On-Off-Beziehung Trennung diesmal durchhalten!

Fia

Liebe Leute,

Ich brauche eure Hilfe bei einer Trennung. Ich komme mir richtig doof vor, aber alleine schaffe ich es gerade nicht.

Vor etwa f├╝nf Jahren bin ich mit mit T. zusammengekommen. Nicht meine erste Beziehung, aber meine erste wirkliche Liebe.
Es war von Anfang an sehr intensiv mit uns. Ich h├Ątte nie gedacht, dass Liebe so fantastisch sein kann. Die ersten zwei Jahre habe ich mit einem Dauergrinsen und voller Gl├╝ckshormone verbracht. Aber auch als diese langsam weniger wurden, ging es mir mit ihm richtig gut. Tolle Freunde, gemeinsame Hobbys, genug Freir├Ąume. Kurz: Der Mann mit dem ich mein Leben verbringen wollte.

Vor einem Jahr hat er sich in eine andere Frau verliebt. Das Resultat daraus:
Eine On-Off-Geschichte zwischen uns, die meine Liebe allm├Ąhlich zerst├Ârt hat.

Am Anfang wollte ich ihm Zeit geben, war sicher, dass er sich dauerhaft f├╝r mich entscheidet. Das ist aber nie passiert. Deswegen haben wir uns im letzten Jahr alle paar Wochen getrennt um tr├Ąnenreich wieder zueinander zu finden.

Vor zwei Wochen habe ich dann gesp├╝rt: Es geht nicht mehr. Es wird sich nichts mehr ├Ąndern. Wenn ich nicht das zweite Weihnachten in Folge in einer verfahrenen Situation stecken will, dann muss ich mich trennen und es durchziehen. An diesem Punkt war ich emotional mit ihm noch nie. Und ich wei├č: Es MUSS klappen, sonst komme ich gar nicht mehr von ihm los und werde eine verbitterte, alte Schachtel.

Nur: Es ist so verdammt schwer. Jetzt bem├╝ht er sich gerade wieder um mich. Bringt Blumen mit, kocht,... das ganze Program eben. Und ich w├╝rde so gerne an das Happy End glauben, auch wenn das Quatsch ist.

N├Ąchste Woche ziehe ich zur Zwischenmiete in ein Zimmer, bis ich was eigenes gefunden habe. Aber wie bringe ich die n├Ąchsten Tage noch w├╝rdevoll und ohne R├╝ckfall ├╝ber die B├╝hne?

Danke f├╝rs Lesen und eure Hilfe!
Fia

25.11.2016 23:30 • #1


Fiaa


Ahh... Ich bin so kurz davor ins Zimmer nebenan zu gehen. Und dann landen wir wieder im Bett und f├╝r zwei Tage oder auch nur diese eine Nacht ist "alles gut". Aber dann wird dieses Drama nie aufh├Âren... Ahh...
Wie kann man eine Trennung durchziehen, wenn der Andere einen mit offenen Armen aufnimmt? Das ist so, als w├╝rde ich nen Enzug versuchen w├Ąhrend ich die Spritze mit Dro. auf dem Tisch liegen habe. Hilfe...

26.11.2016 00:03 • #2


Karlo


Dann wirst du eben solange weiterleiden, bis der Nullpunkt bei dir erreicht ist. Das ist keine Weltneuheit. Haben viele schon durchgemacht. Was soll man dir also raten? Du weist doch schon ├╝ber alles bescheid. Alles Weitere liegt an dir.

26.11.2016 01:47 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag