1

Ist diese Trennung diesmal endgültig?

jupiter22

11
3
3
Ich bin eigentlich immer nur stille Mitleserin, aber ich komme in meiner jetzigen Situation nicht so richtig weiter.

Ich habe meinen Ex-Freund vor ungefähr 3 1/2 Jahren während eines Ferienjobs in der Zeit nach meinem Abitur kennengelernt. Wir waren damals beide jeweils noch in unserer ersten richtigen Beziehung. Wir haben relativ schnell gemerkt, dass wir uns sehr gut verstehen und ich hatte richtig Spaß mit ihm und ein paar der anderen Leute auf der Arbeit. Ich bin eigentlich ein sehr zurückhaltender und schüchterner Mensch, doch bei ihm bin ich richtig aufgeblüht. Er war einfach so lieb zu mir und auch sehr aufmerksam. Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon länger das Gefühl dass die Beziehung zu meinem ersten Freund nicht mehr so richtig gut läuft, jedenfalls von meiner Seite aus. Bei meinem jetzigen Ex war das genauso. Auch er war nicht mehr glücklich in seiner Beziehung. Dann kam es dazu, dass er mit seiner Freundin Schluss gemacht hat und ich eine Woche später auch mit meinem Freund. Ein paar Tage später fing dann das zwischen uns richtig an. Uns war aber schon seit ein paar Wochen klar, dass wir uns sehr anziehend finden und mögen. Wir haben uns einfach Hals über Kopf ineinander verliebt. Dieses Gefühl kannte ich bis dahin nicht. Bei meinem ersten Freund war es nicht ansatzweise so intensiv.

Die ersten Wochen waren auch echt traumhaft. Wir haben fast jeden Tag zusammen verbracht. Dann fing er sein Studium in einer anderen Stadt an und ich meins zu Hause. Das heißt er war nur noch am Wochenende zu Hause. Für mich war das aber nicht wirklich ein Problem, da ich vorher auch schon 2 Jahre eine Wochenendbeziehung geführt habe. Es lief eigentlich auch alles super. Nur er kam in der anderen Stadt nicht so richtig zurecht. Uni lief nicht und er hat fast nur getrunken. Die einzige Bezugsperson, die er da hatte war eine gute Freundin von ihm die nach dem Abitur zu ihrem Freund da in die Nähe gezogen ist. Er hat sehr viel Zeit bei ihr verbracht, auch um für sie dazusein, weil sie zu dem Zeitpunkt sehr viel Stress in ihrer Beziehung hatte. Für mich erstmal kein Problem. Das ganze nahm nur irgendwann überhand und wir haben uns viel wegen der Situation gestritten. Nach ca. 5 Monaten machte er dann das erste mal Schluss mit der Begründung, dass er momentan keine Beziehung möchte, da er seitdem er 15 ist quasi durchgehend eine hatte. Für mich brach eine Welt zusammen und ich habe mir gedacht das alles kann doch nicht nach so kurzer Zeit vorbei sein, obwohl es so schön angefangen hatte.
Ich habe ihn also einen Tag später angeschrieben und gefragt ob wir nochmal reden können am Wochenende. Das taten wir dann auch, wir haben miteinander geschlafen und er meinte wir können es nochmal versuchen. Als er das nächste Wochenende wieder da war fing er aber wieder damit an dass er zu dem allem keine Lust hat und eine Woche Bedenkzeit möchte. Die gab ich ihm mit dem Ende, dass er wieder Schluss gemacht hat. Jedoch mit dem Satz, dass wir in zwei Wochen wieder reden können. Natürlich lief ich ihm hinterher und meldete mich nach 2 Wochen bei ihm. Es kam auch zu einem Treffen und wir fingen wieder was miteinander an. Ein paar Wochen später waren wir dann auch wieder fest zusammen.

Im Nachhinein habe ich herausgefunden dass er dachte er hätte sich in diese Freundin verliebt und deswegen auch mit mit Schluss gemacht. Im Endeffekt meinte er aber das wäre ein Fehler gewesen und er wäre froh dass wir wieder zusammen sind. Das habe ich ihm auch geglaubt. Außerdem war er zu dem Zeitpunkt auch mit ihr zerstritten und meinte er möchte auch nicht mehr mit ihr befreundet sein. Durch diese Geschichte war ich aber auch die letzten 3 Jahre immer ein bisschen ängstlich, in der Hinsicht, dass er das Gleiche mit einem anderen Mädchen macht. Er war nämlich immer sehr bemüht bei Mädchen, so ein richtiger Gentleman halt. Und er meinte mal wenn er viel Zeit mit einem Mädchen verbringt, verliebt er sich in sie.

Ich habe in den letzten Jahren immer versucht alles richtig zu machen, damit wir glücklich sin und die Beziehung gut läuft. Nachdem wir wieder zusammen gekommen sind, verbrachten wir auch relativ schnell jeden Tag zusammen, da er sein Studium abgebrochen hatte und wieder ganz hergezogen ist und ich auch mein Studium abgebrochen hatte. Im Winter fingen wir beide ein neues Studium zu Hause an. Wir hatten öfter Streit in unserer Beziehung, auch oft ein bisschen heftiger. Er meinter oft ich würde zuviel Klammern, dann hatten wir Phasen in denen er mich jeden Tag sehen wollte und so weiter. Ich war aber in den letzten 3 Jahren unserer Beziehung fast jeden Tag bei ihm abends und auch das Wochenende verbrachten wir meistens zusammen. Auch mit Freunden haben wir oft zusammen was unternommen, da wir meine beste Freundin und seinen besten Kumpel auch verkuppelt haben. Das passte natürlich ganz gut.

Er hatte manchmal dann aber auch wieder Phasen in denen er überlegt hat ob unsere Beziehung noch das Richtige ist. Das letzte mal vor einem halben Jahr bevor er für 6 Monate 600km weit weg ziehen wollte für sein Praxissemester. Ich blieb hier für mein Praxissemester. Er wollte wieder eine Woche Zeit haben um darüber nachzudenken. Ich habe das zugelassen. Als wir uns dann trafen hatte er sogar meine ganzen Sachen im Auto wie er mir später mitteilte. Letztendlich wollte er aber doch nicht Schluss machen. Die nächsten Wochen und Monate liefen auch echt gut. Ich hatte seit langem wieder das Gefühl dass er mich wirklich liebt und er hat mir gezeigt dass ich ihm wichtig bin. Wir haben uns halt nur knapp einmal im Monat gesehen, weil wir ja beide Vollzeit im Praktikum gearbeitet haben. Über Weihnachten war er aber zwei Wochen da und es war wunderschön. Er hatte mir das schönste Geschenk überhaupt gemacht und mir gesagt, dass er mich über alles liebt und uns die Fernbeziehung gut getan hat. Dann musste er wieder runterfahren. 5 Wochen später als ich schon durch war mit dem Praktikum bin ich mit Zug zu ihm gefahren für eine Woche, auch wenn er arbeiten musste.
ALs ich bei ihm war stellte sich heraus, dass er sich schon öfter mit einem Mädchen von der Arbeit zum Sport verabredet hatte ohne mir was davon zu erzählen. War ich natürlich nicht so begeistert von. Er hatte nur Angst, dass ich böse bin wenn er mir das erzählt. Er zeigte mit dann auch Nachrichten von ihr und wollte meine Meinung dazu wissen. Sie hatten ihn vor ein paar Wochen nach dem ersten Mal Sport angeschrieben. Sie war aber auch schon vier Jahre älter als er. Wegen seiner Worte habe ich auch nicht damit gerechnet dass er was von ihr will. Er hat sie mir auch vorgestellt, da sie an einem Abend dabei war, als wir was mit seinen Freunden dort gemacht haben. Danach wollte er auch wissen was ich von ihr halte.
Generell war die Woche bei ihm nicht so toll, weil er irgendwie distanziert wirkte, einiges schief ging das wir nicht beeinflussen konnten und er sehr wenig Zeit hatte und auch nicht bereit war seinen normalen Ablauf meinem Besuch abzupassen. Außerdem ging er am letzten Abend auch lieber mit ihr zum Sport anstatt ihn mit mir zu verbringen. Er meinter nur dass er in zwei Wochen ja wieder zu Hause sei und dann wieder viel mehr Zeit für uns hat. Am Ende entschuldigte er sich auch und meinte er hätte sich besser anpassen müssen, aber in zwei Wochen zu Hause würden wir alles besser machen.
Trotzdem wirkte er beim Schreiben distanziert und einsilbig. Dann hatten wir uns über WA ein paar Tage nachdem ich wieder zu Hause war gestritten und auf einmal schrieb er mir dass er nicht mehr glücklich sei. Das sagte er mir dann auch kurz über Telefon als ich ihn dann anrief. Er kann momentan mit mir nicht glücklich sein. Er hat also mehr oder weniger Schluss gemacht, wollte sich aber vier Tage später, wenn er wieder ganz zu Hause ist nochmal mit mir zusammensetzen und über alles reden. Die Nacht nachdem er wieder ganz hier war, kam er dann morgens zu mir und hat mir nur meine Sachen die ich noch bei ihm zu Hause hatte aufs Bett gestellt und wollte mit den Worten es gibt nichts mehr zu reden wieder gehen. Das habe ich natürlich nicht zulassen wollen. Er meinte nur er hätte schon vor 6 Monaten Schluss machen sollen und will jetzt einfach hart bleiben und das ganze durchziehen. Dann konnte ich noch aus ihm rausquetschen, dass er sich ein bisschen in das andere Mädchen verliebt hat und sich auch die Woche hinter meinem Rücken zum Kochen mit ihr getroffen hätte und gester mit seinem gepackten Auto auch nochmal zu ihr gefahren sei um sich von ihr zu verabschieden. Er sei sich aber keiner Schuld bewusst, da nichts gelaufen sei. Er hat sie aber wohl auch gefragt was wäre wenn ich nicht mehr seine Freundin bin. Auf jede Fall sei ihm dadurch bewusst geworden dass es zwischen uns nicht mehr gut werden kann. Dabei wollten wir jetzt wo er wieder da ist Zeit zusammen verbringen, was auch von ihm vorgeschlagen wurde. Sein Geburtstagsgeschenk konnte ich auch wegschmeißen, da er vier Tage später Geburtstag hatte. Er meinte noch er zahlt mir das zurück, weil er nicht mit Schulden aus der Beziehung gehen möchte. Er war einfach so kalt und konnte mich nicht richtig angucken. Er war einfach ein ganz anderer Mensch.

Das ganze ist jetzt 3 Wochen her und seit dem hatten wir auch keinen Kontakt mehr. Aber ich verstehe einfach nicht wir er mich so respektlos behandeln konnte und nicht mal in der Lage war, vernünftig mit mir zu reden am Ende. Ich würde mich einfach gerne nochmal mit ihm Aussprechen, weiß aber nicht ob er dazu überhaupt bereit ist. Wir haben einfach so viel zusammen erlebt in den letzten Jahen und möchte so ein respektloses Ende einfach nicht. Sein Zu Hause war quasi mein Zu Hause und ich habe mich bei ihm einfach so wohl gefühlt. Ich kann mir auch einfach nicht vorstellen, dass ich mich jemals wieder so wohlfühlen kann bei einem Jungen, weil ich das in der Art auch nicht kannte. Und ich bin auch nicht der Typ Mädchen, der mit vielen Jungs befreundet ist. Er hat mir immer komplett ausgereicht und jetzt wirft er alles einfach weg. Er geht in einem halben Jahr auch wieder weg für seine Bachelorarbeit, für ihn scheint auch sonst alles super ohne mich zu sein. Doch er war die Person, mit der ich täglich geschrieben habe und er konnte mir so richtig halt geben und war gleichzeitig mein bester Freund.

Ich frage mich ob wir vielleicht in ein paar Wochen doch nochmal eine Chance haben könnten.

21.03.2019 17:20 • #1


Batiste

Batiste


173
195
Puh von dem ständigen Schluss machen wird einem ja ganz schwindelig. Wo gibt der Dir denn Halt? Ich wäre komplett verunsichert und würde das ganze beim ersten Mal noch mitmachen, aber sicher nicht wochenlang in denen der Typ sich ständig umentscheidet.
Finde ich schon fast dreist, dass er dir auch noch seine neue Flamme vorstellt. Der bräuchte sich bei mir nicht mehr blicken lassen. Kram mal deinen Selbstwert raus und zeig ihm, dass du nicht sein Notnagel bist, sondern wen verdient hast, der sich auf Dauer zu dir bekannt!

21.03.2019 18:13 • x 1 #2



Ist diese Trennung diesmal endgültig?

x 3


AllesGegeben30

AllesGegeben30


3912
6
6994
Zitat von Batiste:
Puh von dem ständigen Schluss machen wird einem ja ganz schwindelig. Wo gibt der Dir denn Halt? Ich wäre komplett verunsichert und würde das ganze beim ersten Mal noch mitmachen, aber sicher nicht wochenlang in denen der Typ sich ständig umentscheidet.
Finde ich schon fast dreist, dass er dir auch noch seine neue Flamme vorstellt. Der bräuchte sich bei mir nicht mehr blicken lassen. Kram mal deinen Selbstwert raus und zeig ihm, dass du nicht sein Notnagel bist, sondern wen verdient hast, der sich auf Dauer zu dir bekannt!


Besser hätte man es nicht schreiben können

21.03.2019 18:16 • #3


jupiter22


11
3
3
Zitat von Batiste:
Puh von dem ständigen Schluss machen wird einem ja ganz schwindelig. Wo gibt der Dir denn Halt? Ich wäre komplett verunsichert und würde das ganze beim ersten Mal noch mitmachen, aber sicher nicht wochenlang in denen der Typ sich ständig umentscheidet.
Finde ich schon fast dreist, dass er dir auch noch seine neue Flamme vorstellt. Der bräuchte sich bei mir nicht mehr blicken lassen. Kram mal deinen Selbstwert raus und zeig ihm, dass du nicht sein Notnagel bist, sondern wen verdient hast, der sich auf Dauer zu dir bekannt!


Er war trotz unser Streitereien die Person, die immer für mich da war. Immer wenn es mir schlecht ging bin ich zu ihm gefahren. Und meine Freundinnen sind auch ALLE seit Jahren in einer Beziehung und wohnen mit ihrem Partner zusammen. Für mich ist es einfach deprimierend, dass ich jetzt einfach so von ihm weggeworfen wurde und das auch noch ohne die Bereitschaft mit mir vernünftig zu reden.
Das er mir dieses Mädchen vorgestellt hat verstehe ich auch einfach nicht. Deswegen wäre ich auch nie auf die Idee gekommen, dass er ernsthaft auf sie steht. Mal davon abgesehen, dass sie paar Stunden entfernt wohnt und man ja auch gesehen hat wie gut er darin ist eine Fernbeziehung zu führen.
Ich verstehe einfach nicht wie er mich mit den Worten dass alles gut wird wieder Richtung Heimat schickt und 5 Tage später will er Schluss machen. Und das nach 3 1/2 Jahren Beziehung per Telefon.. Und dann auch noch mit der Absicht mich gleich wieder zu ersetzten..

21.03.2019 18:47 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag