5

Bin am Ende meiner Kräfte&Nerven

Rufus

28
1
2
Hallo liebes Forum,

Ich hatte schon einige Beiträge gelesen. Nun erhoffe ich mir hiermit einige Tipps um mit meinem Problem kämpfen zu können bzw aus meinem Loch heraus zu kommen. Ich hege zur Zeit sehr starke selbstzweifel an mir. Bin quasi einfach nur fertig mit der Welt. Aber hiermit muss ich die Geschichte erstmal erörtern. Vielleicht könnt ihr euch dadurch ein Bild machen und mir irgendwie helfen.

Also es geht um mich und meine große Liebe. Es fing vor knapp 3 Jahren an. Nachdem mein Vater verstorben war,hatte meine jetzige noch Freundin mich damals angeschrieben über Facebook. Kannte sie schon länger da sie mit nem Bekannten von mir zusammen war. Vorher hatten wir nie ein Wort gewechselt. Sie lud mich zum Kaffee trinken ein,gesagt getan ich hatte mich auf Anhieb sofort mit ihr verstanden. Nach einer langen und intensiven Freundschaft hegte ich langsam Gefühle für die süße Dame. Jedoch musste ich einen langen steinigen Weg nehmen um ihre Augen zu öffnen quasi sie zu erobern. Letztes Jahr im August hatte ich n Autounfall und durch irgendwas hat es dann bei ihr endlich Klick gemacht. Sie zeigte Gefühle. Ich war der glücklichste Mensch auf Erden,ich hätte damals die Welt umarmen können als wir endlich zusammen kamen. Nun nach etlichen Monaten glücklicher Beziehung. Fing es vor 2 Monaten an etwas zu kriseln. Wir zofften uns mehr. Ich muss zugeben das ich sehr gerne diskutieren tu,damit kam sie wahrscheinlich nicht wirklich klar. Nach und nach jam sie mit meinen Nacken auch nicht mehr klar. Vorallem mein ernster Blick und meine Dickköpfigkeit störten ihr auf einmal. Dann hätten wir öfters mal für 2tage Funkstille,hAtten uns aber immer wieder versöhnt. Nach und nach würde es immer komischer was unsere Beziehung anging. Sie wollte das ich mich ändere,auf Biegen und Brechen kann ich mich nicht ändern. Kompromisse wäre ich gern eingegangen. Es Gehören aber schließlich immer 2dazu die an einem Strang ziehen sollten. Nun dann hätte sie mir ein Ultimatum gesetzt bis Ende des Monats wollte sie sich entscheiden. Da ich aber starke Angst hatte sie zu verlieren,so fing ich an Ihre zur Zeit distanzierte Art nicht richtig zu deuten und gab mächtig Gas sie nicht zu verlieren ich kämpfte quasi das sie mir nicht verloren geht. Da dies unbewusste Handlungen von mir waren,so engte ich sie mit zuviel Nähe und reden ein. Irgendwann fing sie zur Zeit sehr stark mit sms an und zwar mit nem angeblichen Kumpel. Nun ich würde quasi etwas eifersüchtig und sagte ihr auch das ich sie durch ihre momentane Art irgendwie verlieren würde und sie in die Arme eines anderen läuft. Nachdem ich es ihr gesagt hatte. Kam von ihr die angesetzte Auszeit. Funkstille für 2 1/2 Wochen. Da sie jetzt Zeit für sich bräuchte und ihr klar werden musste was sie noch will. Und ich solle runterfahren,da ich zu fertig war. Wie hätten uns quasi gegenseitig fertig gemacht. Nun heute kam ein Lebenszeichen von ihr ob ich morgen Zeit hätte. Mir graut es unheimlich davor das sie es morgen beendet und ich noch mehr in ein tieferes Loch Falle als ich schon bin. Ich weiß nämlich nicht wie ich mich wieder aufraffen soll. Ich grübel so schön zuviel. Denn so fertig mit meinen Nerven war ich noch nie wegen einer Frau. Sie bedeutet mir sehr viel.
Nur frag ich mich wie ich den trennungsschmerz überwinden soll? Ich komm aus den Enttäuschungen in meinem ganzen Leben nicht mehr raus.

Ist etwas viel geworden. Sorry wegen dem langen Text.
Gruß Rufus

26.05.2015 20:32 • #1


Rufus


28
1
2
Zudem muss ich noch erwähnen das ich in einigen Beziehungen verarscht worden bin. Und ich deshalb auch sehr an mir zweifeln zu. Aber ich sah sie als richtige an hatten eigentlich schon Pläne für die Zukunft gemacht usw. Sagen wir s mal so,gesehen und verliebt. Und nun wird morgen alles wie eine Seifenblase platzen

26.05.2015 20:39 • #2



Bin am Ende meiner Kräfte&Nerven

x 3


Trauer2015


62
1
50
Hallo Rufus,

ich drück Dich ganz arg fest und wünsche dass morgen alles gut für Dich/Euch verläuft.

Ich weiß dass alles leicht daher gesagt ist, versuche ruhig zu bleiben. Denke erst mal positiv.
Und warte ab, ich weiß es ist schrecklich und man dreht durch.

Ich wünsche Dir sehr dass für euch alles gut wird.

Ich kenne das alles, und verstehe Dich. Ich (w) habe das gleiche durch.
Leider hat er die Beziehung vor 5 Wochen nun beendet und bin hier täglich im Forum was mir am allermeisten hilft. Ich kann Dir nicht sagen wie sehr ich ihn zurück möchte obwohl er mir das grausamste überhaupt angetan hat. Er hat unseren Kontakt radikal u. rigoros beendet. Ich leide kann nicht sagen wie.
Vermisse ihn. Und nun stehe ich wieder als Single da und kanns nicht glauben.

Dass ich nochmals bei Null anfangen muß hätte ich nie mehr gedacht. Habe ihm vertraut und geglaubt dass wir bis zum Lebensende zusammen bleiben. Jetzt ist es jeden Tag ein Albtraum den ich durchlebe.
Ich weiß nicht mehr wem man noch glauben kann, man denkt man kennt seine Bezugsperson, dann irgendwann gleicht aber alles nur eben dem allerschlimmsten Alptraum.
Und ich frag mich ob ich verarscht worden bin. Ich kanns mir nicht vorstellen, aber auf unserer Welt ist leider alles möglich. Ich wollte mich nie mehr wieder auf Partnersuche begeben und kann es mir auch nicht mehr vorstellen, ich habe nur für ihn gelebt. Man fällt so tief dass es tiefer nicht mehr geht als Verlassener.

Ich wünsche Dir von Herzen dass Du davon verschont bleibst, und dass ihr immer zusammen bleibt.
Schreib doch morgen mal wie s gelaufen ist. Ich denke an Dich und denke jetzt Du bitte nur positiv, noch ist nichts verloren.

26.05.2015 21:20 • x 1 #3


Rufus


28
1
2
Danke Trauer 2015, positiv denken fällt mir in letzter Zeit recht schwer nach allem was ich zur Zeit durch gemacht habe,da hab ich keinen Nerv mehr. Manchmal könnte ich einfach nur rennen und Rennen bis ich nicht mehr kann. Aber das bringt s mir auch nicht. Das nächste Problem ist wahrscheinlich das die süße Dame in der ich mich vor knapp 3jshrdn verliebt habe 11jahre jünger ist als ich. Ich hab sie als wirklich gesetzt und reif gesehen,sonst hätte ich mich nicht in die verguckt. Aber sie konnte auch manchmal sehr verletzend sein. Aber da hab ich meistens drüber gestanden. Und davor bin ich ja keine Bindung mehr eingegangen. Irgendwann schützt du dich irgendwie selber.

Bei mir ist es genauso,irgendwie willst du dann auch nicht mehr suchen und gibst quasi auf. Wieder von vorne anfangen und das gleiche Spiel nochmal. Da frag ich mich muss das schon wieder sein wieder Vertrauen finden. Ist für mich gar nicht so leicht. Bei ihr hatte es zwar auch lange gedauert aber ich hatte dann das Vertrauen zu ihr,nun durch die Streiterrei ist immer n kleiner Prozentsatz an Vertrauen verloren gegangen. Ich erwarte in einer Beziehung Ehrlichkeit und ob sie ehrlich ist das werde ich ja morgen erfahren. Aber mein Bauchgefühl sagt mir nichts Gutes. Und mein Gefühl täuscht mich eigentlich nie. Und davor hab ich am meistens Bammel. Wieder alleine,wieder zusehen wie man die Woche oder Wochenenden gestalten tut. Kein kuscheln mehr mit der vertrauten Person. Ich Male mir schon das schlimmste aus.
Durch die lange Funkstille / Auszeit hatte ich auch nichts mehr richtig essen können und hab dadurch auch noch abgenommen. Das hab ich erst selber nicht mal realisiert(bin schon schlank und trotzdem 5kg verloren) Da sieht man mal was Liebeskummer ausmacht.
Und was die verarsche angeht,ist das schlimmste was es gibt wenn man von einer vertrauten Person hintergangen wird.

26.05.2015 21:42 • #4


Rufus


28
1
2
Und das schlimmste ist wenn du jemanden vermissen tust,aber du nicht weißt ob derjenige dich vermissen tut. Es tut mehr als wie weh. Als ob einer das Herz Falken lässt und nochmal ordentlich drauf tritt. So ging es mir in letzter Zeit. Und ich hatte einen unheimlichen Druck in mir aufgebaut gehabt,den ich auch nicht mehr richtig runterfahren konnte. Schlafen ging bei mir auch nur ganz ganz schlecht. Es gab Tage da hab ich nur 1-2stunden schlafen können. Ich sah an manchen Tagen richtig nieder geschlafen aus. Zum Glück hatte ich letzte Woche Urlaub,so könnte ich wenigstens am Haus was machen und mich ablenken.

26.05.2015 21:47 • x 1 #5


Trauer2015


62
1
50
Lieber Rufus,

ich kenne das alles und bin in Gedanken bei Dir. Ich wünsche Dir ganz ganz viel Kraft.

Alles was Du schreibst war bei mir und ist genauso. Es geht jetzt bei mir leider in die 6.te Woche und habe noch gehofft, doch er will keinen Kontakt mehr zu mir, ich vermute es steckt jemand neuer dahinter, alles andere waren nämlich eher Lapalien, keine Gründe eine Beziehung zu beenden, wenn man liebt und ein stabiler Mensch ist. Ich bin ein starker stabiler Mensch und mir ist es auch schon so wie dir ergangen und ich dachte ich mache nie mehr sowas mit, und jetzt ? Noch schlimmer, man will doch einfach mal angekommen sein.
Doch leider geraten wir wohl immer an die falschen die sich mit nichts zufrieden geben, nichts zu schätzen wissen und das Abenteuer noch immer suchen. Ich bin bodenständig und muß nicht alles haben, denn es ist überhaupt schwer einen Deckel zu finden. Was besseres kommt nicht nach sagt ein Sprichwort.
Ich weiß wie Du jetzt leidest, genauso wie ich, bei dir gibt's noch Hoffnung und ihr redet noch miteinander. Bei mir ist das allerschlimmste daß er den Kontakt von Heute auf morgen komplett abgebrochen hat, sowas hätte ich niemals gedacht und werde dies auch nie verstehen können. Ich habe viel versucht, damit man wenigstens miteinander reden kann, vergebens. Und dass sind Schläge ins Gesicht, aber richtige. Die Gründe scheinen bei ihm zu liegen, die Gier nach Frauen und dass exakt passende Gegenstück zu finden und frag mich wo dass bei mir nicht zu finden war. Ich weiß wenn bei ihm was aus ist, ist es aus und dass mein Leben kann bei Null beginnen was ich aber niemals wollte.

Daß mit dem Abnehmen kenne ich alles, ich frag mich auch, was nur ein einziger Mensch bei einem selber auslöst. Und dass der Liebe wegen. Ich bin öfters zusammen gebrochen, und kenne das alles mit dem Schlaf. Am liebsten würde ich einfach nicht mehr aufwachen.

Ich frage mich warum sich immer genau die finden, wo der eine Bodenständig ist wie wir und der andere ausreißen muß um nach was besserem zu suchen, so ist es bei meinem nun leider EX-Freund.
Er fehlt mir auch und es bringt mich um, zu wissen er hat was gleich nach mir mit einer anderen oder in naher Zukunft, so ist der Mann. Natürlich sage ich mir auch, sowas paßt gar nicht zu mir.
Was will man mit sowas, wenn sich jemand gleich schon den nächsten Partner holt oder noch während der alten Beziehung kennengelernt hat. Für mich unvorstellbar, bei mir geht sowas gar nicht, sogar nicht nach Monaten und vielleicht nicht mal nach 1 Jahr oder länger.

Jetzt denke an DICH bitte, Du bist nicht alleine !
In diesem Forum geht es ganz ganz vielen wie uns, und dass gibt ganz großen Halt.

Versuche ruhig zu schlafen, kuschle Dich schön ein in deine Decke, tu Dir selber nur gutes, bewahre Ruhe und einen klaren Kopf.
ICH WÜNSCHE DIR FÜR MORGEN NUR DAS ALLERBESTE !

26.05.2015 22:24 • #6


Rufus


28
1
2
Danke liebe Trauer 2015 für die tröstenden Worte,ich werde es versuchen irgendwie hinzubekommen ruhig zu bleiben. Am liebsten würde ich mir wünschen das es jetzt schon 17uhr wäre,denn dann soll ich bei ihr erscheinen.
Meine Vermutung ist es auch das jemand anders dahinter steckt. Denn ich hatte mir mal Gedanken gemacht,wann es anfing mit der Meckerei das das und jenes ihr nicht mehr gefallen hat.

Mir geht's genauso,will einfach nur angenommen werden und mich geliebt fühlen.

Und wir reden morgen das erste mal wieder miteinander nach 2 1/2 Funkstille/Kontaktsperre.
Ich hatte mich viel über die Kontaktsperre usw belesen. Es gibt ja vor und Nachteile. Bei uns beiden sehe ich eher die Nachteile,da sie ihre Freiheit genossen hat. Und wer weiß....ach ich Will es gar nicht wissen.
Ich bin da auch bodenständig,eher der ruhigere Typ halt. Und das frag ich mich auch lieber bodenständig sein und nicht nach Abenteuern suchen. Aber was Solls,so kann man sich in nem Menschen schwer täuschen.
Wenn ich ihr zumindest all meine Gefühle schildern könnte und sie es verstehen würde warum ich in den letzten Wochen so durcheinander war. Und sie unbewusst eingeengt hatte da ich sie nicht verlieren wollte. Aber n neuen Anlauf falls es zur Trennung kommt werd ich nicht wagen. So sehr ich sie auch liebe. Wenn ich das machen würde dann hätte ich absolut keinen Nerv mehr vorhanden und wäre nur noch ein Wrack. Und ich bezweifle stark das ich es schaffen würde,da sie ihren eigenen sturschädel hat.
Ich versuche jetzt an mich zu denken,ich danke dir für die lieben Worte. Ich drücke dich auch mal ganz doll . Ich kann mir sehr gut vorstellen wie es dir ergeht und leide mit dir.
Danke noch für die Hoffnungen(Hoffnung stirbt zwar zuletzt),falls welche bestehen sollten und ich könnte sie wirklich gebrauchen. Ich werde mich mich morgen Abend melden wie es ausgegangen ist.

26.05.2015 22:54 • x 1 #7


Rufus


28
1
2
Jetzt bin vollkommen am Boden zerstört. Wir haben uns getrennt. Jetzt ist der schmerz noch schlimmer,als die 2wochen Auszeit. Hatten uns ausgesprochen. Da bei uns zuviel passiert ist,zwecks Zoff und Zuviele Wunden vorhanden sind. Sind aber im Guten auseinander gegangen. Ich musste mich sehr stark zusammenreißen das ich vor ihr nicht heulte. Sie hatte aber genau wie ich Tränen in den Augen. Sie meinte nur ich sei immer willkommen und würde sehr gerne eine Freundschaft weiterführen und sie wäre immer für mich da. Hab dies abgelehnt. Ich brauch Zeit für mich. Da ich einfach zu starke Gefühle für sie habe und einfach überalles liebe. Und ich es nicht ertragen könnte ihr gegenüber zu sitzen und nicht mehr mit ihr zusammen sein dürfen.
Hatte mich vorhin schon vollkommen ausgeheult. Die nächsten Tage werden für mich garantiert ein Kampf werden.
Ich bin mit etwas Hoffnung zu ihr gefahren und hatte gehofft wir könnten das irgendwie noch einmal schaffen.
Jetzt komm ich mir irgendwie vollkommen hilflos und verloren vor. Frage mich nur wie ich das schaffen soll. Sie war für mich mehr als wie nur n Fels in ner Brandung. Bei Schwiegermutter hatte ich mich auch verabschiedet. Sie hatte auch Tränen in den Augen und musste sich sehr stark zusammenreißen als ich sie gedrückt hatte.
Warum ist das Leben so fies so gemein so grausam zu einem? Ich seh in allen Dingen nirgends einen Sinn?(keine Angst es ist verallgemeint)

27.05.2015 20:58 • #8


Trauer2015


62
1
50
Hallo Rufus,

wie geht es Dir ?

28.05.2015 15:45 • #9


Rufus


28
1
2
Hi Trauer 2015 danke der Nachfrage,im Moment richtig beschissen. So down war ich noch nie wegen ner Frau. Hab das reinste kopfkino vor mir. Alles chaotisch und irgendwie keine Sicht nach vorne. Ich vermisse sie ohne Ende. Aber mir bleibt nichts anderes übrig,als die Trennung akzeptieren zu müssen. Das wird richtig hart werden und grad jetzt wo das Wochenende naht.

28.05.2015 15:59 • #10


Thoshi

Thoshi


20
Hallo Rufus,
ich kenne deine Gefühle nur zu gut aus eigener Erfahrung und kann erahnen wie es dir im Moment ergeht.
Ich wurde vor 5 Monaten nach 7 Jahren Beziehung verlassen und quäle mich seit Januar durch meine up downs … Als ob man durch die Hölle geht…
Man fühlt sich klein und hilflos seinen Gefühlen ausgesetzt.
Wenig Schlaf und Lustlosigkeit sind seither mein ständiger Begleiter… Ganz abgesehen von den täglich, nicht aufhörenden Gedanken an die Ex…
Was mir ein wenig hilft, sind die tollen erfahrungen und Einträge hier im Forum…
Auch wenn es mir schwerfällt es jetzt zu glauben... Auch für uns wird eines Tages die Sonne wieder scheinen….
Sende dir viel KRAFT

28.05.2015 18:08 • #11


Rufus


28
1
2
Das klingt viel versprechend. Aber selbst wenn es so ist,ich habe dann das Gefühl das ich immer mehr abstumpfe und wahrscheinlich keine an mich lasse. Hatte in den letzten Jahren irgendwo Zuviele Tiefen erlebt. Und nun wie soll ich s nennen meine ex hatte es geschafft mich irgendwie aus dem Sumpf zu holen. Da war ich einfach glücklich und hatte irgendwie das Gefühl ich war einfach nicht allein und würde mal geliebt.
Ohja schlaf der wird mir auch noch viel fehlen,wie gestern Abend da hab ich meist nur die Decke angestarrt und hab mich nur hin und her gewälzt. An Schlaf war gar nicht wirklich zu denken.
Ich hab nur ein Problem,ich fange irgendwann alles zu verdrängen. Das ist leider meine Art,anders kann ich s irgendwie nicht verarbeiten.

Aber immerhin warst du 7jahre glücklich gewesen. Da kann ich mir das sehr gut vorstellen,das es für dich im Moment alles wie n Fass ohne Boden anfühlen tut. Diese Leere kann ich vollkommen nachvollziehen.
Und die deine Gedankengänge kann ich auch verstehen. Mir geht's da irgendwo genauso,was man leider zur Zeit nur schwer kontrollieren kann.
Auch wenn es dir schwer fällt ich drücke dich ganz doll und sende dir auch viel Kraft.

28.05.2015 18:24 • #12


Thoshi

Thoshi


20
Kontrollieren kann man da leider gar nichts...
Man hat zu viele schöne Erinnerungen die schmerzen...

Ich denke 7 oder 3 Jahre ändert am schmerz nicht viel...

Am end hat man einen, für sich wichtigen Menschen verloren...

Freunde raten einem immer das selbe...Die Zeit heilt alle Wunden... Ich kann diesen Satz nicht mehr hören... Zumindest Momentan nicht mehr...

Wenn verdrängen für dich hilft dann versuche es doch damit!

Drück dich auch mal ganz fest!

28.05.2015 18:40 • #13


Rufus


28
1
2
Nur das Problem oder die Gefahr beim verdrängen besteht das es irgendwann n Knall gibt wo alles mit einmal hoch kommt. Und ich muss mir immer anhören,du wirst irgendwann wieder glücklich sein. Ich betone irgendwann,aber irgendwo willst oder kann man es sich im Moment einfach nicht vorstellen. Weil man es irgendwie nicht wirklich zulassen kann. Oder Freunde von mir sagen immer. Auch andere Mütter haben schöne Töchter.
Aber mir ist dann die Angst vorm verletzt werden. Im Moment sehe ich auch ihr süßes Gesicht und ihr Lächeln immer vor mir. Ach ist alles so beschissen. Könnte schon wieder heulen. Da merkt man wie schwer loslassen einen belastet,obwohl ich nicht wirklich loslassen wil. Sie hatte mir wirklich viel bedeutet und mein Leben irgendwie verändert.

28.05.2015 18:50 • #14


Vilandra


75696
Hallo!

Mein Ex hat sich gestern nach insgesamt 6 Jahren von mir getrennt. es war schon 2 mal an der kippe aber irgendwie kamen wir dann nach einer kurzen Auszeit einmal 1 Monat und einmal 3 monate doch wieder zusammen. er gab mir/ uns 2 mal eine chance. Deswegen ist es auch diesmal wirklich entgültig, das weiß ich. bei den letzten Malen wars auch immer schlimm und er fehlte mir wahnsinnig aber jetzt wo es fix ist...es zerreißt mir das Herz...ich könnte andauernd heulen und glaube jeden Moment zusammen zu brechen. Wenn ich mir vorstelle ihn nie mehr zu sehn, mich nie mehr an ihn kuscheln zu können...mir schnürts die kehle zu...er fehlt mir so sehr bin wie gelähmt weil ich nichts dagegen tun kann

Weiters seh ich auch irgendwie keine Zukunft mehr, keinen Lichtblick in meinem Leben..ich bin zwar noch nicht sooo alt - mitte 30 - aber ich hab die Nase voll immer auf die große Liebe und eine gut funktionierende Beziehung zu warten bzw. zu hoffen. so wie ihr schreibt. ich will endlich ankommen. ich hab keinen bock wieder dauernd fortzugehen auf aufriss oder auf eine lieblose unbedeutende beziehung die eh nur wieder in ein paar Jaren zu Ende geht und mich wieder noch weiter runterzieht. ich wollte mit ihm glücklich leben aber wir habens irgendwie beide nicht geschafft. wir gingen nicht im streit auseinander, wir haben uns lange ausgesprochen und es gibt auch glaube ich keine andere...jedoch macht es das auch nicht wirklich leichter. Fakt ist es ist aus.

Ich fürchte mich schon wieder so vor der Nacht und vorallem vor dem Wochenende! da wird mir erst richtig die decke auf den kopf fallen.

ihr seht es geht auch mir nicht anders. Es geht jedem glaube ich gleich beschissen und jeder ist machtlos gegen dieses gefühl.

Ich hoffe mit euch und weiteren Gesprächen kann ich es mir irgendwie erträglicher machen.

Wünsch euch alles Liebe! fühlt euch gedrückt

28.05.2015 20:17 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag