8

Heimliche Beziehung

ghostbuster

36
3
53
Hallo Ihr Lieben,

fühle mich gerade etwas überfordert.
Seit August habe ich (35) eine Art heimliche Affäre/Beziehung mit einem Bekannten (45).

Wir bewegen uns seit Jahren im gleichen Freundeskreis, bis Mai war ich mit einem Freund von ihm zusammen, der sich aber von mir getrennt hat.

Anfangs war es rein S., natürlich kam es aber, wie es kommen musste, und ich habe mich verliebt. Ich habe das auch so kommuniziert und gesagt, dass ich diese Heimlichtuerei nicht mehr möchte. Er hat sich geziert, dann aber gesagt, dass er das auch albern findet im Grunde genommen. Und mich künftig auch in der Öffentlichkeit küssen und berühren wolle. Bis auf diese Absichtserklärung hat sich aber seitdem (das war vor circa drei Wochen) nichts geändert, wenn ich mich beklage, beschwert er sich widerrum, er fühle sich unter Druck gesetzt.

Was könnte es für eine Lösung geben, die die Bedürfnisse miteinander in Einklang bringt? Jemand eine Idee?

16.01.2020 01:29 • #1


Nachtlicht

Nachtlicht


2366
6178
Taten zählen mehr als Worte.

Wenn du es ernst gemeint hast als du ihm sagtest, dass du die Heimlichtuerei nicht mehr möchtest, musst du dich entsprechend verhalten.

Das bedeutet, er steht nicht für eine öffentliche Beziehung zur Verfügung und du nicht für eine heimliche. Die Schnittmenge daraus wäre dann wohl keine Beziehung.

Du wirst schnell herausfinden, ob er tragfähige Gefühle für dich hat, wenn du dich freundlich aber konsequent aus der heimlichen Geschichte zurück ziehst.

16.01.2020 02:26 • x 4 #2



Heimliche Beziehung

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5418
2
11039
Hey Ghost, Du schlidderst gerade in die typischen Verhaltensweisen einer Affairenfrau. Sein Verhalten deutet daraufhin, dass er gebunden ggf. verheiratet ist. Und ja, geschickte Männer wissen soetwas zu verheimlichen um an ihr Ziel (Sechs) zu kommen.

16.01.2020 06:22 • #3


Heffalump

Heffalump


18358
25812
Zitat von ghostbuster:
wenn ich mich beklage, beschwert er sich widerrum, er fühle sich unter Druck gesetzt.

Beende es. Kommt er ins Handeln, löst sich dein Druck - wenn er nicht handelt, weißt du, woran du bist

16.01.2020 09:36 • x 2 #4


ghostbuster


36
3
53
Zitat von Gorch_Fock:
Hey Ghost, Du schlidderst gerade in die typischen Verhaltensweisen einer Affairenfrau. Sein Verhalten deutet daraufhin, dass er gebunden ggf. verheiratet ist. Und ja, geschickte Männer wissen soetwas zu verheimlichen um an ihr Ziel (Sechs) zu kommen.


Danke für Deine Einschätzung. Er ist sicher nicht gebunden oder verheiratet, das ist ausgeschlossen. Dazu kenne ich seinen Alltag schon zu lange und zu gut. Wie gesagt, wir bewegen uns seit circa 2012 im gleichen Freundeskreis.

Wir hatten anfangs beide den Wunsch, es nicht an die große Glocke zu hängen, und eine Zeit lang war das auch sehr aufregend.
Inzwischen möchte ich aber, dass er zu mir steht. Er sagt, er möchte das auch, hätte sich aber noch etwas mehr Zeit gewünscht.

Bin ich ihm peinlich? Möchte er sich weitere Optionen offen halten? Keine Ahnung. Er verneint beides.

Bemüht sich aber sehr. Versucht, in jeder freien Minute ein Treffen zu arrangieren (wir sind beide zeitlich sehr eingespannt, er ist es, der sich jeden Abend meldet, er kommt auch vorbei, wenn ich krank bin und definitiv sein S. zu erwarten ist etc.

Es passt auf eigentlich allen Ebenen supergut. Und er bemüht sich. Das sehe ich schon. Schlägt auch mal Kino oder Frühstück in einem Café vor, hat neulich auf einem Event in einer Galerie offensiv mit mir geflirtet, obwohl andere aus dem Freundeskreis da waren..allein - mir geht es nicht schnell genug

16.01.2020 11:21 • x 1 #5


Liessa

Liessa


917
1626
Zitat von ghostbuster:
hat neulich auf einem Event in einer Galerie offensiv mit mir geflirtet, obwohl andere aus dem Freundeskreis da waren.

Oh wow... da musst du ja extrem dankbar sein *ironie

Ich fasse mal zusammen, ihr seid seit einem halben Jahr zusammen und er will sich immer noch nicht zu dir bekennen? Obwohl er (angeblich) nicht gebunden ist? Vielleicht gibt es ja noch andere Frauen, die er auch nicht in den Freundeskreis einführen möchte? Ne, ganz ehrlich, mir wäre das zu doof. Wer nicht zu mir steht, ist es eben nicht, so einfach geht das. Never ever würde ich mich so abspeisen lassen. Was bist du selber dir eigentlich wert?

16.01.2020 17:15 • #6


Urgestüm


91
135
Wie findet er es denn, wenn sich andere in der Öffentlichkeit liebevoll zueinander verhalten? Findet er das eventuell unangebracht?

Es gibt ja durchaus noch mehr Gründe, warum man sich in der Öffentlichkeit nicht küssen oder berühren möchte. Zum Beispiel auch Kultur-bedingt.
Oder liegt es an deinem Ex-Partner im Freundeskreis?

Hält er das denn aktiv geheim, also bezeichnet sich weiterhin als Single? Oder geht es nur um Körperlichkeiten im Beisein anderer? Das habe ich aus deinem Post heraus nicht erkennen können.

16.01.2020 17:53 • #7


Rino

Rino


176
151
@ghostbuster

Tut mir Leid, aber da es für Dich immer nur schlimmer würde, wenn Du nicht handelst: Er würde zu Dir stehen, wenn er sich wirklich in Dich verliebt hätte und eure Liebe gerne Öffentlich zeigen, wenn es so wäre.

Sich nicht sicher zu sein oder seine Zeit zu brauchen ist völlig ok, aber dann muss sein Verhalten " konstant ambivalent " sein oder " authentisch " , ALSO dann sollte er auch in der Öffentlichkeit nicht NUR so tun als sei' da nichts zwischen Euch. Im Gegenteil: im Grunde müsste er sogar auch irgendwie spüren lassen, dass er da gerade " mit einer Herzensangelegenheit beschäftigt ist" und sollte nicht einen auf " single und zu haben" machen!

Das einzige, was mir einfällt wäre , dass es irgendwas mit deinem Ex- Freund - also SEINEM Kumpel zu tun hat, daß er gewisse Hemmungen hat , ABER: DAS wäre auch nur ein Zeichen dafür, dass er aus irgendeinem Grund "NUR NICHT UNNÖTIG WELLEN MACHEN WILL" (!) , was übersetzt heißt : Wenn er eh keine Zukunft mit DIR sieht, weil er spürt, dass Du 'nur was für zwischendurch bist' und er dich fallen lassen würde, sobald was besseres in Aussicht kommt' , DANN könnte DAS ein Grund sein nicht " mehr Wind als nötig um was zu machen, das eh nicht ernsthaft gemeint ist"... ODER er macht das, weil er vielleicht eigtl eine andere im Visier hat, die ihn als Single wahrnehmen soll...


Ich sage absolut NICHT, dass das so IST, ABER es hat ja Gründe, daß er sich so schräg verhält! ...und das ist ja auch jederman's Recht sich so zu verhalten...

NUR: ( & das habe ich halt zu spät im Leben gelernt und einfach zu oft nicht ' klar' gesehen, mir was schöngeredet oder nicht wahrhaben wollen...) Man will nicht veräppelt werden und hat vor allem auch einen gewissen Einfluss auf den Wert, den man für andere hat , in dem man es sich vor allem SELBST wert ist in 'emotional riskanten Situationen ' gewisse Grenzen zu setzen, Bedingungen zu haben oder einfach auf solch ein Verhalten vernünftig zu reagieren und sich nicht veräppeln zu lassen!

WENN er völlig anders ist, wenn ihr zu zweit seid und so richtig das Gegenteil in der Öffentlichkeit, dann ist was faul und ich würde ihm an deiner Stelle zu verstehen geben, dass es GENAU DARUM geht, "dass du Dir verschaukelt vorkommst , wenn das SO läuft. Es wäre kein Problem, wenn er sich ' SO unsicher ' sei, aber DANN würdest Du eben insgesamt auf dem Abstand gehen , den ER in der Öffentlichkeit zeigt, ihn NICHT unter Druck setzen und irgendwann würde er dann schon wissen was er wolle!"

16.01.2020 19:12 • x 1 #8


seashell2005


90
57
An deiner Stelle, würde ich mich komplett zurückziehen..lass ihn mal dich vermissen! Wenn nichts kommt, dann weisst du wo du bei ihm stehst.

16.01.2020 19:21 • #9


ghostbuster


36
3
53
Zitat von seashell2005:
An deiner Stelle, würde ich mich komplett zurückziehen..lass ihn mal dich vermissen! Wenn nichts kommt, dann weisst du wo du bei ihm stehst.


Wir sehen uns in gesellschaftlichen Kontext mindestens zweimal die Woche. Du meinst, darüber hinaus dann nüscht mehr?

17.01.2020 00:31 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag