Ich werde bedrängt und gestalkt

Marie96

Hallo Community.

Ich werde in letzter Zeit bedrängt bzw. gestalkt von einem Bekannten. Ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir studieren beide Medizin an einer Uni. Der Bekannte studiert auch bei uns an der Uni, aber ein anderes Fach.

Ich habe damals den Fehler gemacht und ihn öfter um Hilfe gebeten. Er war immer so nett und hilfsbereit. Ich dachte mir nichts böses. Ich glaube, er hatte sich dadurch ein bisschen in mich verliebt.

Er wollte mich ständig zum Essen einladen oder einen Kaffee trinken gehen. Er will sich um sein hübsches Mädchen kümmern, grinste er mich immer an.

Ich habe ihm klar gemacht, dass ich glücklich mit meinem Freund bin. Doch er akzeptierte es nicht und sagt, dass er um mich kämpfen wird. Was willst du mit der Pfeife,meinte er. Wir passen doch viel besser zusammen.

Dann sind Sachen vorgefallen, dass er mich und meinem Freund heimlich fotografiert hat, als wir uns auf der Uni geküsst haben. Er hat mir das Foto bei Facebook geschickt und meinte, dass wir bald auf dem Foto zusammen und glücklich sind. Bald gehörst du mir, meinte er. Jeden Tag versucht er mich anzustupsen oder mich anzurufen.


Einmal auf einer Uni-Party hat er sich hinten an mich rangeschlichen und mich mit Gewalt von hinten umarmt. Ich nehme dich gleich mit und dann haben wir Spaß. Du gehörst mir, meinte er. Ich hab so Angst gehabt und gezittert. Ich habe ihn richtig eine geballert und weggeschubst. Doch er lachte mich aus und genoss, wie ich mich wehrte. Was sich liebt,das neckt sich grinste er. Wir sehen uns bald.

Soll ich ihn anzeigen? Ich habe so Angst, ich weiß nicht weiter. Was plant er als nächstes?
Er soll mich endlich in Ruhe lassen...

17.04.2016 07:09 • #1


AmarA87


Oh mein Gott...Da wird mir ganz schlecht, wenn ich das hier lese...

Ich wurde auch mal von zwei meiner Exbekannten und einem Ex gestalkt oder kurz bedroht...Ich drohte denen damals mit einer Anzeige. Aber irgendwann war wieder Ruhe...Aber so wie bei dir ist es ja noch schlimmer...

17.04.2016 07:18 • #2


AmarA87


Was er tut ist mehr als grenzüberschreitend . Rede mit Freunden, Bekannten oder der Familie darüber. Rede mit der Polizei welche Möglichkeiten du hast usw...Lass nicht zu, dass so ein irrrer Typ dein Leben bestimmt! Leute wie er kennen keine Grenzen.

Mann weiß am Anfang leider nie, wie die Menschen in Wirklichkeit so ticken...

Ich hoffe, dass das bei dir bald ein Ende nimmt

17.04.2016 07:36 • #3


Gast110


Ich kenne das auch. Ich hatte mich in jemand verliebt. Der hatte mir 3Monaten seine Liebe gestanden, warm gehalten, ich stand die ganze Zeit zu ihm, habe ihm geglaubt... Ich war einfach nur dumm. Der erzählt mir immer wieder von irgendeinem Freund, den ich nicht habe. Ich versuche die ganze Zeit das ganze aufzudecken... Keine Ahnung was da los ist... Wer könnte Interesse haben mich in irgendwelche Sachen rein zu ziehen? Ich habe nicht nötig hinter jemandem zu rennen, der mich nicht haben will. Aber wer hat Interesse daran ihm damit weh zu tun? Vermute irgendwelche Freunde, oder eine eifersüchtige Ex... Da auch IT Experten im Spiel waren, können IT Experten auch Profile erstellen und Bilder verarbeiten... Die ganze Lüge kotz..mich einfach nur an! Ich werde den Idiot einfach ignorieren! Ich habe mir nichts vorzuwerfen! Ich würde das an Deine Stelle auch tun.

17.04.2016 07:39 • #4


AmarA87


Das Problem ist, dass es leider viele solcher Irrer gibt, wegen denen man dann anderen Leuten gegenüber oft misstrauischer wird....Sie genießen ihre Psychospielchen...

Aber bei Marie96 reicht glaube ich ein einfaches Ignorieren nicht, wenn er sich schon an sie ranschleicht...

17.04.2016 07:44 • #5


Gast110


Die Wahrheit kommt immer ans Licht. Wenn man persönlich angegriffen wird soll sie die Polizei anrufen! Ich werde nur im Netz angegriffen. Der Idiot traut sich gar nicht mich persönlich anzusprechen, werde nur mit unbegründeten Vorwürfe konfrontiert. Bei mir wird ignorieren reichen. Ich hoffe er lebt mit seiner Lüge besser!

17.04.2016 07:55 • #6


AmarA87


Zitat von Gast110:
Die Wahrheit kommt immer ans Licht. Wenn man persönlich angegriffen wird soll sie die Polizei anrufen! Ich werde nur im Netz angegriffen. Der Idiot traut sich gar nicht mich persönlich anzusprechen, werde nur mit unbegründeten Vorwürfe konfrontiert. Bei mir wird ignorieren reichen. Ich hoffe er lebt mit seiner Lüge besser!


Das ist auch ziemlich gestört...
Ich wurde einige Male auch übel per Sms und Anruf gestalkt und irgendwann war Gott sei Dank nach Wochen und Monaten Ruhe... Erschreckend zu lesen, dass es anderen auch ähnlich geht.... Irgendwann bekommt jeder das, was er verdient. Früher oder später.

17.04.2016 08:01 • #7


SilentOne78

SilentOne78


963
5
641
Wichtig: Dokumentieren und Beweise sammeln.
Leg ein Protokoll aller Vorfälle an: wann / wo ist was passiert, welche Personen waren dabei bzw. in der Nähe und könnten evtl. als Zeugen dienen. Alles schriftliche von ihm (Briefe, e-Mails, SMS, WA...) sichern, sammeln und aufbewahren.
Geh damit zur Polizei und erstatte Anzeige.

Lass Dich nicht mehr auf Gespräche ein. Wenn er Dich anspricht, sag ihm nur: Lass mich in Ruhe, ich will keinen Kontakt. Wenn er Dich anschreibt, antworte nicht. Lösch seine Nummer bzw. blockiere ihn auf allen Kanälen (FB, WA,...)

Wenn er Dich bedrängt und es sind andere Leute in der Nähe, bitte die um Hilfe. Viele Menschen neigen leider dazu, sowas tatenlos mit anzuschauen bzw. wegzusehen. Bring sie in Zugzwang, sprech sie direkt an. Sag laut und deutlich: Der Typ bedrängt mich, könnt ihr mir helfen.

Informiere Dein Umfeld darüber, was da abläuft. Bitte sie, ihm nichts von Dir zu erzählen / keine Informationen über Dich weiterzugeben. Bitte Freunde / Bekannte Dich im Auge zu behalten und Dir beizustehen, falls er sich Dir nähert. Habt ihr an der Uni eine psychosoziale Beratungsstelle oder sowas in die Richtung? Dann melde Dich auch dort, erzähl ihnen von den Vorfällen.

Weitere Tipps hier:
http://www.polizei-beratung.de/opferinf ... tipps.html
http://www.sueddeutsche.de/leben/ueberg ... -1.2213360

Den zweiten Artikel kannst Du auch an Freunde / Bekannte verteilen, als Hinweis, wie sie Dir (und anderen) beistehen können, wenn sie einen Übergriff beobachten.

Ich wünsch Dir Kraft und dass Du bald Deine Ruhe hast.

17.04.2016 08:16 • #8


Marie96


Danke für eure netten Kommentare. Ich war schon bei der Polizei. Die meinten, dass schon mehr passieren müsste. Mein Freund ist jetzt immer bei mir über Nachtoder ich bei ihm. Ich habe solche Angst teilweise. Schon wenn ich mit dem Fahrrad zur Uni fahre.

Ich habe herausgefunden, dass er kaum Freunde hat und er ein Einzelgänger ist. Er hasst es glückliche Paare in der Öffentlichkeit zu sehen...,

17.04.2016 08:26 • #9


SilentOne78

SilentOne78


963
5
641
Zitat von Marie96:
Ich war schon bei der Polizei. Die meinten, dass schon mehr passieren müsste.


Wie lange ist das her, was hast Du denen vorgelegt?
So eine Reaktion ist natürlich enttäuschend... da fühlt man sich allein gelassen. Aber geb diese Möglichkeit noch nicht auf.

Hier mal ein Auszug aus dem Gewaltschutzgesetzt:

Wenn Du entsprechend vorbereitet bist, geh nochmal zu Polizei.

17.04.2016 09:46 • #10


Grace_99


Da hilft nur: Anzeigen. Mit einem Anwalt am besten. Verfügung bei Gericht beantragen.
Hab das alles selbst durch und ja, leider wird man von manchen Polizisten noch "belächelt". Davon nicht verunsichern lassen. Bei uns ist es vor Gericht gelandet - durfte/darf sich weder mir noch meinen Kindern nähern.

18.04.2016 07:19 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag