1069

Affären und deren Ende

Allesneu21

432
1
328
Hallo, liebe Gemeinde,

es regnet, mein Mann ist mit den Kindern gestern und heute unterwegs und ich habe die Zeit für mich sehr genossen.
Habe aufgeräumt, gearbeitet, genetflixed, gelesen und hier im Forum gestöbert.
Viele Stränge komplett gelesen -teilweise harter Tobak.
Was mir immer wieder auffiel und was ich hier mit euch teilen wollte:
Viele Affärenführer regen sich auf, dass die (meist länger dauernde) Affäre oft plötzlich und ohne Aussprache endet, obgleich von einer gemeinsamen Zukunft geträumt wurde.
Ich kann verstehen, dass sowas verletzt. Aber muss man bei Eingehen einer Affäre -auch wenn meinetwegen von großer Liebe gesprochen wird- nicht einfach immer damit rechnen, dass sie plötzlich endet?
Viele schreiben sinngemäß, sie hätten ein Recht auf ein würdiges Ende.
Wenn man aber doch Mittäter eines Dreiecks war, hat man da nicht jegliches Recht und jegliche Fairness verwirkt?
Lg
Nachtrag: ich wollte mir dieser Frage/Anmerkung keine Stränge ins Offtopic bringen. Deswegen hab ich hier einen eigenen Strang aufgemacht.

11.07.2021 16:41 • x 6 #1


AllesistGut


75928
Hallo allesneu21,

Grundsätzlich hast du wohl recht, dennoch denke ich, dass viele Affären unter Lügen entstehen. Vielleicht ist beiden Seiten klar, dass der AF Partner evtl. vergeben ist, oder beide, aber oftmals wird vieles aus der Beziehung verdreht. Leider kann ich da aus eigenen Erfahrungen schreiben, wie viele Andere hier auch. Angebliche lieblos Beziehung, kein S., der Partner ist gefühlskalt etc.! Die Affäre meines Exmannes wusste so vieles nicht. Ich würde sagen aufgrund des Alters naiv!? Es gibt sicher auch einige Exemplare, die nichts wissen wollen, die Spielregeln akzeptieren..... bis Gefühle ins Spiel kommen.

11.07.2021 16:58 • x 3 #2



Affären und deren Ende

x 3


Nemaj

Nemaj


1281
863
Zitat von Allesneu21:
... Wenn man aber doch Mittäter eines Dreiecks war, hat man da nicht jegliches Recht und jegliche Fairness verwirkt?

Hallo Allesneu,
ich war nie eine Affäre und so viel Aufregung könnte ich auch gar nicht gebrauchen.
Aber sind Affärenmänner oder - frauen keine Menschen mit Bedürfnissen und Wünschen?
Jeder andere hegt auch den Wunsch nach einem vernünftigen Abschluss, auch wenn es nicht oft dazu kommt.
Zu einer Affäre gehören ja auch immer zwei. Es sind nicht nur die bösen Affärenmänner oder -frauen, die den anderen in die Affäre zwingen. Wenn man das so sieht, ist man auf einem Auge blind.

Ich kann nachvollziehen, dass man eine Klärung / Erklärung will, Affäre hin oder her.

Meine Meinung

11.07.2021 16:59 • x 12 #3


Allesneu21


432
1
328
Zitat von Ehefrau1503:
Hallo allesneu21, Grundsätzlich hast du wohl recht, dennoch denke ich, dass viele Affären unter Lügen entstehen. Vielleicht ist beiden Seiten ...

Stimmt schon; und dennoch: es ist und bleibt eine Affäre. Mindestens ein Partner wird betrogen. Und nach dem Auffliegen gehen viele zum (Ehe) Partner zurück-oft fast wortlos.
Wieso bedarf es da noch einer Aussprache ? Warum die Person zurückgegangen ist, ist doch klar.
Und welches Recht hat man an so einer Aussprache, wo man doch mit betrogen hat?

11.07.2021 17:02 • x 6 #4


Allesneu21


432
1
328
Zitat von Nemaj:
Hallo Allesneu, ich war nie eine Affäre und so viel Aufregung könnte ich auch gar nicht gebrauchen. Aber sind Affärenmänner oder - frauen ...

Ich kann den Wunsch nach einer Erklärung schon verstehen.
Aber einige regen sich in den Strängen wahnsinnig auf, wenn der AM/die AF einfach so geht.
Aber diese Menschen, die sich so aufgeregt haben, haben doch fröhlich mit betrogen.
Außerdem: wenn jemand ohne große Erklärung geht, obwohl ja die Liebe ach so groß war, dann hat er eben gelogen oder sich was vorgemacht. Braucht man von so einem/so einer echt noch eine Aussprache?

11.07.2021 17:04 • x 4 #5


Felica

Felica


7088
5
7528
Zitat von Allesneu21:
Viele schreiben sinngemäß, sie hätten ein Recht auf ein würdiges Ende.

Geh mal davon aus, dass auch eine Affäre eine Art zwischenmenschlicher Kontakt, nur dass zusätzlich Intimitäten ausgetauscht werden.

Wieso kann ich dann nicht erwarten, dass ich mit Würde vom Affärenpartner behandelt werde, wenn ich gleiches auch mit ihm tue, also respektvoll behandeln?

Das hat per se doch erstmal nichts mit der Hauptbeziehung zu tun.
Da hat der Hauptpartner natürlich ganz andere Rechte, die Affäre zu belangen.

Mein AM hatte mich auch so würdelos behandelt und es 4 Monate später bis heute ganz bitter bereut.

11.07.2021 17:07 • x 2 #6


Effie75


75928
Mein Mann hat mich genauso würdelos behandelt. Ich habe nicht ein einziges Gespräch bekommen. Die Entscheidung wurde hinter meinem Rücken getroffen, um dann feige zu verschwinden.
Die Affärenpartner wissen es wenigstens. Die Ehepartner meisten nicht. Die werden im falschen Glauben gelassen und warmgehalten.

Egal wer in diesem Konstrukt zurückbleibt. Wertschätzung zu erwarten von einem Menschen, der betrügt und lügt ist zu viel verlangt.
Wer freiwillig mitmacht hat sich das Drama selber ausgesucht und darf sich nicht beschweren.

11.07.2021 17:15 • x 16 #7


Allesneu21


432
1
328
Zitat von Effie75:
Mein Mann hat mich genauso würdelos behandelt. Ich habe nicht ein einziges Gespräch bekommen. Die Entscheidung wurde hinter meinem Rücken ...

Eben!

11.07.2021 17:19 • #8


Allesneu21


432
1
328
Zitat von Felica:
Geh mal davon aus, dass auch eine Affäre eine Art zwischenmenschlicher Kontakt, nur dass zusätzlich Intimitäten ausgetauscht werden. ...

Ja! Aber wenn so eine Affäre auffliegt und der Partner dann darauf besteht, dass der Kontakt sofort abgebrochen wird, ist es doch logisch, dass da keine Aussprache mehr stattfindet.

11.07.2021 17:20 • x 3 #9


Felica

Felica


7088
5
7528
Zitat von Allesneu21:
dass der Kontakt sofort abgebrochen wird, ist es doch logisch, dass da keine Aussprache mehr stattfindet.

Stimmt. Aber der AP darf wenigstens noch erfahren, warum es vorbei ist.

11.07.2021 17:22 • x 1 #10


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7301
15006
@Allesneu21
Darf ich fragen warum du dich mit dem Thema beschäftigst? Du bist verheiratet, wenn ich es richtig verstehe. Hast du einen Verdacht geschöpft?

Ich frage es nur, weil ich persönlich mich mit solchen Themen erst auseinander gesetzt habe, als es schon zu spät war. Und in diesem Forum bin ich erst nach meiner zweiten sehr schmerzvollen Trennung gelandet. Davor, also vor der ersten Trennung eigentlich, war ich in einem Mütterforum unterwegs, wo es hauptsächlich um die Kinder ging

11.07.2021 17:25 • x 2 #11


Allesneu21


432
1
328
Zitat von Felica:
Stimmt. Aber der AP darf wenigstens noch erfahren, warum es vorbei ist.

Ja! Weil die Frau/der Mann davon Wind bekommen hat. Das erfahren hier die meisten ja sogar.
das reicht doch als Info

11.07.2021 17:27 • #12


Allesneu21


432
1
328
Zitat von alleswirdbesser:
@Allesneu21 Darf ich fragen warum du dich mit dem Thema beschäftigst? Du bist verheiratet, wenn ich es richtig verstehe. Hast du einen Verdacht ...

Mein Mann und ich haben eine sehr turbulente Zeit mit Betrug bzw. fast Betrug (wie auch immer man das bezeichnen möchte) hinter uns.

11.07.2021 17:28 • x 1 #13


tlell

tlell


1055
5
2338
Es ist völlig egal ob Affäre, Beziehung oder Ehe. Ein Recht auf etwas habe ich nie, wenn eine zweite Person mit dran hängt. Ich habe ja kein Recht am Anderen. Also kann ich nicht verlangen, dass der Andere etwas gegen seinen Willen tut. Wenn mir der Andere Antworten oder Erklärungen verweigert,ist das sein Recht.

Klar ist das alles andere als nett. Es ist auch feige nicht mal Klartext zu reden. Da stimme ich jedem zu. Es wäre zu wünschen, das man am Ende einer Affäre, Ehe oder Beziehung soviel Repsekt und Anstand hat, dass man sie beendet wie man sie begonnen hat.

11.07.2021 17:29 • x 4 #14


Hansl

Hansl


8369
3
7950
Zitat von Allesneu21:
Braucht man von so einem/so einer echt noch eine Aussprache?

Ich glaube, so eine Aussprache kurz nach oder während dem Chaos wird meist nicht ehrlich geführt.
Und muss überhaupt nicht sein oft, denn es zählt doch das Ergebnis.
Recht auf Aussprache gibt es nicht.
Das einzige was doch wichtig ist wäre die Frage, wie ehrlich, wie echt war das ganze denn nun wirklich?
Diese Frage kann nur jeder für sich alleine beantworten.
Man spürt die Antwort dann, wenn der andere weg ist.
Es gibt doch auch Situationen, die zwei die betrügen gehören wohl doch zusammen.
Es kann auch echt sein, dann hält man aber auch zusammen.

11.07.2021 17:29 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag