6

Hin- und Hergerissen

Carina_n

Hallo! Ich stecke momentan zwischen zwei Stühlen und vielleicht kann man mir hier weiterhelfen:

Letztes Jahr habe ich mich von einer 3 jährigen Beziehung lösen können. Ich bin mir danach sehr verloren und allein vorgekommen und hab mich zur Ablenkung und ohne jegliche Absicht in einen Chat angemeldet, extra anonym und mit Leuten aus dem Ausland, nur nett geschrieben ohne Austausch von persönlichen Daten. Ich wollte damit nur wieder "aus meinem Schneckenhaus" heraustreten und Smalltalk führen. Ich hab nie lange geschrieben, nur mit einem, wir haben uns auf anhieb verstanden, uns angezogen wie durch ein magisches Band. Er hat mir erzählt, er ist 34 (ich 25 Jahre), hat bereits einen Sohn, lebt getrennt, arbeitet nicht, hat es auch nicht vor, und finanziert sich nur schwarz durch und ist Lebenskünstler. Er hatte eine schreckliche Kindheit. Irgendwie hat mich dieses Lebenskonzept fasziniert, weil es bei mir genau umgekehrt war. Ich bin Einzelkind, hab sehr fürsorgliche Eltern. Dazu kommt, er wohnt 1000km von mir entfernt. Wie gesagt, ich hatte nie etwas vor und diese Situation war mir nur recht in diesem Moment. Irgendwie wurde es aber immer intensiver, wir haben seit dem jeden Tag durchschnittlich 10 Stunden miteinander telefoniert, haben gemerkt, wie wir uns menschlich extrem gut verstehen. Er war auch sehr vorsichtig und hat nichts gesucht. Es hat auch ewig gedauert, bis wir uns soweit vertraut haben, die Telefonnr auszutauschen z. B. Irgendwann wollten wir uns treffen, auf halben Weg. Meine Eltern haben mich überredet nicht hin zu fahren, weil ich ihnen seine Umstände erzählt hab. Er meinte, ich hielt "nicht zu ihm", weil ich mich nicht durchsetzen konnte und ich dachte, das wars mit uns. Nein, wir konnten und wollten nicht loslassen, wir haben uns bis Nov. jeden Tag gehört, wir haben viel gestritten, weil uns die Situation so belastet hat, soviel Sehnsucht und Ausweglosigkeit. Er konnte nicht weg, wegen seinem Sohn und weil es finanziell nicht ging, dass er zu mir kommt. Wir waren schon so weit, dass er sagt okay, er ist bereit zu sparen und irgendwann zu mir zu ziehen. Dann hatte ich aber wieder Angst, was dann. Ich verdiene nicht genug für uns zwei, auf ihn kann ich mich da nicht verlassen. Dazu kommt die Sorge, dass das meine Eltern nicht gut heißen und das belastet mich zusätzlich. Als wir uns zum zweiten und dritten Mal nicht getraut haben uns zu treffen, weil wir Angst hatten, uns zu verlieben und alles noch komplizierter zu machen, haben wir gesagt, wir lassen es bleiben mit uns.

Ich hab mich wieder neu umgesehen und mich mit anderen Männern getroffen. Tatsächlich hab ich seit Jänner diesen Jahres wieder einen Freund, er ist so lieb und zuvorkommend und in jeder Hinsicht so, wie ich es mir immer gewünscht hab. Das einzige - ich verglich ihn mit der Chatbekanntschaft Alex (Namen geändert). Es gab Dinge, die nur er mir geben konnte, die ich bei Marcus vermisste, dennoch ließ ich mich drauf ein.
Alex meldete sich wieder. Es war ihm zwar nicht egal, dass ich einen Freund hab, aber er liebt mich und kann ohne mich nicht sein. Ich hab gemerkt, Alex füllt das aus, was mir bei Markus fehlt und umgekehrt. Das Tiefgründige bei Alex und das "für einen unmittelbar da sein" bei Markus. Mit Markus kann ich eine Zukunft aufbauen, er ist in meinem Alter, verdient gut. Und ich glaube auch, dass ich mich in ihn langsam verliebe. Aber ich fürchte, nie so intensiv und echt, wie es mit Alex ist. Ich hab Angst, dass ich irgendwann nach10 Jahren sage, gut, ich hab ein Haus, Kinder, alles was man sich wünscht mit Marcus. Aber ich liebe ihn nicht. Und dass ich mir und ihm etwas vorgemacht hab, der Sicherheit wegen, aber auch meinen Eltern zuliebe. Alex hat quasi nichts, aber er hält zu mir und egal was vorgefallen ist, wir finden immer wieder zueinander. Mir kommt es vor wie eine Entscheidung zwischen echter Liebe oder Verstand und Kompromiss. Was soll ich bloß tun. Mich mit Alex treffen, um mit ihm "abschließen" zu können? Und was, wenn wir uns noch mehr verlieben? Oder ich schlage ihn mir aus dem Kopf. Was wir beide allerdings schon mehrfach versucht haben.

22.04.2019 10:25 • #1


baba

baba


333
1
297
Es zählt nicht was Deine Eltern wollen. Es ist Dein Leben, nicht das Deiner Eltern. Ich spreche aus Erfahrung. Eine Ehe nur der Eltern zu Liebe einzugehen etc, das macht wenig Sinn. Was zählt ist Dein Herz, was Du willst. Es ist Dein Leben, nicht ihres. Triff Dich mit Alex, wens Dir wichtig ist und das Gefühl hast es ist Mr. Richtig. Mach was Dir dein Herz sagt.

22.04.2019 10:50 • #2


6rama9

6rama9


3512
4
5479
Zitat von Carina_n:
aber er liebt mich und kann ohne mich nicht sein.

Das erstere glaube ich nicht. Das zweitere schon. Wenn er nichts kann und tut, braucht er eine Versorgerin. Die Chancen darauf sind zwar ziemlich gering, aber dich hat er ja schon gefunden und wird dich sicher nicht so einfach aufgeben.

Zitat:
Mach was Dir dein Herz sagt.

Das war schon immer der schnellste Weg ins Unglück: Hirn ausschalten und das Hormoncocktail wirken lassen. Toller Ratschlag.

22.04.2019 10:53 • x 3 #3


baba

baba


333
1
297
Zitat:
Mach was Dir dein Herz sagt.

Das war schon immer der schnellste Weg ins Unglück: Hirn ausschalten und das Hormoncocktail wirken lassen. Toller Ratschlag.[/quote]

Auf die Eltern vertrauen ist besser? Das war bei mir der grösste Fehler meines Lebens. Nur damit deren Wunsch von Haus, Kindern etc in Erfüllung geht? Sehe ich etwas anders. Einen Partner zu haben, mit dem das Leben ok ist, den die Eltern mögen, wo mein Herz aber nicht 100% nicht mitmacht, das stimmt für mich nicht. Ich hatte das alles, auch weil meine Eltern und alle fanden, dass meine Ehemann der richtig ist. Er ist eben der Versorger etc. Am Tag der Eheschliessung dachte ich mir nur, dass war die teuerste Unterschrift meines Lebens. Ich wäre ohne den Rat meiner Eltern heute massiv weiter und ja ich hätte den einen oder andern Fehler gemacht, aber sie wären wichtig gewesen. Ich bin dafür nach der Ehe von einem Idioten zum Nächsten gelaufen.

Zudem ich hab diese Verliebtheit über Telefon etc auch schon oft gehabt und beim treffen, war der Typ der absolute Abturner oder man sah sich ein paar mal und dann wurde nix daraus. Zudem finanzen kann man gut trennen etc. Warum also nicht mal treffen und ne Freundin mitnehmen oder so, die das ganze dann reflektiert?

22.04.2019 11:47 • #4


Carina_n


Danke, baba. Ja, vielleicht muss man manche "Fehler" gemacht haben, um sich danach nicht zu fragen, "was wäre wenn...". Im wirklichen Leben ist die Situation meist eine andere, als dass man sich nur über das Telefon kennt..

22.04.2019 12:01 • #5


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1804
1
2788
Bei einem intensiven Nachrichten- und Telefonkontakt musst Du davon ausgehen, dass sich das real so fortsetzt, wenn keiner gelogen hat.
Ich habe das selbst erlebt.

Überleg Du Dir, ob Du das heiße Eisen wirklich anfassen willst.

Ein Partner wird nie alle Träume und Wünsche erfüllen, weil ein einzelner Mensch das nun mal nicht kann. Überleg Dir, was Dir wirklich wichtig ist und triff danach Entscheidungen.

22.04.2019 12:30 • #6


Arnika

Arnika


2628
4
3566
Hm. Ich glaube, beide sind nicht das Gelbe vom Ei - aber gottlob gibt es mehr als 2 Männer auf der Welt. Den Rat der Eltern würde ich aber auch eher in den Wind schießen.

Nur: Was du hier Lebenskünstler nennst ist mE ein Langzeitarbeitsloser, mit dem du dir nur einen Haufen Probleme eintrittst. Er ist nur deshalb ad hoc für dich da, weil er im Leben nichts zusammenbringt und Zeit hat, mit irgendwelchen Frauen zu chatten. Willst du wirklich so einen Mann? Oder kommt er dir nur irgendwie verwegen vor? Denn wenn er auch bei dir zuhause nur rumsitzt und chattet, sich von dir aushalten lässt, während er beim Wirten sitzt und dir dir Wohnung zumüllt, wirds vermutlich schnell vorbei sein mit der Romantik...

Warum nicht einfach einer, der alles ist? Kein Loser, kein Versorger, sondern ein Partner auf Augenhöhe? Gibt ja schließlich mehr als 2 Männer auf dieser Welt.

22.04.2019 12:36 • x 2 #7


bumali

bumali


762
6
782
Ich denke auch das beide nicht die Richtigen sind. Mit beiden wirst Du unglücklich werden. Der eine hat keine Lust zum arbeiten und sucht eine Versorgerin und der andere hat Dein Herz nicht erobert. Lass dieses chatten sein denn es bringt Dich nicht weiter. Die chattzeit lieber nutzen und nach anderen Männer Ausschau halten. Geh raus in die Natur vielleicht in einen nahe liegenden Park. Zeig Dich den Männern denn an Deinem Fenster kommt keiner vorbei.

22.04.2019 12:49 • #8


Batiste

Batiste


173
195
Puh da hast du dich ja ganz schön in was verrannt. Bzgl Alex kann ich mir vorstellen, dass das viel heiße Luft gerade ist. Ich hatte auch schon so manchen Internetkontakt, wo ich dachte, krass wie toll der Kerl ist und ich aus dem schwärmen gar nicht mehr rauskam. Oft hat sich das Ganze real dann relativiert. Ein Langzeitarbeitsloser, der das auch bleiben will, wäre mich sowieso schon unten durch. Finde ich total unsexy, der kann sich ruhig von wem anderen durchfüttern lassen, aber sicher nicht von mir. Ich würde Alex komplett absägen und schauen wie es mit deinem jetzigen Freund läuft. Wenn sich die Gefühle nicht weiter entwickeln, dann kannst du dich immer noch trennen und neu orientieren. Es gibt so viele tolle Männer da draußen.

22.04.2019 13:09 • #9


Arnika

Arnika


2628
4
3566
Man kann zudem die Zukunft auch umgekehrt sehen: Wenn du wegen Alex in 10 Jahren verschuldet von Hartz4 lebst, kannst du sagen, gut, ich habe nichts von dem, was ich mir gewünscht habe, kein Haus, keine Kinder, nur ein gewaltiger Schuldenberg, Enttäuschungen, Tränen und keine Liebe (mehr). Auch da wärst du nicht die einzige...

22.04.2019 13:14 • #10


Löwin45

Löwin45


509
1008
Liebe Carina
Du bist noch so jung.
Muss es jetzt die Entscheidung fürs Leben sein?
Allerdings bin ich ebenfalls der Meinung, dass man nicht nur - ohne nachzudenken - auf sein Herz hören sollte.
Man hat schließlich auch einen Kopf zum denken.
Irgendwie kann ich deine Eltern verstehen. Deine Chatbekanntschaft klingt nicht so wirklich wie der Traumschwiegersohn.
Er hat ein Kind und lebt dennoch ohne Einkommen. Vermutlich kommt er dann auch seinen finanziellen Verpflichtungen bezüglich seines Kindes nicht nach.
Denk genau nach, ob du das für dich in deiner Zukunft auch möchtest.
Damit meine ich sichetlich nicht, dass du dir jetzt sofort einen Mann für eine finanzielle Sicherheit suchen sollst.
Lass dir einfach Zeit.
Zitat von baba:
Auf die Eltern vertrauen ist besser? Das war bei mir der grösste Fehler meines Lebens. Nur damit deren Wunsch von Haus, Kindern etc in Erfüllung geht? Sehe ich etwas anders. Einen Partner zu haben, mit dem das Leben ok ist, den die Eltern mögen, wo mein Herz aber nicht 100% nicht mitmacht, das stimmt für mich nicht

@baba
Ja, nicht alle Ratschläge sind richtig. Aber die Intention von Eltern ist doch I.d.R., dass sie das Beste für ihr Kind möchten - selbst, wenn es sich später anders entwickelt.
Ehrlich gesagt - würde ich mein Kind auch vor solch ungewisser Zukunft warnen.
Sein Gehirn zu benutzen schadet doch nicht.
Zitat von Carina_n:
Danke, baba. Ja, vielleicht muss man manche "Fehler" gemacht haben, um sich danach nicht zu fragen, "was wäre wenn...". Im wirklichen Leben ist die Situation meist eine andere, als dass man sich nur über das Telefon kennt..

Naja, es gibt auch Fehler, die man so heftig bereut, dass man sich später wünscht, dass es jemanden gegeben hätte, der einen davon abhielt.

22.04.2019 13:18 • #11


6rama9

6rama9


3512
4
5479
Zitat von baba:
Am Tag der Eheschliessung dachte ich mir nur, dass war die teuerste Unterschrift meines Lebens. Ich wäre ohne den Rat meiner Eltern heute massiv weiter und ja ich hätte den einen oder andern Fehler gemacht, aber sie wären wichtig gewesen. Ich bin dafür nach der Ehe von einem Idioten zum Nächsten gelaufen.

Sage ich doch: Hirn einschalten! Ganz ehrlich, wie kann man jemanden heiraten, nur weil die Eltern das wollen? Und warum bist du nach deiner Ehe von einem Idioten zum Anderen, ohne mal innehzuhalten und dich zu hinterfragen?

22.04.2019 14:37 • #12


baba

baba


333
1
297
Eben nicht auf Eltern hören, das Kind, Haus und eine Ehe wichtig sind. Das wurde mich beigebracht. Ich hab schon innegehalten und aber leider haben sich die Typen erst nach einer Beziehungsdauer als Idioten herausgestellt. Ich hatte nette, gute Gebildete Blender etc. Heute bin ich happy, als Single und das Thema beziehung ist over. Eltern können alles sein, aber beziehungsratgeber sind sie keine, dafür gibt es Freunde. Eltern sollte nie Freunde ersetzen. Aber ein Partner nur nach Kohle und Co auswählen ist falsch.

22.04.2019 14:45 • #13


roloewe


So wie ich das sehe, passen beide Männer nicht. Der sogenannte Lebenskünstler kann am Telefon oder per SMS das blaue vom Himmel herunter lügen, nur an der Körpersprache erkennt man ernste Absichten. Und sogar das kann täuschen.
Den anderen Mann liebst Du nicht, ich denke, das ist nur Ablenkung von dem Lebenskünstler, das ist keine Basis für eine gute Beziehung.
Schieß beide in den Wind, mach etwas Pause und warte auf den Richtigen. Wenn Dir der Richtige persönlich über den Weg läuft, wirst Du das mit Sicherheit merken. Viel Erfolg.

22.04.2019 14:53 • #14


WannaForget


227
2
115
Zitat von Carina_n:
es gab Dinge, die nur er mir geben konnte,


Er entfachte deine Phantasie!

22.04.2019 17:28 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag