Ich will, aber kann aus Liebe nicht schluss machen

gast123

Hallo Community,

als aller erstes:
ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen nach der Suche nach antworten für mein Problem... und habe mich entschieden mein Problem euch selbst vorzustellen... wenn ihr interesse habt mir zu helfen lest euch wirklich bitte auch alles durch(weiß nicht, wie viel das jetzt wird..)

Ich werde hier als Gast weiterhin schreiben, aber versuchen so ehrlich wie möglich mit euch zu sein...

Ich bin seit 9 Monaten mit meiner Freundin zusammen, vorher hatten wir ca. 2 Monate was am laufen im Hinblick darrauf, dass wir unseren gemeinsem Wohnort verlassen werden und daher es keine Beziehung nennen..(Ich bin zum Studium in den Süden, sie in den Norden für ihr Praktikum fürs Studium.. ca800km)
Bevor wir was hatten war sie ca 6 Monate sowas, wie meine beste Freundin (auch sowas gibts).. haben uns jeden Tag gesehn, miteinander Zeit verbracht, Essen gegangen, ins Kino gegangen.. Wir haben sozusagen auf platonischer Ebene schon eine Beziehung geführt, obwohl es uns noch nicht bewusst war...
Ich habe ihr immer erzählt, wen ich da und da abgeschleppt habe und wie ich mich nicht mehr melden werde usw. sie wusste wie ich mit Frauen umgeh, die mir am A***** vorbei gehen.

Bei ihr wurde alles anders.. wir haben uns verliebt, ich liebe sie abgöttisch, würde sie sogar als meine erste große Liebe bezeichnen, haben sie in den 8 Monaten Nahbeziehung nie betrogen, alles war perfekt, wir harmonierten genauso, wie als sie meine beste Freundin war..
Es kriselte am Ende, was aber nicht weiter tragisch war, da uns eine 1Jährige Fernbeziehung bevorstand, bevor sie nach ihrem Praktikum in meine Studentenstadt zum Studieren kommen würde. Es kriselte, weil wir wirklich sehr viel Zeit miteinander verbrachten, uns fast Täglich gesehn haben, auch zsm feiern usw., aber dennoch genug Freiraum und Zeit für Freunde hatten und wir wussten, dass wir uns aufgrund der Entfernung nur nochc maximal 1 Wochende im Monat, bei Glück 2 sehen konnten.
Dies hatten wir aber überwunden und die Fernbeziehung brach an.
Sie in einem Dorf, ich in einer Großstadt..

Und jetzt beginnt die eigentliche Geschichte..
Sie war weg, ich war sie besuchen - alles ist perfekt
Nun bin ich in die neue Stadt gezogen....
1. Ich vermisse sie nicht
2. Ich finds lästig mit ihr zu schreiben
3. Ich geh alleine feiern und lerne jeede Menge neue Leute kennen und sehr viele attraktive Frauen und denke an sie 0. Ich habe einmal Fremdgeknutsch, dass weiß sie aber nicht, weil ichs nach ner Minute beendet habe und dann weiter nichts passiert ist..

Nun kam sie mich für 5 Tage besuchen, alles war wie früher:
Es war einfach perfekt, ich liebe sie

Nun ist sie weg:
wieder der gleiche schei., ich vermisse sie nicht?!

und nun der höhepunkt:
ich hab stunden drüber nachgedacht und dachte mir irgendwie vllt. muss ich loslassen... und habe schlussgemacht mit tränen in meinen augen beim sms schreiben... darraufhin haben wir noch ca. bis 7 uhr morgens geschrieben und ich habe einen rückzieher gemacht.... als sie sagte, sie fasst es nicht:"ich verliere meinen besten freund" wurde mir das gleiche bewusst. ich will aber ich kann nicht ohne sie, ich kann sie nicht aus meinen leben haben, ich liebe sie, aber ich will keine fernbeziehung, aber ich kann keinen schlusstrich ziehen.......

hilfe.............

11.10.2012 03:18 • #1


Alena-52


Zitat von gast123:
Und jetzt beginnt die eigentliche Geschichte..
Sie war weg, ich war sie besuchen - alles ist perfekt
Nun bin ich in die neue Stadt gezogen....
1. Ich vermisse sie nicht
2. Ich finds lästig mit ihr zu schreiben
3. Ich geh alleine feiern und lerne jeede Menge neue Leute kennen und sehr viele attraktive Frauen und denke an sie 0.

Nun kam sie mich für 5 Tage besuchen, alles war wie früher:
Es war einfach perfekt, ich liebe sie

Nun ist sie weg:
wieder der gleiche schei., ich vermisse sie nicht?!
ich will aber ich kann nicht ohne sie, ich kann sie nicht aus meinen leben haben, ich liebe sie, aber ich will keine fernbeziehung, aber ich kann keinen schlusstrich ziehen.......

hilfe.............
willkommen

ist die katze aus dem haus, tanzen die mäuse auf dem tisch. du stellst fest, dass du auch ohne sie gut leben kannst und dein leben geniesst - ist ja nicht verkehrt. ist sie da, geniesst du diese zeit auch mit ihr.

was hindert dich daran so weiter zu leben ? dir geht es gut damit!
solange sie über dein leben informiert ist, kann sie selbst entscheiden wie sie beziehung mit dir leben will, vielleicht könnt ihr weiter eine freundschaft aufrecht erhalten ?

wenn es dir lästig ist während der trennung mit ihr kontakt zu halten sagt das einiges aus, auch das du keine sehnsucht nach ihr hast - das hat "normalerweise" die liebe und sie ist auch traurig, wenn der andere nicht da ist.

wenn sie da ist sind die schönen zeiten wieder spürbar, ist sie weg, kannst du sie auslöschen aus deinem leben. verdrängst du ? oder ist es wirklich so ?

überprüfe dich, frage dich, was du wirklich von ihr willst.

alles gute !

11.10.2012 10:50 • #2


Sonnenblume500


Hallo Gast!
Ich hab zwar keine Antworten für dich, aber ich war in einer Beziehung wo das so ähnlich abgelaufen ist..
Wir waren auch zuerst beste Freunde, bis sich irgendwann mehr entwickelt hat. Wir waren genau 3 Jahre zusammen, haben auch 2 Jahre davon eine Fernbeziehung geführt (haben uns aber jedes Wochenende gesehn), bis vor einem Monat..
Wir sind jetzt gerade beide für 6 Monate im Ausland. Bevor die 6 Monate begonnen haben war alles noch in Ordnung und wir haben harmoniert wie immer. Für einen Monat hat die Beziehung übers Internet funktionert aber dann hat er mich mit dem gleichen Problem konfrontiert das du auch hast. Er vermisst mich nicht und denkt nicht an mich.
Er hat daraus geschlossen dass er mich nicht mehr liebt und hat die Beziehung beendet. Ich weiß nicht genau was ich davon halte, da ich weiß dass es bis jetzt auch immer wieder alles ganz anders war wenn wir uns wieder gesehen haben.
Aber ich bin leider auch der Meinung dass etwas nicht stimmt wenn man den andern Partner so gar nicht vermisst. Ich dachte auch nicht ständig an ihn und hab viel unternommen und viele Leute kennengelernt. Aber bei mir passt einfach die Basis, ich würde nie auf die Idee kommen dass ich ihn nicht mehr liebe weil ich ihn nicht jede Stunde am Tag vermisse.
Die Frage die ich mir stelle ist, was die wahren Gefühle sind. Er ist sich derzeit sicher dass er mich nicht mehr liebt, aber ich denke er vergisst dass körperliches Nahsein sehr viel verändern kann. Ich werde das wohl erst nächstes Jahr herausfinden wenn wir uns wiedersehen..
Ich denke du solltest dir auch eingestehen dass auf jedenFall etwas mit deinen Gefühlen nicht stimmt, so komisch das auch ist wenn man doch so gut miteinander auskommt. Vielleicht ist es wirklich nur Freundschaft.
Wir werden versuchen, die Freundschaft aufrechtzuerhalten, da sie uns beiden sehr wichtig ist. Ich weiß nicht ob das bei dir gehen würde. Aber ich denke wenn man einen Menschen aufrichtig liebt sollte man ihn vermissen und ihm gerne schreiben und sich freuen was von ihm zu hören, sosehr es auch schmerzt sich das einzugestehen.
Liebe Grüße,
Sonnenblume

11.10.2012 19:49 • #3