5

Alltag in der Beziehung - Gefühle wurden weniger

Marzena

10
2
Hallo, Ich habe diesen Forum entdeckt und muss was loswerden. Mein Freund hat sich vor einem Monat vor mir getrennt. Und ich kann es nicht verarbeiten. Wir waren fast 4 Jahre zusammen. Und das ist alles meine Schuld dass es alles gescheitert ist. Und ich würde es mir nie in meinem Leben verzeihen können.es tut so weh. Wir sind in Alltag gefallen , eine Routine hat uns erwischt. Ich habe mir keine Mühe gegeben ( was zu ändern ). Meine Gefühle sind weniger geworden ( dass dachte ich ). Aber jetzt nach der Trennung habe ich es gemerkt , wie ich ihn wirklich liebe. Er war ein toller Mann , dass habe ich jetzt auch gemerkt ) als alles vorbei war. Ich bin mit ihm seit 3 Monaten nicht ins Bett n gegangen ( weil ich keine Lust hatte) und er hat mich kurz vor dem Schluss mich auch betrogen - kein Wunder. Ich habe ihm kein S. gegeben dann ist er zu einer anderen gegangen. Ich Liebe ihn so sehr , ich kann nicht ohne ihm. Ich würde alles alles wirklich alles gegeben , dass er uns noch eine Chance geben würde( aber davon kann ich wohl nur träumen ). Mit dem Mann wollte ich Familie haben und Kinder ( er übrigens auch ) und jetzt ist alles aus. Wir hätten glücklich sein können und glückliche Familien haben aber ich habe es alles zu spät erkannt. Ich habe so viele Ängste und ich kann seit einem Monat nicht gut schlafen und Wache immer gegen 3 Uhr auf mit dem Angst - was habe ich bloß getan ?
Ich hätte alles haben können , alles und jetzt bin ich allein mit weinen und ich weiß nicht wie mein Leben weiter gehen soll.
Ich habe keine Kraft mehr. das macht mich so fertig.

27.12.2017 21:46 • #1


Lebensfreude

Lebensfreude


7676
4
11385
Zu einer Beziehung gehören immer zwei!
Ihr habt beide versäumt, an der Beziehung was zu tun.
Leider gibt man sich nach einer Trennung erst mal zu 100% die Schuld.
Du hast aber NUR 50% Anteil.
Ihr habt wahrscheinlich, versäumt zu reden.
Geh viel raus, treff dich mit Freundinnen, sprich dich aus, führ Tagebuch.
Irgendwann tut es nicht mehr so weh.

27.12.2017 21:52 • x 1 #2



Alltag in der Beziehung - Gefühle wurden weniger

x 3


Marzena


10
2
JA . Wir haben nie ein richtiges Gespräch miteinander. Das war das größte Fehler.
Aber trotzdem wenn ich andere Dinge anders gemacht hätte , wäre er bei mir gewesen.
Ich gehe raus , aber das hilft nur für ein paar Stunden und dann komme ich nach Hause , sitze alleine und dann kommt wieder alles raus.

27.12.2017 21:58 • #3


Lebensfreude

Lebensfreude


7676
4
11385
Dann weine, sei traurig. Das gehört zum Loslassen.
Deine Tränen sind das Löschwasser Deiner Seele.

27.12.2017 21:59 • x 1 #4


Marzena


10
2
Ich kann nicht mehr weinen .....
Aber mein Herz ist so gebrochen ....

27.12.2017 22:00 • #5


Lebensfreude

Lebensfreude


7676
4
11385
und glaub mir, es wird wieder heilen...das braucht Zeit, aber versprochen: es heilt

27.12.2017 22:04 • #6


Marzena


10
2
Irgendwann bestimmt .
Ich möchte ihn so gerne zurück
Aber ich werde es mir nie verzeihen können , dass ich an meiner Seite so ein toller Mann hat und alles kaputt gemacht.

27.12.2017 22:08 • #7


Lebensfreude

Lebensfreude


7676
4
11385
nochmal: eine/r allein macht da nix kaputt. Er hat ja auch nicht geredet.

Irgendwann mußt Du Dir selbst verzeihen, dass Du Dinge versäumt hast. Aber das hat er auch.

27.12.2017 22:11 • x 1 #8


Marzena


10
2
Doch , er hat mal gesagt als wir uns leicht gestritten haben ....
Dass wir seit 3 Monaten nicht mehr ins Bett gehen und das kann nicht mehr so weiter gehen .... das habe ich nicht so zu mir genommen , ich dachte er redet halt nur so.. und dann hat er sich eine andere gefunden und mich verlassen

27.12.2017 22:16 • #9


Lebensfreude

Lebensfreude


7676
4
11385
dass Du keine Lust mehr auf 6 hattest, wird ja auch Gründe gehabt haben

27.12.2017 22:19 • #10


Minila


Zitat von Marzena:
Doch , er hat mal gesagt als wir uns leicht gestritten haben ....
Dass wir seit 3 Monaten nicht mehr ins Bett gehen und das kann nicht mehr so weiter gehen .... das habe ich nicht so zu mir genommen , ich dachte er redet halt nur so.. und dann hat er sich eine andere gefunden und mich verlassen


das ist doch keine Such nach einer Lösung, sondern was man halt so im Streit sagt..
er hätte dich ja auch verführen können, sich mal ein bisschen begehrbar machen.
es gehören tatsächlich 2 Personen dazu..
und bitte.. wenn er dich verlässt, weil ihr mal 3 Monate keinen S** hattet, dann macht er es sich auch leicht..

und wenn du auch die Nationalität hast, die dein Nickname hat, dann wurdest du ja auch wahrscheinlich so erzogen, dass du nun die schuld bei dir suchst.. jedenfalls kenne ich das so..

27.12.2017 22:21 • #11


Traveller

Traveller


407
11
416
Es bringt gar nichts, wenn du dir jetzt die Schuld an Allem gibst. Er hätte ja auch mal in Ruhe mit dir darüber reden können, statt in einem Streit. Ihr habt zu wenig geredet, daran habt ihr beide euren Anteil. Fertig.
Klar machst du dir jetzt Vorwürfe( das machen viele), aber irgendwann musst du akzeptieren, dass man die Vergangenheit nicht mehr verändern kann ( und oft erkennt man, dass es auch gut so ist. )
Man kann nicht nochmal an den Punkt vorher. Und du wirst dir verzeihen. ich weiß es aus eigener Erfahrung

27.12.2017 22:24 • x 1 #12


Lübzer


Hallo Marzena,

ein scheitern deiner Beziehung resultiert nicht nur aus deinen Fehlern. Eine Beziehung bedeutet sehr viel Arbeit an sich selbst und mit dem Anderen. Der Alltag lässt oft vergessen, wie wichtig die Kommunikation zwischen den Partnern ist.
Aus deinen Zeilen lese ich, dass Du aus welchen Gründen auch immer so einiges vernachlässigt hast. Frage dich, warum diese Dinge, Routine so da waren?
Möglicherweise hat auch dir so einiges in dieser Beziehung gefehlt!
Wenn so einiges gefehlt hat, dann glaube ich nicht, solltest du eine zweite Chance bekommen die gleiche Routine sich wieder einschleicht.
Natürlich sollte man aus seinen Fehlern lernen, was man auch kann, trotzdem ist grundsätzlich jeder Mensch in seinem Grundwesen nicht zu ändern.
Frage Dich auch, ob dein jetziges Bewusstsein in deinem Trennungsschmerz reale Liebe ist, oder nur ein Empfinden aus Verlustangst und schönen Erinnerungen?
Wenn du dir selbst ehrlich die Frage beantworten kannst, dann wird sich deine Denkweise vielleicht verändern.
Vorher solltest du nicht alles geben, um mit ihm wieder glücklich zu werden, du würdest sonst wieder scheitern.
Deine Ängste entstehen aus deinen Gedanken, wenn es dir gelingt, deine Trennung auch positiv zu sehen, dann wird sich auch Positives ereignen.

Gruß Eric

27.12.2017 22:56 • #13


Marzena


10
2
Danke für alle antworten.
Wir haben geredet aber halt wie die Arbeit so war und was wir essen usw....
Ich denke , in jeder Beziehung kommt irgendwann eine Rotuine , ich dachte das ist halt ganz Normal bei uns.
Genau , an eine Beziehung muss man sehr viel arbeiten und ich dachte ich mache alles richtig . Und jetzt wenn es zu spät ist , habe ich meine Fehler erkannt . Das ich mich manchmal falsch verhalten habe , oder Blödes gesagt habe.
Letztes halbes Jahr habe ich mich auch nicht wirklich glücklich gefühlt , aber vielleicht auch deswegen weil ich mir keine Mühe gegeben habe......

27.12.2017 23:14 • #14


Traveller

Traveller


407
11
416
Jeder macht in einer Beziehung mal den ein oder anderen Fehler. Da darf man auch nicht immer zu knausrig mit sich sein. Erkenntnis mitnehmen für die Zukunft und ansonsten damit Abschließen. Das wird sonst noch zu einem Fass ohne Boden.

28.12.2017 00:14 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag