Ich bin am Ende meiner Nerven

Cherry478

75329
Ich muss jetzt auch mal was schreiben und mir meinen Kummer von der Seele schreiben.

Mein Freund hat sich vor 1 Woche von mir getrennt. Wir haben einen 6 Monate alten Sohn zusammen und es war ein Wunschkind.

Ich liebe diesen Menschen über alles und ich hab ihm Zeit gegeben damit er gucken kann was er will. Er sagt er weiß nicht ob er mich noch liebt, er will die Verantwortung gegenüber unserem Kind nicht mehr tragen, er will kein Familenvater mehr sein. Er will seine Freiheit und er will Feiern gehen und er will mit andern Frauen rummachen (seine Worte).

Mir tut das alles so verdammt weh und ich dachte es war nur eine kurzschlussreaktion von ihm aber er hatte jetzt abstand und meinte dass er diese eine Woche wunderschön ohne mich fand. Er konnte tun und lassen was er wollte musste sich für nichts rechtfertigen. Er meinte er ist kein Beziehungsmensch. Aber warum um Himmels Willen entscheidet man sich dann für ein Kind? Es war ein Kind was aus der Liebe herraus entstand und jetzt nach 6 monaten liebt er mich nicht mehr? Ich dachte ein Kind schweißt mehr zusammen. Aber ihn hat das alles nur gestresst und ich habe ihn auch nur noch genervt.

Er sagt selbst wenn er jetzt über uns nachdenkt bekommt er sobald er an mich denkt schlechte laune und will mich nicht mehr sehen.

Ich verstehe nicht wie man seine Famile im Stich lassen kann und sein ganzes Leben weg wirft. Er hat keine eigene wohnung, wohnt jetzt bei Freunden und wird auch in Zukunft keine Wohnung bekommen weil er da schon eine Zwangsräumung hinter sich hat und deswegen keine wohnung mehr bekommt. Er hat dadurch natürlich sehr viele schulden. Seine Eltern sind enttäuscht von ihm und alle anderen auch. Aber ihm ist es wichtiger seine Freiheit zu haben und feiern zu gehen als das Leben weiter mit uns zu verbringen.

Er sagt er liebt seinen Sohn und will sich um ihn kümmern. Aber wie soll ich das auf die reihe bekommen, mich von ihm zu lösen wenn ich ihn noch ständig sehen muss? das will ich nicht.

Er lässt uns einfach im Stich und ich muss zusehen wie ich mit dem kleinen allein zurecht komme. schaff ich das überhaupt? Jede minute erinnnert der kleine mich an ihn und ich fühl mich so verdammt allein. Niemand mehr der nach der arbeit nach hause kommt und für uns da ist. Dem ich meine Sorgen erzählen kann und der mich mal in den Arm nimmt. Ich vermisse seine nähe so doll und weiß nicht wie ich jemals wieder glücklich werden soll.

Ich habe mich versucht abzulenken, aber das geht nicht. Ich dachte wenn ich mich auf einen neuen mann einlasse vergess ich das alles viel schneller und es fällt mir nicht so schwer. Aber genau das gegenteil ist eingetreten. Ich muss immer an ihn denken und vergleiche immer weil ich möchte dass alles wieder so ist wie es mal war.

Ich habe immernoch die hoffnung dass er zur besinnung kommt und merkt dass er einen riesengroßen Fehler gemacht hat. Aber ich denke es gibt kein zurück mehr und ich muss ich endlich damit abfinden.

Ich will mich damit abfinden und will mir auch einreden dass das leben auch ohne ihn weiter geht und ich das alles auch allein schaffe. Aber es fühlt sich alles so schlecht an.

Dann muss ich auch noch für meinen Sohn da sein, ich wäre gern einfach nur für mich eine bestimmte zeit um damit klar zu kommen und nicht die ganze stimmung auf ihn abzuwälzen. Aber ich muss jedes mal neue kraft schöpfen um dem kleinen gerecht zu werden. Aber das kann ich momentan einfach nicht weil der schmerz so extrem tief sitzt.

Warum muss Liebe so weh tun? Warum kann ein mann einfach abhauen und ein Kind hinterlassen? Wie kann man da noch ruhigen gewissens einschlafen?

18.01.2012 16:37 • #1


Ablenken


75329
Hi Cherry,

meine Tochter war 2 Jahre als ich das gleich erfuhr.
Ich dachte, ich überlebe all das nicht und machte mir nur noch Gedanken und Sorgen. Ich dachte, ich werde nie wieder lachen, glücklich werden.
Für mich war jeder Tag traurig und es kostete mich alles Kraft.
Ich kann heute Dir als Rat echt nur mitgeben, hol Dir Deine beste Freundin oder Deine Mutter die mit Deinem Sohn spazieren gehen oder er mal eine Nacht bei Oma schläft.
Denn, Dein Sohn merkt und spürt, auch wenn Du denkst er ist zu klein und Du kannst es verbergen, aber die spüren es doch.
Du kannst in der Zeit regenerieren oder Dich anderes ablenken, was Dir gut tut. Hau in ein Kissen, geh Joggen, schreibe wütende Emails an ihn-aber schicke sie nie ab, geh mit einer Freundin raus und was wirklich gut tut ist-Bewegung.
Ich bin keine Therapeutin oder so. Und ich konnte den ganzen Blödsinn auch am Anfang nicht glauben und war richtig genervt von diesen super schlauen Ratschlägen.
Ich ging aus Trotz raus und spazierte mit einer Freundin einen tollen Weg entlang (und ich mag Null spazieren). Als wir zurück kamen, war mein Kopf irgendwie freier. Und ich dachte nicht mehr an meinen Freund und was er uns angetan hat. Klar, kamen die Gedanken dann später wieder. Aber ich hatte mal eine Pause von dem ganzen Stress.
Er wird, so lese ich es raus, sich über die Verantwortung Vater nicht viel Gedanken im Vorfeld gemacht haben und fühlt sich vielleicht überfordert.
Aber das kommt sehr oft vor. Meistens müssen die erst Mal Abstand haben, sich austoben mit feiern gehen, trinken mit Kumpels, Fussball gucken, ins Stadion gehen. Aber weisst Du was das tollste ist ? Seine Kumpels, seine Freunde werden auch älter und entwickeln sich weiter. Und eines Tages klopft auch bei ihm das schlechte Gewissen an und er wird sein Sohn plötzlich richtig vermissen.
Und es könnte sein, das er Dich dann in einem neuen Licht anders sieht und es ihm alles Leid tut ? Das habe ich auch schon erlebt und daher kann ich nur sagen, pass auf Dich auf. Pass auf Deinen Sohn auf, dass es Euch trotz dieser verdammt schweren Gefühle noch irgendwie gut geht und ihr Euch ablenkt mit Freunden, Familie und nicht viel alleine sein. Zieh mal für ein paar Tage zu Deinen Eltern, zu einer Freundin um nicht nur alleine zu Hause mit Kind zu sein.
Dieses alleine sein, wenn das Baby viel schläft bringt nur noch mehr Gedanken die kreisen.

Ich hoffe, Du findest ein gutes Ventil und vor allem wünsche ich Deinem Freund, dass er hoffentlich zur Besinnung kommt. Doofmann.

Julia

18.01.2012 17:31 • #2



Ich bin am Ende meiner Nerven

x 3


Alena-52


75329
Zitat von Cherry478:
I

Mein Freund hat sich vor 1 Woche von mir getrennt. Wir haben einen 6 Monate alten Sohn zusammen und es war ein Wunschkind.
Er sagt er weiß nicht ob er mich noch liebt, er will die Verantwortung gegenüber unserem Kind nicht mehr tragen, er will kein Familenvater mehr sein. Er will seine Freiheit und er will Feiern gehen und er will mit andern Frauen rummachen (seine Worte).

Er sagt selbst wenn er jetzt über uns nachdenkt bekommt er sobald er an mich denkt schlechte laune und will mich nicht mehr sehen.


Warum kann ein mann einfach abhauen und ein Kind hinterlassen? Wie kann man da noch ruhigen gewissens einschlafen ?


willkommen cherry

sein vor-leben - schulden - zwangsräumung - rummachen - fun - ist sein lebensmotto !

wie kannst du da glauben - das es jetzt mit kind besser wird ?
er fühlt sich dadurch noch mehr in der pflicht - in seiner freiheit eingeschränkt.

kein mann zum familie gründen !

versuche jetzt das beste zu machen - hole dir alle unterstützung, die du brauchst und bekommen kannst!
schaue nach vorn - auf kind und dich - du hast jetzt die verantwortung allein zu tragen - er hat sich (wieder mal ) aus dem staub gemacht und hinterläßt nur trümmer !

ich wünsche dir viel kraft und glück!

18.01.2012 17:52 • #3


Cherry478


75329
Ich habe gehofft dass er sich ändert, dass er reifer geworden ist und das wirklich wollte.

Zu dem Zeitpunkt wollte er es auch, er sagte er liebte mich zu diesem zeitpunkt so doll dass er für immer mit mir zusammen sein wollte und deswegen wollte er auch dieses Kind.

Klar hab ich zweifel gehabt dass er sein altes leben zurück will aber ich habe oft mit ihm drüber geredet und er hat mir versprochen dass es so nie kommen wird.

Jetzt ist es so und ich sitze allein da.

Leider habe ich durch ihn viele meiner freunde vernachlässigt und da sind nicht mehr viele bis gar keine. Das war sicherlich doof von mir aber jetzt weiß ich dass ich sowas nie wieder machen würde. Nachher ist man immer schlauer.

Er will sich ja um das kind kümmern und sagt auch dass er ihn vermisst aber ich hab zweifel ihm den kleinen anzuvertrauen bei dem leben was er jetzt führt. ich mein er wohnt nur bei freunden und da kann er nicht lange bleiben... ja und was dann? merkt er er hat keine wohnung mehr und kommt angekrochen? Am liebsten würde ich sagen den nehm ich nicht mehr zurück weil es ein Ar. ist was er mit uns gemacht hat und ich weiß auch dass das die richtige entscheidung wäre aber wenn er wieder vor der tür stehen würde wüsste ich nciht ob ich weich werde. Denn liebe kann ganz schön hartnäckig sein, auch wenn man das so nicht mehr weiter machen will.

Nur wird das erstmal nicht passieren und ich muss mich irgendwie damit abfinden. aber es fällt so verdammt schwer und ich hab keine kraft.

18.01.2012 18:11 • #4


leyli


75329
wielange kanntest du ihn eigentlich bevor du schwanger wurdest ?

und ein kind ist immer auch erstmal eine belastung für eine beziehung und um einen mann an sich zu binden, völlig ungeeignet.

und alles was du über ihn wusstest, hast du wohl völlig ausgeblendet...

und jetzt ist das vorhersehbare eingetroffen. du bist wieder allein und er fühlt sich nicht verpflichtet....

vielleicht solltest du dich erstmal auf eigene füsse stellen.

18.01.2012 18:12 • #5


Nachtgast


75329
hallo und alles gute.
also, wenn er erst vor eine woche gegagen ist, istdoch gar keine zeit, dass du jetzt verzweifelt bist.
ich verstehe dich gut. aber bitte nach eine woche trennung kannst du gerade mal die tränen für eine stunde wegwischen.
lass ihm zeit. bitte. danke
bei so eine sache solltest du ruhig bleiben. da dein kind und auch sein kind bei dir ist. er wird garantiert in ein paar tage oder wochen nachdenken mussen... egal wie sehr er sich davon weg machen will.
sowas geht doch gar nix. bleib gelassen alles wird gut.
spreche hier aus erfahrungalles liebe dir und dein kind.

18.01.2012 18:15 • #6


Cherry478


75329
wir kannten uns 5 jahre und waren insgesamt 3 jahre zusammen.

Ich dachte einfach dass er sich wirklich geändert hat und das was er sagt ernst meint. Hat er in dem moment auch aber jetzt blendet er alles aus und denkt nur noch an sich.

auch wenn es erst eine woche her ist. Er hat vor weihnachten auch schon mit dem gedanken gespielt und mir das auch mitgeteilt. da konnt ich ihn aber davon noch abhalten aber jetzt hat er es von einem auf den anderen tag entschieden. Und ich hab ihm zeit gegeben nachzudenken aber er sieht nur das positive daraus und zwar dass er jetzt auf niemanden mehr achten muss.

Selbst wenn er merkt dass er mist gemacht hat denke ich nicht dass er zurück kommen wird denn dazu wäre er zu stolz und hat mir auch gesagt dass er dann eben pech gehabt hat.

18.01.2012 18:21 • #7


Alena-52


75329
Zitat von Cherry478:

Zu dem Zeitpunkt wollte er es auch, er sagte er liebte mich zu diesem zeitpunkt so doll dass er für immer mit mir zusammen sein wollte und deswegen wollte er auch dieses Kind.

Klar hab ich zweifel gehabt

Jetzt ist es so und ich sitze allein da.

Leider habe ich durch ihn viele meiner freunde vernachlässigt und da sind nicht mehr viele bis gar keine.


cherry

er liebte und wollte auch seine wohnung und hat sich nicht darum gekümmert - die verantwortung dafür nicht übernommen - jetzt macht er es bei euch genauso!
deine zweifel waren und sind berechtigt - dein bauchgefühl war genau richtig - du hättest dich darauf verlassen sollen - und nicht seinen leeren worten !

seiner unterhaltspflicht wird er sicher deshalb auch nicht nachkommen können !

also - gehe los - kümmere dich dadrum - das du zumindest da fürs notwendigste abgesichert bist.
damit dein kind und du eine warme stube und kleidung und nahrung habt!

verlasse dich nicht darauf, dass er sich ändert - verlasse dich lieber auf dich selbst und ordne jetzt dein leben!

18.01.2012 18:48 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag