, dass Sie wieder vor der Tür steht. Aber das ist Wunschdenken von Menschen, die verlassen wurden. Wir haben ab und an mal was zusammen unternommen, freundschaftlich. Aber letztendlich war das nicht der richtige Weg.

Der Gedanke, dass der Ex einen neuen Partner hat, ist schon schwer zu ertragen (ich gehe jetzt von uns beiden aus). Mag bei anderen ja anders sein.

Was dann noch mal "schlimmer" wird, ist, wenn man Sie zusammen sieht....

Aber schon mal hilfreich, sich mit jemandem auszutauschen, wo es genau so ist

10.09.2020 13:58 • x 1 #6


Tanzen68

Tanzen68


35
2
29
Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Ich bin gegangen weil ich schon länger unglücklich gewesen bin. Das war eine lange beschwerliche Entscheidung und ich heule mir die Augen aus. Ich habe nach 3 Jahren mal zentrale Fragen gestellt und erkennen müssen wie es steht: ich möchte trennen wohnen, nicht zusammenziehen und auch nicht heiraten. Und dann steht man da und überlegt und entscheidet sich zu gehen, weil man sich das anders wünscht. Ich leide kann nicht viel essen, schlafe schlecht und zermartere mir den Kopf

10.09.2020 14:24 • #7


Anomali10


16
12
Hallo Sommerblume,

ich wurde kürzlich, aus heiterem Himmel nach einer 1,5 jährigen Beziehung verlassen. Ich kann gut nachvollziehen, wie es dir momentan geht.

Zunächst einmal sollst du wissen, dass IMMER zwei Leute zu einer Beziehung gehören und es eine "Schuld" in dem Sinne nicht gibt. Beide Parteien haben großen Einfluss auf den jeweils anderen, was sich zu einer Kettenreaktion ausbreiten kann. Suche also nicht die Schuld nur bei dir.

Mir fiel es anfangs auch schwer zu begreifen, dass meine Ex-Freundin in naher oder ferner Zukunft einen anderen Mann an ihrer Seite haben wird. Aber das ist der Lauf der Dinge: ich kann das nicht verhindern. Jedoch weiß ich, dass auch ich eine andere Frau an meiner Seite haben werde, welche sicher besser zu mir passt. Und genauso wirst du auch jemand neues kennen lernen.

Eine Technik, welche ich in letzter Zeit oft angewendet habe, ist die bewusste Entkopplung von Gefühlen zu Gegenständen/Orten. Ich habe diese Technik in meiner Therapie gelernt und kann diese mittlerweile auch gut auf andere Bereiche meiner Gefühlswelt anwenden. Wie kann man sich das vorstellen, was macht man da? Nun, es ist natürlich immer leichter gesagt als getan. Wenn du noch Gegenstände hast, welche dich an ihn erinnern, musst du bewusst darauf eingehen und auf dein Gefühl achten. Anfangs wird es dir schlecht gehen und alte Gefühle kommen hoch. Jedoch musst du eine neue Bindung zu diesen Gegenständen aufbauen, ohne deinen Ex-Freund. Ja klingt kompliziert. Ich mache es einmal an einem Beispiel meinerseits klar:

Ich fühlte mich oft an Sie zurück erinnert, wenn ich die Buslinie 13 sah, da ich diesen Bus immer genommen habe, um zu ihr zu fahren. Also habe ich mich in diesen Bus gesetzt und bin gefahren. Gefahren. Gefahren. Gefahren. Ich habe währenddessen den Bus zu dem gemacht, was er ist. Richtig. Ein Bus, welcher durch die Stadt fährt. Heute fühle ich mich nicht mehr daran erinnert, beziehungsweise nur, wenn ich es gewollt zulasse. So habe ich es mit vielen Dingen in meinem Leben getan und mir Stück für Stück eine Normalität in den Alltag rufen können ohne "Flashbacks" am laufenden Band erfahren zu müssen. Die Technik erfordert vielleicht anfangs Geduld und auch den Willen dazu, jedoch ist sie für mich Wirksam. Du kannst es gern mal ausprobieren.

Ansonsten lege ich dir ans Herz, dass du mal wegfährst. Fahr in eine neue Stadt, schau dir neue Dinge an. Sport ist hilfreich, um aufgebauten Stress abzubauen und den Kopf frei zu bekommen. Triff dich mit Freunden oder versuche neue Leute kennzulernen. Dir stehen ALLE Türen offen.

11.09.2020 01:46 • x 2 #8


BrokenHeart

BrokenHeart


4547
5155
Zitat von Sommerblume_94:
Ich weiß einfach ich würde dies ganz schlecht verkraften

Das Gefühl gibt sich mit der Zeit, es wird immer besser und bald stehst Du kerzengrade da, so ist es ...

Und nach einer Trennung, die einen sehr mitgenommen hat, hat man/frau immer mal wieder "Grübelgedanken", es ist aber normal .... lass Dich davon aber vereinnehmen .....
Du bist Du!

11.09.2020 02:14 • x 2 #9


Icecat


222
1
285
Ja das kopfkino und damit die verbundene Eifersucht ist mit das schlimmste an einer Trennung finde ich, wenn der Ex jemand neues hat... sei froh das er bei dir noch keine hat eventuell , Versuch los zu lassen... der Tag wird kommen ... so oder so.... klammere dich nicht so gedanklich daran fest, das hindert das los lassen... nutze die Zeit jetzt wo es noch nicht so ist um los zu lassen

11.09.2020 03:43 • x 1 #10


La_joie

La_joie


372
2
888
Hallo Sonnenblume,
ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen. Meiner hat es vor knapp 2,5 Monaten beendet, weil er sich in eine andere verliebt hat. Und es tut so verdammt weh. Der Gedanke daran, wie glücklich die zwei sind, dass ich keinen Platz mehr in seinen Gedanken, in seinem Leben habe, ist wirklich total schmerzhaft. Es fühlt sich fast schon demütigend an.

Aber auch wenn ich noch jeden Tag durchgehend daran denken muss, merke ich doch, dass der Schmerz langsam aber sicher anders wird. Es tut noch sehr weh, aber es ist nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Und so wird es bei dir auch sein. Jeder hat sein eigenes Tempo, aber wenn ein Satz wirklich wahr ist, dann, dass die Zeit es besser macht.

Fühl dich gedrückt und verlier nicht die Hoffnung

11.09.2020 03:46 • x 3 #11


Icecat


222
1
285
Zitat von La_joie:
ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen. Meiner hat es vor knapp 2,5 Monaten beendet, weil er sich in eine andere verliebt hat. Und es tut so verdammt weh. Der Gedanke daran, wie glücklich die zwei sind, dass ich keinen Platz mehr in seinen Gedanken, in seinem Leben habe, ist wirklich total schmerzhaft. Es fühlt sich fast schon demütigend an.


Mein Ex auch, sehr unangenehme Gefühle wenn man ausgetauscht wird

11.09.2020 07:07 • x 3 #12


Heffalump

Heffalump


13950
19132
Zitat von Sommerblume_94:
Andererseits hoffe ich noch allzu oft dass er einfach vor meiner Tür steht. Für mich war er echt die ganz große Liebe.

Solange dieses aktiv wirkt - ist der Abschluss nicht gut zu finden. Daher dauert es eben auch länger, als sonst

11.09.2020 07:11 • #13


Daniel2681

Daniel2681


171
1
139
Zitat von Icecat:
Ja das kopfkino und damit die verbundene Eifersucht ist mit das schlimmste an einer Trennung finde ich, wenn der Ex jemand neues hat... sei froh das er bei dir noch keine hat eventuell , Versuch los zu lassen... der Tag wird kommen ... so oder so.... klammere dich nicht so gedanklich daran fest, das hindert das los lassen... nutze die Zeit jetzt wo es noch nicht so ist um los zu lassen


Und genau das war mein Fehler. So extrem an ihr festgehalten... und nun nach über einem Jahr, ist klar, dass Sie jemand anderen hat. Das wirft mich wieder auf den Nullpunkt und in Phase 1 zurück. Also geht nun gefühlt alles wieder von vorne los.

Hätte ich mich eher gelöst, würde es mir wohl nicht so zusetzen das Sie jetzt eine neue Beziehung eingegangen ist

11.09.2020 08:22 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag